90-16 Fahrerhauskürzung. Und los gehts...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
CA aus OEWE
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2019-03-20 16:31:51
Wohnort: Ingolstadt

Re: 90-16 Fahrerhauskürzung. Und los gehts...

#61 Beitrag von CA aus OEWE » 2019-07-26 9:06:05

Gratulation Bernd,

sieht echt gelungen aus, stimmige Proportionen :unwuerdig:

LG
Christian

chevyuser
Überholer
Beiträge: 237
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Re: 90-16 Fahrerhauskürzung. Und los gehts...

#62 Beitrag von chevyuser » 2019-07-26 11:32:52

Bikerguido hat geschrieben:
2019-07-25 22:49:25
Wow,... sieht stimmig aus. Respekt, wie Du das mit einfachen Mitteln so gut hinbekommen hast.
Frei nach dem Motto: Nicht schätzen,... machen!
Hast Du schon einen Zwischenrahmen? Welche Dimension/Profil/Höhe? Federgelagert?
Gruß Guido
Zwischenrahmen habe ich aufgeschoben bis ich soweit war wie jetzt. Ich war einfach unsicher wieviel Abstand ich zum Häuschen lasse, optisch und technisch.
Dann war die Höhe vom Zwischenrahmen natürlich noch ein Thema, da wollte ich das maximale Minimum nehmen, um nicht zu hoch werden zu müssen, fahrdynamisch und auch wegen der Optik wollte ich da den besten Kompromiss suchen. Gewicht spielt auch eine Rolle.
Er wird in jedem Fall federgelagert und ohne Twistlocks gebaut. den Container verschraube ich später. Wohnmobilzulassung strebe ich Stand heute nicht an.
Ich strebe stattdessen das H-Kennzeichen an, ich denke ich habe mit dem formschönen Umbau zumindest eine realistische Chance darauf.
Der Container wird nicht Inhalt der Abnahme sein wenn ich das vermeiden kann.
Ich werde jetzt noch überlegen ob ich Auspuff und Luftansaugung unter dem Häuschen entlang und dann an der hinteren Wand hochlege, dann müsste ich theoretisch ein bisschen mehr Platz lassen.

In jedem Fall bekommt der Container an der Vorderseite Richtung Fahrerhaus ein Schiebefenster, das einbruchssicheres Lüften ermöglicht :-) Idee von der Frau meines Herzens!
Zielvorstellung ist eine Wiedererlangung der Fahrbarkeit bis Ende des Jahres, wenn das Wetter mitspielt ist das machbar.
Und nächstes Jahr gehts dann an Lackierung, Fenster und Technik.
Innenausbau wird warten müssen bis dann wieder Geld da ist. das Projekt zahle ich aus der Spielgeldkasse und die füllt sich nicht immer gleich schnell.

Bei den Rädern werden es 335er werden, die sehen mir am stimmigsten aus. Wenn ich die Vorteile wie Gewichtsersparnis und Platzbedarf mit dazunehme dann sind sie ideal für das Auto.
Ich werde nicht viel schneller dadurch, er bleibt aber kräftiger.

Noch zum Thema Startverhalten: Ich habe gestern einen 20l Kanister genommen und die Schläuche rein, dann am Filter vorgepumpt und entlüftet und er war SOFORT da. Ohne Rumorgeln oder was, einfach ein Schlüsselstart(so nennen wir das bei Kaltstartversuchen an Autos), Klack - Wrumm. Nach 4 Monaten Standzeit. Das ist cool und schafft Vertrauen.

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6226
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: 90-16 Fahrerhauskürzung. Und los gehts...

#63 Beitrag von lura » 2019-07-27 18:22:28

Das ist Deutz, die wissen wie man Motoren baut.
gut geworden, schönes Projekt. Viel Erfolg weiterhin
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Bikerguido
Schrauber
Beiträge: 310
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: 90-16 Fahrerhauskürzung. Und los gehts...

#64 Beitrag von Bikerguido » 2019-07-27 22:37:28

Hört sich gut an,... ich hab meinen Zwischenrahmen aus 110x70x5mm längs und dadurch quer 70x70x4 , S355 durchgesteckt und verschweißt.... mein Koffer wird wegen der Doka allerdings nur 3,50 lang.
Auch Federgelagert. Ich habe einen Durchgang zur Doka und möchte den Abstand zwischen.Koffer und dem senkrechten Türrahmen so klein wie möglich gestalten. Vielleicht nur 5cm.
Dateianhänge
20190523_181254_compress27.jpg
20190503_162448_compress36.jpg
Mein Projekt: Iveco 90-16, gedämmte Doka mit 4 Einzelsitzen und 1 "Notbett"
Einzelbereifung 14,5er Pista Sprengringfelgen
Höherlegung weil Hubdachkoffer ohne Radkästen in Planung. Zulassung LKW offene Peitsche, hoffentlich irgendwann mit H,...alles Eigenbau.

DäddyHärry
abgefahren
Beiträge: 3436
Registriert: 2007-06-06 10:39:15
Wohnort: Berlin-Biesdorf

Re: 90-16 Fahrerhauskürzung. Und los gehts...

#65 Beitrag von DäddyHärry » 2019-07-31 19:41:45

Bei "meiner" IVECO-Schlafkabine ist der Abstand zum Koffer 10 cm. Deutlich weniger dürfte mE nicht gehen.
Aber das kannst du ja einfach ausprobieren, indem du z.B. eine Schaltafel senkrecht auf deinem Hilfsrahmen befestigst und die Kabine kippst.

Gruß Härry
Die Bundesfamilienministerin warnt:
Fläschchengeben führt bei Vätern zum Auftreten von Stilldemenz!

grijo
Überholer
Beiträge: 245
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: 90-16 Fahrerhauskürzung. Und los gehts...

#66 Beitrag von grijo » 2019-07-31 21:23:53

Bei 5cm Abstand zwischen Kabine und Fahrerhaus und dem festlager des zwischenrahmens hinten wird es aber nicht einfach die Verschränkung "abzufangen".
Wie willst du das lösen?
Ein Gummifaltenbalg mit 5cm Tiefe wird da nicht viel seitliche Bewegung Mitmachen.
Joachim

Benutzeravatar
Bikerguido
Schrauber
Beiträge: 310
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: 90-16 Fahrerhauskürzung. Und los gehts...

#67 Beitrag von Bikerguido » 2019-07-31 21:52:43

Geplant hab ich ein weiches Dichtungsprofil gegen eine glatte Fläche vom Koffer drücken, darüber kommt ein Gummilappen als zusätzlichen Regenschutz, welcher in eine Rinne läuft. Mal sehen ob's klappt.

chevyuser
Überholer
Beiträge: 237
Registriert: 2018-03-12 19:29:47

Re: 90-16 Fahrerhauskürzung. Und los gehts...

#68 Beitrag von chevyuser » 2019-08-31 22:17:07

Servus zusammen,
falls ihr gedacht habt hier geht nichts mehr voran, dann habt ihr Recht. Ich war mal schnell die iberische Halbinsel 7600km lang angucken mit dem Multivan....
Aber seit einer Woche bin ich wieder da und natürlich habe ich auch was gebastelt. Und zwar sind die Fahrerhaushalterungen jetzt versetzt. Ich habe die nötigen Schrauben von 4 auf 3 reduziert, weil man das darstellen kann mit nur einer neuen Bohrung im Rahmen und einer Bohrung im Kabinenhaltewinkel.Das Gewicht der Kabine ist jetzt minus 80 cm und minus 8 Feuerwehrleute in voller Ausrüstung deutlich reduziert. Da lässt sich das mit 3 M8 Schrauben machen statt bisher 4.
Rechts sind Tankhalterung und Kesselhalter im Weg gewesen, letzterer konnte mit Langlöchern passend 2cm nach hinten versetzt werden. Der Tank muss eh weiter hinter, wird noch befestigt. Links musste der vordere Hauptbremszylinder ca 5 cm nach aussen und 2cm nach unten versetzt werden. Dafür habe ich eine Konsole gebaut.
Bremsleitungen mache ich wahrscheinlich neu. Die Druckluftleitungen passen noch durch das angestammte Loch im Rahmen. Sie müssen mit einer geeigneten Halterung von der sich bewegenden Kabinenfeder ferngehalten werden. Bilder folgen.
Lack fehlt noch, darum sieht es nicht immer perfekt aus.
20190831_222645-1920x1080.jpg
20190831_182106-1920x1080.jpg

Antworten