Wassertanks trennen?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
lejouz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 118
Registriert: 2017-12-03 20:31:36
Wohnort: Berlin

Wassertanks trennen?

#1 Beitrag von lejouz » 2020-05-22 13:03:40

Hallo zusammen,

ich bin kurz vor der Bestellung der Wassertanks. Da ich kein vernünftiges Maß für einen durchgängigen Wassertank gefunden habe werden es zwei getrennte Wassertanks. Jetzt ist natürlich die große Frage, ob ich diese beiden Wassertanks direkt verbinde (unten Wasserausgleichsleitung, oben Druckausgleichsleitung) oder ob ich die trenne. Da gibt es ja einige Argumente für und wider.

Für mich stellt sich das bis jetzt ungefähr so dar:
PRO verbinden:
- Alles kann über einen Anschluss / Einfüllstutzen befüllt werden
- Man muss nicht daran denken, von einem Tank auf den anderen zu schalten
- Man muss nicht zwei Tankstände im Auge haben
- Ein Kugelhahn weniger

CONTRA verbinden:
- Wenn ein Mal schlechtes Wasser in Tank ist muss man alles reinigen
- Die Verbindung zwischen den Tanks kann natürlich auch undicht werden, aber das gilt im Prinzip für alle Verbindungen

Unter dem Strich scheint für mich das Befüllen beider Tanks mit potentiell schlechtem Wasser das größte contra Argument zu sein. Allerdings kann man ja direkt beim Befüllen filtern und hat so recht sicher nur "gutes" Wasser im Tank. Damit handelt man sich auf der anderen Seite wieder den Nachteil ein, dass man sehr viel Wasser filtert, was eigentlich nicht gefiltert werden muss (Duschwasser). Dadurch entstehen wieder höhere Folgekosten für den Tausch der Kohlefilter.

Habe ich Argumente vergessen oder wichtige Fakten übersehen? Was sind eure Erfahrungen?

Grüße
Julian

Benutzeravatar
Linksfahrer
Schrauber
Beiträge: 319
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Wassertanks trennen?

#2 Beitrag von Linksfahrer » 2020-05-22 15:47:44

Es ist wie bei allem, immer gibt es vor und Nachteile.

Die aufgezählten Vorteile einer Verbindung sind aber relativ:
- Alles kann über einen Anschluss / Einfüllstutzen befüllt werden- Kann man über ein T-Stück auch mit 2Tanks
- Man muss nicht daran denken, von einem Tank auf den anderen zu schalten.-Wenn der eine Tank leer ist merkt man das schon und schaltet um. Wenn plötzlich beide leer sind....
- Man muss nicht zwei Tankstände im Auge haben s.o.
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2020-05-22 15:50:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Farbe geändert. Blaue Schriftfarbe ist hier im Forum der Moderation vorbehalten.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Benutzeravatar
lejouz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 118
Registriert: 2017-12-03 20:31:36
Wohnort: Berlin

Re: Wassertanks trennen?

#3 Beitrag von lejouz » 2020-05-22 15:57:02

Linksfahrer hat geschrieben:
2020-05-22 15:47:44
Die aufgezählten Vorteile einer Verbindung sind aber relativ:
- Alles kann über einen Anschluss / Einfüllstutzen befüllt werden- Kann man über ein T-Stück auch mit 2Tanks
Danke für deinen Input. Natürlich könnte ich auch über ein T-Stück beide Tanks befüllen. Das wäre dann aber aus meiner Sicht eher eine Kombination der Nachteile.
Wenn die Tanks verbunden sind können sie sich ja gegenseitig ausgleichen. Wenn ich mit einem T-Stück befülle und ein Tank halb voll ist dann würde der schon überlaufen, bevor der andere voll ist.

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2331
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Wassertanks trennen?

#4 Beitrag von urologe » 2020-05-22 16:13:40

Ich glaube , Du siehst Probleme , die eigentlich keine echten sind . Zwei getrennte Tanks sind getrennt , also warum ohne Not verbinden ?
Ein Kugelventil kostet 5 EUR und geht nie kaputt . Du mußt nur einen Tankstand kontrollieren , nämlich den aktiven , der andere ist ja eh leer oder noch voll , außerdem ist es ganz angenehm ,Halbzeit angezeigt zu bekommen . Warum auf einem Kurztrip zwei halbe schwappende Tanks rum fahren , wenn ein voller praktischer ist ?
Wir haben 2 x 200 l und pumpen die via Filter in einen dritten 100l Entnahmetank . Ich empfinde die Tankumschaltungen als eine unkomplizierte Kontrolle der Mengen an Bord . Falls du due Tanks mit einem Außenanschluß versorgen willst , bedenke , es soll auch woanders schon Leute gegeben haben , die Wasser - und Dieseltank verwechselt haben ... das wäre bei verbundenen Tanks der kaum vorstellbare Super-Gau . Wenn Ihr mal viel unterwegs seid , werdet auch Ihr irgendwann Murphy kennenlernen .
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
Oschi
Schrauber
Beiträge: 387
Registriert: 2012-09-05 15:22:57
Kontaktdaten:

Re: Wassertanks trennen?

#5 Beitrag von Oschi » 2020-05-22 20:56:29

Ich hatte mal zwei kleine Tanks, dann habe ich mir einen passenden großen Tank bauen lassen. Der große hat 12mm Wandstärke, das sorgt dafür, dass das Wasser im Tank immer eiskalt ist - trotz Fußbodenheizung! Ein Tank heißt: nur ein Satz Fittinge, nur eine mögliche Problemstelle, nur ein Anschluss, nur einmal kontrollieren.

Ich war so begeistert von dem neuen Tank, dass ich mir noch einen zweiten bauen ließ :joke: . Ja, ich weiß... Liegt aber an Trennung von Brauch- und Trinkwasser.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21835
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Wassertanks trennen?

#6 Beitrag von Ulf H » 2020-05-22 21:46:00

... ich hab’s gern einfach, nur einen Tank und entnehme von oben, die Filteranlage vom Vorbesitzer habe ich nie verwendet und später rückgebaut ... passt für mich, für dich wahrscheinlich nicht ...

... ABER bitte baue eine Wanne mit Ablauf nach außen unter alle wasserführenden Teile ... habe ich (da Fahrzeuge fertig ausgebaut gekauft) nicht und ärgere mich bei jedem Leck, dass ich niemals sicher bin, wohin sich wieviel von dem entfleuchten Nass verkrümelt hat ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Apfeltom
Kampfschrauber
Beiträge: 547
Registriert: 2016-08-23 9:27:52
Wohnort: Elbmarsch bei Uetersen

Re: Wassertanks trennen?

#7 Beitrag von Apfeltom » 2020-05-23 14:48:47

Ulf H hat geschrieben:
2020-05-22 21:46:00
... ich hab’s gern einfach, nur einen Tank und entnehme von oben, die Filteranlage vom Vorbesitzer habe ich nie verwendet und später rückgebaut ... passt für mich, für dich wahrscheinlich nicht ...

... ABER bitte baue eine Wanne mit Ablauf nach außen unter alle wasserführenden Teile ... habe ich (da Fahrzeuge fertig ausgebaut gekauft) nicht und ärgere mich bei jedem Leck, dass ich niemals sicher bin, wohin sich wieviel von dem entfleuchten Nass verkrümelt hat ...

Gruss Ulf
Das kann ich nur bestätigen. Hatte mir große Mühe gemacht, unsere „ Mehrfachkanisteranlage“ wirklich dicht und sicher mit im Doppelboden verlegten ,guten Schlauchleitungen zu verbinden...und stelle jetzt beim Umbau auf einen(einen) großen Tank fest, dass doch ein Anschluss im Boden getropft hat... zum Glück ist styrodur dicht, aber der untere Boden ist Holz... :eek:
Jetzt kommen alle Leitungen obendrauf. Nicht so schön, aber weder störend noch schwierig.

Gruß
Thom

Antworten