Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7847
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#61 Beitrag von lura » 2020-10-04 21:00:58

Das ist der Code für Euro II-Motor

MM3 Motor, R6, LA, 177 kW (240 PS), 2600/min, Euro II
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 2345
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#62 Beitrag von burkhard » 2020-10-04 21:06:39

Lese doch auch mal das Typenschild vom Motor ab. Dann hast du Gewissheit. Hättest du die Kamera etwas tiefer gehalten wäre das Typenschild unten mittig zu sehen gewesen.

Benutzeravatar
TobiasXY
Forumsgeist
Beiträge: 5407
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#63 Beitrag von TobiasXY » 2020-10-05 7:11:17

Der Motor glänzt ja noch richtig :eek:
Schön

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7847
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#64 Beitrag von lura » 2020-10-05 8:23:20

am Anfang sehen die Motoren alle bei mir so aus , das wird dann aber im Laufe der Zeit deutlich anders :hug: :angel:
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7847
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#65 Beitrag von lura » 2020-10-08 10:10:30

Heute kam Post: Steuer für den 11,99-Tonner als So-Kfz mit EuroI 534,- € p.a. , die Versicherung kostet 384€ mit TK, das finde ich gute Werte, der Magirus war mit Euro o und 7,49 t ZGG 300,-. € billiger. Wenn der 1224 also leicher wird, schrumpft der Abstand.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Hydraulicus
Schlammschipper
Beiträge: 467
Registriert: 2010-12-22 14:07:37
Wohnort: Hamburch

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#66 Beitrag von Hydraulicus » 2020-11-26 14:00:21

Hallo zusammen,

also zu dem Pfeifen nochmal, was oft vermeintlich als Wastegate / Überdruckventil gedeutet wird...kann ich mich nur anschließen, das dürfte dein schöner Mercedes nicht haben. Gerade wenn der Druckleitungsanschluss an der Ansaugbrücke für die LDA der Einspritzpumpe zu sehen ist, wird doch der Druck eben darüber geregelt. Wie der Name "ladedruckabhängiger Volllastanschlag" schon sagt, fällt ein "Zuviel-Druck" bauartbedingt ja gar nicht an.
Wenn ich bei meinem Nicht-Mercedes-LKW das Hosenrohr vom Turbo abschraube, klingt das auch so, wenn ich vom Gas gehe. Denke, das kommt durch den Strömungsabfall am Windrädchen. Ansonsten war ja auch ein Überdruckventil bei LKW-Motoren höchst selten. Der LDA wurde ja meist von den VTG-Turbos abgelöst.

Der ebenfalls oft für höchst schädlich befundene leichte Ölnebel an der Luftansaugseite des Turbos, der hier auch angesprochen wurde, deutet ebenfalls NICHT auf einen kapitalen Turbolagerschaden hin, sondern kommt von der Kurbelgehäuseentlüftung und - sofern nicht in rauen Mengen auftretend - ebenfalls völlig normal.

Viel Spaß mit dem Benz :-)

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7847
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#67 Beitrag von lura » 2021-01-03 18:12:33

Das Leergewicht des Fahrgestells mit Doka und Reifen 10R22,5 liegt bei 6500 kg.
Dieselverbrauch über 2380 km 394 l, das entspricht 16.5 l/100 km. Ziemlich niedrig, aber dafür ist Mercedes ja bekannt.
Die Bremsen sind gewöhnungsbedürftig, bei stärkerem Bremsen setzt das ABS ein und dann wird der Bremsweg gefühlt länger. Bremswerte auf dem Prüfstand sind super.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 2345
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#68 Beitrag von burkhard » 2021-01-03 18:54:35

lura hat geschrieben:
2021-01-03 18:12:33
Die Bremsen sind gewöhnungsbedürftig, bei stärkerem Bremsen setzt das ABS ein und dann wird der Bremsweg gefühlt länger. Bremswerte auf dem Prüfstand sind super.
Geht das ABS auf beiden Achsen oder nur auf der HA an? Wenn nur auf der HA so ist der ALB zu scharf eingestellt. Eventuell, das weiß ich nicht genau, kann das alte ABS die VA und HA nicht unabhängig regeln, so das bei einem überbremsten Hinterrad wegen zu schaft eingestelltem ALB das ABS gleich alle Räder regelt.

Wenn du das genaue Gewicht auf der HA kannst kannst du mit zwei Prüfmanometern und den Werten auf dem ALB Schild die Einstellung leicht selber überprüfen (und einstellen).

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7847
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#69 Beitrag von lura » 2021-01-03 22:07:00

Das ABS geht auf beide Achsen, ich schaue mal wie die ALB steht.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7847
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#70 Beitrag von lura » 2021-01-12 11:40:54

Nach den ruhigen Tagen noch mal ein paar Gedanjen zu den angestrebten 7,49 t. Ich ging fälschlicherweise davon aus, einen 12-Tonner zu kaufen. Einen 12-Tonner bekäme ich mit meinen Ausbauanforderungen unter die magische Grenze. Mit einem Mercedes 11xx schaffe ich das wahrscheinlich auch.
Mein 1224 hat vorne eine 6-t-Achse und hinten eine 9,4-t-Achse, summa sumarum also 15,4t Tragfähigkeit. Aus der Achstragfähigkeit hätte ich in diesem Fall auf die Chance der 7,49 t schließen können. So hab ich was dazugelernt. Allein geändert hätte es wahrscheinlich am Kauf nichts. Ich wollte den 1224. :hug:
Der Rahmen wird entsprechend den 15,4 t dimensioniert sein. Und mit so einem schweren Fahrgestell (mit dann gewogenen 6,7 t Leergewicht nur mit Doka und 6 Rädern 10R22,5, vollem Tank und Fahrer) war das Thema 7,49 bei der geplanten Konfiguration von Anfang an nicht erreichbar.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7847
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#71 Beitrag von lura » 2021-01-15 1:45:23

Da ist das Getriebe G3/60/5/5,4 verbaut. D.h. der erste Gang ist genauso lang wie der 2. G3/60/5/9,0. Oder anders herum: mit dem MK im 2. anfahren ist wie mit dem 1224 oder 1222 mit G4/60/5/9,0 im 3.
Ich fahre im 1. an Da geht er dann nach dem Einkuppeln schnell in den Turbo-Betrieb, und da lasse ich ihn dann auch nicht mehr raus.und dann geht der richtig.
OM366LA Euro 1: 740 Nm;
Euro 2: 840 Nm
Das Turbo-Pfeifen beim Schalten ist bei anderen Fahrzeugen dieses Typs noch ausgeprägter.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7847
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#72 Beitrag von lura » 2021-01-20 1:21:54

Hab jetzt mal die Frage nach den Reifen untersucht. Wenn jemand das mal kontrolliert , wäre ich nicht undankbar.

Zur Zeit verbaut 10R22,5 auf Felge 22,5*7.50 (Raddurchmesser 102 cm) Ausenbreite Reifen vorne 2,35, hinten 2,37

Variante 445/75R22,5 auf Felge 22,5*13.00 Raddurchmesser 115 cm
Abstand Aussenseite Bremstrommeln 2,36 m.
Um die Fahrzeugbreite von 2,55 m nicht zu überschreiten (Breite Kotflügel 2,48 m) brauchen die Felgen (Breite 35 cm mit Wulst) eine ET vom 150 mm. Damit ist die Aussenbreite Reifenkrümmung 2,545 m
Damit wird der Einstand der Felge nach Innen 31,5 cm, von der Aussenseite Bremstrommel bis Radbremszylinder sind aber nur 30 cm Luft, die Felge würde also am Radbremszylinder schleifen.

-> geht nicht

Die Hinterachse hätte eine Breite Aussenkante Räder von 2,43 m, mit 10 mm Distanzscheibe dann ca. 4,5 cm schmalere Spur, das würde also gehen

Die Variante 395/85R20 auf Felge 20*10.00 (Raddurchmesser 118 cm)funktioniert, hab ich auch ausgerechnet -> wie beruhigend, :D :D HA auf jeder Seite mit 10 mm Distanzscheibe 3 cm schmalere Spur, das geht.

Variante 375/90R22,5 auf Felge 22,5*11.75 (Raddurchmesser 124 cm)
Abstand Aussenseite Bremstrommeln 2,36 m.
Um die Fahrzeugbreite von 2,55 m nicht zu überschreiten (Breite Kotflügel 2,48 m) brauchen die Felgen (Breite 32 cm mit Wulst) eine ET vom 120 mm. Damit ist die Aussenkante ReifenKrümmung 2,535 m
Damit wird der Einstand der Felge nach Innen 28 cm, von der Aussenseite Bremstrommel bis Radbremszylinder sind 30 cm Luft, die Felge würde also nicht am Radbremszylinder schleifen.

-> funktioniert

Die Hinterachse hätte eine Breite Aussenkante Räder von 2,43m, mit 10 mm Distanzscheibe also 3 cm schmalere Spur, das würde also gehen.

Variante 13R22,5 auf Felge 22,5*9.00
Abstand Aussenseite Bremstrommeln 2,36 m.
Für die Fahrzeugbreite von 2,48 m (Breite Kotflügel 2,48 m) brauchen die Felgen (Breite 24 cm mit Wulst) eine ET vom 130 mm. Damit ist die Aussenkante Reifenkrümmung 2,49 m
Damit wird der Einstand der Felge nach Innen 25 cm, von der Aussenseite Bremstrommel bis Radbremszylinder sind 30 cm Luft, die Felge würde also nicht am Radbremszylinder schleifen.

-> funktioniert

Die Hinterachse hätte eine Breite Aussenkante Räder von 2,41m, mit 10 mm Distanzscheibe also 5 cm schmalere Spur, das würde also gehen.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7847
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#73 Beitrag von lura » 2021-01-22 1:08:11

Hab mich heute mal mit den Voerachshalbkugel beschäftigt. Die hatte ich nach dem Kauf entrostet und von aussen mit Fett geschmiert.
Mit dieser Anleitung hab ich ich dann mal an das Objekt gemacht und 500 gr Fett auf bei Halbkugel verteilt. War wohl dringend nötig. Es trat noch kein Fett am dichtring auf, ich werde das nach Beschaffung weiteren Fettes wiederholen. Der Effekt der besseren Schmierwirkung trat schon beim Drehen der Räder von Rechtsanschlag auf Linksanschlag ein. Dann hab ich noch blind 100 g Fett in die Halbkugel gepumpt und fühle mich jetzt besser. :D :D :D
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7847
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#74 Beitrag von lura » 2021-02-21 23:00:04

Im spielerischen Fahrbetrieb habe ich den Drehgriff zum Einstellen der Leerlaufdrehzahl gefunden. Von mir erkannte Einstellbereich 500-1200 U/min.

Bild
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
pete
abgefahren
Beiträge: 1154
Registriert: 2008-03-10 13:05:05

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#75 Beitrag von pete » 2021-02-22 9:13:19

Vor vielen Jahren, Mitte der 90iger beim SK 2638, habe ich mit dem Rädchen die Drehzahl des Motors zum Betrieb des Ladekrans eingestellt - erhöht.
Also kein Tempomat.

Peter

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7847
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Mercedes Benz MK 1224 AF mit OM 366 LA Erfahrungen und Details

#76 Beitrag von lura » 2021-02-25 1:11:15

Jetzt sind die kalten Temperaturen in Hamburg wieder vorbei . Es sind 15 Grad Außentemperatur und der Motor vom MK läuft erheblich leiser als bei -10 Grad Celsius. Dabei ist es egal, ob die Motortemperatur - 10 Grad oder + 80 Grad ist, der Motor ist bei niedrigen Außentemperaturen gefühlt fast doppelt so laut, also ca 5 bis 10 dB mehr Schallpegel.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Antworten