MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1168
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#1 Beitrag von dibbelinch » 2019-09-11 13:54:03

Moin zusammen.

Wie hier viewtopic.php?f=33&t=86019 beschrieben, sind die Steuerventile für Sperren usw. vom MAN G90 nicht mehr erhältlich. Und diese Ventile lecken (zumindest bei mir) ständig! Also habe ich beschlossen, auf andere Ventile umzurüsten, die es hoffentlich noch etwas länger geben wird (und die vielleicht auch länger halten). Da dieses Problem ja nicht nur mich betrifft, habe ich mir überlegt, daraus einen eigenen Fred zu basteln. Vielleicht hilft es ja noch anderen aus der Verlegenheit.

Zur Sache:
Dankenswerterweise hatte mich Sico auf Wabco-Ventile aufmerksam gemacht. Die haben die Artikelnummer 463 036 000 0. Diese Nummer zusammen mit WABCO bei google eingegeben führt zu befriedigend vielen Lieferquellen.
Hier seht Ihr mal die Ventile zum Vergleich nebeneinander (ja, bei dem technomatik-Teil habe ich den Bedienknebel abgebaut. Denkt ihn Euch einfach dazu).
Steuerventile Vergleich 2.jpg
Das kleine Loch unter dem Montagekragen des Wabco-Ventils ist übrigens die Abblasöffnung
Steuerventile Vergleich 1.jpg
Erster Vorteil der Wabco-Ventile ist der Preis von EUR 41.- (bei meiner Bezugsquelle) gegenüber den EUR 100 der originalen technomatik-Ventile. Auch die Wabco sind 3/2-Wege-Ventile. Zudem haben sie das gleiche M28 x 1,5 Befestigungsgewinde, werden also problemlos (sogar mit den originalen Muttern) im Fahrerhausboden befestigt werden können.

Damit enden leider die Gemeinsamkeiten. Erster Unterschied: Bei den technomatik-Ventilen wird die Luftzufuhr einfach durch ineinanderstecken von Ventil zu Ventil weitergereicht. Bei den Wabcos muss man das durch eine eigene Verschlauchung erreichen.

Zweiter unterschied sind die Abmessungen. Auf dem folgenden Bild sieht man die grösste Abmessung der technomatiks, und die betrögt ca. 37mm. Und damit ist auch der Abstand der Montagelöcher im Fahrerhausboden festgelegt.
Grösse technomatik.jpg
Und hier die grösste Ausdehnung der Wabcos in dieser Richtung, Die beträgt ca. 43mm.
Grösse Wabco.jpg
Zum Glück ist dieser breite Flansch für uns offensichtlich nur nutzloses Fleisch. Ich werde diesen Flansch also einfach weit genug wegfeilen um auf die 37mm (-2mm) zu kommen. Wenn man das geschickt macht, erreicht man damit auch die notwendige Verdrehsicherung der Ventile bei Betätigung.

Für die Schlauchanschlüsse habe ich mir diese Teile ausgeschaut. Werde ich mir heute ein paar zur Musterstücke bestellen:
https://www.hausundwerkstatt24.de/Gewin ... D4QAvD_BwE

Für die Verschlauchung habe ich mir diese Fittings ausgeschaut:

https://www.esska.de/shop/Schlauchversc ... 5701604000

In PA sollten sie die Temperaturen über dem Motor ebenso gut aushalten wie der PU-Schlauch. Und Fett- und Dieselbeständig sind sie auch.

So, das war´s erst mal. Als näxtes werde ich die Feile schwingen.

Besteht unter den G90-Eigners Interesse daran, dass ich mit diesem Fred weitermache? Ansonsten wird es nur in meinem stillen Kämmerchen weitergeführt.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Fump
Selbstlenker
Beiträge: 165
Registriert: 2018-04-29 10:59:28

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#2 Beitrag von Fump » 2019-09-11 14:48:50

also von mir ein klares

Jo

keep goin :rock:
Wir reisen aktuell mit einem RAM 1500 und einer Nordstarkabine
und einem MAN G90 8.150

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1580
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#3 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-09-11 14:52:56

Hallo Ulf,
nur als Anregung.
Du kannst auch Einschraubverschraubungen mit L6 Anschluss in die Ventile schrauben und das Tecalanrohr dann mit Stützhülsen, Schneidringen und Überwurfmuttern festziehen.

Deine ausgesuchten Nippel gehen zwar auch, aber man benötigt viel Kraft und eigentlich eine Haltezange um die Nippel in das Tecalanrohr zu pressen.
Ich mache sowas mit der hydraulischen Werkstattpresse in Verbindung mit der o.g. Zange.

Gruß
Chris

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1168
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#4 Beitrag von dibbelinch » 2019-09-11 15:40:02

Chris_G300DT hat geschrieben:
2019-09-11 14:52:56
Hallo Ulf,
nur als Anregung.
Du kannst auch Einschraubverschraubungen mit L6 Anschluss in die Ventile schrauben und das Tecalanrohr dann mit Stützhülsen, Schneidringen und Überwurfmuttern festziehen.
Deine ausgesuchten Nippel gehen zwar auch, aber man benötigt viel Kraft und eigentlich eine Haltezange um die Nippel in das Tecalanrohr zu pressen.
Ich mache sowas mit der hydraulischen Werkstattpresse in Verbindung mit der o.g. Zange.
Gruß
Chris
Es spricht in Zungen?

Nu, im Ernst:

- Was bitte sind "Einschraubverschraubungen mit L6 Anschluss"? Ich bitte (höflich) um Aufklärung. Allerdings versuche ich das alles auch preislich im Rahmen zu halten!

- Ich bin ziemlich sicher, dass die Luftschläuche nicht aus Tecalan-Rohr sind, sondern profaner PU-Schlauch.

- Wenn ich diesen Schlauchnur mit viel Schmackes auf die Tüllen bekomme, dann ist das für mich i.O. Dann gehen sie wenigstens auch nur mit viel Schmackes wieder runter. Und ich hoffe ja, dass, wenn ich das einmal umgebaut habe, da nicht so schnell wieder dran muss.

Aber nichtsdestotrotz sind Anregungen natürlich immer willkommen.

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1580
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#5 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-09-11 15:48:44

Hallo Ulf,
das sind Teile aus dem Hydraulikbereich.
Das wird so auch beim Laster für die Druckluft verwendet.

Hier gibts die Einschraubverschraubung:
https://cat.hansa-flex.com/de/rohrversc ... ewinde/xvm

XVM NW 04 HL

L6 bedeutet leichte Baureihe für Rohre mit 6mm Aussendurchmesser.

Für das Rohr brauchst du eine dem Innendurchmesser entsprechende Stützhülse, einen L6 Schneidring und eine L6 Überwurfmutter.
Das bekommst du alles bei Hansaflex.

Der Vorteil ist, du kannst das problemlos verschrauben und auch wieder lösen.

Kostentechnisch sind die Verschraubungen teuer als dein Teil für 2,xx Euro.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
frankenboxer
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2018-06-28 8:21:08

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#6 Beitrag von frankenboxer » 2019-09-11 19:36:42

Super! Vielen Dank Ulf!

Da ich auch das Problem mit dem ständig abblasenden Ventilblock habe, würde ich mich freuen, wenn du uns an Deiner kompletten Umrüstaktion teilhaben lassen würdest.

Schon mal vielen Dank für Dein Engagement!
Mit besten Grüssen aus Kützberg,
Peter

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1168
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#7 Beitrag von dibbelinch » 2019-09-11 19:52:41

Das kann sich aber noch hinziehen, weil:

Unser Auto steht in Südamerika, und dort sind wir erst ab dem 21. Oktober wieder für sechs Wochen. Da könnte ich die Platzverhältnisse zwischen Fahrerhaus und Motor klären. Und dann wieder im Februar, wo ich dann die hoffentlich fertige Mimik einbauen kann.

Allerdings: Vielleicht hat ein stolzer und druckschwundgeplagter G90-Besitzer Lust, das mit mir zusammen an seinem Auto auszuprobieren. Dann sollte das Auto aber möglichst Nahe München stehen.
Dann würden wir das an seinem Auto (falls überhaupt möglich) gleich so einbauen und die Fotostrecke machen.

Also, wer hat Lust?

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

steyermeier
Überholer
Beiträge: 229
Registriert: 2015-03-31 22:46:28
Wohnort: Lüchow niedersachsen

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#8 Beitrag von steyermeier » 2019-09-11 19:54:23

Gewindehülse oder Einsteckerschraubung... Geschmack Sache..
aber schau noch Mal bei den von dir verlinkten Hülsen,m10x1 ...soweit es mir untergekommen ist ,sind die Innengewinde bei Lkw Druckluft ein eigenes System..m zwar, aber von 8-22 mm immer mit Steigung 1,5....
Gruß Markus

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1168
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#9 Beitrag von dibbelinch » 2019-09-11 22:20:32

steyermeier hat geschrieben:
2019-09-11 19:54:23
Gewindehülse oder Einsteckerschraubung... Geschmack Sache..
aber schau noch Mal bei den von dir verlinkten Hülsen,m10x1 ...soweit es mir untergekommen ist ,sind die Innengewinde bei Lkw Druckluft ein eigenes System..m zwar, aber von 8-22 mm immer mit Steigung 1,5....
Gruß Markus
Wabco gibt für das Ventil M10 x 1 an. Ich hoffe mal, dass sie ihr eigenes Produkt so weit kennen ;) .

Aber zur allgemeinen Beruhigung kann ich ja morgen mal den M10x1Gewindebohrer reindrehen .

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
DaPo
Überholer
Beiträge: 275
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#10 Beitrag von DaPo » 2019-09-12 9:32:17

Hallo Ulf,

warum nimmst du nicht einfach Hohlschrauben und Ringösen? So sind die Ventile üblicherweise beim LKW angeschlossen.

Das Feilen am Gehäuse kannst Du dir ggf. sparen, wenn du die Ventile leicht versetzt einbaust, also z.b. das Mittige etwas tiefer als die Anderen.
Grüße
DaPo (Daniel)

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1168
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#11 Beitrag von dibbelinch » 2019-09-12 9:41:24

DaPo hat geschrieben:
2019-09-12 9:32:17
warum nimmst du nicht einfach Hohlschrauben und Ringösen? So sind die Ventile üblicherweise beim LKW angeschlossen.
Du meinst, so wie bei Bremsleitungen gerne gemacht? Hmm, muss ich mir mal anschauen und drüber nachdenken. Das könnte natürlich bei Platzproblemen zwischen Fahrerhausboden und Motoroberseite hilfreich sein!

DaPo hat geschrieben:
2019-09-12 9:32:17
Das Feilen am Gehäuse kannst Du dir ggf. sparen, wenn du die Ventile leicht versetzt einbaust, also z.b. das Mittige etwas tiefer als die Anderen.
Aber dann fehlt mir die Verdrehsicherung! Und bei den relativ hohen Betätigungskräften der Ventile sollte man die schon haben. Nö. da schwing ich lieber mal die Feile, bei dem AL-Druckguss ist das auch keine Sklavenarbeit.

Und bei 4 Ventilen: welches ist da das Mittlere? :p

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
DaPo
Überholer
Beiträge: 275
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#12 Beitrag von DaPo » 2019-09-13 9:33:02

Hallo Ulf,
dibbelinch hat geschrieben:
2019-09-12 9:41:24
Aber dann fehlt mir die Verdrehsicherung! Und bei den relativ hohen Betätigungskräften der Ventile sollte man die schon haben. Nö. da schwing ich lieber mal die Feile, bei dem AL-Druckguss ist das auch keine Sklavenarbeit.
Wenn die richtig fest geschraubt sind, verdreht sich da normalerweise nichts.
dibbelinch hat geschrieben:
2019-09-12 9:41:24
Und bei 4 Ventilen: welches ist da das Mittlere? :p
Das unter dem Unteren ;)
Grüße
DaPo (Daniel)

dibbelinch
abgefahren
Beiträge: 1168
Registriert: 2014-01-10 18:53:05

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#13 Beitrag von dibbelinch » 2019-09-29 16:32:59

Moin zusammen.

Nun habe ich 4 Ventile mal befeilt und verschlaucht.
Ventilinsel 1.jpg
Hier noch mal mehr von oben. Man sieht gut die drangefeilte Verdrehsicherung:
Ventilinsel 2.jpg
Da nun aber mein Auto immer noch in Übersee weilt, wäre es sehr hilfreich, wenn ein G90-Besitzer sich bereit erklären könnte, das bei seinem Auto einzubauen und die Platzverhältnisse, besonders bezüglich der Verschlauchung zu prüfen.
Wenn die nämlich irgendwo anstösst, muss ich mir irgendwelche Kopfstände ausdenken oder wesentlich kleinere Schlauchverbinder finden.

Also, traus sich wer?

Gruss, Ulf
Oh Lord
please help me
to keep my big mouth shut
till I know
what I am talking about

"Weltanschauungen" stammen gemeinhin von Leuten die sich die Welt nie wirklich angeschaut haben.

Benutzeravatar
Bobbele
Überholer
Beiträge: 211
Registriert: 2018-01-17 16:55:18
Wohnort: Gaggenau

Re: MAN G90: Ersatz der nicht mehr lieferbaren Schaltventile

#14 Beitrag von Bobbele » 2019-09-30 10:45:13

Wenn das zeug her schicken kannst kann ich dir gerne prüfen ob das platzmäßig hin haut... ;)

Gruß Pascal

Antworten