Kein Öldruck

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1577
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Kein Öldruck

#1 Beitrag von möp » 2018-10-15 20:10:09

Hallo zusammen,

ich hab da mal ein Problem...
Es handelt sich um einen Mercedes 1632 mit OM403, VIN 38715414474307 knapp 100tkm

Bei der Überführungsfahrt hatte der Motor zu Beginn schon etwas wenig Öldruck, laut Vorbesitzer aber normal :angel:
Motor hatte auch leicht geklackert, aber nicht dramatisch
Nach ein paar Stunden Fahrt war der Öldruck bei einer Steigung plötzlich ganz weg, Fahrzeug wurde sofort abgestellt.
Es trat etwas Kühlmittel aus (aus dem Überlauf). Klackern könnte auch etwas lauter geworden sein.

Das ganze ist mittlerweile schon über ein Jahr her und der LKW stand seitdem in der Ecke. Schadensablauf ist also auch nicht mehr 100% klar, bin auch nicht selbst gefahren.
Blöderweise wurde gleich voller Tatendrang die Ölwanne demontiert, da ich auf ein defektes Pleullager getippt habe.
Optisch konnte man nichts erkennen, keine Verfärbung o.ä., habe dann noch vier Lager testweise ausgebaut, sahen aber alle gut aus.
Öl war unauffällig, keine Späne
Flankenspiel der Ölpumpe ist auch i.O., Überdruckventil der Ölpumpe hängt auch nicht
Noch ist die Ölwanne demontiert, was würdet ihr noch checken? Endoskop wäre vorhanden
Macht es Sinn testweise die Ansaugung der Ölpumpe in ein Eimer Öl zu halten und mal den Motor per Anlasser zu drehen? Um zu sehen ob was gefördert wird(klar, wird bestimmt ne kleine Sauererei)?

Ansonsten würde ichs mal wieder zam bauen und den Öldruck mit einem externen Messgerät messen.
Wo geht das am OM403? Hab den Öldruckgeber nicht gefunden... Wäre es möglich an der Ablassschraube vom Ölfilter zu messen?

Was wäre noch denkbar als Ursache für den gar nicht vorhandenen Öldruck? Ein defektes Lager, an dem der ganze Öldruck verloren geht müsste ja deutlich erkennbar sein (gebrochen etc), oder?

Vielen Dank für eure Tipps

JoSuPa
Schlammschipper
Beiträge: 475
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kein Öldruck

#2 Beitrag von JoSuPa » 2018-10-15 21:01:33

Zapfen, resp. blindstopfen aus einer oelgalerie gerutscht ? Pumpenantrieb gebrochen ? oder mit etwas glück einfach eine defekte anzeige :D
Dass ein lagerschaden den druck auf null fallen laesst ist eher erstaunlich, würde dann auch ordentlich hämmern.
Die oelwanne definitif zu früh ausgebaut :wack:
Gruss John

Benutzeravatar
naumi0
Schrauber
Beiträge: 306
Registriert: 2010-02-14 21:10:31
Wohnort: 63654 Büdingen

Re: Kein Öldruck

#3 Beitrag von naumi0 » 2018-10-16 8:53:10

Hallo Möp,
als erste Arbeit wird der Ölfilter gezogen und auf Späne geprüft, bei null Öldruck und eingelaufenen Haupt oder Pleullager ist am Filter immer eine sehr deutliche Ablagerung von Spänen vorhanden.
Bei Spänen im Filter muß der Motor eh raus und zerlegt werden.
Wenn die Befundung negativ verläuft muß halt mal geprüft werden wo der Öldruck weggeht.
Ich fülle nach einer Motorinstandsetzung den Ölkreislauf vor dem Starten immer mit Öl. Dazu habe ich einen Drucksprüher für Pflanzenschutzmittel. Den fülle ich mit Motoröl und drücke das Öl über den Anschluß des Öldruckgbers in den Ölkreislauf des Motors. Wenn an den Kipphebeln Öl ankommt warte ich noch mal 3-4 Minuten, dann ist der Schmierkreislauf mit Öl gefüllt. Mit solch einer Pumpe könntest du auch bei abgebauter Ölwanne prüfen an welcher Stelle das Öl austritt.
Viel Erfolg und gib uns bitte mal eine Rückmeldung.
Grüße Stefan
Ständig müssen wir kaufen, wegwerfen, kaufen
Es ist unser Leben, das wir verschwenden
Denn wenn wir etwas kaufen, bezahlen wir nicht mit Geld
Wir bezahlen mit unserer Lebenszeit, die wir aufwenden mussten,
um dieses Geld zu verdienen.
Der Unterschied ist:Leben lässt sich nicht kaufen
Es vergeht einfach
Es ist schrecklich, dein Leben zu verschwenden,
indem du deine Freiheit verlierst.

Jose Mujica

Allradwilli
süchtig
Beiträge: 720
Registriert: 2007-10-19 19:59:04

Re: Kein Öldruck

#4 Beitrag von Allradwilli » 2018-10-16 9:07:55

Hallo Möp,

über prüfe auch mal den Druckluft Kompressor! Evtl. liegt da etwas im Argen!!

MfG.

AW

PS. Zum Thema OM 403 usw.
Habe ich noch eine Einführungsdruckschrift von HANOMAG Henschel im Stock!
F 163 bis F 223 Stand März 1971 69 DIN A 4 Seiten.

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1577
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Kein Öldruck

#5 Beitrag von möp » 2018-10-16 9:51:46

naumi0 hat geschrieben:
2018-10-16 8:53:10
Hallo Möp,
als erste Arbeit wird der Ölfilter gezogen und auf Späne geprüft, bei null Öldruck und eingelaufenen Haupt oder Pleullager ist am Filter immer eine sehr deutliche Ablagerung von Spänen vorhanden.
Bei Spänen im Filter muß der Motor eh raus und zerlegt werden.
Hallo Stefan,
Ölfilter ist auch bereits ein neuer drin, der alte war unauffällig
druck über den öldruckgeber sollte ja auch mit einer Getriebeölspritze gehen, danke für den tipp, werde ich ausprobieren

@allradwilli
Kompressor werde ich im Auge behalten
Ist in deinen Unterlagen die Position vom Druckgeber vermerkt?

Flo

Allradwilli
süchtig
Beiträge: 720
Registriert: 2007-10-19 19:59:04

Re: Kein Öldruck

#6 Beitrag von Allradwilli » 2018-10-16 12:44:19

@ Möp

Details können wir per PN klären!

MfG.

AW

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1577
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Kein Öldruck

#7 Beitrag von möp » 2018-10-25 20:08:51

heute hatte ich mal wieder etwas Zeit mich um diesen LKW zu kümmern.
Öldruckgeber hab ich gefunden, sitzt vorne oben unter der Ansaugbrücke versteckt

außerdem habe ich die Lagerschalen wieder eingebaut und den Ansaugrüssel wieder montiert
testweise hab ich dann mal aus nem Eimer ansaugen lassen

Bild

selbst nach mehrmaligen über 10sec langen orgeln hat sich der Ölstand aber kein bisschen verändert
hab dann noch testweise das Überdruckventil hinter der Ölpumpe ausgebaut, Druckseite der Pumpe war dann direkt offen. Hat aber leider nichts geändert

somit müsste doch eigentlich die Pumpe defekt sein, oder?
Flankenspiel ist in Ordnung
aber bei demontiertem Deckel hat die Welle etwas Spiel


ich denke ich werd mal ne neue Ölpumpe bestellen, oder?
Könnte mir jemand die Teilenummer raus suchen? VIN 38715414474307 :unwuerdig: :unwuerdig:

Hab auf die schnelle diese hier gefunden:
https://www.autoersatzteile.de/1870129-febi-bilstein
schön günstig, aber nur 6 statt 7 Zähne...

JoSuPa
Schlammschipper
Beiträge: 475
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kein Öldruck

#8 Beitrag von JoSuPa » 2018-10-26 1:23:23

Hast du für diesen test die pumpe auch wirklich mit oel gefüllt? z.b. so wie es von jemandem vorgeschlagen wurde über den oeldruckschalter. Die leere pumpe ist nicht "dicht genug " um von selbst so weit rauf zu saugen.
Gruss John

Benutzeravatar
naumi0
Schrauber
Beiträge: 306
Registriert: 2010-02-14 21:10:31
Wohnort: 63654 Büdingen

Re: Kein Öldruck

#9 Beitrag von naumi0 » 2018-10-26 1:42:06

Hallo Möpp,
das sehe ich auch wie John.
Die Ölpumpe wird bei Starterdrehzahl nicht so viel Vacuum erzeugen können um das Öl ansaugen zu können.
Trick: Zahnräder der Ölpumpe mit Fett versehen, das dichtet an den Berührungsstellen und die Ölpumpe kann schneller ansaugen.
Ständig müssen wir kaufen, wegwerfen, kaufen
Es ist unser Leben, das wir verschwenden
Denn wenn wir etwas kaufen, bezahlen wir nicht mit Geld
Wir bezahlen mit unserer Lebenszeit, die wir aufwenden mussten,
um dieses Geld zu verdienen.
Der Unterschied ist:Leben lässt sich nicht kaufen
Es vergeht einfach
Es ist schrecklich, dein Leben zu verschwenden,
indem du deine Freiheit verlierst.

Jose Mujica

Benutzeravatar
Postkutscher
Überholer
Beiträge: 218
Registriert: 2015-02-10 19:32:43
Wohnort: Westerwald

Re: Kein Öldruck

#10 Beitrag von Postkutscher » 2018-10-26 7:41:46

Moin,

die Teilenummer von Mercedes ist 423 180 2501 wahlweise mit 423 180 2701 .

Die 2501 kostet genau wie die 2701 706 Euro zzgl Mwst , beide sind lieferbar.

Die 2701 gibt es auch als Tauschteil 423 180 2701 80 kostet dann 565 Euro zzgl Mwst und zurück gibt es für die alte so 72 Euro zzgl Mwst.
Ist auch lieferbar.

Gruß
Arno
Mercedes NG 85 Typ 1625 AK mit Permanent-Allrad

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1577
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Kein Öldruck

#11 Beitrag von möp » 2018-10-26 8:24:45

JoSuPa hat geschrieben:
2018-10-26 1:23:23
Hast du für diesen test die pumpe auch wirklich mit oel gefüllt? z.b. so wie es von jemandem vorgeschlagen wurde über den oeldruckschalter. Die leere pumpe ist nicht "dicht genug " um von selbst so weit rauf zu saugen.
Gruss John
Hallo john,
Nein habe ich nicht, aber die Überlegung hatte ich auch schon.
Der Ölstand im Eimer entspricht aber ca. dem minimalen Ölstand in der Ölwanne.
Wenn das Fahrzeug länger steht läuft die Ölpumpe doch auch komplett leer und man kann bei Nullförderung so lange Orgeln bis Öldruck da ist, oder?

Werde eure Tipps Mal probieren, danke
Arno, auch vielen Dank für die Nummern

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5743
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Kein Öldruck

#12 Beitrag von AL28 » 2018-10-26 10:41:15

Hallo
Ich habe sehr viele Ölpumpen in meinen Leben getauscht wen ich Motoren offen hatte . Aber nie weil sie nicht mehr funktionierten sondern weil sie am Ende waren und man sie einfach mit tauscht wen man den Motor offen hat .
Man hört in der Regel Recht gut wen der Motor keinen Öldruck mehr hat . Erst kurz vor dem Fressen werden sie erst wieder leise .
Wen es keine Unmöglichkeit darstellt würde ich die Ölwanne hin bauchen . Und in anlassen mit offenem Ventildeckel .
Man sieht in der Regel Recht gut ob dann oben im Zylinderkopf Öl ankommt .
Ich hatte noch nie einen Motorschaden wegen defekter Ölpumpe . Aber schon einmal eine lockere Ölpumpe und öfters ein total verdreckten Sieb davor .
Bei Motorräder wird gerne und sehr großzügig mit Dichtmasse gearbeitet . Ich denke manchmal diese Werkstätten bekommen sie im Tankwagen . :wack:
Wen du Öl im Zylinderkopf hast , geht auch deine Ölpumpe . Die würde ich dann nur wechseln wen man Verschleiß sieht oder nach einer Druckmessung . Naja wen sie 80€ kosten würde und ich hätte alles offen , auch noch .
Gruß
Oli

JoSuPa
Schlammschipper
Beiträge: 475
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kein Öldruck

#13 Beitrag von JoSuPa » 2018-10-26 20:42:19

Hallo möp
Ja klar, einen motor starten, auch nach langem stillstand , stellt in der regel keine probleme betreffend "wiederaufbauen" des öldrucks. Aber dann wurde er logischerweise abgestellt als noch oeldruck vorhanden war. In deinem aktuellen fall sieht es aber aus als haettest du nicht nur die oelwanne ausgebaut, (was zu einem vollstaendigem entleren der leitungen führt) sondern hattest schon vorher kein druck aufbauen können. Dies wird auch jetzt nicht gehen weil zuviel luft eingedrungen ist und die leere pumpe fast nicht saugen kann, da musst du unbedingt von oben her oel einlaufen lassen. Dann sollte es schon gehen, auch nur mit anlasserdrehzahl. Die aussage von Oli kann ich 100% zustimmen ,auch mir ist es noch nie so passiert dass ich eine oelpumpe ersetzen musste weil sie gar kein druck aufbaute, das ist ja auch fast nicht möglich. Deshalb war auch mein erster vorschlag zu kontrollieren ob überhaupt der mechanische antrieb bis zur pumpe stattfindet oder ob vieleicht da etwas abgebrochen/ausgehaengt ist oder eben ein zapfen in der oelgalerien rausgefallen ist. Pumpe ersetzen bringt dich dann nicht weiter. Ich vermute du hast dich jetzt irgendwie auf die pumpe fixiert und deshalb das umfeld der pumpe zu stark ignoriert.
ölige Grüsse John

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1577
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Kein Öldruck

#14 Beitrag von möp » 2018-10-30 20:40:51

heute hab ich mal wieder etwas an diesem lkw geschraubt

als erstes habe ich den Tipp mit dem Fett in der Ölpumpe probiert, hat aber nicht funktioniert
danach habe ich die Ölpumpe über den Anschluss vom Druckbegrenzungsventil vorgefüllt und anschließend hats auch funktioniert

Öl kommt auch am Öldruckgeber an
mir ist jedoch aufgefallen, dass recht viel Öl an der Ölpumpe raussifft

Bild


beides kurz nachdem der Motor durchgedreht wurde

da ich nicht wusste ob das so i.O. ist habe ich einfach mal die Ölwanne angeschraubt und den Öldruck gecheckt
über das Kombiinstrument sowie externen Manometer
Nur bei kaltem Öl, Keilriemen zur Wasserpumpe fehlt
im Leerlauf bei kaltem Öl sind es knapp unter 1bar. Richtung Abregeldrehzahl werden es dann ~4bar

ist so ja nicht in Ordnung. Ich Tippe wieder auf die Ölpumpe, sieht so aus als ob über das Spiel der Welle im Gehäuse der Druck verloren geht
Kann das sein, oder ist die Leckage an der Ölpumpe total normal?
Zuletzt geändert von möp am 2018-10-30 20:59:57, insgesamt 1-mal geändert.

JoSuPa
Schlammschipper
Beiträge: 475
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kein Öldruck

#15 Beitrag von JoSuPa » 2018-10-30 21:47:33

der verlust ist in der tat sehr gross und bedeuted natürlich auch dass sich die pumpe bei jedem motorabstellen total entleeren kann. Bei kaltem motor im leerlauf solltest du aber den druckanzeiger praktisch am anschlag haben somit gehe ich davon aus das du durch die leckage circa 3bar verlierst. Kann soviel oel wirklich bei der bohrung der welle entweichen? Wieviel km ist dieser motor schon gelaufen? scheint mir irgendwie fast unglaublich, soviel oel nur durch die passung welle /gehäuse. Ist nicht noch ein riss im gahäuse? oder ein oelgaleriezapfen oberhalb der pumpe?
Gruss John

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1577
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Kein Öldruck

#16 Beitrag von möp » 2018-11-05 23:07:57

heute habe ich die Ölpumpe getauscht und der Öldruck ist wieder wie er sein sollte

im ausgebauten Zustand hat man dann einen riss in der alten Ölpumpe gesehen, gut 10cm lang

Bild

Bild

wie kann das wohl passiert sein? bei einem ansgesaugtem Fremkörper wäre der riss ja zwischen den beiden wellen
Postkutscher hat geschrieben:
2018-10-26 7:41:46
die Teilenummer von Mercedes ist 423 180 2501 wahlweise mit 423 180 2701 .

Die 2501 kostet genau wie die 2701 706 Euro zzgl Mwst , beide sind lieferbar.

Die 2701 gibt es auch als Tauschteil 423 180 2701 80 kostet dann 565 Euro zzgl Mwst und zurück gibt es für die alte so 72 Euro zzgl Mwst.
Ist auch lieferbar.
danke, arno nochmal für die Teilenummern. Gabs von Febi für 140€ und passt

JoSuPa
Schlammschipper
Beiträge: 475
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kein Öldruck

#17 Beitrag von JoSuPa » 2018-11-06 21:24:12

eine erklaerung weshalb das gehäuse gerrissen ist habe ich auch nicht. Aber in all den jahren hat dieser motor wahrscheinlich auch vieles negatives erlebt welches gar nicht nur auf den betrieb selbst zurückzuführen ist, wie z.b. demontage/handhabung/verspanntes wiedereinbauen oder sonstige einflüsse. Meine frage wieviel km dieser motor schon gelaufen ist hast du wahrscheinlich übersehen, schade, würde mich interressieren.
Hast du den eindruck der oeldruck ist mit der neuen pumpe schneller erreicht (nach langem stillstand) als mit der alten ? (natürlich bevor sie gerrissen war ) Habe den eindruck es geht recht lange bis der druck erreicht wird nach dem starten.
Gruss John

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1577
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Kein Öldruck

#18 Beitrag von möp » 2018-11-06 22:02:30

hallo John,
du hattest eh richtig geraten mit dem dem riss
scheint mir irgendwie fast unglaublich, soviel oel nur durch die passung welle /gehäuse. Ist nicht noch ein riss im gahäuse?
der Motor hat knapp 100tkm gelaufen (stand auch schon im ersten post :blush: )
kam direkt von der Feuerwehr und ich bin ihn davor leider nicht gefahren
beim nächsten Start kann ich mal schauen wie schnell der Öldruck da ist

Flo

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5904
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Kein Öldruck

#19 Beitrag von LutzB » 2018-11-07 11:38:27

möp hat geschrieben:
2018-11-05 23:07:57
Postkutscher hat geschrieben:
2018-10-26 7:41:46
die Teilenummer von Mercedes ist 423 180 2501 wahlweise mit 423 180 2701 .
Die 2501 kostet genau wie die 2701 706 Euro zzgl Mwst , beide sind lieferbar.
Die 2701 gibt es auch als Tauschteil 423 180 2701 80 kostet dann 565 Euro zzgl Mwst und zurück gibt es für die alte so 72 Euro zzgl Mwst.
Ist auch lieferbar.
danke, arno nochmal für die Teilenummern. Gabs von Febi für 140€ und passt
Ohne Zubehörlieferanten und -hersteller in Frage stellen zu wollen, frag ich mich schon, wie solch gravierende Preisunterschiede zustande kommen?

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6804
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Kein Öldruck

#20 Beitrag von OliverM » 2018-11-07 11:52:45

LutzB hat geschrieben:
2018-11-07 11:38:27
möp hat geschrieben:
2018-11-05 23:07:57
Postkutscher hat geschrieben:
2018-10-26 7:41:46
die Teilenummer von Mercedes ist 423 180 2501 wahlweise mit 423 180 2701 .
Die 2501 kostet genau wie die 2701 706 Euro zzgl Mwst , beide sind lieferbar.
Die 2701 gibt es auch als Tauschteil 423 180 2701 80 kostet dann 565 Euro zzgl Mwst und zurück gibt es für die alte so 72 Euro zzgl Mwst.
Ist auch lieferbar.
danke, arno nochmal für die Teilenummern. Gabs von Febi für 140€ und passt
Ohne Zubehörlieferanten und -hersteller in Frage stellen zu wollen, frag ich mich schon, wie solch gravierende Preisunterschiede zustande kommen?

Lutz
Naja, die Herren Wirtschaftsingenieure lassen grüßen. Ich würde mich nicht wirklich wundern, wenn das Zeug aus ein und dem selben Werk kommt.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3558
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Kein Öldruck

#21 Beitrag von Tomduly » 2018-11-07 12:45:38

LutzB hat geschrieben:
2018-11-07 11:38:27
Ohne Zubehörlieferanten und -hersteller in Frage stellen zu wollen, frag ich mich schon, wie solch gravierende Preisunterschiede zustande kommen?
Ich tippe einerseits auf Profitgier und andererseits darauf, dass es die Kundschaft gibt, die solche Preise zu zahlen bereit ist. Z.B. die öffentliche Hand.
Bei unserem Bauhof-Radlader (Zeitwert 9.000 Euro) gab es einen Kabelbrand. Die Vertragswerkstatt taxierte den Aufwand, einen neuen Kabelbaum zu verlegen auf 6.500 Euro und bot keckerweise gleichzeitg an, das havarierte Gerät für 3.000 Euro in Zahlung zu nehmen beim Kauf eines neuen RL. (Der unreparierte RL wurde dann aber von der Kommune über Zollauktion für 12.000 Euro versteigert und der Nachfolger bei einem anderen Händler gekauft.)
Oder:
Warum kostet eine Marken-Hinterachsfeder für nen Golf 6 im freien Handel 28 Euro, lässt sich in 20min ohne Spezialwerkzeug tauschen - und in der Werkstatt kostet der Spass rund 400 Euro für zwei Federn? Warum kostet der Tausch zweier Stellmotoren für die Parkbremsen eines Passat in der Werkstatt gut 1.000 Euro, obwohl die - originalen - Stellmotoren für 100 Euro/Stück im Handel zu bekommen sind und der Austausch ebenfalls wenig Zeit beansprucht? Warum kostet die Erneuerung der Auspuffanlage eines Astra Kombi 750 Euro (mit Teilekosten von 650 Euro), wenn es den Auspuff im Handel für 86 Euro gibt?

Ich habe den Eindruck, dass die Werkstätten hier mittlerweile eine neue Masche gefunden haben: man berechnet eher weniger Stunden für die Arbeit, langt dafür bei den Teilen um so heftiger zu und zuckt dem Kunden gegenüber mit Bedauern die Schultern, für die teuren Teilepreise könne man ja nichts...

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2567
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Kein Öldruck

#22 Beitrag von ingolf » 2018-11-07 13:07:30

Moin,
ob´s die Werkstätten sind?
Die Industrie hat kein Interesse am Ersatzteilverkauf. Da liegt der Fokus klar beim Neu- wasauchimmer.
Ersatzteilpreise hoch bedeutet mehr Umsatz bei neuen Produkten. Globel Player G. verkauft die Ersatzkartusche z.B. so, dass es für 5€ mehr eine ganze Armatur gibt.
Die Handwerker setzen auf Originalteile mit originalem Vertriebsweg weil sie sich über die geschlossenen Garantieverträge so von Regress im Schadensfall freihalten. Eine Versicherung und die muss bezahlt werden. Vom Kunden.
Die öffentliche Hand ist selbst Schuld an der Misere denn sie hatte Werkstätten und eigenen Einkauf. Jetzt hat ihr Dienstleister das Personal und bestimmt den Preis.
Das gilt vom Wohnungsbau über mÜllentsorgung bis zur Wasserversorgung: nichts ist privat gewirtschaftet günstiger. Aber das konnte vorher keiner wissen....

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Jimmy
süchtig
Beiträge: 714
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Kein Öldruck

#23 Beitrag von Jimmy » 2018-11-07 14:17:26

Die Preisdifferenz, kann auch an unterschiedlicher Qualität liegen.


Gruß, Jimmy

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1577
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Kein Öldruck

#24 Beitrag von möp » 2018-11-07 19:05:11

LutzB hat geschrieben:
2018-11-07 11:38:27
möp hat geschrieben:
2018-11-05 23:07:57
Postkutscher hat geschrieben:
2018-10-26 7:41:46
die Teilenummer von Mercedes ist 423 180 2501 wahlweise mit 423 180 2701 .
Die 2501 kostet genau wie die 2701 706 Euro zzgl Mwst , beide sind lieferbar.
Die 2701 gibt es auch als Tauschteil 423 180 2701 80 kostet dann 565 Euro zzgl Mwst und zurück gibt es für die alte so 72 Euro zzgl Mwst.
Ist auch lieferbar.
danke, arno nochmal für die Teilenummern. Gabs von Febi für 140€ und passt
Ohne Zubehörlieferanten und -hersteller in Frage stellen zu wollen, frag ich mich schon, wie solch gravierende Preisunterschiede zustande kommen?

Lutz
die Febi Pumpe hatte auch eine UVP von ~450€, war halt ein Angebot im Internet
übrigens waren an der Febi-Pumpe an zwei Stellen am Gehäuse Nummern weggeschliffen... könnte schon die selbe Gussform sein :angel:

JoSuPa
Schlammschipper
Beiträge: 475
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Kein Öldruck

#25 Beitrag von JoSuPa » 2018-11-07 21:35:06

Hallo Flo
Die 100`000 km angabe habe ich wirklich übersehen,sorry. Zeitdauer bis oeldruck vorhanden ist , gemessen ab dem moment der motor selbstaendig dreht,also ohne die "anlasser phase" würde mich interessieren . Ich habe da sehr grosse schwankungen beobachtet je nach motor(des gleichen typ) Interessant ist auch der unterschied beim ersten start nach mehreren tagen stillstand , der selbe motor dann gemessen wenn du diesen im warmen zustand für circa eine halbe stunde abstellst und erneut startest. Wahrscheinlich braucht er dann läenger. Ist mir klar dass abweichungen auch schon wegen der jeweiligen oelsorte zu erwarten sind.
Gruss John

Antworten