shelter vergleich

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
exilsachse70
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2020-01-03 22:07:04

shelter vergleich

#1 Beitrag von exilsachse70 » 2020-02-03 18:08:46

hallo,

gibt es irgendwo einen vergleich der verschiedenen shelter-typen? ich weiß vom namen her den fm2. da gibts sicher auch einen 1. und dann las ich von dornier und zeppelin. das scheinen dann unterschiedliche zu sein. gibt es welche, von denen man die finger lassen sollte und was kann man grob zu vor-bzw nachteilen sagen. irgendwo las ich was von problemen mit kältebrücken

gruß
david

soliver
Selbstlenker
Beiträge: 155
Registriert: 2018-06-15 13:56:18

Re: shelter vergleich

#2 Beitrag von soliver » 2020-02-03 18:27:34

exilsachse70 hat geschrieben:
2020-02-03 18:08:46
hallo,

gibt es irgendwo einen vergleich der verschiedenen shelter-typen? ich weiß vom namen her den fm2. da gibts sicher auch einen 1. und dann las ich von dornier und zeppelin. das scheinen dann unterschiedliche zu sein. gibt es welche, von denen man die finger lassen sollte und was kann man grob zu vor-bzw nachteilen sagen. irgendwo las ich was von problemen mit kältebrücken

gruß
david
Hallo,

ohne Werbung für ein Explorer Magazin zu machen, aber im Selbigen war im Januar Heft ein übersichtlicher Vergleich.
https://explorer-magazin.com/produkt/explorer-2020-01/

Gruss
Oliver

exilsachse70
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2020-01-03 22:07:04

Re: shelter vergleich

#3 Beitrag von exilsachse70 » 2020-02-03 19:32:26

danke schön. schade das dass heft ausverkauft ist, so habe ich die online version gekauft. falls es jemand hat und nicht mehr braucht nehme ich es gerne b denn in papierform ist es besser zu lesen

david

KlausU
Schrauber
Beiträge: 343
Registriert: 2017-06-30 16:48:39
Wohnort: Göttingen

Re: shelter vergleich

#4 Beitrag von KlausU » 2020-02-03 21:07:00

Einfach mal einlesen hier im Forum:

"Die Suche ergab 1158 Treffer: FM2 Shelter"

Vor- und Nachteile der Shelter des ersten oder zweiten Bauloses sind teilweise fast schon ne Glaubesfrage.
Kommt aus meiner Sicht ganz drauf an was einem wichtiger ist.

Sagt einer der beide Modelle hat.
Viele Grüße
Klaus

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6642
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: shelter vergleich

#5 Beitrag von Mark86 » 2020-02-04 3:24:25

Nachteilig ist vor allem die geringe Breite...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
FrankyT
Schlammschipper
Beiträge: 437
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Odenwald :)

Re: shelter vergleich

#6 Beitrag von FrankyT » 2020-02-04 8:41:33

.. und die geringe Höhe (für Leute über 1,85)..
.. und das hohe Gewicht..
.. und der mittlerweile recht sportliche Preis..

Grüße Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und Koffer aus Iso-Paneelen (im Bau)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=855265#p855265

☕(ツ)✌ ☯ https://www.instagram.com/TheFluchtwagon/

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4198
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: shelter vergleich

#7 Beitrag von meggmann » 2020-02-04 9:05:46

Ein FM1 ist doch keine ernsthafte Wohnkabine - da kann man bestenfalls drin knien.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3805
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: shelter vergleich

#8 Beitrag von Tomduly » 2020-02-04 9:45:09

Moin!

Hier noch eine Seite mit interessanten Infos zu den Kabinen für die Nato.

Vehicle Shelters

Da ich selber eine FM1-Kabine von Piaggio aus Bundeswehrbeständen habe (ehemalige Richtfunkkabine, EMP-geschirmt), man die Piaggio-Shelter aber kaum sieht, interessiert mich natürlich diese Aussage besonders:

"Piaggio was the first manufacturer to respond to NATO´s then new requirement for EMP shelters (shelters protected from Electro Magnetic Pulse caused by a nuclear blast), and in the period from 1980 to 1983 Piaggio was the sole supplier for this kind of shelters to NATO and NATO affiliated nations.
The Piaggio shelters are produced under licence agreement by CGEE/Alsthorn in France and Compair Holman Iberica in Spain
."

Der Piaggio-Shelter gleicht äußerlich weitgehend den bekannten Modellen von Dornier, SGH und Zeppelin, hat aber eine eckige Türe ohne Notausstiegsluke (stattdessen gibt es eine Notentriegelungsfunktion, mit der man bei von außen abgeschlossener Tür diese dennoch aufbekommt). Und die Klapptritte für den Zugang zum Kabinendach fehlen, stattdessen gibt es schmale Klapp-Sprossen, direkt an der hinteren rechten Kabinenecke wechselseitig an Heck- und rechter Längsseite montiert.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21547
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: shelter vergleich

#9 Beitrag von Ulf H » 2020-02-04 20:59:39

... Fm 1 bis 4 gibt die Größe an ...

... Dornier ist eine genietete Alukonstruktion, Zeppelin Alusandwich ...

Gruss Ulf wohnhaft im Fm 2 Zeppelin, meiner Meinung nach der beste Shelter auf einem 4 x 4 LKW ...
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5858
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf

Re: shelter vergleich

#10 Beitrag von AL28 » 2020-02-04 23:02:50

Hallo
Da muß ich Ulf recht geben .
Mein FM2 von Zeppelin ist Robust und gut isoliert .
Das beste ist seine unverwüstliche Tür , die sich auch bei über 50°Grad Temperatur Differenz nicht verzieht .
Und die war bei den 2300 €uro sogar dabei und fertig im Koffer eingebaut .

ich kann einen jeden den FM2 empfehlen .
Gruß
Oli

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7445
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: shelter vergleich

#11 Beitrag von OliverM » 2020-02-04 23:36:00

AL28 hat geschrieben:
2020-02-04 23:02:50
Hallo
Da muß ich Ulf recht geben .
Mein FM2 von Zeppelin ist Robust und gut isoliert .
Das beste ist seine unverwüstliche Tür , die sich auch bei über 50°Grad Temperatur Differenz nicht verzieht .
Und die war bei den 2300 €uro sogar dabei und fertig im Koffer eingebaut .

ich kann einen jeden den FM2 empfehlen .
Gruß
Oli
Ja, perfekt wäre er , wenn er 20 cm breiter wäre.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Weickenm
süchtig
Beiträge: 928
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau, Bodensee und München...

Re: shelter vergleich

#12 Beitrag von Weickenm » 2020-02-05 0:49:53

Sei gegrüßt David,

ist Deine Frage speziell bezugnehmend auf die Bundeswehr Shelter?

Falls nein, da gibt es noch belgische (hat meines Wissens nach einer der VW G90 Treiber) einen Franzosen (Dirk aka Fun-Ski fährt so einen), die Dänen (Simon, alias Mastersork), dann wären da noch die Amis (ein anderer VW G90 Haberer) und die Kung Koffer (wie meine Wenigkeit).

Ich persönlich habe mich in meinen Aufbau so ein bissl verliebt, auch wenn ich mir ab und an die Rübe an den tiefhängenden Lampen stoße...

Beste Grüße
Florian

PS: ich persönlich freue mich sehr darüber, dass der Kung Koffer abgeschrägte Kofferecken hat. Ist halt blöd für Staukästen da oben, aber man hat dafür andere tolle Sachen da oben :)
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6642
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: shelter vergleich

#13 Beitrag von Mark86 » 2020-02-05 1:16:02

Ich habe glaube ich nen britischen. Den würde ich immer wieder nehmen. Vollalu, superstabil, sandwichboden, leider muss man ihn von innen isolieren und auskleiden... Vor allem ist der breit genug fuer nen richtigen lkw, hat 2,35m innen.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Haubi
infiziert
Beiträge: 91
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: shelter vergleich

#14 Beitrag von Haubi » 2020-02-05 9:18:07

AL28 hat geschrieben:
2020-02-04 23:02:50
Hallo
Da muß ich Ulf recht geben .
Mein FM2 von Zeppelin ist Robust und gut isoliert .
Das beste ist seine unverwüstliche Tür , die sich auch bei über 50°Grad Temperatur Differenz nicht verzieht .
Und die war bei den 2300 €uro sogar dabei und fertig im Koffer eingebaut .

ich kann einen jeden den FM2 empfehlen .
Gruß
Oli
... na ja, diese Zeiten scheinen vorbei zu sein. Wenn man bei der Vebeg erfolgreich mitbieten will, muss man für einen Zeppelin FM2 wohl deutlich über 4T Euro einsetzen. Vom offiziellen Markt in der Bucht nicht zu reden, nochmals kräftige Aufschläge bis zu 200%...

Benutzeravatar
jules
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2016-03-03 16:02:58
Wohnort: Hannover

Re: shelter vergleich

#15 Beitrag von jules » 2020-02-05 11:04:00

Moin,
Mark86 hat geschrieben:
2020-02-05 1:16:02
Ich habe glaube ich nen britischen. Den würde ich immer wieder nehmen. Vollalu, superstabil, sandwichboden, leider muss man ihn von innen isolieren und auskleiden... Vor allem ist der breit genug fuer nen richtigen lkw, hat 2,35m innen.
Ich kann auch nur ein Lob für die Briten aussprechen. 2450mm Breite, ordentliche Höhe, recht faire Preise, Vollalu Konstruktion, Selbst wenn Wasser in die Wände reinkommt, läufts wieder raus, viele Staufächer und Türenvarianten auf dem Markt.

Gedämmt habe ich mit 7cm Armaflex. In der erwähnten Explorer findest Du ein Bild von meinem Shelter. Der Text daneben ist aber sachlich falsch. Es ist keineStahlkonstruktion mit Alu beplankt. Vollalu mit ein paar Beschlägen aus Stahl.

Leider hat es der Leserbrief mit der Klarstellung nicht ins Print geschafft :-(

Beste Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4198
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: shelter vergleich

#16 Beitrag von meggmann » 2020-02-05 13:00:55

... und wenn man leicht masochistisch veranlagt ist nimmt man einen LAK (leicht absetzbarer Koffer - manchmal auch fälschlich mit „leichter Absetzkoffer“ übersetzt).
Superstabile Aussenhaut (10-12 mm GFK, nicht gerade leicht) inisoliert, sehr spezielle Form, breiter als die FM‘s aber gedämmt innen unter 1,8 m.
Kann ich nicht zum Ausbauen empfehlen. Ich liebe ihn allerdings und würde auch keinen andern wollen.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6642
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: shelter vergleich

#17 Beitrag von Mark86 » 2020-02-05 15:40:46

jules hat geschrieben:
2020-02-05 11:04:00
Ich kann auch nur ein Lob für die Briten aussprechen. 2450mm Breite, ordentliche Höhe, recht faire Preise, Vollalu Konstruktion, Selbst wenn Wasser in die Wände reinkommt, läufts wieder raus, viele Staufächer und Türenvarianten auf dem Markt.

Gedämmt habe ich mit 7cm Armaflex.
Beste Grüße,
Sebastian
Jo, Armaflex, pappelsperrholz und Tapete. Einzige kaeltebruecke sind die schienen links und rechts im Boden, das wars. Aus Eisen sind nur die 4 eckverstaerkungen draußen, aber aus dicken Eisen, das rostet eh nicht.
Preis waren damals rund 1000€.

Qualitativ echte Militaertechnik, ueber alle Zweifel erhaben.. Und neben sehr geringem Gewicht eben in gescheiten Massen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Haubi
infiziert
Beiträge: 91
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: shelter vergleich

#18 Beitrag von Haubi » 2020-02-05 16:20:46

Hallo
... wo sind denn diese britischen Shelter auf dem Markt? Die Abmessungen überzeugen. Hab nie einen gesehen.

Gruß
Haubi

Benutzeravatar
jules
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2016-03-03 16:02:58
Wohnort: Hannover

Re: shelter vergleich

#19 Beitrag von jules » 2020-02-05 16:50:08

Moin Haubi,
Haubi hat geschrieben:
2020-02-05 16:20:46
... wo sind denn diese britischen Shelter auf dem Markt? Die Abmessungen überzeugen. Hab nie einen gesehen.
Ich habe meinen von military shelter, am günstigsten kriegt man die aber wohl, wenn man direkt bei den britischen Resteverwertern nachfragt. Da gibt es ein direktes Office für. Stammen wohl größtenteils von der Royal Airforce (RAF).

Ansonsten: Du kannst nach DAF und den Bedford LKW suchen, die werden oft mit den Koffern zusammen ausgesondert.

Beste Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12199
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: shelter vergleich

#20 Beitrag von Pirx » 2020-02-05 19:02:49

Haubi hat geschrieben:
2020-02-05 16:20:46
Hallo
... wo sind denn diese britischen Shelter auf dem Markt? Die Abmessungen überzeugen. Hab nie einen gesehen.

Gruß
Haubi
In den letzten Jahren hat die VEBEG immer mal wieder größere Kontingente dieser britischen Shelter angeboten.
Ob da aber jetzt noch viel Nachschub kommt?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6642
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: shelter vergleich

#21 Beitrag von Mark86 » 2020-02-05 21:41:52

Haubi hat geschrieben:
2020-02-05 16:20:46
Hallo
... wo sind denn diese britischen Shelter auf dem Markt? Die Abmessungen überzeugen. Hab nie einen gesehen.

Gruß
Haubi
Die sind schwierig zu finden, aber auch wenig gesucht.
Vor allem wenn ich das auf Englisch versuche, finde ich nur Zelte...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 914
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: shelter vergleich

#22 Beitrag von Willi Jung » 2020-02-05 22:35:37

Ich werfe noch Mal den Schweizer Werkstattkoffer in den Ring. Entweder auf Steyr 680 mit dem langen Radstand. Dann ist der Koffer 4,60 x 2,30 x 2,10m aussen, Alu Sandwich mit Alustreben und verzinkter Stahlrahmenboden als Zwischenrahmen. So verbunden, dass es keine Kontaktkorrosion gibt. Abgeschrägte Ecken oben (45°). Top Abmessungen bei hoher Stabilität. Muss innen etwas nachgedämmt werden wegen den Alustreben.
Oder in der noch längeren Anhängerversion (Schweizer LAK oder Werkstattanhänger),
ca. 5,00 x 2,30 x 2,10m. Dazu gibt es hier einen aktuellen Beitrag auf Saurer 6 DM.
LG Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6642
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: shelter vergleich

#23 Beitrag von Mark86 » 2020-02-05 23:32:44

Das doofe an dem Mass ist halt wie beim FM2, dass die Koffer so schmal sind. Fuer n LN, Atego, G90, etc. Ist dass ja alles gut, die kleinen LKWs sind ja perse nicht so breit, aber bei nem NG, bzw. grob 2,5m breitem "grossen" LKW hat man ne breite Fahrerkabine, die breiten Achsen, Kotflügel, etc. Und darauf sieht n FM nicht nur doof aus, sondern ist verschenkter Platz...

Da sollte n Koffer schon an die 2,45-2,50 aussenbreite gehen. Das angenehme an den breiten LKWs ist ja ihre breite :)

Die britischen Shelter sehen allerdings ob des leicht angerundeten Daches und ihrer nietoptik etwas antiquitiert aus, passt gut auf nen oldtimer...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

msk
infiziert
Beiträge: 43
Registriert: 2012-12-07 5:07:40

Re: shelter vergleich

#24 Beitrag von msk » 2020-02-05 23:32:49

Hola Sebastian, gut Ding will Weile haben. Deine Nachricht kam nach Drucklegung der 02. In der 03 haben wir das gern mit aufgenommen. Die Info mit dem Stahlrahmen haben wir von einem Händler übernommen.

P.S.: An Den Thread-Opener, wir bekommen die Tage noch Remissions-Ware aus dem Handel. Die Hefte sind dann zwar nicht mehr 100% top, kosten dafür aber auch weniger. Schau einfach mal in den nächsten Tagen in den Shop.

Martin
jules hat geschrieben:
2020-02-05 11:04:00
Moin,
Mark86 hat geschrieben:
2020-02-05 1:16:02
Ich habe glaube ich nen britischen. Den würde ich immer wieder nehmen. Vollalu, superstabil, sandwichboden, leider muss man ihn von innen isolieren und auskleiden... Vor allem ist der breit genug fuer nen richtigen lkw, hat 2,35m innen.
Ich kann auch nur ein Lob für die Briten aussprechen. 2450mm Breite, ordentliche Höhe, recht faire Preise, Vollalu Konstruktion, Selbst wenn Wasser in die Wände reinkommt, läufts wieder raus, viele Staufächer und Türenvarianten auf dem Markt.

Gedämmt habe ich mit 7cm Armaflex. In der erwähnten Explorer findest Du ein Bild von meinem Shelter. Der Text daneben ist aber sachlich falsch. Es ist keineStahlkonstruktion mit Alu beplankt. Vollalu mit ein paar Beschlägen aus Stahl.

Leider hat es der Leserbrief mit der Klarstellung nicht ins Print geschafft :-(

Beste Grüße,
Sebastian
Zuletzt geändert von msk am 2020-02-06 22:15:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 864
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: shelter vergleich

#25 Beitrag von Enzo » 2020-02-06 0:41:14

Hat denn einer der genannten Shelter eine fertige Innenhöhe von 2.00m ?
Die fehlende Höhe war für mich damals der Grund für den Selbsbau. War auf Treffen in diversen Shelter und mir waren sie zu niedrig. Dann hatte sich das Thema Shelter schnell erledigt.
Jens

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6642
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: shelter vergleich

#26 Beitrag von Mark86 » 2020-02-06 0:50:01

Aehm, mein Zollstock ist leider in meiner geklauten werkzeugkiste, deswegen kann ich dir nicht sagen ob es 1,90 oder 1,96 sind, aber es ist so viel wie im tabbert Wohnwagen vom Kumpel, aber keine 2m... (brit. shelter)

Musst halt mal durchgehen, wenn du dich wohlfuehlst, messen, dann wundern. Stehhoehe sollte das Auto haben, aber mehr ist fuer nen Reise lkw nicht nötig...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1521
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: shelter vergleich

#27 Beitrag von Donnerlaster » 2020-02-06 3:41:46

Mark86 hat geschrieben:
2020-02-06 0:50:01
Stehhoehe sollte das Auto haben, aber mehr ist fuer nen Reise lkw nicht nötig...
Ach, diese Aussage von dir überrascht mich aber total. Vor nicht allzu langer Zeit hast du (sinngemäß) geschrieben, dass dein Koffer so hoch sein muss, dass du zum Reingehen und Bierholen deinen Hut nicht absetzen musst.

Glaubst du deinem Geschwafel eigentlich jedes Mal selber?

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1874
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: shelter vergleich

#28 Beitrag von micha der kontrabass » 2020-02-06 8:58:43

Stehhöhe ist halt relativ.

Mein Wohnwagen hat mir 1,90m Innenhöhe auch "Stehhöhe", aber nicht für mich, eher "Klemmhöhe". Ein anderer stört sich daran gar nicht.

Für mich sind die Shelter in allen Maßen zu klein und zu teuer. Es ist halt der bequeme Weg.

Aber ich fahr nicht mit 6......+x Tonnen in der Gegend herum, um dann weniger Platz zu haben, als in einem 3,5t Sprinter. Das geht für mich nicht zusammen.

Für mich: Innenhöhe nicht unter 2,10m, alles andere ist zu eng. Aber andere sehen das anders.....

Gibt hier schöne isolierte Brot- oder Paketlaster, deren Koffer haben eigentlich die richtigen Maße, wenn sie nicht alle 2,60m breit wären (dürfen hier alle)

Gruss
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4198
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: shelter vergleich

#29 Beitrag von meggmann » 2020-02-06 9:42:03

Wenn man den nicht abnehmen können muss (-> LKW mit Ladung) würde ich mir keinen Shelter kaufen. Vergleicht man die Breite mit der zulässigen Breite (2,55m) verschenkt man ohne Not 15-18% der Wohnfläche für eine Funkion (Abnehmbarkeit) die man nicht braucht.
Ne Wohnbox aus außen 9 mm Multiplex (Siebdruck macht keinen Sinn - außer man möchte mit ner braunen Büchse rumfahren), 5cm PU Hartschaum Isolierung flächig verklebt und innen 5/6 mm Sperrholz - kann man locker an einem WE zusammentackern und ist durch die flächige Verklebung und ein paar Dachlatten mehr als ausreichend stabil. Das ganzen dann noch mit ein paar Winkeln versehen und schön bemalt und fertig ist die Laube in der Wunschdimension. Kosten unter 2000 €.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3805
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: shelter vergleich

#30 Beitrag von Tomduly » 2020-02-06 10:20:38

micha der kontrabass hat geschrieben:
2020-02-06 8:58:43
Aber ich fahr nicht mit 6......+x Tonnen in der Gegend herum, um dann weniger Platz zu haben, als in einem 3,5t Sprinter. Das geht für mich nicht zusammen.
Und ich fahr nicht ein hochgeländegängiges Allradfahrgestell mit 3,80m Höhe durch die Welt. So setzt jeder seine Prios anders. Wir reisen zu dritt mit ner FM1-Kabine und haben uns mit den 167cm Innenhöhe arrangiert. Es gibt eine Stelle mit Stehhöhe - unter der Dachluke. Genaugenommen brauch man Stehöhe nur für die Flurbereiche und die Dusche. Schon über der Küchenarbeitsplatte oder den Betten ist "Stehhöhe" nicht nötig und wird dann mit Staufächern zugehängt, die vollgepackt den Schwerpunkt der Kabine beeinflussen.
Hilfreich war ein Buch zum Selbst(aus)bau von Segelbooten, dort sind die Raumverhältnisse unter Deck ja auch eher speziell und man ist gezwungen, Funktionsbereiche platzsparend ineinander zu verschachteln.

Grüsse
Tom

Antworten