MAN 8.180 Allrad nachrüsten

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
peugrami
neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 2019-01-13 10:39:39

MAN 8.180 Allrad nachrüsten

#1 Beitrag von peugrami » 2020-02-07 15:38:30

Hallo zusammen,

aktuell wird auf mobile.de ein MAN 8.180 zum Verkauf angeboten. Das besondere daran ist, dass das Fahrzeug ein 4x2 Getränkelaster war und vom Verkäufer auf Allrad umgerüstet wurde.
Außerdem hat der Verkäufer an der Hinterachse auf Luftfederung umgerüstet. Das Fahrgestell wiegt jetzt mit 365/80R20 Bereifung angeblich nur 4.060 kg.

Meine Frage ist jetzt: Kann man den 4x2 durch Austauschen der Vorderachse so einfach auf eine vollwertige Allrad Variante umrüsten oder gibt es da noch weitere grundlegende Unterschiede bzgl Stabilität etc.?
Und was haltet ihr von der Luftfederung an der Hinterachse?

Vielen Dank schon vorab für eure Einschätzung!
Jan

Benutzeravatar
Magirus_Deutz
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2020-03-01 12:22:41

Re: MAN 8.180 Allrad nachrüsten

#2 Beitrag von Magirus_Deutz » 2020-03-13 23:34:17

Hallo Jan,
habe mir den mal angeschaut- und ehrlich: Man kann mit einem Allradfahrgestell mit Pritsche jederzeit Getränke transportieren, aber noch lange nicht aus einem Getränkelaster ein geländetaugliches Fahrzeug machen, indem man ihm eine angetriebene Vorderachse spendiert. Und das sag ich als einer, der die grundsätzliche Notwendigkeit einer Höherlegung von Allradfahrgestellen für Reisezwecke durchaus in Frage stellt. Was dort aber angeboten wird ist und bleibt ein reines Straßenfahrzeug.
Gruß Timo

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2142
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: MAN 8.180 Allrad nachrüsten

#3 Beitrag von ud68 » 2020-03-14 1:08:39

Mercur-Wissen: ein normales 2-Wellen-Verteilergetriebe führt zu einer Drehrichtungsumkehr. Somit hätte ein 4x2 nach Umrüstung auf Allrad 5 Rückwärtsgänge und 1 Vorwärtsgan. Verteilergetriebe = notwendig für Allrad. Wird bei vielen anderen FZ auch so sein, lass dir das mal vom Verkäufer erklären.
mfG Udo

Benutzeravatar
macherknox
Schlammschipper
Beiträge: 424
Registriert: 2014-07-07 15:51:11
Wohnort: Oberried
Kontaktdaten:

Re: MAN 8.180 Allrad nachrüsten

#4 Beitrag von macherknox » 2020-03-14 1:29:18

Hmm,

Im Thread hier viewtopic.php?f=31&t=90578, wird von einem MAN 16.232 berichtet, bei dem das Verteilergetriebe keine Drehrichtungsumkehr hat, und der behelfsmäßig zum 4x2 zurück gebaut wurde. Kann also schon so sein.

Viele Grüße
Max

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6391
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: MAN 8.180 Allrad nachrüsten

#5 Beitrag von LutzB » 2020-03-14 18:07:57

ud68 hat geschrieben:
2020-03-14 1:08:39
Mercur-Wissen: ein normales 2-Wellen-Verteilergetriebe führt zu einer Drehrichtungsumkehr. Somit hätte ein 4x2 nach Umrüstung auf Allrad 5 Rückwärtsgänge und 1 Vorwärtsgan. Verteilergetriebe = notwendig für Allrad. Wird bei vielen anderen FZ auch so sein, lass dir das mal vom Verkäufer erklären.
Ich kann Deine Sorge nicht nachvollziehen, oder kennst Du das Auto näher?
Bei einem Umbau auf 4x4 mit MAN-Teilen wird da wohl ein 3-Wellen-VTG seinen Dienst tun.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
ud68
abgefahren
Beiträge: 2142
Registriert: 2006-10-11 9:17:26
Wohnort: Nahe Bremen

Re: MAN 8.180 Allrad nachrüsten

#6 Beitrag von ud68 » 2020-03-15 13:09:31

dann ist's ja gut. Deswegen schränkte ich ein auf "Mercur-Wissen"
Udo

peugrami
neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 2019-01-13 10:39:39

Re: MAN 8.180 Allrad nachrüsten

#7 Beitrag von peugrami » 2020-04-06 11:18:57

Hallo Timo,

du meintest, ein Getränkelaster ist und bleibt ein Straßenfahrzeug. Kannst du mir denn sagen, was beim MAN 8.180 neben der luftgefederten Hinterachse die wesentlichen Unterschiede zwischen der Straßenvariante und der "echten" Allradversion sind? Sprich welche Komponenten sind ggfs schwächer ausgelegt oder fehlen?

Vielen Dank schon mal vorab!
Jan

Benutzeravatar
Magirus_Deutz
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2020-03-01 12:22:41

Re: MAN 8.180 Allrad nachrüsten

#8 Beitrag von Magirus_Deutz » 2020-06-08 20:19:32

Hallo Jan,
leider ist das jetzt schon eine ganze Weile her und ich mag ungern Punkte nennen, an die ich mich bei der Anzeige möglicherweise nicht mehr ganz richtig erinnere. Wie ich aber schon angedeutet hatte bin ich durchaus der Meinung, dass auch ein 2x4 LKW natürlich allemal pistentauglicher ist als jede Weißware, das ist gar keine Frage. Aber die Vorteile eines 4x4 gegenüber einem 2x2 kommen dann eben wirklich erst im Gelände richtig zum Tragen und da möchte ich behaupten, dass auch mit einer moderaten Höherlegung keine wirklich geländetauglichen Böschungswinkel zu erzielen sein werden, aber das ist wahrscheinlich auch nicht dein Hauptziel bei der Sache.
Zum Thema Nutzen von Allrad auf Pisten gibt es eine interessante Geschichte aus den Siebzigern: Damals bestellte die UDSSR bei Magirus-Deutz :D 950 schwere und mittelschwere LKW für den Eisenbahnbau in Sibirien (Delta-Projekt) und obwohl Magirus im Bereich 4x4 und 6x6 sehr gut aufgestellt war, fiel die Entscheidung der Russen der Robustheit wegen auf 4x2 und 6x4. Viele dieser Fahrzeuge sind dort übrigens heute noch im Einsatz. Dass ich Deutz-Fan bin, dürfte dir ja klar sein, vom MAN abzuraten liegt mir aber dennoch fern. Und es ist auch keineswegs so, dass ich dir den Allrad nicht gönnen möchte (hab ja selbst einen), aber gerade bei einer Nachrüstung die ein Anderer hat machen lassen wär ich persönlich da vorsichtig und würde die Vorteile gut gegen die eventuellen Schwachpunkte abwägen.
Bezüglich der Luftgefederten Achse ist es ja sicherlich nicht so, dass man damit Gewicht sparen könnte, im Gegenteil. Wenn dann aber das Fahrgestell nicht mehr wiegt als ein Serien-4x4, würde das für mich auch darauf hindeuten, dass an anderer Stelle Material/Stabilität eingespart worden sein könnte.
Wie gesagt, ich mag jetzt keine Behauptungen aufstellen über einen LKW, dessen Bilder ich mal vor Wochen auf mobile.de angeschaut habe. Wenn du magst, kannst du mir das Inserat ja nochmal zukommen lassen, konnte es dort nicht mehr finden.
Oder hast du ihn gekauft?
Viele Grüße
Timo

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13004
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: MAN 8.180 Allrad nachrüsten

#9 Beitrag von Pirx » 2020-06-08 21:18:30

Magirus_Deutz hat geschrieben:
2020-06-08 20:19:32
... obwohl Magirus im Bereich 4x4 und 6x6 sehr gut aufgestellt war, fiel die Entscheidung der Russen der Robustheit wegen auf 4x2 und 6x4.
:D :D :D

Wirklich, weil LKW ohne Allradantrieb robuster sind? Oder nicht vielleicht doch deshalb, weil Hinterachs-angetriebene LKW billiger und ausreichend waren?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Magirus_Deutz
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2020-03-01 12:22:41

Re: MAN 8.180 Allrad nachrüsten

#10 Beitrag von Magirus_Deutz » 2020-06-08 21:57:43

Billiger waren sie natürlich auch, aber definitiv ist eine angetriebene Lenkachse technisch anspruchsvoller und eben auch weniger robust als eine Hinterachse, da wirst du mir doch schon zustimmen. Aber gut, trotzdem sind wir hier ja alle Allradfans, ist ja schließlich auch das Allrad-LKW-Forum ;)

Benutzeravatar
Magirus_Deutz
infiziert
Beiträge: 37
Registriert: 2020-03-01 12:22:41

Re: MAN 8.180 Allrad nachrüsten

#11 Beitrag von Magirus_Deutz » 2020-06-09 13:51:53

Kleine Korrektur zum Delta-Projekt: Es waren natürlich 9500 und nicht „nur“ 950 LKW 😊

Antworten