schnelles Getriebe Magirus?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
gero
Selbstlenker
Beiträge: 183
Registriert: 2009-05-15 13:31:20

schnelles Getriebe Magirus?

#1 Beitrag von gero » 2009-08-04 19:55:16

Hallo!
Die Frage gabs wahrscheinlich schon tausendmal im Forum, aber
weiss jemand welche getriebe im Magirus deutz-Frontlenker
130 D 9 FL Allrad reinpassen (damit er etwas schneller wird)
Danke!

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1703
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

#2 Beitrag von MUSKOLUS » 2009-08-04 21:27:53

Ja, wurde hier schon mehrfach diskutiert :dry:

Ueblicherweise ist ein ZF S5-35/2 drin. Der letzte Gang ist 1:1 übersetzt. In Turbo-Fahrzeugen mit Vierercub-Kabine kann man auch Dieses Getriebe mit einem schnellen 5. Gang finden. Dann 0,79 oder 0,69 übersetzt. Die genauen Daten habe ich gerade nicht im Kopf, aber die gibt es irgendwo hier im Forum. Ein Austausch auf schnelles Getriebe sollte prinzipiell möglich sein, je nach Übersetzung wird er dann aber zu lang übersetzt. Gerade beim 130er sind da nicht allzu viele Kraftreserven.
Dein Auto sollte doch original ca. 90 fahren. mit etwas grösseren Reifen (10% mehr Abrollumfang) sind dann ca. 100 drin. So fährt meiner und ich würde ihn (inzwischen) nicht unbedingt länger übersetzt haben wollen.
Also:
Technisch machbar: ja!
Aber: Obs glücklich macht?

Andreas

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3780
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

#3 Beitrag von felix » 2009-08-04 21:49:56

Hallo,

hast du nicht ein S5-35 drin? Dann würde ein schnelles S5-35 oder S6-35 den Wagen schneller machen. Die Getriebe sidn recht häufig da in vielen leichten Autos verbaut gewesen.

MlG,
Felix

gero
Selbstlenker
Beiträge: 183
Registriert: 2009-05-15 13:31:20

#4 Beitrag von gero » 2009-08-04 22:31:39

Danke scho ma für die Antworten, hab au ma bissl rumgesucht...
erstens: ein 5 35/2 (gibts bei Diesel-Mot) müsste dann ja passen- oder?
Zweitens: wenn die v.a. in kleineren Autos verbaut sind, halten die das dann auch aus?
Drittens:
Würde dieses Getriebe reinpassen:

Getriebe ZF 1204001008
für LKW Magirus Jupiter
Anpassbar als schnelleres Getriebe für den MAN 630 L2 AE ?????

Daaaaankie!
Zuletzt geändert von gero am 2009-08-04 23:13:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1703
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

#5 Beitrag von MUSKOLUS » 2009-08-05 0:43:11

Ja, Getriebe von Dieselmot sollte passen. Aber nur wenn es im letzten Gang nicht 1:1 übersetzt ist macht es dein Auto schneller.
Was für Felix ein kleiner Wagen ist, kann durchaus 12t haben:)

keine Ahnung zur Nummer
Gute Nacht
Andreas

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5694
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

#6 Beitrag von Kami » 2009-08-05 5:05:43

der Jupiter hat ein AK6-55 - m.w. ist der Flansch anders.
Übersetzung 0,71 im 6. Gang und halt unsyncronisiert


Gruss

Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Benutzeravatar
fritz
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2006-10-04 10:37:19

#7 Beitrag von fritz » 2009-08-05 21:23:48

Hallo
Das ist das Getriebe das du brauchst ebay 350210374705 oder 300313175265
Das passt direckt an deine Glocke.
0,69 im 5. ist für die 130 Ps Maschine schon heftig da sollte dein Auto schön leicht sein.
Das da ist kar sechs setzen 180367733917.
Der Einbau vom Jupitergetriebe ist großes Kino und macht keinen Sinn.

Habe mit den Angeboten nichts zu tun !!!
Gruß Fritz

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5016
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

#8 Beitrag von Garfield » 2009-08-06 7:23:27

Hallo,
ich kann Andreas nur zustimmen ,mein 130 D9 FA rennt mit 11.0 R20 Reifen laut GPS 88 kmH . Ich fahr den LKW seit November und hab ca. 6000km zusammen gefahren meine Erfahrung: Die orginal Übersetzung passt ,ich hätte auch gerne eine längere aber an Steigungen ist es schon ein riesen Unterschied ob ich unten mit 85kmH ankomme oder nur mit 80 kmH ,bei 85kmH hab ich oben immer noch ca.78kmH ,mit Start 80 kmH sinds nur noch 65kmH (5 Gang).Daraus schließe ich mit längerer Überssetzung wird das noch schlimmer, ich hab leider keinen Drehzahlmesser aber es scheint so zu sein wenn eine bestimmte Drehzahl nicht mehr erreicht wird bricht der Motor ein.Wenn Du nun eine längere Übersetzung einbaust wird bestimmt nicht der 4 Gang so lang übersetzt sein wie beim orginal der 5 Gang , an Steigungen dürftes Du deutlich langsamer sein mit dem schnellen Getriebe weil dem Motor einfach die Power fehlt.Wenn ich mit meiner Vermutung falsch liege lasse ich mich gern eines bessern belehren, kann mir aber nicht vorstellen das ein länger übersetztes Getriebe nur Vorteile bringt . Ach noch eins:Starken gegen Wind merke ich auch deutlich .

Garfield
Zuletzt geändert von Garfield am 2009-08-06 7:26:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
berni
Schrauber
Beiträge: 342
Registriert: 2006-10-10 13:44:56
Wohnort: 96052 Bamberg

#9 Beitrag von berni » 2009-08-06 8:08:47

Wenn Du nun eine längere Übersetzung einbaust wird bestimmt nicht der 4 Gang so lang übersetzt sein wie beim orginal der 5 Gang
... Doch normal schon nämlich 1:1.

Normales Getriebe im 5. Gang 1:1
Schnellgang Getriebe im 5. Gang 1: 0,69 und 4. Gang 1:1

Übersetzungen stehen aber auf dem Typenschild drauf.
Gruß berni
Es ist immer wieder schön, zuzusehen wenn brachiale Motorgewalten auf modrigen Untergrund einwirken.
Luftgekühlte Grüße von Magirus und Gilera, sowie wassergekühlte vom Rekord C und von der CX500

Benutzeravatar
Garfield
Forumsgeist
Beiträge: 5016
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

#10 Beitrag von Garfield » 2009-08-06 12:43:35

Okay wieder was gelernt,leider kann ich bei meinem Getriebe nicht schauen wie es übersetzt ist,das Typenschild ist vom Salz zerfressen :wack: Vermute aber das es kein schnelles ist.

Gruß Garfield

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5694
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

#11 Beitrag von Kami » 2009-08-06 13:17:34

meistens "singen" die schnellen getriebe etwas im höchsten gang und laufen im vorletzten etwas ruhiger.

Gruss

Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

gero
Selbstlenker
Beiträge: 183
Registriert: 2009-05-15 13:31:20

#12 Beitrag von gero » 2009-08-06 20:36:17

dank nochma fürs die Antworten!
Ich weiss dass 0,69 ganz schön viel ist, denk mir aber kann ja am berg immer noch zurückschalten...im Moment nutze ich den 1. und 2. Gang überhaupt nich...

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7749
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

#13 Beitrag von Uwe » 2009-08-07 9:16:50

Hallo Gero,

wenn der erste und zweite Gang im neuen Getriebe ähnlich übersetzt sind, wirst Du sie auch in Zukunft nicht brauchen. Für die Bereiche, die Du aktuell mit den Gängen 3, 4 und 5 abdeckst, stünden Dir mit einem langen 5. Gang nur noch die Gänge 3 und 4 zur Verfügung.

In der Ebene kein Problem, wird es hügeliger, macht's irgendwann keinen Spaß mehr.

Ohne also die genauen Übersetzungen der Gänge von altem und neuen Getriebe zu kennen, wäre der Getriebetausch imho gut zu überlegen.

Grüße
Uwe
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
HaPe
Schrauber
Beiträge: 371
Registriert: 2006-10-04 8:49:32
Wohnort: Frankfurt am Main

#14 Beitrag von HaPe » 2009-08-07 9:35:27

Hi,

wie einige wissen, habe ich ja die gaaanz lange Übersetzung, die für eine Endgeschwindigkeit von ca. 125 km/h gut ist. Das kommt durch das Getriebe mit 0,69 und lang übersetzte Achsen, dazu 12.5er Reifen. Allerdings habe ich den 150er Motor, und der hat einiges mehr an Drehmoment.

Meine Erfahrungen damit:
Der 5. Gang reicht für fast alles, und wenn ich eine Steigung rechtzeitig erkenne und Schwung hole auch dafür meist. Wenn nicht nehme ich den 4. Gang, der ist 1:1 übersetzt, das reicht eigentlich immer. Anfahren immer im 2. Gang.

Gruß
HaPe
It is better to be silent and be thought a fool,
than to speak and remove all doubt.
Abraham Lincoln

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2013
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

#15 Beitrag von ud68 » 2009-08-07 12:48:52

die "lohnt das"-Rechnung mal andersherum:
mit dem langen Getriebe bist du auf allen Ebenen und Gefällestrecken besser unterwegs, an Steigungen ggf. etwas schlechter.
Wie ist das Verhältnis Ebene:Steigung:Gefälle bie dir?
Lohnt das bzgl Geld&Zeit? Für nen Getriebe kaufen+holen+einbauen kann man auch einige km etwas langsamer fahren.
Udo

Benutzeravatar
HaPe
Schrauber
Beiträge: 371
Registriert: 2006-10-04 8:49:32
Wohnort: Frankfurt am Main

#16 Beitrag von HaPe » 2009-08-07 13:16:18

Hallo,

da darfst Du aber nicht nur Geldbörse und Uhr fragen, sondern auch die Ohren. Es ist doch sehr angenehm, mit ca. 1800/min statt mit 2300/min zu fahren, jedenfalls auf längerer Strecke.

Gruß
HaPe
It is better to be silent and be thought a fool,
than to speak and remove all doubt.
Abraham Lincoln

150erGKW
Kampfschrauber
Beiträge: 552
Registriert: 2006-10-03 16:53:41

#17 Beitrag von 150erGKW » 2009-08-07 13:26:20

HaPe hat geschrieben:Hallo, da darfst Du aber nicht nur Geldbörse und Uhr fragen, sondern auch die Ohren. Es ist doch sehr angenehm, mit ca. 1800/min statt mit 2300/min zu fahren, jedenfalls auf längerer Strecke.Gruß HaPe
Ganz Deiner Meinung, ist bei mir genauso.

Es ging aber hier am Anfang um den Umbau an einem 130 D 9.
Da sind dann 6,1 Liter Hubraum am arbeiten.
Dafür könnte die Übersetzung zu lang werden.
.

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2013
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

#18 Beitrag von ud68 » 2009-08-07 14:10:12

meiner geht 94 gps-kmh bei 2300, macht bei 86 kmh 2100 Umdrehungen. Aber ich hör nur die Reifen.
PS: der Sprung von 83 auf 94 war schon beträchtlich im Anzug merkbar
PPS: eine Spritersparnis hat das nicht gebracht
PPPS: sehr angenehm ist's, dass man mitschwimmen kann, ohne auf Abregeldrehzahl zu hängen
Udo

Benutzeravatar
fritz
Überholer
Beiträge: 248
Registriert: 2006-10-04 10:37:19

#19 Beitrag von fritz » 2009-08-07 17:00:39

Hallo
@ HaPe

Was hast du für eine Achsübersetzung verbaut. Am besten Vorderachse kann man besser vergleichen.

Gruß Fritz

Benutzeravatar
HaPe
Schrauber
Beiträge: 371
Registriert: 2006-10-04 8:49:32
Wohnort: Frankfurt am Main

#20 Beitrag von HaPe » 2009-08-07 18:34:28

Hi,

ich habe es nie irgendwo ablesen können. Aber nach allen Berechnungen und Fahrleistungen müssen es die 4,78er (9/43) sein. Die sind anscheinend in den Katastrophenschutz-Mercuren drin, die den 614er Motor haben und 83 laufen. Die "normalen" 125er Mercure haben anscheinend die 5,86er Achsen (7/41) drin.

Gruß
HaPe
Zuletzt geändert von HaPe am 2009-08-07 18:36:09, insgesamt 1-mal geändert.
It is better to be silent and be thought a fool,
than to speak and remove all doubt.
Abraham Lincoln

Antworten