0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#1 Beitrag von ph » 2020-05-22 20:23:21

Hallo Leute,

habe heute mal schnell beim Tranist (30 Jahre alt, 2,5 Di) Motoröl nachgefüllt.
Danach wunderte ich mich, dass da noch ne zweite Flasche im Kofferraum ist.
DAS war das Motoröl, vorher hatte ich einen halben Liter Hydrauliköl eingefüllt.
Allerdings das Gute HLP22 von LiquiMoly - toll !!!

Ich bin da ja recht sorglos, denke mir dass das schon nix ausmachen wird.

Hmmm, was meint denn ihr dazu?
Muss ich mir da jetzt richtig Sorgen machen?

Bis denn,
Ralph.
Zuletzt geändert von ph am 2020-05-22 20:37:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: 2,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#2 Beitrag von ph » 2020-05-22 20:36:22

IRRTUM - war nur ein halber Liter Hydrauliköl - mannmannmann.
Habs oben ausgebessert.

Also: Ein halber Liter wars nur.

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6288
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#3 Beitrag von LutzB » 2020-05-22 20:45:21

Halber Liter auf welche Gesamtmenge an Öl?

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#4 Beitrag von ph » 2020-05-22 20:56:02

Hallo Lutz,

gute Frage.

7 Liter zirkulieren da durch den Motor.

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7686
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#5 Beitrag von OliverM » 2020-05-22 21:08:55

Schmeiß das Öl raus und kippe neues '(diesmal das Richtige) rein. Das Zeug kostet doch nicht die Welt .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1818
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#6 Beitrag von hanomakker » 2020-05-22 22:15:29

Hallo,


Da passiert garnix :smoking:

Viele Grüße

Tino :rock:
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6935
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Amazonas/Brasilien
Kontaktdaten:

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#7 Beitrag von Wombi » 2020-05-22 22:21:34

das liebe ich am Forum .... 2 Antworten und 100% Unterschied.

Also ich würde jetzt 4 Liter ablassen und mit neuem Öl befüllen.
Dann ist jedenfalls mehr als die Hälfte Motoröl. :angel:

Meine Meinung für ein solches Mißgeschick steht fest, ist auch hier mit der ersten Antwort genannt.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5783
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#8 Beitrag von Kami » 2020-05-22 22:21:47

seh ich auch so...(wie Tino)


Gruss
Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4656
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#9 Beitrag von meggmann » 2020-05-23 7:15:59

Wegen 20€ für das bisschen Öl mit nem schlechten Gefühl rumfahren? Muss ich nicht verstehen.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
hanomakker
abgefahren
Beiträge: 1818
Registriert: 2006-10-03 12:33:18
Wohnort: Landshut

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#10 Beitrag von hanomakker » 2020-05-23 19:13:52

Ich hätt da kein schlechtes Gefühl dabei.

Was soll schiefgehen? Motoröl schmiert blankes Metall, Hydrauliköl tut das auch. Oder glaubt Ihr, Pumpen und Motore sind im hydraulikkreis irgendwie beschichtet. Man hat auch oft Buntmetall- Stahlverbindungen.

In meinem Linde h15 mit Ford v4 Gasmotor ist überall das gleiche Öl drin. Shell Corena sc46, is n mineralisches rotationsverdichteröl was auch die Freigabe als Hydrauliköl hat. Und, er läuft gut damit. Kipp doch in die ausgeschlagene Gurke kein Öl, welches ich extra kaufen muss. Der kann froh sein, dass ich Ventile eingestellt und einen Ölfilter gekauft hab. Friss oder stirb :joke:

Viele Grüße

Tino :rock:
Aus EISEN gegossen......... für die Ewigkeit.

Benutzeravatar
ph
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2010-10-11 21:16:29
Wohnort: Bamberg

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#11 Beitrag von ph » 2020-05-23 19:19:52

Hallo Zusammen,
vielen Dank für die teils konträren Antworten.

Und da jetzt keiner wissentlich geschrieben hat "Alarm, das frisst sich quer durch deinen Motorblock!" werde ich es drinlassen.
Es ist halt eine Typsache: Geh ich auf Nummer Sicher oder riskier ichs.
Ich für mich finde das Risiko überschaubar, drum bleibts drin.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende,
Ralph.

magmog
abgefahren
Beiträge: 1376
Registriert: 2006-10-23 7:19:42
Wohnort: 63500

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#12 Beitrag von magmog » 2020-05-25 7:33:17

Guuden,

dass ein Motoröl als Hydroöl taugt, lässt wegen der viel komplexeren Beanspruchung von Motoröl
den Umkehrschluss, dass Hydroöl als Motoröl taugt, nicht zu.
Motoröl wird thermisch, schmutzlösend und Rückstände aus der Verbrennung zu tolerieren
sowie durch ständige Durchmischung mit Luft Oxidationen stand zu halten,
ganz anders beansprucht als Hydroöl!

Wer am Öl spart, zahlt das Gesparte später vielfach!

Pepone1
süchtig
Beiträge: 755
Registriert: 2007-04-22 22:15:23
Wohnort: Bella Italia

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#13 Beitrag von Pepone1 » 2020-05-26 19:56:42

Tino hat vollkommen recht, da passiert überhaupt nichts. Zumindest so lange, wie der Motor nicht angemacht wird. Einfach warten, bis der nächste Ölwechsel laut Anleitung dran ist und dann tauschen. Bis dahin den Motor nicht starten. Ansonsten tauschen, die paar Kröten sind es nicht wert...

magmog
abgefahren
Beiträge: 1376
Registriert: 2006-10-23 7:19:42
Wohnort: 63500

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#14 Beitrag von magmog » 2020-05-28 18:37:05

:positiv:
Pepone1 hat geschrieben:
2020-05-26 19:56:42
[...]da passiert überhaupt nichts. Zumindest so lange, wie der Motor nicht angemacht wird. Einfach warten, bis der nächste Ölwechsel laut Anleitung dran ist und dann tauschen.
Bis dahin den Motor nicht starten!!!!
[...]
You made my day!! :joke: :positiv:

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2363
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#15 Beitrag von urologe » 2020-05-28 19:34:30

ph hat geschrieben:
2020-05-22 20:23:21

Allerdings das Gute HLP22 von LiquiMoly - toll !!!

Ich bin da ja recht sorglos, denke mir dass das schon nix ausmachen wird.
:angel: Hoffentlich liest hier der marketing Chef von Liqui Moly mit , der gibt Dir den Ölwechsel umsonst für den Werbegag ,
wenn falsches Öl , dann von Liqui Moly , da machts nix...

ich würd 20 000km damit fahren und dann Liqui um einen kostenlosen Ölwechsel für den Werbeslogan bitten .
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2084
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: 0,5 Liter Hydrauliköl im Motoröl

#16 Beitrag von ud68 » 2020-05-28 21:45:44

ich würd mich nicht trauen, damit zu fahren.
Die Risiko/Kostenkorrelation sagt "ablassen / neues Motoröl drauf"
Zusätzlich zu o.g. ist die Viskosität völlig anders.
Udo

Antworten