Holzkoffer zum x-ten mal

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#211 Beitrag von dream » 2017-11-21 19:16:58

Erste Anprobe der Ofenrohrdurchführung...

Geil! Bald wirds heiss in der Bude! :rock: :angel:
2017112118130000.jpg
2017112118130800.jpg
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#212 Beitrag von dream » 2017-11-21 22:56:48

Achso, fast vergessen... ...die Solaranlage ist vorübergehend auch fertig... ...naja fast, da fehlen noch ein paar Module die später mal dran kommen... Die Dachdurchführung dafür wird später von einem Modul geschützt.
Dateianhänge
2017112121563600.jpg
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#213 Beitrag von dream » 2017-11-22 19:20:13

Tischbein auch fertig...
2017112218165700.jpg
2017112218171300.jpg
2017112218172500.jpg
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#214 Beitrag von dream » 2017-11-23 22:34:28

Tisch. Teil 2
Dateianhänge
2017112321240600.jpg
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#215 Beitrag von dream » 2017-12-03 23:31:18

Im getrennten Thread habe ich den Bau des Holzofens beschrieben.
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 36&t=78009

Hier mal die Bildergeschichte kurz zusammengefasst:
2017120322015500.jpg
2017112521332200.jpg
2017112415444600.jpg
2017112521322400.jpg
2017112521544700.jpg
2017112800525600.jpg
Zwei Kleinigkeiten muss ich daran noch verändern. Mehr dazu demnächst im oben verlinkten Thread.

Letztes Mal als wir mit dem Laster unterwegs waren flüchteten wir vor der Kälte und waren gezwungen von Landstromanschluss zu Landstromanschluss zu rasen... ... dieses Mal hat uns der neue Ofen ermöglicht das wir nun gemächlich heimwerts fahren können. So ganz ohne Stress und mit ein bischen Zeit.
Also ging ich etwas runter vom Gaspedal. Ich wollte mal sehen was sich der Laster nimmt oder nehmen wird wenn wir mal auf Reise sind. Ich habe ihn zwischen 2000 u 2200 U/min gehalten. Das entspricht einer Geschwindigkeit von ca 70-80 km/h. Nicht nur die Geräuschkulisse und der schnurrende Sound des OM366 war angenehmer, sondern auch der Verbrauch sinkte deutlich. An der nächsten Tanke gleich gerechnet und zum Ergebniss von 16,5l gekommen. Ich musste mich gleich noch ein paar Mal mit der selben Rechnung vergewissern, da ich dachte einen Fehler gemacht zu haben. Aber nein, es war schon richtig so. Wenn ich ihn gen 90-100 drücke will er gleich seine 20l. Also doch erheblich mehr.
Gut, ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis! :spiel: Wenn ich dann iwann Mal noch den passenden Dachspoiler finde und verbaue dürfte es noch einen Liter nach unten gehen... ... hoffe ich jedenfalls.
Die 16,5l sind schon mal auf alle Fälle viel leichter zu verkraften...

So, und nun geht es langsam wieder nach Hause. Dort werde ich dann noch die letzten zwei drei wichtigeren bzw grösseren Dinge in der Werkstatt erledigen denn (leider) müssen wir bis Ende des Jahres dort raus... Aber ich habe ja zum Glück schon einen anderen (kleineren) Platz gefunden um an den restlichen kleineren Dingen weiter machen zu können.

Achso, und noch was möchte ich nochmals erwähnen: die Fingerschnapper für Schranktüren und Schubladen sind eine super Alternative zu den Pushlocks! Wir sind voll und ganz zufrieden damit!
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#216 Beitrag von dream » 2017-12-14 0:19:03

Schiebetür zwischen Bad und Küche in Arbeit...
2017121323181900.jpg
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#217 Beitrag von dream » 2017-12-15 23:16:06

So. Und nun brauche ich Rat von euch...

Folgendes Shit happens:
der Aufbau der Klappen und Klappenrahmen ist wie hier zu sehen: http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... &mode=view
Das ganze ist wie auf dem Bild verklebt und mit PU Bootslack gestrichen. Allerdings ziehen die Stirnseiten der Siebdruckplatte trotzdem Feuchtigkeit und quilt natürlich...

Hätte ich es doch lieber gleich mit den Titgemeyer PVC Dichtungen in hart-weich Komination gemacht wie es auch eingangs geplant war... https://www.titgemeyer.de/de/shop/produ ... 647038613b

Die Tür- und Klappenrahmen haben schon von Anfang an keinen Glücksseegen gehabt. Angefangen bei einem Musterstück Dichtung vom Schreiner nach welchem die Profile entworfen wurden... ...und diese Dichtung gab es dann als solche nicht mehr zu kaufen... :wack:
War auch schon kurz davor nochmal die Klappen abzubauen und mit der Oberfräse anzupassen. Diese Arbeit kann ich mir nun sparen.

Ich werde nun auf die o.g. Profile von Titgemeyer umbauen. Dürfte eigentlich recht problemlos verlaufen... und da habe ich zwei Möglichkeiten:
a) um so wenig wie möglich an dem ganzen zu verändern könnte ich auf das schmalere 27mm Profil von Titgemeyer zurückgreifen (siehe Katalog S.30). Das Profil könnte (wahrscheinlich) ich schlicht auf den äusseren Falz aufstecken der bei mir 27mm beträgt. Im Zweifelsfall, wenn das PVC Profil wirklich sehr hart ist, müsste/könnte ich noch ein zwei Millimeter abfräsen. Fasst sicher müsste ich auch den inneren Falz etwas einkürzen...
b) das Klappenprofil stumpf abschneiden, das grössere 53mm PVC Profil nehmen und es komplett über das Türblatt stülpen. Dazu müsste ich allerdings auch am Türstock noch nacharbeiten.

Gut, für welches Profil ich mich entscheide dürfte keine grosse Rolle spielen. Wird unterm Strich das selbe Ergebnis liefern denke ich.
Mir stellen sich aber Fragen wie sich die PVC Profile verarbeiten lassen? Wie hart ist der harte Teil des Profils? Sind ja beim 27er Profil zwei Massangaben, einmal 27,2mm und einmal 25mm. Kann man es ausreichend dehnen um die 25 auf 27 zu bringen, oder sollte die Wandstärke lieber 25mm betragen?
Gibt es unter euch welche die sich solche Türen gebaut haben? Ich würde mich sehr über euere Erfahrungen und Tipps freuen!

Oder vielleicht rückt noch wer mit einer besseren Lösung an... Ich bin offen!

Hier im Anhang die Ist-Situation...
Dateianhänge
türprofil.jpg
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2838
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#218 Beitrag von yoeddy2 » 2017-12-16 18:21:27

Sehr Schöne Arbeiten Beni ......

Gruß Ralf :smoking:
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#219 Beitrag von dream » 2017-12-16 20:50:38

Danke Ralf! Haste vlt noch nen Tipp zu meinen Türen und Klappen? :blush:

Jetzt ist Sie endlich dran! Die trocken-trenn Toilette...
Das war auch ein Thema welches ich gerne vor mir her schob. Ich meine theoretisch ist es ja nix besonderes, hatte aber trotzdem iwie keine zu grosse Lust es anzugehen. Aber jetzt habe ich schon Freude beim planen gehabt... ...das ist immer gut... :angel:

Ich habe mir vorgenommen das ich sie so platzsparend wie möglich und auch versuche sie optisch iwe ansprechender zu machen. Also nicht den üblicherweise zu sehenden breiten Quader... ...obwohl dieser ohne Zweifel sicher sehr praktisch und seineswegs im Endeffekt auch platzsparend ist, denn man hat ja meisst dann links u. rechts noch Staufächer für Dinge die eben dort hin passen.

Also hier der Plan wie ich sie mir vorstelle... Mal sehen was draus wird.
TTT 2.jpg
TTT 1.jpg
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20790
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#220 Beitrag von Ulf H » 2017-12-16 21:12:45

... schön geplant ... aber hast Du schon den Eimer, der dort rein soll? ...

... der sollte die Box möglichst vollständig ausfüllen ... idealerweise so, dass der Beutel zwischen Boxwand und Eimer etwas klemmt ...

... gleichzeitig muss der Deckel gross genau sein um den Eimer komplett entnehmen zu können ... ansonsten ist der Eimer bei einem immer mal wieder vorkommenden Beutelschaden nur mit grösseren Verrenkungen zu reinigen ...

... wie soll der Urin abgeleitet werden? ... ein Schlauch nach draußen braucht wenig Platz, friert aber unter minus 5 Grad ein ... daher stelle ich bei strengerem Frost auf einen kleinen, innenliegenden Kanister um ... ist zwar von der Leerung her weniger komfortabel als wenn es in den Tank geht, dafür frostsicher ... Kanister vorher besorgen, Platz vorsehen und Entleerung ohne große Fummelei sicherstellen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#221 Beitrag von dream » 2017-12-16 22:28:32

Danke Ulf für die zahlreichen Tipps! Ist ja ein wahres Konzentrat... :angel:

Also nein, den Eimer dazu habe ich noch nicht. Ehrlich gesagt habe ich es als etwas anstrengend empfunden nach einem Eimer zu suchen wobei ich noch nicht mal wusste wie gross die Kiste sein wird... ...und andersrum auch. Ist wahrscheinlich der Hauptgrund warum ich die Toilette erst jetzt baue... :dry:

Weiterhin habe ich mir für den Eimer Gedanken gemacht wie ich ihn zum Innenraum hin Luftdicht bekomme. Man hört ja hin und wieder das es zu Geruchsaustritt in die Kabine wärend der Fahrt kommen kann... Und da dachte ich an so ein "Doppeleimersystem", also Eimer im Eimer. Wobei der innere eben der gewohnte Kackeimer ist und der äussere von oben mit einem passenden Deckel verschlossen werden kann. Der äussere Eimer hätte eine Luftzufuhr von aussen (unterm Aufbau) und Luftabzug (welcher seitlich oben durch die Wand mündet). So bräuchte der Lüfter nicht durchgehend laufen, sondern nur dann wenn man mal aufs Grosse muss. Den Rest des Tages würde das ganze (zum Innenraum hin verschlossen) vor sich hin dösen, und während der Fahrt könnte es wegen Luftwirbel und Unterdruck dann auch nicht drinnen riechen.
Aber vielleicht überbewerte ich dieses Thema ja total... Aber ich habe dann eben zu mindest schon mal dran gedacht... :angel:

Obwohl wir abbaubare Tüten verwenden werden wird im Eimer immer zuerst eine Plastiktüte als Backup drin sein. Also erst Plastiktüte und da dann noch die wechselnde abbaubare mit rein. Wenn es dann mal so kommt gehts eben ab in den Müll.

Was die Urinleitung angeht dachte ich so:
Vom Separator mit einem 30er HT einfach senkrecht nach unten durch den Boden, dann wären wir ja zu mindest schon mal draussen mit dem Zeug... :ninja: :happy: Unten draussen dann ein T-Stück welches weiter in senkrechter Richtung einen Stopfen bekommt, und der zweite Abzweig würde dann vorerst mal in den (iwann mal beheitzten) Grauwassertank geleitet... ...der leider genau auf der gegenüberliegenden Seite des Aufbaus liegt). Wenn Zeit dann baue ich in unmittelbarer Nähe einen Tank hin.
Und wenn ich mich ins tatsächliche Geschehen eindenke merke ich gleich das ich für den Stopfen am T-Stück schon mal unter den LKW kriechen muss... :bored: und das der dort drunter stehende Eimer doch recht weit unterm Aufbau ist... :bored: und das wir bei der ersten Tramontagne schon ohne Eimer sein werden... :bored: und das dann eher oder später dazu neigen würde direkt ins freie zu pullern... :ninja: Da wäre eine Flasche im warmen Inneren wohl doch praktischer... Gibt es da was kompatibles? Oder würdest du das genauer beschreiben bzw. bebildern, Ulf? Weil ganz so einfach stelle ich mir das jetzt auch nicht vor den Schlauch mal eben runter vom Separator usw...
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20790
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#222 Beitrag von Ulf H » 2017-12-16 23:16:58

... Das Scheissthema ist ja bekanntlich eines meiner liebsten ...

... ich verwende den Pivy von Separett, ich meine es ist ein Vorläufer des aktuellen Modells 500 ... http://www.separett.de/Torrdass-500-de ...

... dort ist als Anschlusstutzen ein Rohr mt etwa 20 mm Durchmesser dran ... darauf kommt der übliche Campingabwasserschlauch ... also so: https://www.amazon.de/Frankana-Spiralsc ... ping+19+mm ... Schlauchschelle drum und fertig ... sehe keinen Grund, warum man da auf einen größeren Durchmesser gehen sollte ... deutlich kleiner ist auch blöd, hat der Vorbesitzer bei mir verbaut und das verstopft alle paar Monate mal ... wollte ich immer mal ändern ... jedes Jahr wird (wie früher die Luftansaugung zum Vergaser) zweimal der Schlauch durch den Boden nach draussen durch einen kurzen, der in einem Kanister endet ersetzt und andelnslum ... der Anschluss muss so verlegt sein, dass man den Trenneinsatz zum Eimer leeren abnehmen kann ... also mit Schlauch und Schlaufe oder mit Rohr und Steckverbindung ...

... auf der aktuellen Reise stand ich überraschend oft so, dass laufenlassen gar keine Option war ... auch ein drunter gestellter Eimer sorgte schon für sehr gestrenge Nachfrage ... also in jedem Falle etwas vorsehen, dass mehrere Tagesrationen sicher speichern kann ... sehr komfortabel ist es, wenn man die Brüh bei passender Gelegenheit ferngesteuert loswerden kann ...

... einen dichten Eimer hab ich nicht ... eine Luftzufuhr von ausen auch nicht ... der Lüfter saugt einfach aus dem Raum in dem der Scheisssammeleimer steht und bläst dauernd nach draussen ... Luftzufuhr erfolgt durchs Loch bzw. Unter der Klobrille durch ... nach einigen, wenigen Tagen ohne Lüfter müffelt es sehr vernehmlich ... daher säusselt der 24V Lüfter bei mir seit Jahren dauernd auf 12 V dahin ... jedes Jahr einmal das Fliegengitter am Ausgang entstauben ist alles was an Wartung nötig ist ...

... das Klo ist eines der wichtigsten Dinge in meinem Wohnkoffer ... das muss immer funktionieren, daher so einfach wie möglich bauen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#223 Beitrag von dream » 2017-12-16 23:45:41

Und wo geht bei dir die Absaugung nach draussen? Seitlich vorne, seitlich hinten, hinten am Heck, übers Dach? Also im womobox Forum kam ja das Thema mit Unterdruck während der Fahrt auf. Hier: http://www.womobox.de/phpBB2/viewtopic. ... 390#p10733
Und bei mir wäre der Ausgang genau dort platziert wo der Wind rein drücken würde... ...was natürlich voll scheiße wäre wenn der ganze Aufbau dann nach Muffbaum riecht... ...stinkt.
Ich könnte alternativ übers Dach ablüften, nur ist genau dort ein Solarpanel geplant. Gut, ich könnte evtl extrem flach bauen, aber... ...wenns ginge lieber seitlich raus.
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#224 Beitrag von dream » 2017-12-16 23:55:36

Ja, "eines der wichtigsten Dinge"... deswegen durchspiele ich jedes mögliche Szenario... ...das es im Fall der Fälle auch stromlos ginge...
Die ersten " Trockentests" haben sich eigentlich recht erfreulich abgeschnitten was Geruchsbelästigung angeht... ...vlt. nur weils meiner war... :ninja: :joke: Nein aber im Ernst... ...wir hatten dazu ja überhaupt kein Klo, sondern einfach nur zwei Eimer: einer für Hard- u. einer für Software. Die Hardware wurde gleich danach mit Holzspäne u./o. mit Asche bedeckt. Mit Asche riechte man wirkilich (fast) gar nichts mehr, obwohl der Eimer danach noch offen stand. Nur mit Holzspäne war der gewünschte Effekt etwas schwächer...
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20790
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#225 Beitrag von Ulf H » 2017-12-17 0:17:28

... Entlüftung geht hinten raus, etwa 50 cm unterm Dach ... habe dazu die oberste der serienmässig iin den Bundeswehrsheltern vorhandene Luke verwendet ... durch das Fenster in der Türe auf der selben Höhe hat es auf Pisten etlich Staub reingedrückt, so dass ich davon ausgehe, dass dort unterwegs Überdruck anliegt ...

... Willi Jung hat eine schöne Lösung mit Absaugung an der Koffervorderseite ...

... Antistinkgekrümel, in meinem Fall speziell dafür gemachte Erdmischung, hat nichts gebracht ... mit Lüftung nicht nötig, ohne nicht hilfreich ...

... nach 10 Tagen müffelts auch bei 10 Grad sehr vernehmlich ... 2 Stunden Lüfter auf 24 V und die Nase ist nimmer beleidigt ... im Sommer wollte ich es nur wenige Stunden ohne Lüfter probieren, im Winter mag das auch mal für einen Tag hinkommen ... wie gesagt, normalerweise läuft der Lüfter nonstop, die gelegentlichen Erfahrungen ohne kommen meist durch abgeklemmte Batterien wegen anderer Reparaturen am Elektrosystem zustande ...

... nach 6 Wochen ist der Eimer voll ... im Sommer ist nach 4 Wochen wegen Geruch ne Leerung fällig ...

... nach dem Prinzip der VIP, ventilated improved pit, könnte man eventuell mit einem aussen liegenden, schwarz gestrichenen Rohr die Thermik der Sonneneinstrahlung nutzen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20790
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#226 Beitrag von Ulf H » 2017-12-17 19:33:54

... hab meine Verbesserungsvorschläge schon an Willi Jung weitergegeben ... er hat die vorbildlich umgesetzt ... http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... lit=ausbau ... bei mir ist etliches davon mit zu viel Aufwand verbunden um es vor der Reise noch zu realisieren ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#227 Beitrag von dream » 2017-12-17 22:39:14

Danke Ulf! Um die Suche zu erleichtern, hier auf Seite 3: http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 60#p556085

Eine Serviceklappe zum Entleeren von aussen habe ich auch auf dem Merkzettel...

Für die Entlüftung... ...klar, grösser der Durchmesser, besser die Wirkung. Aber gibt's da schon Erfahrungswerte wie gross die mindestens sein muss? Ob so 40 o. 50 mm reichen? Weil ein 80er Rohr ist schon ne grosse Nummer...
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20790
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#228 Beitrag von Ulf H » 2017-12-18 5:59:41

... mein Kanal hat 50 x 100 mm ... und funktioniert wunderbärig ...

... blauer Vario / Beule / Hessi / ich hat wohl im Jonsonforum mal von einer SOG Entlüftung mit sehr kleinem Rohrquerschnitt berichtet ... kann gut sein, dass das im YouTube bei Hessi der Camper noch zu finden ist ... Fazit ein etwa 30 mm durchmesender Schlauch muss mit zwei 100 mm grossen Lüftern hintereinander bestückt werden, damit überhaupt was geht ...

... war hier auch schon mal Thema ... Fazit damals: der Querschnitt wirkt, und der verändert sich überproportional zum Durchmesser ... halber Durchmesser gibt viertelsten Querschnitt bzw. Durchlass ...

... enge Bögen bremsen zusätzlich ...

... alles was kleiner ist, als der eingesetzte Lüfter halte ich für schlecht ... bedenke, je kleiner der Lüfter, um so schneller mus er laufen um den selben Durchsatz zu haben ... und Lüfterdrehzahl ist das was Lärm macht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#229 Beitrag von dream » 2017-12-18 20:29:44

Hier Neuigkeiten vom Klo...

Steinigt mich nicht! Den Kastendeckel werde ich neu bauen... ...aus Birke MPX. :angel: Es war zwar so gedacht das Boden, Rücken und Deckel aus Siebdruck sein wird, jedoch ahnte ich nicht das da doch so viel von oben sichtbar bleiben wird. Das bischen geht auf jeden Fall voll in die Figur... :bored:

Bisher habe ich mehr als 90% aus relativ passenden Abfallstücken die mir hier noch so rumlagen gemacht. Musste erstaunlich wenig abschneiden.

So, dann mach ich jetzt den Deckel nochmal...
2017121818531700.jpg
2017121818532400.jpg
2017121818533200.jpg
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#230 Beitrag von dream » 2017-12-18 23:03:58

So ist es nun... Jetzt gefällts mir besser
Dateianhänge
2017121821592200.jpg
2017121821591100.jpg
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
cutcorne3
Kampfschrauber
Beiträge: 583
Registriert: 2014-02-04 22:15:21
Wohnort: Raum Frankfurt

Holzkoffer zum x-ten mal

#231 Beitrag von cutcorne3 » 2017-12-18 23:07:16

Und vergiss nicht einen kleinen Ventilator einzubauen sowie einen Abluftkanal an diesen anzuschließen. Dadurch bleibt die Toilette komplett geruchsfrei auch über Wochen. Der Urinschlauch sollte ein gewisses Gefälle haben. Und der Trichter am Anfang nicht zu klein gewählt, und die Anatomie beider Geschlechter berücksichtigen.


Sent from my iPhone using Tapatalk

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1694
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#232 Beitrag von micha der kontrabass » 2017-12-19 9:32:58

Gefällt mir!

Sehr schön gemacht.

Hast du vor, eine Klappe einzubauen? Als Sicht- und Geruchsschutz?

Gruß
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
Rumpel
Überholer
Beiträge: 246
Registriert: 2014-09-03 14:42:53
Wohnort: Seahaven

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#233 Beitrag von Rumpel » 2017-12-19 10:31:08

Hier noch ein sehr sympathisches Video zum Thema TTT:



Gruß,
R. :ninja:
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die sich die Welt nicht angeschaut haben.

- Alexander Freiherr von Humboldt -

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#234 Beitrag von dream » 2017-12-19 11:45:22

@Micha
Klappe wird es vorerst nicht geben. Und wenn mir dann iwann mal wieder langweilig sein sollte werde ich eine Klappe bauen. Dies dann aber weder als Geruch- noch als Sichtschutz, sondern als Versuch ob das Klo dann auch ohne Lüfter und rein mit der Thermik funzen könnte.

Die Videos vom Michael sind in der Tat sehr gut gemacht! Wie ich finde hat er auch sehr gute Ideen die er auch recht gut umsetzt.

Anatomie der beiden Geschlechter? Wie meinst du das, Cutcorne? Ich meine da bin ich mir schon im klaren, aber was gäbe es da zu beachten bzw. was könnte man falsch machen mit dem Einsatz? Der passt ja geradezu recht genau unter die Klobrille...
Hast du evtl gemeint das Frau ausversehen auch ins falsche Loch pieseln könnte? Also für die Hardware habe ich hinten eh einen Eimer vorgesehen... ...so wie es eigentlich alle machen...
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20790
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#235 Beitrag von Ulf H » 2017-12-19 14:00:43

... sehr schöner Film ... diese Begeisterung teile ich vollkommen ...

... Essig im Urin werde ich mal probieren, denn dort stinkts am ehesten ...

... Kot kann nach meiner Erfahrung bis zu 6 Wochen gesammelt werden, dann war halt der Beutel voll ... im Sommer habe ich wegen Geruch schon nach 4 Wochen geleert ... die Intervalle aus dem Film können also nochmal deutlich ausgeweitet werden ...

... das angebliche Anatomieproblem besteht darin, dass die Frau den vorderen Trichter nicht komplett trifft ... nach meiner Information kommt dieses Argument nur von noch nicht Nutzern ... in der Praxis klappt das selbst beim Separett wunderbar, auch wenn dort der Pisstrichter nur etwa 1/3 des Gesamtquerschnitts abdeckt ... der gezeigte Pisstrichter sieht mit nach etwa halb aus ... Kildwick hat wohl 2/3 für vorne ... wie gesagt, bisher von keinem Nutzer gehört, dass da was falsch sortiert wird ...

... vor einiger Zeit schrieb hier ein Mann, dass er mit seinem grossen Penis im Pisstrichter Grundberührung hat ... also wer sich da betroffen fühlt besser mal probepissen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#236 Beitrag von dream » 2017-12-19 14:08:19

Für das letzte geschilderte Problem kann man noch ein paar Millimeter Abhilfe schaffen indem man den Separator unter den Gehäusedeckel anstatt von oben anbringt...
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20790
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#237 Beitrag von Ulf H » 2017-12-19 14:16:40

... keine Ahnung um wieviel Meter es da ging und wie das Problem gelöst wurde ...

Gruss Ulf, der vom tieferlegen nix hält, auch beim Pisstrichter ...
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
cutcorne3
Kampfschrauber
Beiträge: 583
Registriert: 2014-02-04 22:15:21
Wohnort: Raum Frankfurt

Holzkoffer zum x-ten mal

#238 Beitrag von cutcorne3 » 2017-12-19 17:06:19

Ich komme mit dem Trichter der Separett sehr gut zurecht. Ich habe aber auch selbstgebaute Trenntoiletten gesehen , wo der selbstgebaute Trichter grenzwertig groß war und der hintere Teil grenzwertig klein.
lg
jochen

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#239 Beitrag von dream » 2017-12-25 23:13:36

Hab derzeit den neuen Grauwassertank gebaut... ...aus Siebdruck... Mal sehen wie sich der bewähren wird...
Ist halt so das ich noch einiges an Reststücken rumliegen habe und schon paar mal gelesen habe das es anscheinend hält... Wie gesagt, mal sehen. Hat mich im schlimmsten Fall Stunden gekostet.
Vlt kann dazu noch wer was beitragen?
2017122522024800.jpg
Der bisherige Grauwassertank war ein 50l Edelstahltank den ich noch auf dem Dachboden rumliegen hatte. Der war von Anfang an nur als Übergangslösungzu diesem Zweck gedacht. Diesen werde ich nun als Urintank auf die andere Fahrzeugseite verbauen...
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Niko1980
infiziert
Beiträge: 77
Registriert: 2017-08-05 19:57:19

Re: Holzkoffer zum x-ten mal

#240 Beitrag von Niko1980 » 2017-12-31 0:03:29

Hallo,

du könntest deinen Siebdruck-Grauwassertank innen mit Tankversiegelung ausgießen. Gibt es für Fahrzeugtanks zur Reparatur oder für Selbstbauten. Und was Diesel und Benzin am auslaufen hindert sollte doch auch das Holz vor Wasser und ähnlichem schützen.

Gruß
Kolja

Antworten