Blechdicke messen

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1499
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Blechdicke messen

#31 Beitrag von RandyHandy » 2019-12-21 11:48:41

CharlieOnTour hat geschrieben:
2019-12-20 15:00:48
Nein, das wäre zu einfach und zu ungenau.

Am besten fragt man einen Schlosser ob er das nicht gerade mal nebenbei messen kann.
Dabei bitte unbedingt auf die Wichtigkeit der Messung hinweisen und noch etwas Aufklärungsarbeit leisten. z.B. die Tipps hier aus dem Forum vorlesen.
Damit bringt man den guten Mann auch etwas weiter.
Schließlich sind konstruktive Anmerkungen immer gerne gesehen.

Das ist ein geben und nehmen.
;)

Gruß
Chris
Geil :smoking:
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!
__________________________________________________________________________

"Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher."
Zitat: Albert Einstein

KlausU
Schlammschipper
Beiträge: 476
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: Blechdicke messen

#32 Beitrag von KlausU » 2019-12-21 12:58:00

Wobei mir unklar ist wie du das Teil über die von dir im ersten Beitrag erwähnte unsaubere Schnittkante bekommen willst.
Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 843
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Blechdicke messen

#33 Beitrag von DaPo » 2019-12-21 13:00:24

Dafür ist mit Sicherheit ein Hammer verfügbar :joke:
Grüße
DaPo (Daniel)

hugepanic
Kampfschrauber
Beiträge: 514
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Blechdicke messen

#34 Beitrag von hugepanic » 2019-12-21 14:43:10

einfach mit einer zange aufbiegen! und schon paßt das über den Grat...

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1471
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Blechdicke messen

#35 Beitrag von Bernhard G. » 2020-01-30 20:20:06

So, das Gadget aus China ist bei mir angekommen.
Vorne in Gauge:
sheet_metal_gauge_tool1.jpg

Und hinten in Zoll:
sheet_metal_gauge_tool2.jpg
Damit ließ sich die Blechdicke ganz problemlos ermitteln. Und das ganze für weniger als 4 Euro inklusive Versand.

Bin schon gespannt, welche geistreichen Beiträge jetzt gleich wieder kommen.

Benutzeravatar
Unimuck
süchtig
Beiträge: 728
Registriert: 2015-06-22 18:17:05

Re: Blechdicke messen

#36 Beitrag von Unimuck » 2020-01-31 18:09:48

Moin,
kann man machen, aber damit kann man nicht messen!
Nur lehren. ;)
Gruß Hartmut

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden. (Sokrates)

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7867
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Blechdicke messen

#37 Beitrag von OliverM » 2020-01-31 18:11:26

Ich wußte garnicht, daß man mit Lehren auch messen kann. Da tun sich ja unendliche Möglichkeiten auf .
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1471
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Blechdicke messen

#38 Beitrag von Bernhard G. » 2020-01-31 21:52:24

Das Forum enttäuscht mich nicht! Habe ich messen geschrieben? Ich meine, es war ein anderes Wort. Nunja, nicht umsonst wird allenthalben das mangelhafte Leseverständnis beklagt.

Abgesehen davon handelte es bei dem Gadget in der Tat um ein digitales Blechdickenmeßgerät. Wer das nicht versteht, sollte sich die Bedeutung der Begriffe digital und Messen vergegenwärtigen.
Hier werden Sie geholfen:
https://de.wikipedia.org/

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7867
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Blechdicke messen

#39 Beitrag von OliverM » 2020-01-31 22:31:49

Bernhard G. hat geschrieben:
2020-01-31 21:52:24
Habe ich messen geschrieben?
Ja, hast du . Siehe Überschrift . :ninja:

Wie kontrollierst du denn nun die Fertigungstolleranzen deines :totlach: :totlach: :totlach: "digitalen Blechstärkenmessdingsbums".....aus Fernost? ..... und vor allen Dingen: Wie hoch ist die Messegenauigkeit bei Temperatur- und Luftfeuchtigkeitschwankungen?
Erwartungsvoll hoffe ich dazu auf einen neuen Tröt von dir.
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1499
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Blechdicke messen

#40 Beitrag von RandyHandy » 2020-01-31 22:43:37

OliverM hat geschrieben:
2020-01-31 18:11:26
Ich wußte garnicht, daß man mit Lehren auch messen kann. Da tun sich ja unendliche Möglichkeiten auf .
Die Schieblehre ist ja auch ein Meßschieber :angel:
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!
__________________________________________________________________________

"Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher."
Zitat: Albert Einstein

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1499
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Blechdicke messen

#41 Beitrag von RandyHandy » 2020-01-31 22:46:54

OliverM hat geschrieben:
2020-01-31 22:31:49
Bernhard G. hat geschrieben:
2020-01-31 21:52:24
Habe ich messen geschrieben?
Ja, hast du . Siehe Überschrift . :ninja:

Wie kontrollierst du denn nun die Fertigungstolleranzen deines :totlach: :totlach: :totlach: "digitalen Blechstärkenmessdingsbums".....aus Fernost? ..... und vor allen Dingen: Wie hoch ist die Messegenauigkeit bei Temperatur- und Luftfeuchtigkeitschwankungen?
Erwartungsvoll hoffe ich dazu auf einen neuen Tröt von dir.
Sieht aus wie ein Laserteil, schätze mal Toleranz auf + - 0,15 mm
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!
__________________________________________________________________________

"Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher."
Zitat: Albert Einstein

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7867
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Blechdicke messen

#42 Beitrag von OliverM » 2020-01-31 22:47:32

RandyHandy hat geschrieben:
2020-01-31 22:43:37
OliverM hat geschrieben:
2020-01-31 18:11:26
Ich wußte garnicht, daß man mit Lehren auch messen kann. Da tun sich ja unendliche Möglichkeiten auf .
Die Schieblehre ist ja auch ein Meßschieber :angel:
Mir reicht dazu der Zollstock .
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7867
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Blechdicke messen

#43 Beitrag von OliverM » 2020-01-31 22:49:53

RandyHandy hat geschrieben:
2020-01-31 22:46:54
OliverM hat geschrieben:
2020-01-31 22:31:49
Bernhard G. hat geschrieben:
2020-01-31 21:52:24
Habe ich messen geschrieben?
Ja, hast du . Siehe Überschrift . :ninja:

Wie kontrollierst du denn nun die Fertigungstolleranzen deines :totlach: :totlach: :totlach: "digitalen Blechstärkenmessdingsbums".....aus Fernost? ..... und vor allen Dingen: Wie hoch ist die Messegenauigkeit bei Temperatur- und Luftfeuchtigkeitschwankungen?
Erwartungsvoll hoffe ich dazu auf einen neuen Tröt von dir.
Sieht aus wie ein Laserteil, schätze mal Toleranz auf + - 0,15 mm
:eek: da gibt es dann aber gewaltige Fehler beim schätzen ,ääähhh lehren,......ähhhh digitalen messsen der Blechstärke .
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1471
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Blechdicke messen

#44 Beitrag von Bernhard G. » 2020-02-01 1:01:30

OliverM hat geschrieben:
2020-01-31 22:31:49
Wie kontrollierst du denn nun die Fertigungstolleranzen deines :totlach: :totlach: :totlach: "digitalen Blechstärkenmessdingsbums".....aus Fernost?
Du enttäuscht mich. Ich hätte dir mehr zugetraut. Ich habe sie kontrolliert. Da wir auf Kindergartenniveau diskutieren: Ich sag dir nicht wie. Ätchibätsch!
RandyHandy hat geschrieben:
2020-01-31 22:46:54
Sieht aus wie ein Laserteil, schätze mal Toleranz auf + - 0,15 mm
Da muß ich dich enttäuschen. Die Toleranz liegt definitiv deutlich unter 1/20.

So und nun mal im Ernst. Ich finde es bedauerlich, daß hier im Forum eine einfache, technische Frage anscheinend zwangsläufig in einem Wettbewerb um die geistloseste Antwort enden muß. Das war früher mal anders.

hugepanic
Kampfschrauber
Beiträge: 514
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Blechdicke messen

#45 Beitrag von hugepanic » 2020-02-01 1:47:01

[edit]
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2020-02-01 8:38:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild gelöscht. Ein Bild, das ihr im Netz gefunden habt, gehört euch nicht.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16565
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Blechdicke messen

#46 Beitrag von Wilmaaa » 2020-02-01 8:49:49

Bernhard G. hat geschrieben:
2020-02-01 1:01:30


So und nun mal im Ernst. Ich finde es bedauerlich, daß hier im Forum eine einfache, technische Frage anscheinend zwangsläufig in einem Wettbewerb um die geistloseste Antwort enden muß. Das war früher mal anders.
Frotzeleien gab es im Forum schon seit dem ersten Tag. Ebenso wie verschieden dickes Fell der Nutzerinnen und Nutzer.

Da Du mit diesem Kommentar
Bernhard G. hat geschrieben:
2020-01-30 20:20:06
Bin schon gespannt, welche geistreichen Beiträge jetzt gleich wieder kommen.
quasi dazu eingeladen hast, blöde Antworten zu geben, und dann Deinerseits mit "Ätschibätschi" auch noch mitmachst, fällt es mir schwer, obige Klage in Gänze ernst zu nehmen. (nicht zuletzt auch deshalb, weil sie so alt ist wie das Forum :ring:)
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1471
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Blechdicke messen

#47 Beitrag von Bernhard G. » 2020-02-01 10:21:56

Tja, manche Herren springen über jedes Stöckchen, das man ihnen hinhält.

Aber zum Glück gibt es hier im Forum auch viele Leute, die hilfreiche Antworten geben.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22149
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Blechdicke messen

#48 Beitrag von Ulf H » 2020-02-01 10:30:55

... zum Stöckchenspringen braucht es immer zwei ... und derjenige, der es hinhält ist eindeutig der, der angefangen hat ... wer das tut, darf vor den Folgen nicht bange sein ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Hauptse
Überholer
Beiträge: 274
Registriert: 2019-08-28 12:55:36

Re: Blechdicke messen

#49 Beitrag von Hauptse » 2020-02-01 10:36:47

Ulf H hat geschrieben:
2020-02-01 10:30:55
... zum Stöckchenspringen braucht es immer zwei ... und derjenige, der es hinhält ist eindeutig der, der angefangen hat ... wer das tut, darf vor den Folgen nicht bange sein ...

Gruss Ulf
Da gebe ich dir Recht.
Dennoch kann jeder entscheiden ob er über das Stöckchen springen möchte.

Ich für meinen Teil handhabe es so, wenn ich nichts konstruktives schreiben kann oder will, dann lasse ich es einfach.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22149
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Blechdicke messen

#50 Beitrag von Ulf H » 2020-02-01 10:44:56

... die Erfahrung zeigt, dass über (fast) jedes hingehaltene Stöckchen gesprungen wird ... einem langjährigen Forumsteilnehmer sollte das hinreichend bekannt sein ... manchmal macht das Spiel auch echt Spass, egal in welcher Position ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Hauptse
Überholer
Beiträge: 274
Registriert: 2019-08-28 12:55:36

Re: Blechdicke messen

#51 Beitrag von Hauptse » 2020-02-01 10:53:20

Ulf H hat geschrieben:
2020-02-01 10:44:56
manchmal macht das Spiel auch echt Spass, egal in welcher Position ...

Gruss Ulf
... aber nur solange das Niveau nicht in den Keller abrutscht😉
was manchmal passiert

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1499
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Blechdicke messen

#52 Beitrag von RandyHandy » 2020-02-01 13:10:38

Sooo,
da ja jetzt fast jeder das Stöckchen gehalten und drüber gesprungen ist könnte man(n) doch zum eigentlichen Thema zurückkehren :angel:
Ansonsten schlage ich mal vor einen eigenen sinnfreien Fred zu eröffnen - damit der hier nicht irgendwann gesperrt wird :blush:
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!
__________________________________________________________________________

"Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher."
Zitat: Albert Einstein

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 843
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Blechdicke messen

#53 Beitrag von DaPo » 2020-02-01 13:29:56

Hallo,

eine Verständnisfrage:
es ging doch um Bleche mit einer unsauberen Schnittkante, weshalb ein Messschieber angeblich nicht funktionieren sollte.
Wie funktioniert das denn mit DEM Teil, die unsaubere Schnittkante ist ja noch immer da?
Grüße
DaPo (Daniel)

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1471
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Blechdicke messen

#54 Beitrag von Bernhard G. » 2020-02-01 14:31:51

Das Problem mit der unsauberen Schnittkante läßt sich mit ein paar mal Schmirgelleinen über die Kante ziehen lösen. Aber das ist nicht das Hauptproblem, wie ich früher bereits erklärt habe.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22149
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Blechdicke messen

#55 Beitrag von Ulf H » 2020-02-01 15:21:26

Wie wurde die Toleranz des neuen Gerätes ermittelt? ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
RalfPetersen
Schrauber
Beiträge: 378
Registriert: 2017-07-02 12:59:21
Wohnort: Spenge

Re: Blechdicke messen

#56 Beitrag von RalfPetersen » 2020-02-01 16:26:40

Hallo,
ich sehe dieses Teil als gut an.Damit kann ich die Dicke von Blechen relativ genau zu bestimmen.Und wer ein Blech am LKW auf 1/100 genau bestimmen will,sollte sich die Toleranzen der Blechhersteller mal anschauen.


Und für Bernhard ist dieses Teil genau genug

Gruß Ralf

Ps: Das Stöckchen springen wird nur für Wilmaaaaaaaaaa gemacht.Um uns an die Regel im Forum erinnert

Adriaan
infiziert
Beiträge: 78
Registriert: 2019-08-16 7:50:10

Re: Blechdicke messen

#57 Beitrag von Adriaan » 2020-02-01 16:48:45

DaPo hat geschrieben:
2020-02-01 13:29:56
es ging doch um Bleche mit einer unsauberen Schnittkante, weshalb ein Messschieber angeblich nicht funktionieren sollte.
Das geht mit ein kleiner Trick problemlos mit ein Messschieber, mit ein digitaler sogar ohne Kopfrechnen :angel:
Mann nehme zwei Muttern(M6 oder M8 je nach Höhe einer vorhandene Falz oder Kante auch grössere), packt beide(aufeinander gestapelt....) in den Messschieber, druckt die "Null" Taste, legt die Muttern oben und unten aufs Blech, misst nochmal und schwupps wird die Blechdicke angezeigt. Weder Falz noch Grat stören.

Bei ein Messschieber mit Noniusskala muss mann halt ein wenig (Kopf)rechnen: wer der Nonius versteht, kann das meistens aber auch.

Das reicht für eine Messung in zehntel Bereich dicke, was für Blech mehr als genug ist. Wer's genauer braucht holt sich eine bereits erwähnte Bügelmessschraube.

Hat noch ein Vorteil: da der Transport einer Sendung aus China nicht mehr nötig ist, kannst du bedenkenlos den dafür eingesparten Co2 mit einen schönen Tour mit der LKW wieder ausgleichen :D

Ihr denkt manchmal zu kompliziert...

Adriaan

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16565
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Blechdicke messen

#58 Beitrag von Wilmaaa » 2020-02-01 17:00:01

RalfPetersen hat geschrieben:
2020-02-01 16:26:40

Ps: Das Stöckchen springen wird nur für Wilmaaaaaaaaaa gemacht.Um uns an die Regel im Forum erinnert
Also, darauf kann ich echt verzichten. :spassbremse:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
DaPo
süchtig
Beiträge: 843
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Blechdicke messen

#59 Beitrag von DaPo » 2020-02-01 17:08:51

Hallo Adriaan,

das hatte ich so ähnlich ganz am Anfang schon vorgeschlagen. ging ja angeblich auch nicht.

Störend waren anfangs angeblich Grate von der Bearbeitung. Die hätten aber auch bei der China-Lehre gestört.
Dann kam man darauf, die Grate zu entfernen. Damit wäre die Messung auch mit dem Messschieber problemlos möglich gewesen.


Ich denke, es haperte eher an der grundsätzlichen Bedienung des Messschiebers als am Prinzip Desselben.
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1499
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Blechdicke messen

#60 Beitrag von RandyHandy » 2020-02-01 18:57:04

Wilmaaa hat geschrieben:
2020-02-01 17:00:01
RalfPetersen hat geschrieben:
2020-02-01 16:26:40

Ps: Das Stöckchen springen wird nur für Wilmaaaaaaaaaa gemacht.Um uns an die Regel im Forum erinnert
Also, darauf kann ich echt verzichten. :spassbremse:
Hallo Ralf,
die Admins managen dieses Forum in Ihrer Freizeit!
Zudem werden die auch noch rechtlich belangt wenn hier einer der Mitglieder Scheiße baut! Nicht umsonst gibt es hier Forumsregeln.
Bis zu einem gewissen Grad ist das ja lustig - jedoch sollte jeder die Grenzen kennen.
Das soll ein Denkanstoß sein und bitte nicht persönlich nehmen!
Schönes WE
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!
__________________________________________________________________________

"Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher."
Zitat: Albert Einstein

Antworten