Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Moerk
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#1 Beitrag von Moerk » 2020-04-19 19:54:33

Hallo Experten,

ich habe heute im Fahrerhaus den letzten Feuerwehrkram abgeschraubt (Kabelbäume muss ich noch entfernen) und denke jetzt darüber nach, wie ich den Motortunnel und den Himmel neu gestalte.

Unter dem Dach sieht es gerade so aus:
Dach.jpg
Ich werde Alubutyl zwischen die Träger kleben und dann in die "Fächer" Armaflex oder ähnliches kleben. Anschließend könnte ich die alten Hartfaserplatten als Schablone nehmen und etwas Neues zuschneiden. Aber was?
- dünne Sperrholzplatte
- Forex mit Stoff bezogen
- ???
Was würdet Ihr ans Dach schrauben? Gibt es vielleicht auch ein schallschluckendes Material, das Ihr empfehlen könnt?

Eine ähnliche Herausforderung habe ich beim Motortunnel:
Motortunnel.jpg
Hier gibt es aktuell eine Abdeckung von Mercedes, darunter ist eine dünne Gummimatte. Die Abdeckung ist hart geworden, eingerissen und verschiedentlich durchlöchert, da auf dem Tunnel beispielsweise das Funkgerät der Feuerwehr montiert war.

Ich überlege entweder eine neue Abdeckung von Mercedes zu kaufen (ob es die nach 30 Jahren noch gibt?) oder eine zusätzliche Dämmung aufzubringen und dann eine neue Abdeckung zu basteln?

Womit würdet Ihr den Motortunnel im Fahrerhaus schallisolieren und womit abdecken (Teppich, Filz, ...)?

Vielen Dank für Eure Ideen,
Christoph
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
Lasterlos
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3528
Registriert: 2009-02-22 0:13:22

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#2 Beitrag von Lasterlos » 2020-04-19 20:12:26

Moin,
zur Abdeckung des Motortunnels würde ich formbaren Autoteppich nehmen, z.B. sowas

Markus

mitchel
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2017-06-05 9:58:04

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#3 Beitrag von mitchel » 2020-04-19 22:44:01

Hallo Christoph

die Abdeckung für den Motortunnel gibt es nicht mehr an der MB Teiletheke und gebraucht ist kaum was Vernünftiges zu finden.
Meine obere Schicht war auch hart. Ich habe diese entfernt. Die Löcher der Gummimatte mit Sugru gestopft und danach die Matte mit Ladebodenlack neu in Farbe getunkt. Hält bis jetzt. Unter der Gummimatte habe ich noch Alubutyl geklebt.

Himmel habe ich mit flexiblen Sperrholz gemacht. Auf das Sperrholz habe ich Kunstleder geklebt.

Der formbare Autoteppich funktioniert leider nicht (ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt) da er nicht 3d verformbar ist.

Gruß
Mic

Thomas+S
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2016-09-01 12:04:02

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#4 Beitrag von Thomas+S » 2020-04-19 23:23:56

Hallo Christoph,
gibt es einen Grund für Alubutyl im Fahrerhausdach ? direkt aufs Blech ? zumal bei der Höhe der Verstrebungen ? Alubutyl und manch andere Schwerfolien sind in Ihrer Wirkung temperaturabhängig.

Hast Du schon mal überlegt am Motortunnel den Schall dort zu dämmen wo er entsteht, sprich unterhalb des Fahrerhauses ?

Ich denke zum Motortunnel und Materialien bestehen Parallelthemen in welchen zum Teil Deine Fragen schon angesprochen wurden.

Gruß
Thomas+S

cruise-the-planet
Überholer
Beiträge: 281
Registriert: 2018-03-01 17:36:02

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#5 Beitrag von cruise-the-planet » 2020-04-20 4:46:53

Wir haben überall selbstklebenden Filz von Adam Hall verwendet. Wo möglich haben wir auch die originalen Platten wieder verwendet, dabei den alten Stoff abgezogen und mit dem Filz neu beklebt.
Wände und Boden und Tunnel ist so gemacht. Dach kommt auch noch, weil sich der helle Dachhimmelsroff nicht bewährt hat.

Lg
Lukas

Benutzeravatar
Moerk
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#6 Beitrag von Moerk » 2020-04-20 11:24:38

Hallo Experten,

vielen Dank für Eure Ideen!
Thomas+S hat geschrieben:
2020-04-19 23:23:56
[...] gibt es einen Grund für Alubutyl im Fahrerhausdach ? direkt aufs Blech ? zumal bei der Höhe der Verstrebungen ?
@Thomas: Wie würdest Du die Schwingungen am Dach verhindern (statt Alubutyl)?
cruise-the-planet hat geschrieben:
2020-04-20 4:46:53
Wir haben überall selbstklebenden Filz von Adam Hall verwendet.
@Lukas: Meinst Du diesen (https://www.adamhall.com/shop/de-de/fli ... sa?c=15843) oder eine andere Sorte?

Viele Grüße,
Christoph
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Thomas+S
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2016-09-01 12:04:02

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#7 Beitrag von Thomas+S » 2020-04-20 11:43:05

Hallo Christoph,
ich persönlich gehe von möglichst optimalen Wirkungsgraden aus, und da macht ein in seiner Wirksamkeit temperaturabhängiges Material im Dach nur wenig Sinn.
Im Parallelthema wird über das Einbringen von mechanischen Verstärkungen gesprochen, das wäre eine Möglichkeit z.B. mit Gummipolsterung zum Entkoppeln drunter.
Oder eben nicht temperaturabhängiges Material aufbringen, Armaflex bedämpft ja auch schon.
Wie der Himmel dann weiter gestaltet wird, liegt ja bei Dir. Vermutlich ist Dein Ziel nicht das Blech am Schwingen zu hindern, sondern in einem leisen Fahrerhaus zu sitzen.

Viel Erfolg
Gruß
Thomas+S
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2020-04-20 12:51:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Werbung gelöscht. Bitte die Forenregeln beachten.

Benutzeravatar
Jucksnjo
LKW-Fotografierer
Beiträge: 132
Registriert: 2017-06-24 9:07:20

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#8 Beitrag von Jucksnjo » 2020-04-20 17:39:16

mitchel hat geschrieben:
2020-04-19 22:44:01
Hallo Christoph

die Abdeckung für den Motortunnel gibt es nicht mehr an der MB Teiletheke und gebraucht ist kaum was Vernünftiges zu finden.
Beim Daimler vielleicht nicht. Aber aus Bundeswehr-Beständen, sogar für wenig Geld.

www.ebay.de/ulk/itm/293458792058

Das Teil passt zum 1017 mit der Feststellbremse seitlich am Motortunnel. Für das Loch müsste man sich was einfallen lassen.
Hubraum statt Wohnraum :)

Mit einem Gruß

Johannes

Benutzeravatar
AutoVilla
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2016-04-15 22:06:24

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#9 Beitrag von AutoVilla » 2020-04-20 18:01:34

ev hilft dieser Thread noch etwas...

viewtopic.php?f=17&t=88727
Gruss Michael (AutoVilla)
--
Bad decisions make good stories!

cruise-the-planet
Überholer
Beiträge: 281
Registriert: 2018-03-01 17:36:02

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#10 Beitrag von cruise-the-planet » 2020-04-20 23:44:49

Moerk hat geschrieben:
2020-04-20 11:24:38
Hallo Experten,

vielen Dank für Eure Ideen!
Thomas+S hat geschrieben:
2020-04-19 23:23:56
[...] gibt es einen Grund für Alubutyl im Fahrerhausdach ? direkt aufs Blech ? zumal bei der Höhe der Verstrebungen ?
@Thomas: Wie würdest Du die Schwingungen am Dach verhindern (statt Alubutyl)?
cruise-the-planet hat geschrieben:
2020-04-20 4:46:53
Wir haben überall selbstklebenden Filz von Adam Hall verwendet.
@Lukas: Meinst Du diesen (https://www.adamhall.com/shop/de-de/fli ... sa?c=15843) oder eine andere Sorte?

Viele Grüße,
Christoph
Hallo Christoph

Ja genau diesen. Wobei wir den schwarzen haben. Qualität dürfte aber identisch sein.

Lg
Lukas

Benutzeravatar
brummiwomo
süchtig
Beiträge: 736
Registriert: 2017-04-14 12:04:22
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#11 Beitrag von brummiwomo » 2020-04-21 8:16:22

Lasterlos hat geschrieben:
2020-04-19 20:12:26
Moin,
zur Abdeckung des Motortunnels würde ich formbaren Autoteppich nehmen, z.B. sowas

Markus

D A N K E !
So einen Problemlöser suche ich schon ewig
Iveco 95-17 (90-16) kurze Hütte mit FM2
Ausbaustand: im Innenausbau...
Details: brummiwomo . de

Benutzeravatar
Moerk
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#12 Beitrag von Moerk » 2020-05-03 0:31:56

Thomas+S hat geschrieben:
2020-04-20 11:43:05
Im Parallelthema wird über das Einbringen von mechanischen Verstärkungen gesprochen, das wäre eine Möglichkeit z.B. mit
Ich habe jetzt im Fahrerhaus die Bleche mal abgeklopft und festgestellt, dass ich an vielen Stellen Aluprofile zur Verstärkung (=Schwingungsdämpfung) einkleben kann, da der Gitterrohrrahmen der Doka viel dicker ist.

Zusätzlich würde ich aber gerne einige Flächen trotzdem entdröhnen und wollte dazu bisher das von vielen von Euch verwendete Alubutyl (z.B. ABX 2 mm ) verwenden. Kürzlich wurde mir Terodem SP 300/TEROSON BTSP300 empfohlen.

Hat einer von Euch damit Erfahrung, gerade im Hinblick auf Geruch? Das Bitumen scheint hier durch eine PE-Schicht abgedeckt zu sein ("heavy pressure sensitive bitumen sound deadening foil based on high quality polymer-modified bitumen and special fillers.").
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6390
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#13 Beitrag von LutzB » 2020-05-03 8:52:53

Moerk hat geschrieben:
2020-05-03 0:31:56
...........gerade im Hinblick auf Geruch? Das Bitumen scheint hier durch eine PE-Schicht
Scheint nicht nur so, ist unter "techn. Daten" auch so beschrieben. Ohne das Produkt zu kennen glaube ich nicht, dass die Bitumen-Geruchsemission nur durch Auflegen von PE-Folie verhindert wird. PE-Folie ist m.W.n. nicht dampfdicht - sie wird das erst im Verbund mit Aluminium.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Thomas+S
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2016-09-01 12:04:02

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#14 Beitrag von Thomas+S » 2020-05-03 11:17:45

Hallo,
für mich sind die Technischen Daten unvollständig. Die sagen nicht viel aus über den Einsatz im Fahrzeug bei unterschiedlichen Temperaturen zur jeweiligen Wirkung . ( Gilt übrigens für Alubutyl ebenso )

Gruß
Thomas+S

Benutzeravatar
Moerk
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#15 Beitrag von Moerk » 2020-05-06 21:04:29

Moerk hat geschrieben:
2020-05-03 0:31:56
Kürzlich wurde mir Terodem SP 300/TEROSON BTSP300 empfohlen.
Hat einer von Euch damit Erfahrung, gerade im Hinblick auf Geruch? Das Bitumen scheint hier durch eine PE-Schicht abgedeckt zu sein ("heavy pressure sensitive bitumen sound deadening foil based on high quality polymer-modified bitumen and special fillers.").
Ich habe jetzt ein Teststück Terodem SP 300 bekommen und es heute in die Sonne gelegt. Die Verarbeitung stelle ich mir sehr einfach vor. Es wird in der Sonne enorm flexible und anschmiegsam.

Der anschließende Geruchstest hat das Material aber für mich disqualifiziert: ein Duft von frisch geteerter Straße.
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
Moerk
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#16 Beitrag von Moerk » 2020-05-12 23:01:05

Viele von Euch nehmen zur Vibrations/Schalldämpfung ja Alubutyl.

Auf Fotos und Videos von Selbstausbauern sehe ich sehr ich oft dieses Marke hier: https://reckhorn.com/schallisolierung/2 ... mmmaterial

In Auto-HiFi-Foren wird aber viel über die schlechten Klebeeigenschaften des ABX-2 geschrieben und unter anderem dieses Produkt (DMR22505 by SilentCoat) empfohlen: http://www.pimpmysound.com/silent-coat- ... butyl.html

Hat das jemand von Euch schon verwendet und kann etwas zum Kleben und den anderen Eigenschaften sagen?

Vielen Dank!
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3937
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#17 Beitrag von felix » 2020-05-13 0:34:06

Hallo,

habe für den Himmel Dibond-Platten mit gesteppten Kunstleder bespannt. Ist Wasserbeständig (anders als Sperrholz oder die originale Pappe), dämmt den Innenraumschall und ist abwaschbar. Türverkleidungen sind inzwischen auch aus Dibond.

Das Blech vom Dach brauchst du nicht entdröhnen, da dröhnt nix, der Lärm kommt von unten. Und wenn du da Schaumstoff hinein stopfst blockierst du die Hinterlüftung für die Kältebrücken (Holme), die du nicht vermeiden kannst. Das kann böse Kondenswasser-Probleme geben. Ich würde für den Himmel ein Feuchtigkeitsbeständiges Material nehmen und eine gewisse Luftzirkulation frei lassen. Und wenn es kalt ist, machst du einfach die Heizung an.

MlG,
Felix

Thomas+S
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2016-09-01 12:04:02

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#18 Beitrag von Thomas+S » 2020-05-13 15:36:10

Hallo Moerk,
kannst Du neben den Bezugsquellen der Materialien auch einen Link zu Hinweisen auf die angeblich schlechten Klebeeigenschaften nennen.?

Die genannten Daten beim zweiten Produkt sind einerseits unvollständig und andererseits zweifle ich sie aufgrund eigener Messreihen mit verschiedenen Materialien an.
Das wäre das erste mir bekannte Schwerfolien Material welches im tiefsten, langwelligsten Frequenzbereich so viel wirksamer wäre wie im mittleren bis hohen Bereich.
Da gehört eine Angabe zur Prüfungs Art ( Din Norm) und Randbedingungen wie Temperatur und Blechdicke dazu.

Wie weiter oben schon geschrieben fehlen auch bei Alubutyl solche Angaben.

Es springen gerade einige Firmen auf den Zug im Hobbybereich Audio - Camping mit dem Grundstoff Butyl und einer Alubeschichtung auf.
Es würde mich freuen mal technische Daten zu den Produkten zu finden um diese dann mit industriellen Produkten vergleichen zu können.

Gruß
Thomas+S

Benutzeravatar
Moerk
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#19 Beitrag von Moerk » 2020-05-14 7:26:28

Thomas+S hat geschrieben:
2020-05-13 15:36:10
kannst Du neben den Bezugsquellen der Materialien auch einen Link zu Hinweisen auf die angeblich schlechten Klebeeigenschaften nennen.?
Hallo Thomas,
mal ein Beispiel hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-102-1164.html

Insgesamt ist im Internet die Quellenlage sehr dünn, gerade bei Auto-HiFi-Foren und viele artikulieren auch beim Thema Alubutyl wohl vor allem ihr Bauchgefühl oder Meinungen. Ich würde jedoch vermuten, dass Klebeeigenschaften auch von Laien ganz gut zu bewerten sind.

Grüße,
Christoph
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
Moerk
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#20 Beitrag von Moerk » 2020-05-14 7:37:23

Zur Verkleidung der Motorhaube denke ich inzwischen auch an Filz wie Lukas.

Ich könnte mir vorstellen das Filz über die bestehende dünne Gummimatte zu ziehen, oder noch eine Schaumstoff/Armaflex-Lage auf die Gummimatte zu kleben und diese dann mit Filz zu überziehen.

Mir sind zwei sehr dehnbare Produkte aufgefallen:
Hat einer von Euch diese Produkte schon benutzt und mag seine Erfahrungen teilen? Sind sie ggf. identisch?
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Thomas+S
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2016-09-01 12:04:02

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#21 Beitrag von Thomas+S » 2020-05-14 8:52:31

Hallo Moerk,
danke für den Link zum Audio Forum.
Die Kernaussagen decken sich mit meiner Einschätzung. Materialien mit Butyl und Aluschicht müssen nicht das Nonplusultra sein.

Zur Klebung fand ich beim Link keinen Vergleich zwischen verschiedenen Materialien.
Vielleicht als Hinweis: Alubutyl besitzt im Vergleich zu anderen Schwerfolien keinen separaten Klebstoff. Es soll selbst anhaften und gleichzeitig die Dämpfung übernehmen.
Ich habe mich manchmal etwas geärgert, dass ich Abfallstücke von Alubutyl übereinander in die Kiste geworfen hatte und diese dann wieder trennen wollte. Es geht diese mit der Zeit zusammengebakenen wieder voneinander zu lösen. Sind diese jedoch mit der Druckwalze als Sandwich zusammen / angedrückt gedrückt wird es schwer die einzelen Schichten zu trennen.

In Herstellerangaben zur Montage von Schwerfolien steht bei Industrieprodukten mit gutem Kleber zum Teil: "Bei senkrechter und hängender Montage mit zusätzlicher mechanischer Befestigung zu montieren "
Warum sollte dies bei Alubutyl ohne zusätzlichem Kleber denn anderes sein ? Das nach untern ziehende Gewicht ist das gleiche. Die Sonne von oben aufs Fahrerhausdach erweicht das Butyl mit Leichtigkeit so dass es fast runtertropft, wenn es nicht von der Aluschicht gehalten würde.

Zu Deinen Fragen Richtung Filz:
Produkte bei denen keine Technische Daten verfügbar sind, sehe ich eher als anwendungskritisch an und verlangen nach eigenen Tests auf Basis der Erfordernisse am eigenen Fahrzeug.

Gruß
Thomas.S

Benutzeravatar
Moerk
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#22 Beitrag von Moerk » 2020-06-08 15:04:04

Vielen Dank für Eure Hinweise. Ich habe jetzt mit der Isolierung das Fahrerhauses gegen Wärme und Schall begonnen.

Für die Schallisolierung habe ich Aluprofile eingeklebt, um größere schwingende Blechflächen zu stabilisieren, und auf die verbleibenden Flächen Silent Coat DMR22505 Alubutyl geklebt.

Für die Wärmedämmung werden darüber Armaflex Platte XG selbstklebend 19mm geklebt und an der Decke wahrscheinlich mit dünnen Leisten und Schattenfugen und an den Wänden mit beklebten (Landkarten?) dünnen Sperrholz/Multiplexplatten abgedeckt.

Über den Erfolg kann ich leider noch nichts schreiben. Alleine das Einkleben der Alu-Profile hat jedoch schon einen sehr großen Effekt.

Wenn ich mit der Isolierung des Motortunnels weiter bin, schreibe ich hier mehr dazu.
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

stonedigger
süchtig
Beiträge: 725
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#23 Beitrag von stonedigger » 2020-06-09 9:31:01

felix hat geschrieben:
2020-05-13 0:34:06
Hallo,

habe für den Himmel Dibond-Platten mit gesteppten Kunstleder bespannt. Ist Wasserbeständig (anders als Sperrholz oder die originale Pappe), dämmt den Innenraumschall und ist abwaschbar. Türverkleidungen sind inzwischen auch aus Dibond.

Das Blech vom Dach brauchst du nicht entdröhnen, da dröhnt nix, der Lärm kommt von unten. Und wenn du da Schaumstoff hinein stopfst blockierst du die Hinterlüftung für die Kältebrücken (Holme), die du nicht vermeiden kannst. Das kann böse Kondenswasser-Probleme geben. Ich würde für den Himmel ein Feuchtigkeitsbeständiges Material nehmen und eine gewisse Luftzirkulation frei lassen. Und wenn es kalt ist, machst du einfach die Heizung an.

MlG,
Felix
Ja, ich finde die Alu-Dibond-Platten auch ideal. Der große Vorteil ist u.a. auch, dass Schrauben nicht am Rand ausreißen, wie es oft bei Holz der Fall ist. Habe meine Türverkleidung daraus gemacht und mit Nadelfilz bezogen.
Am Dach ist die Frage, ob sie durchhängen?! Eine leicht gewölbt vorgespannte Sperrholzplatte könnte evtl. besser funktionieren am Dach?!

SD
--------

"Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln,..." (schreiben und posten) "..., ohne die Folgen Ihrer Worte und Taten vorauszusehen"

- Franz Kafka -

farnham
Selbstlenker
Beiträge: 192
Registriert: 2019-05-07 9:18:56

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#24 Beitrag von farnham » 2020-06-09 12:39:22

Moerk hat geschrieben:
2020-05-14 7:37:23
Zur Verkleidung der Motorhaube denke ich inzwischen auch an Filz wie Lukas.
Hat einer von Euch diese Produkte schon benutzt und mag seine Erfahrungen teilen? Sind sie ggf. identisch?
Ja, sehr gute. Diese Art Vliess ist enorm dehnbar und lässt sich super verarbeiten. Ich habe ein paar Stellen bezogen, wo 12er Stoppmuttern aus der Fläche rausstehen. Selbst da kann man einfach drüberspannen und den Filz um die Mutter herum mit ner großen Nuss andrücken. Wichtig: nichts selbstklebendes kaufen, sondern mit gutem Sprühkleber arbeiten. Die Preise bei Bus4Fun und Konsorten sind auf Apothekenniveaeu. Das gleiche Material wird im Messebau zu 100ten Quadratmetern verarbeitet und kostet wirklich wenig. Habe mir eine Rolle gekauft (um die 100EUR) und damit meinen halben Wohnkoffer bezogen.

Wichtigster Verarbeitungstipp: Stöße mit Übermaß zuschneiden, fertig bezogene Stelle mit TesaKrepp abkleben, dann Sprühkleber, Tesa ab, dann festkleben. Überstände erst danach mit einer gebogenen Schere abschneiden und Kante einmassieren. Die Ungenauigkeiten der Schere tarnen den Stoß besser, als ein genau grader Schnitt vorab.

PS: kleiner Nachteil: Holzstaub vom Möbeleinbau, Gras und Tierhaare sind sehr schwer zu entfernen. Selbst mit sehr starkem Staubsauger und schmaler Düse extrem aufwändig.
Zuletzt geändert von farnham am 2020-06-09 12:41:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 5600
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#25 Beitrag von meggmann » 2020-06-09 12:39:58

Dachhimmel hab ich mit Akustikschaumstoff „bezogen“. Effekt finde ich angenehm. (Bild ist noch aus „Rohbauzeiten“)

Gruß Marcel
Dateianhänge
15B07427-359A-4577-8FB8-5154A6FA9892.jpeg
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Moerk
Überholer
Beiträge: 288
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#26 Beitrag von Moerk » 2020-06-09 13:03:36

Hallo farnham,
farnham hat geschrieben:
2020-06-09 12:39:22
Das gleiche Material wird im Messebau zu 100ten Quadratmetern verarbeitet und kostet wirklich wenig. Habe mir eine Rolle gekauft (um die 100EUR) und damit meinen halben Wohnkoffer bezogen.
danke für den Tipp. Hast Du auch eine Bezugsquelle (Link) für mich?

Danke,
Christoph
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
FRM
Überholer
Beiträge: 200
Registriert: 2019-03-10 21:02:26
Wohnort: 47661

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#27 Beitrag von FRM » 2020-06-09 17:11:50

Ich habe auch Diabond mit dünnen Filz überzogen. Das habe ich am Dach und als Türverkleidungen verbaut.
Befestigt habe ich es mit kleinen Edelstahlschrauben und Rosetten. Vorher habe ich Einziehmuttern gesetzt. Hat den Vorteil dass man es auch wieder ab bekommt.
Viele Grüße
Frank
TRM 2000
Fahrgestell fertig
Kabine im Bau

Benutzeravatar
FRM
Überholer
Beiträge: 200
Registriert: 2019-03-10 21:02:26
Wohnort: 47661

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#28 Beitrag von FRM » 2020-06-09 17:13:04

Die Diabond Platten habe ich als Abfall beim Messebauer für kleines Geld bekommen.
Frank
Zuletzt geändert von FRM am 2020-06-09 20:19:42, insgesamt 1-mal geändert.
TRM 2000
Fahrgestell fertig
Kabine im Bau

farnham
Selbstlenker
Beiträge: 192
Registriert: 2019-05-07 9:18:56

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#29 Beitrag von farnham » 2020-06-09 17:26:54

Moerk hat geschrieben:
2020-06-09 13:03:36
danke für den Tipp. Hast Du auch eine Bezugsquelle (Link) für mich?
Nein, habe meine Rolle von EBay Kleinanzeigen (Suchwort Filz, Vliess usw.). Ist auch schon zwei, drei Jahre her.

Benutzeravatar
FRM
Überholer
Beiträge: 200
Registriert: 2019-03-10 21:02:26
Wohnort: 47661

Re: Material im Fahrerhaus - was nehmt Ihr?

#30 Beitrag von FRM » 2020-06-10 19:50:04

Hi,
hier ein Bild meiner Türverkleidung im TRM. Unten links sieht man eine Edelstahlschraube mit Rosette. Die sitzt in einer Einnietmutter. Genauso habe ich es am Himmel auch gemacht, allerdings ist der gerade wieder draußen daher kein Foto.
Tuerverkleidung.jpg
Viele Grüße
Frank
TRM 2000
Fahrgestell fertig
Kabine im Bau

Antworten