Fahrerhaus Kippzylinder nachrüssten

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3258
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Fahrerhaus Kippzylinder nachrüssten

#1 Beitrag von Speed5 » 2010-11-25 21:01:01

Moin Gemeinde,

da ich in meiner Hütte zwei sackschwere Isri Sitze verbaute habe, und jetzt noch ein Dachträger, Asabweiser dazukommt, überlege ich einen Kippzylinder für die Hütte nach zu rüsten.

Nun habe ich absolut keine Ahnung was der Zylinder an Gewicht stemmen muss, da er ja deutlich weiter vorne drücken muss als ich es von Hand am Hinteren ende der Hütte machen muss.

Hat jemand schon an einem 110-16 so was nachgerüstet hat, bzw gibt es das original?
Kann mir dann jemand Bilder mailen?

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 2214
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von Michael » 2010-11-25 21:21:40

Tag Michael

Als Alternative am Koffer oben eine elektrische Seilwinde anbringen und mit der die Hütte hochziehen. Dürfte einfacher sein, als eine Hydraulik anzubringen.

Gruß Michael

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3258
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Speed5 » 2010-11-25 21:24:00

Michael hat geschrieben:Tag Michael

Als Alternative am Koffer oben eine elektrische Seilwinde anbringen und mit der die Hütte hochziehen. Dürfte einfacher sein, als eine Hydraulik anzubringen.

Gruß Michael
Jau das ist Plan B wenn alles andere sich nicht umsetzen lässt.


Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
Prickel
abgefahren
Beiträge: 2283
Registriert: 2010-04-04 9:37:00
Wohnort: 45772 Marl-Hamm

#4 Beitrag von Prickel » 2010-11-25 21:47:32

Moin Michael,

Plan B ist doch prima, Flaschenzug würd mir aber schon reichen.

Zylinder, Pumpe, Schläuche, geht ja noch, das kostet ja nur.
Aber das Hebelwerk mit Gelenk wird recht schwer denn es muss ja ausreichend stabil sein. Sowas ist auch nicht mal eben so gebaut.

Plan C wäre meine Schleppstange oder ein leichteres Rohr.
Entweder oben am Gepäckträger 2 Punkte machen und sich vorn dranhängen oder schräg seitlich unter der Hütte raus und heben.

Beste Grüße
Thomas
Zuletzt geändert von Prickel am 2010-11-25 21:49:11, insgesamt 1-mal geändert.
„He not busy being born is busy dying“
(Bob Dylan)

Success is the ability to go from one failure to another with no loss of enthusiasm
(John im HMVF, historic military vehicle forum)

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5359
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

#5 Beitrag von Garfield » 2010-11-25 23:03:50

So ähnlich hatten wir das hier schon mal

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... highlight=

Benutzeravatar
aMANar
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2007-12-30 22:58:30
Wohnort: Hamburg- Tatenberg

#6 Beitrag von aMANar » 2010-12-22 18:19:44

MOIN MOIN AUS HAMBURG;
Hallo Michael, ich habe eben diesen Umbau gerade hinter mir.
Ein Seilzug mit Umlenkrolle kam nicht in Frage, da unser GAZ- Koffer in Sandwich- Bauweise aus Alu und Styropor gefertigt ist und die nötigen Zugkräfte keinesfalls halten kann.
Wie ist es bei Dir? Dein LAK ist doch aus Kunststoff, oder?
Vorsicht, Vorsicht!!

Ich hab auf dem LKW- Schrott (Lorenzen, Hamburg- Moorfleet) eine Hydraulikpumpe für 50€ Bekommen (gibt auch bei eBay für ca. 200 )
Und dann den passenden Zylinder bei dieser empfehlenwerten Firma:
http://stores.ebay.de/Schema-Hydraulik-GmbH


Und habe da für 134,51 € + 7,50 € Fracht diesen Zylinder gekauft:

ØK (Kolbendurchmesser): 32 mm

ØS (Stangendurchmesser): 20 mm

Hub: 200 mm

Einbaulänge: 362 mm

ØR (Rohraussendurchmesser): 42 mm

U (Überstand der Kolbenstange): 22 mm

H (Höhe des Ölanschlusses): 16 mm

G (Gewinde des Ölanschlusses): G 1/4"

L (Breite der bodenseitigen Anschweißbuchse): 60 mm

L1 (Breite der stangenseitigen Anschweißbuchse): 30 mm

T (Einbaumaß der Anschweißbuchse): 16 mm

Ød (Bolzendurchmesser): 16 mm

ØD (Gehäusedurchmesser der Anschweißbuchse): 35 mm

Druckkraft: 1447 daN/180 bar (ca. 1447 kg bei 180 bar)

Zugkraft: 882 daN/180 bar (ca. 882 kg bei 180 bar)

Max. Betriebsdruck: 200 bar

Gewicht: 3 kg

Artikelnummer: SQB3220200

Hydraulikzylinder doppeltwirkend mit Querbuchsen


...und es funktioniert prima.
Der Zylinder muß schon auf die Pumpe abgestimmt sein.
Ist er zu klein, geht in der Pumpe ein Überlastventil auf, und nichts bewegt sich.
Ist er zu groß, pumpst Du stundenlang...

Auch der Umbau selbst war nicht ganz ohne.
Der Rahmen des Fahrerhauses mußte mit einer Manschette aus sehr kräftigem U- Profil verstärkt werden,
Am LKW- Chassis mußte der Behälter für die Servolenkung aus Platzgründen umgesetzt werden.

Sollte Interesse bestehen, werde ich in den nächsten Tagen mal versuchen, ein Foto zu schießen.

Hochgepumpte Grüße von Heino
Schipper Heino, Schiffsschraubendreher



Reise vor dem Sterben,
sonst reisen Deine Erben.



VW- MAN G90 FAE-IG unter http://www.man-4x4.de

Benutzeravatar
ugkugk
Schrauber
Beiträge: 340
Registriert: 2007-11-17 19:20:24
Wohnort: Braderup

#7 Beitrag von ugkugk » 2010-12-22 21:10:04

Moin Heino,

ja Foto ('s) wäre prima :D . Das Thema interssiert mich schon sehr. Mein Fahrerhaus ist duch bequemere Sitze und Isolierung ganz schwer geworden. Anke und ich habe zu zweit schon reichlich zu tun, wenn wir kippen wollen.

Beste Grüße
Andreas

Benutzeravatar
wohnmog
Schlammschipper
Beiträge: 414
Registriert: 2006-10-11 19:40:38
Wohnort: bei Heidelberg

#8 Beitrag von wohnmog » 2010-12-23 0:42:16

Habe bei mir den Org Wagenheber mit spez Aufnahmen an den dafür vorgesehenen Punkten drunter. Kippt natürlich nicht komplett hoch, doch es reicht allemal für die meisten Arbeiten am Unimog. Könnte das bei euch nicht auch funktionieren? Der Org Wagenheber hat natürlich rel viel Hub: ca. 25-30 cm?
Günstig, leicht und einfach im Vergleich zur Hydrauliklösung
Grüße
Markus

Benutzeravatar
aMANar
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2007-12-30 22:58:30
Wohnort: Hamburg- Tatenberg

#9 Beitrag von aMANar » 2010-12-26 14:17:46

MOIN MOIN AUS HAMBURG!
Hier auf die schnelle mal 2 Fotos von meinem Hydraulik- Umbau.
Es ist der rechte Radkasten, gesehen von hinten nach vorn.


Bild

Bild


Hochgepumpte Grüße von Heino
Schipper Heino, Schiffsschraubendreher



Reise vor dem Sterben,
sonst reisen Deine Erben.



VW- MAN G90 FAE-IG unter http://www.man-4x4.de

Antworten