Fähre Ukraine-Georgien

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
hirsel
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-02-08 13:59:47
Wohnort: Heidelberg

Fähre Ukraine-Georgien

#1 Beitrag von hirsel » 2019-07-04 10:52:05

Hallo
Wir wollen Ende August mit unserem Steyr nach Georgien fahren und sind am überlegen, ob wir die Fähre von Odessa nach Batumi nehmen. Ist dieses Jahr schon jemand mit LKW (über 7,5 t ) mit einer der Fährgesellschaften gefahren? (UKR-Ferry oder Navbulgar)
Wenn ja -welche Erfahrungen habt ihr gemacht, mit welchen Kosten können wir in etwa rechnen, können wir direkt vor Ort buchen und wie sind die Bezahlungsmodalitäten? -Fragen über Fragen :D
---
Gruss, Mathias

Fzg: H1-Starex, Bremach TGR 35, aktuell: Steyr 12M18

Jan Knorn
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2018-08-07 11:12:28

Re: Fähre Ukraine-Georgien

#2 Beitrag von Jan Knorn » 2019-07-04 11:07:39

Hallo Mathias,

wir haben diese Strecke 2016 gemacht und können es auf jeden Fall empfehlen. Wir sind damals von Polen gekommen über die Ukraine und Moldavien nach Odessa.

Der Fährhafen befindet sich etwas ausserhalb in Tschornomorks und das Ticket kann man auch dort vor Ort kaufen. Die Fährgesellschaft heisst UKRFERRY (http://www.ukrferry.com/eng) und unser Schiff war die Kaunas.

Die Überfahrt dauert 3 Tage und im Preis sind immer Kabine und Vollverpflegung mit drin. Es war eine sehr schöne und entspannte Art der Anreise und unsere Kinder fanden es toll!

Hauptsächlich wird die Fähre von LKWs genutzt, somit über 7,5 Tonnen kein Problem. Wir hatten mit unserem VW-LT Wohnmobil (länger als 6m) insgesamt ca. 800 $ bezahlt.

Die Ticketoffice war 2016 noch hier: https://goo.gl/maps/BiJ9LSQtABo2XwGC7 - ob das heute noch so ist, weiss ich nicht.

Fazit: Sehr empfehlenswert (+ mit etwas Glück "Delfin-watching)! Und das Einlaufen in das nächtlich beleuchtete Batumi hat auch etwas. Als Tipp - unsere ersten Nächte standen wir direkt unter dem Alphabet-Turm unweit des Hafens im Zentrum.

Viele Grüsse und gute Reise,

Jan

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2169
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Fähre Ukraine-Georgien

#3 Beitrag von joern » 2019-07-04 11:19:21

Von Batumi bzw Poti NACH Odessa habe ich 2017 eher schlechte Erfahrungen gemacht. Ticketkauf, Ab und Überfahrt sehr chaotisch, trotz sprachkundigem Führer.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1310
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Fähre Ukraine-Georgien

#4 Beitrag von 2brownies » 2019-07-04 18:25:35

joern hat geschrieben:
2019-07-04 11:19:21
Von Batumi bzw Poti NACH Odessa habe ich 2017 eher schlechte Erfahrungen gemacht. Ticketkauf, Ab und Überfahrt sehr chaotisch, trotz sprachkundigem Führer.
Dem können wir uns anschließen.
Sind 2018 die Strecke (Poti - Tschornomorsk) gefahren. Ticketkauf war nicht so ganz einfach. UKR (Büro in Batumi) wollte uns nicht so recht eins verkaufen und die Preise gingen fast stündlich nach oben. Bessere Erfahrungen haben wir mit Navibulgar gemacht. Die hatten wir per Mail kontaktiert und vor Ort gab es dann einen Agenten, der sich um uns gekümmert hat.
Die Fähre an sich fanden wir offen gestanden nicht so toll. Vielleicht sind wir zu verwöhnt.
Die Angestellten waren aber super nett und das Essen war auch reichhaltig. Die vielen ukrainischen Trucker waren auch nett und meist besoffen. Aber nett.
Andere Reisende hatten das Glück viel mehr Zeit auf dem Schiff zu verbringen, als sie eigentlich bezahlt hatten. Wegen Maschinenschaden lag die Fähre zusätzlich 2 Nächte vor Bat um. Hätte ich jetzt nicht so toll gefunden. ;-)

Ich hatte Zwecks Ablauf am Hafen mal ein PDF erstellt. Falls ich das wieder finde, kann ich dir das gerne senden. Interesse vorausgesetzt.

Beste Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Galama
neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 2018-02-08 22:43:14

Re: Fähre Ukraine-Georgien

#5 Beitrag von Galama » 2019-07-07 0:24:46

Wie sind letztes Jahr von Odessa -> Batumi gefahren mit MS Greifswald (ukrainische Fairgesellschaft). Die Überfahrt war wirklich in Ordnung. Die ukrainische Grenze aber sehr nervig. Hart bleiben und kein bakshish zahlen lohnt sich.

Der Rückweg von Poti -> Varna mit Navbulgar war sehr anstrengend und schäbig im Vergleich... Dafür die Grenze einfacher.

Preislich waren es ähnlich um die 1000€ für Lkw und drei Personen. Navbulgar müssten Cash zahlen. In Odessa ging auch die Visa Karte...

Es gibt eine neue, dritte (etwas günstigere) bulgarische Fairgesellschaft. Vlt lohnt die auszuprobieren...

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1310
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Fähre Ukraine-Georgien

#6 Beitrag von 2brownies » 2019-07-07 3:06:17

Uns hatte niemand nach Geld oder Sachgeschenken gefragt. War alles sehr höflich und hilfsbereit.

Vermutlich liegt's an der Tagesform.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
hirsel
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2016-02-08 13:59:47
Wohnort: Heidelberg

Re: Fähre Ukraine-Georgien

#7 Beitrag von hirsel » 2019-08-06 13:49:43

Wir haben uns für ukrferry entschieden.
Mailkontakt war ok und wir sollen per Mail ein paar Tage vorher buchen.
Preis liegt bei USD 850 für das Fzg und USD 150 pro Person für die Kabine. Nicht wirklich günstig.

Wir lassen euch wissen, wie es gelaufen ist.

Vielen Dank für eure Hilfe.
---
Gruss, Mathias

Fzg: H1-Starex, Bremach TGR 35, aktuell: Steyr 12M18

Antworten