aufstehen...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Apfeltom
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: aufstehen...

#31 Beitrag von Apfeltom » 2018-02-02 18:30:51

Joh,
und jetzt heute zum 4 ten mal beim TÜV gewesen...
Gestern bei der Nachprüfung bemängelt der Herr ,dass seines Erachtens nicht frei genug drehende linke Hinterrad, wenn er ihn hinten hochnimmt...Dreiviertel Stunde später als ich wieder da bin, eben bischen Loser gestellt die neue Bremse...macht er grad Feierabend, hat aber vorher gesagt ich soll ruhig um halb vier noch mal kommen...
Heute fährt der gute Mann die gute alte Rote auf die Rolle- während er gestern, und sein Kollege beim ersten Mal den Bremsverzögerungsmesser mit bestem Erfolg benutzt hat, stellt also dann heute fest, dass die Rechte hintere Bremse etwas weniger insgesamt und auch langsamer anspricht.
Ist ja auch sehr exakt ,son Rollenprüfstand.
Also wieder gefahren und neuen Radbremszylinder für rechts hinten besorgt. Links hinten ist schon neu.
Am Wochenende bei null Grad auswechseln und Bremse reinigen...
Ansonsten ist ja technisch fast alles unten neu.
Was ich sagen will: wir kommen der Wiederzulassung nach 11 Jahren Schritt für Schritt näher :joke:
Beste Grüsse
Thomas

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16761
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

aufstehen...

#32 Beitrag von Wilmaaa » 2018-02-02 18:39:35

Dass es sinnvoll ist, Bremszylinder achsweise zu tauschen, ist eine Herangehensweise, die im Forum schon öfter genannt wurde. :angel:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Apfeltom
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: aufstehen...

#33 Beitrag von Apfeltom » 2018-02-02 19:14:31

@ Wilmaa- schon klar, ich mach das ja auch schon 40 Jahre :D
Aber zumindest gehofft hatte ich, dass Trommel runter, Manschetten runter, Saubermachen, Funktion prüfen( also Kolben nach links und rechts schieben), und
alles wieder montieren, weil in Ordnung , genügt hätte.
Andere Seite hatte eine festkorrodierte Kolbenseite - kam neu.
Auch war weder bei vorsichtigem Bremsen noch hartem Gewaltbremsen auf weichem, schlammigen wie auf trockenem Asphalt keinerlei Unterschied spürbar.
Habe daraus gelernt, lieber gleich ALLES denkbar sinnvolle zu tun, statt mehrfach die Sch...Gewichte zu wuchten. Das war früher beim Land Rover Serie schlicht alles viel“ leichter“
:wack:
Bin ja froh, dass die unterschiedliche Bremsleistung deutlich wurde, auf Schnee oder gar Eis wär das womöglich n Desaster.
Nur das ewige Gefahre zum TÜV nervt halt. Man sollte vielleicht doch erstmal ne Halle bauen... :eek:

Beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Apfeltom
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: aufstehen...

#34 Beitrag von Apfeltom » 2018-03-15 18:18:26

Geht doch :joke:
Jetzt hat er TÜV der kleine Rote
Wieder einmal bewahrheitet sich, wie wertvoll es ist, den Ingenieur zu suchen und zu finden, der
pragmatisch UND korrekt die Fehler abarbeitet, statt vermutete neue zu suchen.
Bei diesem LKW Unternehmen bleibe ich jährlicher Dauergast.
Jetzt kann es mit dem Innenausbau endlich los gehen.
Beste Grüße aus der Elbmarsch
Thomas

Benutzeravatar
Joerg404114
Überholer
Beiträge: 216
Registriert: 2015-07-06 6:53:12
Wohnort: 69250 Schönau

Re: aufstehen...

#35 Beitrag von Joerg404114 » 2018-03-15 19:47:51

Hallo Thomas,

Glückwunsch zum neuen TÜV.
Ich hoffe, das ich das bis Ende April auch schaffe.

Gruß

Jörg

Benutzeravatar
Apfeltom
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: aufstehen...

#36 Beitrag von Apfeltom » 2019-03-01 0:00:37

Moin mal wieder,
Es ist weitergegangen mit unserer Maggie, langsam zwar :bored:
Außen so Einiges-
B94B22B8-7F9D-4BC7-B3BC-680213FE4158.jpeg
Radausschnitte vergrößert für die größeren Reifen
Federlager verlängert, Zusatztankträger renoviert und verschraubt...
Tank renoviert und.....oh no...
2 Zentimeter unter Kofferseite...dafür reicht der Verschränkraum garnicht!
Alles wieder raus, längere Tankträger gebaut, wieder rein-
Jetzt ist da Platz, auch noch gut für 40 hoch im nächsten Jahr

Die Paneele aufgebaut. Bischen tricky mit den Dachdurchführungen...ich wollt doch die schönen Stecker
Nicht abschneiden...
Und wenn es bald wärmer wird, geht es innen weiter.
2 Monate hab ich ja noch :joke:

Auch die ganz alten Karren machen Freude :spiel:
Beste Grüße
Thomas
Dateianhänge
71883094-44A7-4C8D-92C4-85245DA1A906.jpeg
50539D94-023E-471E-A71D-1C28CBD184DA.jpeg
8D4D587F-BB37-4A25-9154-035D000196CA.jpeg
04781EF5-A3C4-448B-BCDD-313513B81E4C.jpeg

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 7169
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: aufstehen...

#37 Beitrag von lura » 2019-03-01 2:26:26

Saubere Arbeit, das wird ja ein Schmuckstück. :D
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
WEGseinvonZuhause
infiziert
Beiträge: 46
Registriert: 2018-05-11 9:52:51

Re: aufstehen...

#38 Beitrag von WEGseinvonZuhause » 2019-03-01 7:14:51

Apfeltom hat geschrieben:
2017-05-14 23:06:19
lura hat geschrieben:Interessant, das Dach abgeschnitten. Kann man da einfach lösen oder mit der Flex abschneiden ? Sind die Türrahmen oben noch geschlossen? Und welche Innenhöhe hast Du jetzt?
Moin Lura,
moin Marcel,
ja, das Dach einfach abgeschnitten mit Flex über der Aluaussenleiste. Dann bleibt das gesamte rundum laufende Rahmenrohr erhalten, also auch auch die Türrahmen.
Innehöhe bei 50 cm aufbau Zwischenhöe dann 1,98m, sodass sich bei Bodenaufbau von 5 cm ( mit Fussbodenwarmwasserheizung) ca 1,94 ergibt unter Originaldach mit 4 cm Dämmung.
Mal sehen, wie es dann aussieht.
Bilder kommen.
Grüsse aus der Elbmarsch
Thomas :happy:
Guten Morgen Apfeltom.

Das mit der Fußboden Heizung interessiert mich. Welches System benutzt du dafür?
Haushaltstechnik?
Wie sieht der Aufbau aus?
Also Boden vom Koffer dann Dämmung gdrauf (welche)
Auf die Dämmung die Heizungsrohre, kommt dann direkt auf die Heizungsrohre der Fußboden? Wie wird der Hohlraum zwischen den Heizungsrohren aufgefüllt bzw ausgeglichen?
Oder werden um den Abstand zu wahren Holzlatten
mit einer errechneten höhe zugeschnitten die dann zwischen koffboden und Fußbodenunterseite als Platzhalter dienen. Wieviel Platz läßt du zwischen Fußbodenheizungsrohr und der Fußbodenplatte?

So jetzt erst mal genug gefragt
Vorab schon mal vielen Dank für die Antworten

Gruß Torsten
„Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, bleibt zu Recht ein Sklave.“

Aristoteles

Gruß Torsten

Benutzeravatar
Apfeltom
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: aufstehen...

#39 Beitrag von Apfeltom » 2019-03-01 9:05:53

@Bernd, herzlichen Dank!
@Torsten- ich muss enttäuschen- wir hatten das alles genauso geplant wie du es skizzierst mit der Fußbodenheizung, Fertig Styrodurplatten mit eingelegten Kupferrohren und direkt Holz drüber- aber haben nun aus schlichten Zeit und Finanzgründen das Ganze verworfen und beschränken uns simpel auf eine stromlose Truma S Gasheizung und ein Holzöfchen...
Also insofern mal wieder große Pläne-(fast) nichts gewesen.... :huh:

Beste Grüße und Dank für das Interesse
Thomas

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22389
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: aufstehen...

#40 Beitrag von Ulf H » 2019-03-01 11:05:43

... Fussbodenheizung im Campingbereich z.B. von Alde ist nicht wesentlich anders aufgebaut als im Hausbereich ... Dämmplatten mit integrierten Schlitzen für Heizungsrohre, Heizungsrohre mit Wäremeverteilblechen und direkt drüber den Bodenbelag ... Abstand oder Dämmung über den Rohren vermindert bis verhindert deren Heizleistung ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Apfeltom
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: aufstehen...

#41 Beitrag von Apfeltom » 2019-11-29 10:08:53

Moin zusammen,
Mal n‘ kleines Update-
Nach der wunderbaren Schottlandreise und viel Freude an und mit unserm alten Stil Laster( ja, oft wurden wir von den Outdoor begeisterten Schotten darauf angesprochen, dass die alte Kiste ja wirklich gut in die uralte Landschaft passt:)
waren dann doch endlich die hinteren Wellendichtringe dran. Jeden Tag kamen da sanfte Hilferufe mit leisen Öltränen aus der Radnabe geflossen...
Also angepackt
AF115B6F-A8B3-4ECA-88C9-774B43A31B98.jpeg
Geht alles zu zweit viel leichter ... das kennen wir ja. Noch dazu, wenn der geniale Kumpel ein brillanter LKW Mechaniker ist.
Da bin ich hier im Dorf in der Elbmarsch echt gesegnet...
Also die beiden Wedis reinsetzen und alles wieder auf die Räder stellen war in 4 Stunden getan.
Dann erst den guten Kuchen und den Kaffee- :unwuerdig:
Naja, und die folgenden 2000 km alles prima dicht.
Nun kommt endlich der neue Anlasser rein und wenn die alte Maggie dann in der Halle steht für den Winter, das Lenkgetriebe raus zwecks Abdichtung und nötigenfalls Überholung.
War n gutes Jahr. Und im Frühjahr dann den bisher rudimentären Innenausbau ein klein wenig „ komfortisieren“
Jaja, ich weiß - den schon wieder sichtbaren Rostflug hier und da gilt es auch gleich im Keim zu ersticken.
Aber jetzt erstmal Zeit zum Planen, Karten lesen und gute Orte auf ne Liste schreiben :angel:

Auf gute Wintertage
Besten Gruß
Thom

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2055
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: aufstehen...

#42 Beitrag von micha der kontrabass » 2019-11-29 11:40:35

Hallo Thom,

schön, daß der Laster läuft, irgendwann möchte ich mir den mal anschauen.

Ich hab erst jetzt den Rest gelesen und wollte noch einen Kommentar zu deiner Fußbodenheizung in spe abgeben.
Ich weiß nicht, welche Heizung du ursprünglich geplant hattest. Ich weiß nicht sicher, wie gut sich Alu mit Kupfer verträgt, Alde (für den Fall das du an so eine Heizung dachtest) rät von der Verwendung von Kupfer in derem auf Alu ausgelegten System ab. Ich habe für die Fussbodenheizung PEX (Aluverbundrohr) verwendet.

Ich beneide dich um deinen hilfsbereiten LKW-Schrauber, sowas fehlt mir hier leider.

Viele Grüße
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
Apfeltom
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: aufstehen...

#43 Beitrag von Apfeltom » 2019-11-29 14:11:06

Moin Micha,
Herzlichen Dank für die netten Worte!
Ja, unser Fussbodenheizungsplan ist ja gestorben, aus Finanz- und Zeitgründen.
Das Holzöfchen und ein Petroleum Taylor’s Wandofen aus meiner Schiffsbauzeit
sind auch ausreichend. Den bau ich im Frühjahr ein.

Ja, wär schön, mal zusammen zu kommen-
Vielleicht, wenn dein neuer Koffer fertig ist?

Erstmal bin ich gespannt auf neue Schneelage Berichte.
Nächsten Winter würd ich so gern in den Schnee- Norden fahren.
Beste Grüße
Thom

Benutzeravatar
Apfeltom
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: aufstehen...es werkelt sich weiter

#44 Beitrag von Apfeltom » 2020-11-15 19:54:03

Moin,
Mal n bischen was Neues vom Elbstrand( oder nich weit davon)
Nachdem das ZF AK 6-55 6 Gang Getriebe vom Jupiter hier in der Scheune schon lagert,
Nun auch gestern den dazu passenden 714 Motor aus nem Schlacht 150 er Mercur ausgebaut.
Easy schraubing mit Walters sehr freundlichen Hilfe-
03E37F54-7257-4CC8-B5C4-7BA16F3A9F7E.jpeg
Da war schon viel abgebaut. Insofern einfach
96FFBE9E-1136-4B50-957D-05C9AFC49872.jpeg
Hier hängt er. Noch mit Getriebe S5-35/2 . Das verkauft Walter separat. Wer also noch nen langen 5. sucht für seinen Mercur...
136E313D-F7C1-461F-A603-C927AF51F925.jpeg
Beim Verladen.
Nun steht er hier in der Werkstatt als schöne Winteraufgabe. Alles nachsehen, nachmessen, nachstellen...und natürlich aufhübschen. Mal schauen , was er nach 21 tkm an Neuem braucht.

Und dann auch noch die Top Achsen bekommen, hat ja hinten keine Planeten. Vorn mit dem Lenkungsdämpfer dran. Da lockt schon eine Calzoni Lenkung. :wub: Ob die da wohl reinpasst statt dem Dämpfer?

Guter Tach!
Gruß
Thom

Flobus63
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2017-01-14 16:19:57

Re: aufstehen...

#45 Beitrag von Flobus63 » 2020-11-16 19:41:20

Hi Thom,

coole Sache! Wenn das so läuft wie bei mir, wirst du dein Auto nicht wieder erkennen mit dem fetten Motor - bin schon gespannt, was du nach der ersten Probefahrt zu erzählen hast. Originale 21.000 km.? Das hört sich gut an...

Viel Spass weiterhin!

Flo

Benutzeravatar
Apfeltom
süchtig
Beiträge: 693
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: aufstehen...

#46 Beitrag von Apfeltom » 2020-11-16 23:56:36

Danke Flo,
Jetzt steht er erstmal in der Werkstatt auf Fabians super Montagebock.
Freu mich schon auf die Regenzeit : :Nächsten Samstag erstmal Testlauf...
Ich berichte.
Und praktisch sehen wir das ja nächstes Jahr in Saverne...
Da kommen wir- wenn alles klappt - mit drei 125 ern... :wub:
Gruß
Thom

Antworten