Seite 14 von 15

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-07-31 23:16:08
von Chris_G300DT
Auch eine Idee:
https://youtu.be/V4t9_q3tCnE

Die sichern wohl über die Achse.
Kann man allerdings leider schlecht sehen.
Mit dem Fahrzeug auf einer beweglichen Plattform könnte man zumindest auch richtig sichern. Und braucht drinnen nicht den Platz um alles an zu legen.

Gruß
Chris

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-01 0:35:54
von ernstlustig
das Netz spuckt dazu u.a. sowas aus:

Zitat von:

Markus Otremba
LaSi-Experte
von TÜV SÜD

"Die Krafteinleitung über die Felgen ist als
sehr kritisch zu betrachten, weil Druckstellen im Radlager entstehen können. Zudem kann die Schraubenverbindung
massiv in Mitleidenschaft gezogen werden. Mache Felgen sind dafür vom Hersteller gar nicht freigegeben. Bei einigen
Fahrzeugherstellern ist dieses Verfahren deshalb bereits strikt verboten. Auch die häufig anzutreffenden Schlaufengurte
über den Reifen müssen kritisch hinterfragt werden. Nur zwei diagonal angeordnete Gurte funktionieren rein technisch
nicht – es müssten wenn vier Gurte verwendet werden. Doch die Gefahr, einen ABS-Sensor oder Bremsschlauch
zu beschädigen und somit einen nicht vorhersehbaren Schaden bereits beimTransport herbeizuführen, ist ein massives Sicherheitsrisiko. Auch in dem Fall
haben diverse Hersteller verboten, ihre Neufahrzeuge so zu transportieren. Dies nicht zu Unrecht, da diese Schadensbilder schon mehrfach aufgetreten
sind. Die einzig zulässige Variante der Sicherung ist die kombinierte Sicherung von Niederzurrung mithilfe von Dreipunktgurten mit variablen Gurtkontrollern und
Formschluss mit entsprechenden Radvorlegern. Hier werden spezielle Zurrgurtemit Gurtkontrollern und entsprechend geprüfte Zurrleisten oder Fahrspurbleche
mit Radvorlegern oder Mulden am Transportfahrzeug benötigt. "
Zitat Ende

@Chris: Die aufgeschraubten Radmulden sind sehr gut - Ich weiß nicht wie stark die Wankbewegungen des unklaren Beiwagens sind - ein Jimny hat z.b. grade und hohe Seiten und viel Federweg und nicht wie der kurzbeinige Smart verjüngte wo das fast wurscht wär.
Weil im Koffer ein sehr begrenzter Raum ist versuche ich eben die Wankbewegung irgendwie auszuschalten - eine Seitliche Abstützung mit Luftkissen ist dabei relativ Sinnfrei -das ist mir klar- da die Seitenwände kaum Kräfte aufnehmen können ist das Luftkissen eher was fürs Gefühl vermute ich mal. Das "Hölzchen" ist generell nicht zu unterschätzen es ist jedoch nur Platzhalter für ein passendes Dingsbums mit der Funktion die Karosse zu entwanken.
Ah grad erst das Video gesehen - das kenn ich, da fang ich schon an zu sabbern "Actionmobil" halt...viel sabber effect da...die haben gute aber genauso unbezahlbare Ideen - das sind die € Brechstangenmethoden die ich mit hartnäckiger Planung und notfalls Konzeptumstellung irgendwie wegtrixen muss - der Jimny könnte das ohne Ausfahrsilbertablet schaffen....

@Peter - sehr pragmatische Lösung ...einfach billig und evtl. ok - dennoch wackelt die Kiste dann und schrabbelt evtl an den Wänden bzw der jetzt eh nur 50cm tiefe Wandschrank wird noch schmäler...

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-01 13:46:28
von ernstlustig
habe nochmal über die Systeme nachgedacht um das Auto zu laden...das tolle Aktionmobil System steht irgendwie im falschen Verhältnis zu seiner Leistung - sowas wiegt bestimmt mehr als 1T und kostet soviel wie der Jimny selber - die Verladegeschwindigkeit ist auch nicht wirklich prickelnd - eine simple Rampe ist da schneller jedoch kann man sich da das Verladeschauspiel nicht ansehen da muss man selber was tun.
Wegen Gewichtseinsparung und Preis/Leistung fallen eigentlich schon alle Hydrauliksysteme raus ...
karre rein.JPG
...mal abgesehen von der Möglichkeit an eine Laderampe ran zu fahren ist wohl eine Kombination von Heckklappe + Verlade Schienen die man evtl. auch als Sandbleche missbrauchen könnte eine gute Wahl im richtigen Verhältnis für den Eigenbedarf. Möglicherweise auch ein Luftfedersystem am LKW.

hm...vielleicht wirkt meine Idee vom Hubdach an sich auch Unverhältnismäßig - ist aber für mich den Aufwand Wert weil der Nutz/Wohn-Raum Verdoppelt wird...Ein Hydraulisches Hebesystem für ein Auto spart lediglich Zeit und Mühe - Zeit hab ich und Mühe ist im Rahmen auch ok....Raum ist jedoch nicht mit Zeit und Mühe zu ersetzen.

es ist mühsam solche Verhältnismäßigkeiten zu entdecken ... ein kleiner Kampf gegen die verführerischen Glasperlen Dinger die weit verbreitet sind...ist natürlich individuell anders...

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-01 17:05:06
von ernstlustig
die Rampe also...hm...mit den Winkeln und Maßen geht das etwa:
Rampe 1.JPG
...die Heckklappe muss irgendwie ohne Kältebrücken verstärkt werden....eine Verlängerung dazu von ca1,8m muss her...irgendwie muss das abgestützt werden ("die Leute lieben pinke Abstützungen")...Stauraum dafür muss gesucht werden...und natürlich ist ein "vernünftiger" Doppel nutzen als z.b. Eingangstreppe, Sandblech,... o.ä. gesucht - was könnte man damit Anstellen?

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-01 22:14:05
von PeterWEN
Habedere,

iss mir heute Morgen so in den Sinn gekommen:

Warum so "umständlich und letztendlich sehr aufwänding" eine Hublösung basteln.

Mir würde ein Einachsauflieger mit festem Aufbau viel besser gefallen.
Da hat es doch diverse von Y-Tours und auch anderen "Bespaßungsvereinen" gegeben.

Lang genug für ein zusätzliches "Beiboot" ist er auf jeden Fall.
Überm Jeeperl die "Lotterwiese" eingebaut und schon haste davor Platz mehr als genug.
Unterm Auflieger noch ein paar fette Staukästen für Campingmöbel, Batterien, Stromaggi und eine schöne Einschubtreppe.
Dachfläche für mehr als ausreichend Solarelemente haste dann auch zur Genüge.
Als Zugmaschiene was Feines mit Allrad und H-Kennzeichen und schon haben Dieselsperrzonen ihren Schrecken verloren.

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-01 22:27:34
von Mathias-Peter
Ich würde die Solarzellen entweder stabiler gestalten oder ganz weglassen. Sonst kann man nachträglich keinen Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach realisieren...

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-01 22:53:40
von ernstlustig
Servus Peter,
ja an sich ist eine Sattelzugmaschine mit Auflieger eine Feine Sache (wenn du das meinst mit Einachsauflieger) wendig, verfügbar, preiswert, weniger komplex - aber eben zu lang, unhandlich ...da müsste dann schonmal ein 11m(!) Auflieger Koffer her + Zugmaschine wären das grob 15m Zuglänge im Gegensatz zum nur ca 7,5m Hubdachdings bei Gleichgroßem Innenraum.
Die Komplexität steckt "nur" im Bau beim Hubdach - also nur einmal kurz tief Luft holen und durch - statt Täglich über Jahre den großen Pim.. durch die Gegend ziehen (auf den Umfang kommt es an ... nicht auf die Länge "Haben sie gesagt")

Ahoi...
Ernst

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-01 23:13:44
von ernstlustig
Mathias-Peter hat geschrieben:
2019-08-01 22:27:34
Ich würde die Solarzellen entweder stabiler gestalten oder ganz weglassen. Sonst kann man nachträglich keinen Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach realisieren...
Hi Duda,

da bist du nicht ganz "Up to Date" Hubschrauber auf dem Dach waren die "70-80ties" da hat man sich den Fuchsschwanz eben noch weit raushängen lassen und an die Antenne geknibbelt.

Today - ist "Understatement" angesagt d.h. nix mehr Fuchsschwanz ...nix Miami Vice...Der Heli bleibt in der Garage! heutzutage lässt man höchstens noch ein bisschen die Schwanzspitze rausguggn ...das ist cool.... natürlich hat der auch nen E-Motor und Softclosetüren ... und natürlich mit veganem Kerosin betankt.
hubschrauber.JPG
Die grobe Peilung auf Solarzellenstabilität ist evtl. Sinnvoll bei deiner Aussage - gern her mit Details wie das gehen sollte! ca5kwp ist das Ziel und damit betreibe ich keine Teslaorgel oder Hubschrauber sondern ein E-Auto, Kühlen, Kochen und Computerkram.

Ahoi..
Ernst

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-02 9:46:13
von Schnecke
Der grüne LKW auf den letzten Bildern ist zumindest schon mal gut. Schau mal hier www.quadix.de Buggy 1100. Nicht elektrisch, aber klein und kommt auch die steilste Rampe hoch. 720Kg gibts geschenkt dazu. Denn kannst Du mit der Handkurbel reinziehen.

Müffelt halt, wenn er drin steht. Dürfte bei den E-Kisten aber auch nicht ganz geruchsfrei sein.

Ciao Ralf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-02 10:46:01
von ernstlustig
Hallo Ralf,

Danke für den Quadix Tip! ich kannte den und auch andere Buggies - die sind alle sehr sweet aber nix für den Winter...ein Jimny wär für mich schon das Maximum an Spaßfaktor....jedoch brauche ich den Akku eines E-Autos fürs Stromkonzept der Jimny hat da leider keine guten Karten :bored:.

Jedenfalls ist im Roh-Konzept von mir jetzt die Verladung und Befestigung von xyz Beiwagen weitgehend geklärt - es Fehlen natürlich die konkreten Details aber läuft schonmal soweit.
ramp2.JPG
mit der einfachen Rampe sollten alle möglichen Fahrzeuge vom Smart bis Jimny da raufkommen (alle klein Fahrzeuge bis ca. 1,66m Breite und 3,85m länge)- Die Halterung kann erst detailliert werden wenn das Fahrzeug entschieden ist....mal sehen was in den nächsten Jahren an e-Fahrzeugen noch so kommt...Hoffentlich auch mal was schlichtes was einfach nur funktioniert und nicht so Nerdig ist.

Die Wahl des LKW schiebe ich noch auf die ganz Lange Bank - da sitzt jetzt schon eine ganze Menge Trucks rum - welcher es wird ist eine sehr schwierige Entscheidung bis jetzt ist dazu noch zu vieles offen....nur Koffergröße von L=5-6m x B=245-248cm x H=245-260cm(ohne HR) ist relativ fix und ein Koffergewicht lässt sich langsam abschätzen. Auch beim Truck geht es mir hauptsächlich um Funktion&Sinnvolle Nachhaltigkeit...neu/alt, gelb/grün, teuer/billig, cool/uncool,...ist mir (fast) total egal.

hm ...eigentlich ist nur das Ziel der ganzen Sache an sich relativ klar - der Rest ergibt sich einfach daraus und findet sich.

Ahoi...
Ernst

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-03 12:12:16
von ernstlustig
hm...Innenausbau...Materialwahl...Möglichkeiten...da ich viel öfter nen Bleistift als ne Reißnadel hinterm Ohr hatte frage ich mich welche Wandstärke in Alu wohl für diese Ausbauart sinnvoll wäre:
aaaasdf.JPG
...habe auch noch nie Sicken hergestellt bzw outgesourced- macht sowas evtl Sinn bei der Konstruktion? könnte da 1,5mm Wandstärke reichen? ist sowas teuer? machbar?
(ich bin zwar Hauptsächlich für Holz/Kunststoffverarbeitung ausgerüstet - aber Alu geht Montagemäßig auch recht gut - Herstellung via CNC, Falzen,Sicken wird in dem Fall Fremdvergeben)

es gibt natürlich noch viele andere Macharten/Materialien - aber Alu erscheint mir da brauchbar - ä- oder?

ganz grobe Gewichte von Ausbaumaterialien:
wichte.JPG

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-03 19:56:54
von PeterWEN
Habedere Ernst,

zusätzlich zu Deinem Elektro-Pkw-Beiboot-Gedanken hoffe ich doch, dass Du dir dazu auch solche https://ecomento.de/2019/07/29/elektro- ... -moeglich/ Artikel zu Gemüte geführt hast?

Wenn Dein zukünftiges, mobiles Zuhaus mehr steht als unterwegs ist, würde ICH mir keinen Kopf über die Länge machen.
Eher mehr an die Wohnlichkeit.
Eine Hubdachlösung sehe ICH mehr als Kompromis (der Einem über kurz oder lang auf den Senkel gehen könnte).
Das Du Deinem Projektierungsgaul gerne die Sporen gibst, kann ich ja irgendwie noch nachvollziehen.
Mir persönlich käme es aber mehr auf Praktikabilität, möglichst leicht und kostenbewußte Erreichbarkeit, Vermeidung von absehbaren Folgekosten (Geld vermehrt sich ja nicht uferlos).

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-04 13:01:04
von ernstlustig
Griasde Peter,

den Smart-hart Artikel kannte ich schon - der Graus sowas :sick: ->"Augen auf beim Autokauf" ich muss ja auch noch den Akku "anzapfen" da wird es Software geben die das nicht will - daher lass ich u.a. den Beiwagenposten noch so offen.

mit der "Lang ist einfacher im Bau Regel" hast du recht - das ist deutlich weniger Aufwand bei mehr "fest verbautem" Stauraum/Annehmlichkeiten die nicht geklappt werden müssen. Es ist auch richtig das das Mobil mehr steht als geht. Die Hubdachlösung ist ganz klar ein schräger Kompromiss für eine bessere Beweglichkeit, kleinerer Fußabdruck, Flexibilität und auch vermutlich geringere Kosten bei der Fahrt - dazu opfere ich "gern" einiges an Luxus - naja ...das ist eine ganz schöne Grätsche die ich auf meinen Projektierungsgäulen da grad versuche - wegen dem recht großen Zeitfenster bis zum Bau kann und muss ich mir solche faxen leisten...ich reite sehr gern und habe Spaß an neuen Kombinationen am liebsten verlasse ich die ausgetretenen Pfade und erfinde "neues" - so lernt man jedenfalls schonmal gut reiten im bereich der schwerlast Mobile.
Ich finde den Erkenntnisgewinn bei all der Reiterei schon super - speziell wenn man nach den Sternen greift (also konkret z.b. tief in die Trockentoilette, oder sowas wie Unverbauten Freiraum entdeckt während man grad dabei ist alles vollzubauen:-) - da es ein "einzig richtiges Konzept" in unserer paradoxen Welt wohl nie geben wird bzw. der fortschreitende Wandel hier offenbar die einzige Konstante ist - fühle ich mich zumindest schon mal auf dem richtigen Weg zum Ziel.
Der schnellste Gaul in meinem Stall heißt aktuell Sketchup - ich hätte nie gedacht das ich mal den Bleistift mit ner Maus tausche.

labarababa... bei "Praktikabilität, möglichst leicht und kostenbewußte Erreichbarkeit, Vermeidung von absehbaren Folgekosten (Geld vermehrt sich ja nicht uferlos)." bin ich voll bei dir - so soll das etwa sein!

Ahoi...
Ernst

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-05 11:44:20
von ernstlustig
MatzeD hat geschrieben:
2019-07-31 20:31:06
ernstlustig hat geschrieben:
2019-07-31 16:03:41


vielleicht solltest du mal rausrücken wie hoch was gehoben werden soll?!

Ahoi...
Ernst

Hallo Ernst,

ein "Schlafdach" aus 20mm GFK-Sandwich, ca. 2000 x 3000mm in der Grundfläche und ca 1000mm hoch möchte ich gern heben und auch im abgesenkten Zustand unten halten.

Bislang schwebt mir dafür ein Scherenhubmechanismus vor.


Gruß
Matze
Hallo Matze,

sorry das hatte ich überlesen...da das dach recht leicht ist würde ich auch einen Scherenhub nehmen - das ist recht einfach selber herzustellen - bei der größe/gewicht würde ich das Händisch heben oder nur mit Flaschenzug...E-Winde geht natürlich auch...es gibt unterschiedliche Scheeren Konstrukte - hier die einfachste:
scheere.JPG
...jeweils ein Fester und ein Beweglicher Punkt pro Schiene...Verriegelung heruntergefahren würde ich mit einstellbaren Spannriegeln machen.
Ahoi...
Ernst

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-05 11:48:08
von ernstlustig
ernstlustig hat geschrieben:
2019-08-05 11:44:20
MatzeD hat geschrieben:
2019-07-31 20:31:06



vielleicht solltest du mal rausrücken wie hoch was gehoben werden soll?!

Ahoi...
Ernst

Hallo Ernst,

ein "Schlafdach" aus 20mm GFK-Sandwich, ca. 2000 x 3000mm in der Grundfläche und ca 1000mm hoch möchte ich gern heben und auch im abgesenkten Zustand unten halten.

Bislang schwebt mir dafür ein Scherenhubmechanismus vor.


Gruß
Matze
Hallo Matze,

sorry das hatte ich überlesen...da das dach recht leicht ist würde ich auch einen Scherenhub nehmen - das ist recht einfach selber herzustellen - bei der größe/gewicht würde ich das Händisch heben oder nur mit Flaschenzug...E-Winde geht natürlich auch...es gibt unterschiedliche Scheeren Konstrukte - hier die einfachste:
scheere.JPG
...jeweils ein Fester und ein Beweglicher Punkt pro Schiene...Verriegelung heruntergefahren würde ich mit einstellbaren Spannriegeln machen.

oder noch einfacher so:
klappe.JPG
Ahoi...
Ernst

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-08 8:56:13
von ernstlustig
Kofferhüllen Details:
Screenshots Vray.effectsResult.jpg
Unterer Koffer Außen 3mm Gfk - Innen 1,5-2 Alu

Oberer Koffer ist nur aus 6cm GFK Sandwich 3/1,5-3mm...mit 6cm"Ringanker" aus Alu in Unterkannte
Koffer.JPG
hm - Türe/Klappe mit 3fach Falz mit 2 Dichtlippen - etwas Sorgen macht mir die Stabilität der Wand Rechts Hinten - da müssen irgendwelche Einlagen in die Wand - das wird aber eine Kältebrücke geben...oder würde da eine Verstärkung der Wand jeweils Außen mit z.b. 4mm/40cm/230cm Gfk Streifen Außen und gleicher AluStreifen Innen reichen?
(hinten oben.. wird eine (von 4) E-winde das Dach heben,Fensterausschnitte werden auch noch die Wand stark schwächen)
einlage alu.JPG
oder so außen:
Verstärkung Außen.JPG
Boden 10cm Gfk Außen - Alu Innen ; Dachplatte 8cm, Zwischenboden 5cm

Welche dicke haben wohl GFK Winkel ? 4mm?

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-08 10:44:11
von ernstlustig
Umlaufende Kofferdichtung ist auch noch so ein Thema...
Dichtung.JPG
Das ist einerseits die Führung und andererseits Dichtung der Schalen - das wird nie zu 100% Luft-Dicht ...ist eher nur ne Luftbremse

Denkbar wären noch aktive Dichtungen per Druckluft oder was Magnetisches - feste horizontale Anschlagleisten mit Gummis sind zu vermeiden da sie kratzen werden.

Vielleicht hat da ja wer eine gute Lösung parat?

ganz pragmatisch könnte man z.b. oben einfach eine Schaumstoffdichtung rundum reinstopfen:
Händisch.JPG

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-08 13:24:35
von ernstlustig
grobe Verwindungen:
Hubiges.JPG
hm... geht eine mal nicht bleibt die Mütze Unten ... daher Winden im EG erreichbar montiert...

im Geisterhaus:
gghost.JPG

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-17 16:41:36
von ernstlustig
Hubmechanik und Dichtung soweit mal :
Hubmotor.JPG
...eine gefederte Dichtlippe erscheint mir sinnvoller als eine Bürstenleiste u.a. weil 0-3cm überbrückt werden können ...

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-18 8:41:39
von ernstlustig
Duschwanne...
Duschwanne.JPG
... dazu muss der Koffer schon recht grade stehen ... vielleicht sollte ich die Schräge bzw Abfluss mittig in der Fläche ansetzen - gibt es da schon brauchbare Abflusslösungen für eine 80x160 Duschwanne? welche Pumpen werden dafür verwendet?...
10cm Bodenplatte...5cm würde ich mich da reintrauen...und 1cm Schwelle wär ok d.h. 6cm Wannentiefe. (lausige 1,4grad Schräge)

hm...da das Feedback hier einknickt - gibt es ein gutes alternatives Forum wo mein Hubdachaufbau besser hinpasst? Womobox und Leerkabinenforum vielleicht?

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-18 11:16:35
von Ulf H
... 2 cm Wannenhöhe mit Abläufen in allen vier Ecken ...

Gruss Ulf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-18 11:30:51
von ernstlustig
Ulf H hat geschrieben:
2019-08-18 11:16:35
... 2 cm Wannenhöhe mit Abläufen in allen vier Ecken ...

Gruss Ulf
ah - Danke Ulf!...und Wanne gerade oder zu den Abläufen geknickt?? ...welche, wie, wo Pumpe? 4 Schläuche durch den Boden ziehen....flach?

Ahoi...
Ernst

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-18 16:09:04
von Ulf H
... Wanne gerade ...4 Rohre die im Boden zu einem zusammenlaufen, also nur ein Ablauf ausm Koffer ... keine Pumpe ... Abwassertank unterm Koffer ...

Gruss Ulf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-18 17:28:03
von RandyHandy
Moin,
2 cm Wannenhöhe.... - wir hatten 3cm Höhe, ist jetzt geändert auf 7cm :angel:

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-18 22:20:10
von ernstlustig
Der Dusch-Wannen-Ablauf ist nicht so easy weil das auch bei Minusgraden funktionieren soll - dazu muss leider-leider auch der Abwassertank Innen sein oder beheizt werden.

(oder ist es irgendwie doch möglich einen Außentank unproblematisch im Winter zu haben?? ....wie müsste der gebaut sein?)

hm:
Duschwanne.JPG
die 4 Eckabläufe sind erstmal logisch .... bis es ans Pumpen zum Innentank geht...steht man schräg saugt man Luft bei horizontalen Rohren...wenn sie senkrecht durch den Boden gehen küsst sie draußen der Frost das gibt doch bestimmt Ärger?! ...vielleicht so ein "Strohhalm schlürf Prinzip" ??

@Randyhandy: Hallo...wieso von 3 auf 7cm erhöht? bei Schrägparken? ..?

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-18 22:31:05
von Ulf H
... bei Frost ist waschen mit Waschlappen angesagt oder eben extern duschen ... damit können auch frostempfindliche Teile wie Boiler und Armatur im Winter trocken bleiben und somit gefahrlos durchfrieren ... denn irgendwann friert es mal in die Bude, da kann man noch so hinterher sein, irgendwann passierts ... seit ich im Winter nur noch wasserführende Sachen in Betrieb habe, die gefahrlos einfrieren und auch wieder auftauen bin ich sehr viel gelassener ... Wintertauglichkeit ist mir mittlerweile deutlich wichtiger als Komfort ...

Gruss Ulf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-18 23:22:40
von ernstlustig
@Ulf...das ist eine etwas herbe aber auch recht gute Taktik ...irgendwann friert es immer :cold: omg ...das "sollte" wirklich nicht passieren...aber Boiler trocken dh. kein WWasser ...quik

"ich dachte" zunächst an redundanten Kram also WWBoiler per Dieselheizungswärmetauscher oder Stromschwertchen aus Solar und/oder verschiedenen Akkus, dann hätte ich noch 13,5cm AußenIsolierung bei Heruntergefahrenem Koffer am Start. ....Tja aber sehe ein das all der Kram irgendwann schlapp machen wird davon muss man wohl ehrlicherweise ausgehen das ist wohl leider richtig - da bleibt also tatsächlich nur der rechtzeitige Hechtsprung zu den Ablasshähnen der großen Tanks und Boiler ...Timing und Diziplizin kann da helfen schätz ich mal.

= die Frostwarnung ist angekommen - vielen Dank! sowas ist im Vorplanungsjungle sehr hilfreich

hm...und der Abwassertank draußen im Winter? ...offen lassen/Bypass? ...ich habe da teilweise Hemmungen dies so zu tun ...jedenfalls wenn ich grad malwieder Kernbrennstäbe abgewaschen hab und so

Ahoi...
Ernst

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-19 13:51:38
von Ulf H
... im Winter Abwasser offen lassen, Kübel drunter stellen ... Kübel möglichst nicht zerstören, wenn man das gefrorene Abwasser entnimmt ...

Gruss Ulf

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-19 14:43:32
von ernstlustig
Hallo Ulf,

zunächst konnte ich es nicht lassen eine Absaufanlage mit innen liegendem Tank zu basteln:
Absaufanlage.JPG
grausig komplex .... vor allem aber frisst der Grauwassertank innen Platz :sick:

da ist die Außentank mit Eimer Methode und Eiswürfel Produktion schon sehr viel besser:
außentank.JPG
ä...wohin nur mit den Eiswürfeln? Iglu bauen? als schützenswertes Kunstwerk stehen lassen?

Generell liebe und suche ich solche Pragmatischen Systeme die vereinfachen - Komplexität steckt schon genug im Koffer die darf auch sein ... aber nur wenn sie wirklich viel bringt.

hm...wenns mal richtig zapfig(-20) ist und da Wasser durch den eiskalten Außentank in kleinen Mengen pritschelt - friert das dann da nicht Scholle auf Scholle zu? wie empfindlich ist so ein Tank gegen Frost mit minimalem Wasserinhalt?

Ahoi..
Ernst

Re: Hubdachkoffer hub2m - Hebesysteme, Raumgestaltung

Verfasst: 2019-08-19 15:59:49
von Ulf H
... es ist unglaublich wann warmes Wasser bzw. Urin noch fliesst ... mir sind aber auch schon Ablaufschläuche zugefroren dann heisst es schnell sein und mit der Lötlampe die Verstopfung beseitigen, bevor es einen Rückstau gibt, der dann längere Leitungsstücke vereist ... wenns ganz kalt wird, also mehrere Tage unter -20, dann wird die Dusche stillgelegt und die Abläufe von Waschbecken und Trennklo eingezogen und im Innenraum in Kanister geleitet ...

Gruss Ulf