MB 1017 Fahrerhaus-Innenbreite ?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Oelwurm
LKW-Fotografierer
Beiträge: 123
Registriert: 2019-09-15 6:14:31

MB 1017 Fahrerhaus-Innenbreite ?

#1 Beitrag von Oelwurm » 2020-01-25 22:01:50

Hallo zusammen,

würde mich super freuen, wenn mal einer der Besitzer mit 'nem Zölligen die Fahrerhaus-Innenbreite messen könnte. Und zwar dort, wo sich die Rücklehnen der Sitze befinden, am besten bei ziemlich zurückgeschobenen Sitzen.

Auch interessant die Breiten der Sitze. Also einmal, wie breit sie jeweils an der breitesten Stelle sind und dann noch von der SeitenWand/Tür bis zur Innenkante der Sitze.
Daraus möchte ich entnehmen, wieviel Platz zwischen den beiden Sitzen ist.

------------------------------------------------------------------------------------

Es soll einer Abwägung dienen, ob die Innenbreite eines Magirus 130D7/D9 an die eines MB 1017ers heranreichen.
Bei einem 1017 ist nämlich eine 3er Eigenbau-Sitzbank neben dem Fahrersitz, also 4 nebeneinander, eintragungsfähig.
Basis dazu war laut Stefan eine Eigenbau-3er-Sitzbank neben den Fahrersitz.

Und ein alter 130D7 Rüstwagen hätte zudem auch keine Bedienelemente auf der Motorhaube/Tunnel.
Und irgendwo habe ich etwas davon im Forum gelesen, dass 45cm pro Sitz Mindestbreite sein müssen.
Das wären bei einer 3er Bank ja gerade einmal 1,35m. Sollte bei manchen (breiten) Fahrerhäusern also doch auch machbar sein.

Es geht dabei auch nicht um den Komfort, bitte keine Diskussion über Sinn und Unsinn, sondern soll schlicht nur die Möglichkeit von 4 legalen Sitzen in den Papieren bieten (mal zur Not oder für Kurzstrecken oder für Kinders zum Mitnehmen) in einem kurzen Nahverkehrs-Fahrerhaus. Dann wären gut und gerne 50-60cm mehr übrig für die Kabinenlänge hinten drauf gegenüber einer auf Fernfahrer gekürzten DoKa einer Feuerwehr TLF oder LF oder DoKa THW.
Und das wäre auch nötig, denn die Nahverkehrs-Fahrerhäuser der kleinen alten Magiren Rüstwagen haben ja auch nur einen Radstand von 3,20m.
Die haben wohl regulär bei der Feuerwehr eine Kofferlänge von gerade mal 3,90m. Viel mehr geht da nimmer.
Sorry, ich schwofe ab. :D
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Grüße Carsten

Magirus-Deutz oder Iveco-Magirus 7,5t 4x4 inkl. Sevo + Diffs mit Deutz R6 Turbo für ein ExMo soll es vermutlich werden.
Mercedes-Benz T2/Vario xxxD Kasten oder DOKA ist auch noch im Spiel. ;-)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6642
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: MB 1017 Fahrerhaus-Innenbreite ?

#2 Beitrag von Mark86 » 2020-01-26 0:20:02

Lt Stefan (welchem auch immer), Eigenbau und habe mal im Forum gelesen sind coole Saetze fuer den Sachverständigen der es eintragen soll...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Oelwurm
LKW-Fotografierer
Beiträge: 123
Registriert: 2019-09-15 6:14:31

Re: MB 1017 Fahrerhaus-Innenbreite ?

#3 Beitrag von Oelwurm » 2020-01-26 1:17:09

Jaja, schon klar, was du meinst Mark.
Aber zur Not halt zu gleichem Prüfer, wie Stefan schon mit dem 1017 war.

Haben auch im anderen Thread vorhin etwas mehr Licht in die Maße gebracht.
z.B. ist ein originaler Standard RW1 Beifahresitz auch nur diese ca. 45cm breit.
Vom Fahrersitz bis zur Beifahrertüre sind es ca.1,38m. WÄren für eine 3er Bank noch 3cm Luft beim 130D7/D9, also in erster Näherung. :smoking:
Grüße Carsten

Magirus-Deutz oder Iveco-Magirus 7,5t 4x4 inkl. Sevo + Diffs mit Deutz R6 Turbo für ein ExMo soll es vermutlich werden.
Mercedes-Benz T2/Vario xxxD Kasten oder DOKA ist auch noch im Spiel. ;-)

Oelwurm
LKW-Fotografierer
Beiträge: 123
Registriert: 2019-09-15 6:14:31

Re: MB 1017 Fahrerhaus-Innenbreite ?

#4 Beitrag von Oelwurm » 2020-01-26 1:23:59

... als Idee wäre noch, die 3er Bank als 3einzelene Sitze zu gestalten und quer verschiebbar zu machen auf einer arretierenden Schiene und die beiden mittleren Sitze ebend mit (etwas) weniger Aufpolsterung zu versehen, sodass sie im Normalbetrieb bzw. 3er-Betrieb übereinander wären und der Beifahrer in die Standardposition zurück könnte für mehr Ellenbogenfreiheit auf Langstrecken.
Die Originalsitze, also der der sonst der Dritte in der Mitte ist, ist ultraflach und zudem noch klappbar. Ist derzeit einer in der Bucht und habe schonmal mit dem Verkäufer anderweitig Kontakt gehabt.

Hmm. Es sind zumindest schonmal Lichtblicke. :idee:

Und wenn im 2er Betrieb, dann werden die beiden mittlerenweggeklappt und es kommt die Kühlbox und eine entnehmare große breite Mittelkonsole mit einer Art Tablett als Ablage oben drauf.

Sowat ginge natürlich nur bei FZGen mit breitem Fahrerhaus, ala MB SK oder MB NG oder die alten Magiren 130/170/... . Die VIererClubkabinen bzw. neueren Ivecos sind wohl um einiges schmaler, wohl dann definitiv ZU schmal für solche "4er-Faxen". :spiel:
Grüße Carsten

Magirus-Deutz oder Iveco-Magirus 7,5t 4x4 inkl. Sevo + Diffs mit Deutz R6 Turbo für ein ExMo soll es vermutlich werden.
Mercedes-Benz T2/Vario xxxD Kasten oder DOKA ist auch noch im Spiel. ;-)

Nelson
süchtig
Beiträge: 993
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: MB 1017 Fahrerhaus-Innenbreite ?

#5 Beitrag von Nelson » 2020-01-26 13:28:21

Hallo,


hier ist noch ein Anhaltspunkt. Ich hatte mal für einen 1017-Fahrer Maß von einem schmalen NG-Fahrerhaus genommen, Baujahr '89. Von Scheibe zu Scheibe messen ist zwar für den Innenraum nicht ideal, aber es ging vor allem um einen möglichst eindeutigen Abgleich zu einem anderen Fahrerhaus. Es gibt diverse unterschiedlich breite, lange und hohe Fahererhäuser für die NGs. Dieses war für ein kompaktes Reisefahrzeug interessant, weil es schmal war und eine niedrige Höhe hatte, aber etwas mehr Länge mit zwei Liegen- und auch eine etwas schönere Inneneinrichtung. Die üblichen 1017 von Militär und Behörden haben vermutlich meist auch so ein schmales.
20181023_134707.jpg
Die Knöpfe vom Motortunnel lassen sich leist woanders hin verlegen auf Magirus-Art, mit dem Schalthebel wird das aufwändiger.


Grüße

Nils

Benutzeravatar
Jucksnjo
infiziert
Beiträge: 97
Registriert: 2017-06-24 9:07:20

Re: MB 1017 Fahrerhaus-Innenbreite ?

#6 Beitrag von Jucksnjo » 2020-01-26 18:45:06

Es gibt beim NG zwei Breiten der Fahrerhäuser:

Zum einen die S-, M- und L-Häuser. Die sind alle gleich breit, unterscheiden sich aber in Länge und Höhe.

Zum anderen die GR-Häuser. Die sind breiter und gab es nur in der langen Fernverkehrs-Version in Kombination mit einigen wenigen Motorisierungen (Typen 1633, 1638 und 1644). Zu erkennen sind die darin, dass die Kotflügel nicht über die Seitenwände hervorstehen. Bei den hier üblichen Militär-, Feuerwehr- und Behörden-Autos werdet ihr sowas quasi nie zu Gesicht bekommen.
Hubraum statt Wohnraum :)

Mit einem Gruß

Johannes

Oelwurm
LKW-Fotografierer
Beiträge: 123
Registriert: 2019-09-15 6:14:31

Re: MB 1017 Fahrerhaus-Innenbreite ?

#7 Beitrag von Oelwurm » 2020-01-27 3:40:25

@ Hallo Nils,
prima für den Vergleich. Bei dem gezeigten 1017 kann man wahscheinl. grob auf jeder Seite noch mal 2-3cm nach innen hin abziehen, sodass ein MB 1017 vermutlch ca. einen 2,05m breites Fahrerhaus haben dürfte.
Wenn ich beim alten (Iveco-)Magirus Rüstwagen grobes Maß nehme, so ist das Fahrerhaus AUSSEN ca. 2,18m breit (ohne Spiegel und Treppenstufe). Innen scheint man nicht genau treffen zu können, da vermutlich der obere Dachteil die eigl. Innenbreite verdeckt. Falls doch nicht verdeckt, dann sind es vermutlich 1,99m INNEN-Breite, mit Tendenz zu eher mehr. Denn 9,95cm je Seite mag ich mir nicht recht vorstellen für die Türenstärke.

@ Hallo Jucksnjo,
Danke für die ZusatzInfo. Wusste auch nicht, dass es bei den 16-Tonnern da noch mal Extrabreite MB Fahrerhäuser gibt in der schweren Klasse.
Grüße Carsten

Magirus-Deutz oder Iveco-Magirus 7,5t 4x4 inkl. Sevo + Diffs mit Deutz R6 Turbo für ein ExMo soll es vermutlich werden.
Mercedes-Benz T2/Vario xxxD Kasten oder DOKA ist auch noch im Spiel. ;-)

Nelson
süchtig
Beiträge: 993
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: MB 1017 Fahrerhaus-Innenbreite ?

#8 Beitrag von Nelson » 2020-01-27 13:45:39

Oelwurm hat geschrieben:
2020-01-27 3:40:25
Bei dem gezeigten 1017 kann man wahscheinl. grob auf jeder Seite noch mal 2-3cm nach innen hin abziehen, sodass ein MB 1017 vermutlch ca. einen 2,05m breites Fahrerhaus haben dürfte.
Hallo,


es war zwar kein 1017, sondern ein dynamischer 1420LS ;) (zumindest solo recht dynamisch, mit vollem Auflieger war bei dem kleinen Fiffi der Vorwärtsdrang vermutlich nicht mehr so zornig :ninja: ). Aber Deine Einschätzung der Maße könnte nach meiner Erinnerung etwa hinkommen.


Grüße

Nils

Antworten