von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Wellblechbob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2018-11-17 20:20:57

von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#1 Beitrag von Wellblechbob » 2020-12-26 18:31:35

Servus zusammen,

Die Planungen für die Reise nach Indien starten.
Hat jemand jüngere (vor Corona) Erfahrung auf Routen von Kirgisistan oder Tadschikistan nach Indien.

Fahrzeug 10t, 4x4, 3,70 Höhe.

Den Pamir Highway kennen wir. Aber was war vor Corona von dort möglich bzw. ist zu empfehlen um nach Indien zu kommen? Mich interessiert dabei explizit nicht das Thema Corona! Wir werden nur starten, wenn das unter Kontrolle ist.

Allerbesten Dank für sachdienliche Erfahrungen.
Beste Weihnachtsgrüße,
Robert

PS ein Hund ist auch an Bord!

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 738
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#2 Beitrag von unimag » 2020-12-26 19:13:03

Interessiert mich auch sehr. Steht auch für uns auf dem Plan.
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2570
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#3 Beitrag von joern » 2020-12-26 19:54:30

Von Tadjikistan nach China wird wohl weiter für Touristen geschlossen bleiben, von daher: Kirgistan, China (Kashgar) Pakistan, Indien.
(Oder Usbekistan, Turkmenistan, Iran, Pakistan, Indien)
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2570
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#4 Beitrag von joern » 2020-12-26 20:02:51

Die Einreise Kirgistan nach China 2019 war die mieseste, unverschämteste Grenzkontrolle die ich bisher erleben durfte. 3 volle Tage Polizeistaat vom Feinsten. (Gruppe von einem Dutzend WoMo Touristen). Inkl. Aufspielen von Spionage Software auf Dein Smartphone, Kontrolle der Fotos auf dem Laptop, Beschlagnahme von diversen Büchern (Lonely planet Reiseführern etc) im militärischen Befehlstonfall.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Wellblechbob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2018-11-17 20:20:57

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#5 Beitrag von Wellblechbob » 2020-12-26 21:50:37

Ja, das Einreisetheater hatte ich gelesen...

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1474
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#6 Beitrag von Seapilot » 2020-12-29 14:45:58

joern hat geschrieben:
2020-12-26 20:02:51
Die Einreise Kirgistan nach China 2019 war die mieseste, unverschämteste Grenzkontrolle die ich bisher erleben durfte. 3 volle Tage Polizeistaat vom Feinsten. (Gruppe von einem Dutzend WoMo Touristen). Inkl. Aufspielen von Spionage Software auf Dein Smartphone, Kontrolle der Fotos auf dem Laptop, Beschlagnahme von diversen Büchern (Lonely planet Reiseführern etc) im militärischen Befehlstonfall.
Gut zu wissen, dann sollte man dieses freundliche Land meiden. Mir gehen die Mehrzahl der Chinesischen Touristen im Ausland mit ihrer unfreundlichen, rücksichtslosen Art schon auf die Nerven. Dachte der deutsche Michel ist da führend. Aber die toppen das locker

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2570
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#7 Beitrag von joern » 2020-12-29 15:17:16

Na gut, China ist trotzdem sehr vielfältig, Landschaft und Essen finde ich klasse. Wenn man erstmal durch Uigurien/Xinjiang durch ist, tritt die Staatsmacht nicht mehr so rabiat auf und selbst unter den Grenzern gab es sehr freundliche. War aber schon eine abschreckende Grenzerfahrung.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 738
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#8 Beitrag von unimag » 2020-12-29 15:30:25

Kann ich so nicht bestätigen. Wir haben mit den Grenzern gealbert, gelacht und Fotos gemacht. War in Erenshot (hoffentlich richtig geschrieben) an der mongolischen Grenze. Aber in den letzten 10 Jahren ist wohl viel passiert.
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2570
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#9 Beitrag von joern » 2020-12-29 15:45:43

Die Einreise nach China über Xinjiang ist schon speziell und hat sich verschärft, da die Zentralregierung aus Angst vor "uigurischen Terrorattacken" sehr repressiv vorgeht. Touristen bekommen da nur eine kleine Kostprobe. (viele Checkposts, hochgesicherte Tankstellen etc)
Abgesehen von der Einreise war das Verhalten der Polizei uns gegenüber aber korrekt.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
Cheldon
Überholer
Beiträge: 205
Registriert: 2014-11-30 18:39:13
Wohnort: Münsterland

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#10 Beitrag von Cheldon » 2020-12-31 15:41:26

Ich habe mir im Dezember ein Angebot für den Transit von Kirgistan nach Pakistan eingeholt. Preis inclusive Chin. Führerschein, Hotel in Kashgar und Transit ab und bis Grenzen. Der Veranstalter bietet auch eine individuelle, jedoch begleitete Tour in China an.
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2020-12-31 22:31:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: editiert. Bitte Forenregeln zum Posten von Bildern beachten.
Rolf mit CS Independent 4x4, jedoch kein LKW

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 654
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#11 Beitrag von seppr » 2020-12-31 16:45:45

Das ist aber viel Geld.

Bei 8 Fahrzeugen kassiert der Veranstalter für 5 Tage summasumarum 10 000.- USD. WOW !!!

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 738
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#12 Beitrag von unimag » 2020-12-31 16:59:30

Wir zahlten 2010 für 2 Fzge für 2 Monate mit Führer je 3500€. Scheint ja richtig preiswert gewesen zu sein.
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Wellblechbob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2018-11-17 20:20:57

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#13 Beitrag von Wellblechbob » 2020-12-31 17:23:29

Super und danke!

@Rolf:
- für wieviele Tage gilt das? Ok gerade gesehen... 5Tage.
- war das purer Transit oder plus irgend ein spezielles Programm?

Besten Dank nochmals.
Grüße

Benutzeravatar
Cheldon
Überholer
Beiträge: 205
Registriert: 2014-11-30 18:39:13
Wohnort: Münsterland

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#14 Beitrag von Cheldon » 2020-12-31 20:42:07

Ich versuche mal, das Angebot hier einzustellen:
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2020-12-31 22:32:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Editiert. Bitte Forenregeln zum Hochladen von Bildern beachten.
Rolf mit CS Independent 4x4, jedoch kein LKW

Benutzeravatar
Cheldon
Überholer
Beiträge: 205
Registriert: 2014-11-30 18:39:13
Wohnort: Münsterland

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#15 Beitrag von Cheldon » 2020-12-31 21:55:14

Hör macht es nichts aus, ob man ein großes oder kleines Fahrzeug hat, wenn man reisen darf, zahlen und fahren...
Rolf mit CS Independent 4x4, jedoch kein LKW

Wellblechbob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2018-11-17 20:20:57

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#16 Beitrag von Wellblechbob » 2020-12-31 22:11:24

Gibt es Erfahrungen zum Thema Mitnahme von Hund (Transit durch China)?
Beste Grüße
Robert

friesengold
Selbstlenker
Beiträge: 199
Registriert: 2020-05-19 12:46:18

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#17 Beitrag von friesengold » 2021-01-01 10:39:14

Wellblechbob hat geschrieben:
2020-12-31 22:11:24
Gibt es Erfahrungen zum Thema Mitnahme von Hund (Transit durch China)?

Hhhmmm lecker....Hund süß sauer :-)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17206
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#18 Beitrag von Wilmaaa » 2021-01-01 10:42:16

friesengold hat geschrieben:
2021-01-01 10:39:14
Wellblechbob hat geschrieben:
2020-12-31 22:11:24
Gibt es Erfahrungen zum Thema Mitnahme von Hund (Transit durch China)?

Hhhmmm lecker....Hund süß sauer :-)
Dieser Kommentar ist weder lustig noch zielführend. :cold:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2944
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#19 Beitrag von advi » 2021-01-01 13:06:13

Wilmaaa hat geschrieben:
2021-01-01 10:42:16

Dieser Kommentar ist weder lustig noch zielführend. :cold:
Weißt Du, das man in Kirgisistan Hund isst?

Schmeckt wie Kaninchen, jedenfalls die Rasse, die wir hatten. Anscheinend schmecken Hunde je nach Rasse anders, haben mir die Kirgisen beim Essen erzählt.

Sie hatten mir in einem kleinen Restaurant was landestypischen bestellt und erst später gesagt, was es ist. War 😋
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17206
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#20 Beitrag von Wilmaaa » 2021-01-01 13:43:00

Ich bin nicht auf der Brennsuppn dahergschwommen und weiß durchaus, dass man in anderen Ländern andere Essgewohnheiten hat.
Trotzdem ist so ein Kommentar wie der obige weder witzig noch sachdienlich.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

friesengold
Selbstlenker
Beiträge: 199
Registriert: 2020-05-19 12:46:18

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#21 Beitrag von friesengold » 2021-01-01 14:46:13

Wir Gourmets von Welt verschmähen auch nicht das Meerschweinchen cross gebraten in Peru, das Affenhirn in Singapur (natürlich vom lebenden Affen !), das Waransteak auf Komodo und natürlich die Fledermaus in Wuhan, die leider ein wenig in Verruf geraten ist.

Wellblechbob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2018-11-17 20:20:57

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#22 Beitrag von Wellblechbob » 2021-01-01 15:15:15

Nochmals die Frage:

Gibt es Erfahrungen zum Thema Mitnahme von Hund (Transit durch China) / Karakoram...
Danke für sachdienliche Hinweise!

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 654
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#23 Beitrag von seppr » 2021-01-01 15:32:36

Wenn wir schon bei diesem interessanten Thema der gastronomischen Abenteuer etwas verweilen gehört auch die Geschichte von Gerhard Polt über einen Gastronomic Adventure Trip dazu. Was die Reisenden da alles essen. Hund wäre denen zu gewöhnlich. Siehe den Link hier:
https://www.youtube.com/watch?v=JuuI9N4CJ8c

Sepp

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2944
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#24 Beitrag von advi » 2021-01-01 16:05:08

Wellblechbob hat geschrieben:
2021-01-01 15:15:15
Nochmals die Frage:

Gibt es Erfahrungen zum Thema Mitnahme von Hund (Transit durch China) / Karakoram...
Danke für sachdienliche Hinweise!

Beste Grüße
Robert
Ich würde mal die Organisationen anfragen ;)

Bekannte hatten ihren Hund dabei.
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
Cheldon
Überholer
Beiträge: 205
Registriert: 2014-11-30 18:39:13
Wohnort: Münsterland

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#25 Beitrag von Cheldon » 2021-01-01 17:30:19

http://german.cri.cn/3105/2019/06/12/1s294485.htm

http://german.cri.cn/3105/2019/06/12/1s294485.htm

Wir reisen ohne Hund, der Aufwand an den Grenzen ist uns zu groß.
Rolf mit CS Independent 4x4, jedoch kein LKW

friesengold
Selbstlenker
Beiträge: 199
Registriert: 2020-05-19 12:46:18

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#26 Beitrag von friesengold » 2021-01-02 12:33:22

Die beiden hier haben Erfahrung mit Reisen mit Hund Luke. In Indien ist er ihnen mal gestohlen worden, aber es gab ein Happy End :-)

https://www.syncrotravels.de/ueber-uns/

Wellblechbob
LKW-Fotografierer
Beiträge: 119
Registriert: 2018-11-17 20:20:57

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#27 Beitrag von Wellblechbob » 2021-01-02 15:01:23

Danke!! Das sind sehr gute Hinweise!
Viele Grüße
Robert

Benutzeravatar
roverfreunde1
Schlammschipper
Beiträge: 461
Registriert: 2007-06-28 22:46:55
Wohnort: Dushanbe/ Tajikistan

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#28 Beitrag von roverfreunde1 » 2021-01-02 21:13:37

Hallo Robert,
zur Reise von TJ oder Kgz kann ich Dir nicht viel sagen. Bekannte sind vor zwei Jahren aus Pakistan kommend den Grenzuebergang nach China oestlich von Murghab genommen. Sie wollten den China Transit moeglichst kurz halten.
Wenn Ihr durch Duschanbe kommt, meldet euch mal. Ich wohne dort. Du schreibst, den Pamir-Highway. Vielleicht kann ich Euch trotzdem noch ein paar gute Tipps fuer alternative Routen im Pamir nennen, die auch mit einem LKW machbar sind.

Gruss aus Duschanbe,
Bernd
roverfreunde

Africa Twin, Toyota HZJ 78

Warum in der Nähe bleiben wenn das Gute so fern ist?

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 654
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#29 Beitrag von seppr » 2021-01-02 22:21:38

Der Blog von Ursel und Janus wurde hier in dem Faden noch nicht erwähnt:
http://www.asienreisende.de/

Mit einem alten Iveco Daily 4x4 haben die 2017/18 eine tolle Asienreise 3 gemacht und sind auch über Kirgistan und China zum Karakorum-Highway.

Sehr genau berichten sie über ihre zwiespältigen Erlebnisse der Chinapassage und erwähnen auch die (vergleichsweise moderaten) Kosten dafür. Sehr lesenswert.

Sepp

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4150
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb
Kontaktdaten:

Re: von Kirgisistan/Tadschikistan nach Indien

#30 Beitrag von Lassie » 2021-01-02 22:52:38

Huhu,

zwecks Hund und China: Ich hab da zufällig mal ein wenig gelebt, 11 Jahre in Shanghai und 2 Jahre Hong Kong. Die meisten Jahre auch mit Hund. Einreise nach China geht mit Hund nur mit Chip und Quarantäne. Kostet alles ein wenig viel Geld, ist aber per se machbar. Für einen 'schnellen Transit' ist das ziemlich ungeschickt, wer vor Ort länger sein will, soll oder muss, beisst in den sauren Apfel und macht es halt....

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Antworten