Marokko Ausreise Nador - Sete

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
ufftour
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2016-11-09 22:09:21
Kontaktdaten:

Marokko Ausreise Nador - Sete

#1 Beitrag von ufftour » 2019-10-25 18:16:17

Hallo,

wir sind gerade auf dem Weg nach Marokko und wollen für die Rückreise die Fähre Nador - Sete nehmen. Weiß jemand, ob die in Nador einen Scanner zum Röntgen haben oder muss ich damit rechnen, dass die mir den ganzen LKW auseinander nehmen?

Gruß Markus
Gruß Markus

--------

"All good things are wild and free" (Henry David Thoreau)

http://www.ufftour.de

Benutzeravatar
Thomas Soika
infiziert
Beiträge: 71
Registriert: 2008-02-17 19:53:35
Wohnort: Rosdorf bei Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#2 Beitrag von Thomas Soika » 2019-10-25 22:03:43

Sind im September 2018 von Nador ausgereist. Da wurden wir auch durch einen Scanner geschickt.
Die ganze Ausreiseprozedur war ziemlich nervig und hat 4 Stunden gedauert.

djanet5
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2013-10-24 14:08:00
Wohnort: Ralingen

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#3 Beitrag von djanet5 » 2019-10-25 22:31:02

Hallo Markus,
Wir sind letzen Freitag über Nador ausgereist.
Es werden ca 20% der Fahrzeuge geröntgt.
Auch wir würden geröntgt, aber trotzdem vor der Fähre nochmals alle Klappen öffen und im den Ausbau geschaut.
Es wird aber kein Touristenfahrzeug zerlegt!!!
Das wirkliche Problem ist, bis hinter das Sichere Hafentor zu kommen,
Bei letzten Tanken in Nador lagen ganz schnell 6 Männer auf meinem Dach.
Die habe ich zwar schnell von Dach verjagt (es ist 3,60 hoch)
Aber beim Anfahren rannten sie wieder hinter mir her und hängten sich an meinen Heckträger.
Es war fast nicht möglich sie loszuwerden.
An jeder Ampel oder an den Kreisverkehren waren wieder neue da.
Da war alles nicht sehr lustig.
Sie Versuchen alles auf, in oder unter dem Fahrzeug mitzukommen.

Gruß Thomas
Eins, zwei, drei im Sauseschritt,
läuft die Zeit, - wir laufen mit.
Schaffen, schuften, werden älter,
träger, müder und auch kälter.
Bis auf einmal man erkennt,
dass das Leben geht zu End.
Viel zu spät begreifen viele,
die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum Mensch - sei zeitig weise:
Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
(Wilhelm Busch)

ufftour
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2016-11-09 22:09:21
Kontaktdaten:

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#4 Beitrag von ufftour » 2019-10-26 0:00:02

Hallo Thomas,

Ihr seid aber mit der Fähre direkt von Nador aus gefahren und nicht nach Melilla ausgereist, oder?

Wie hast Du die denn vom Dach, bzw. Heckträger runter bekommen? :eek:

Gruß Markus
Gruß Markus

--------

"All good things are wild and free" (Henry David Thoreau)

http://www.ufftour.de

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1349
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#5 Beitrag von RandyHandy » 2019-10-26 9:16:47

Moin,
TangerMed ist dann doch viel entspannter mit Ein-Aus-Reise :angel:
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

djanet5
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2013-10-24 14:08:00
Wohnort: Ralingen

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#6 Beitrag von djanet5 » 2019-10-26 9:40:09

Hallo Markus,

Wir sind direkt von Nador ausgereist.
Habe X-Mal angehalten und bis ich hinter war waren sie alle schon runter!
Aber sobald du los fährst rennen sie Dir hinterher und springen darf.
Da hilft nur Vollgas und weg.....und dabei vorne keinen Unfall bauen :blush:
Das ganze Endet für die sowieso nach dem Hafentor.
Da wird das Fahrzeug das Erste Mal mit Hunden kontrolliert.
Ich hatte nur bedenken um meine Solaranlage.

Ja Tanger Med ist entspannter....da fährt man direkt von der Autobahn in den Hafen.

Im Nachhinein war es lies sehr Aufregend, aber irgendwie kann ich diesen armen Kerlen nicht wirklich böse sein.
Und Marokko war wieder einmal sehr schön, und wir werden wieder kommen!

Viele Grüße
Thomas
Eins, zwei, drei im Sauseschritt,
läuft die Zeit, - wir laufen mit.
Schaffen, schuften, werden älter,
träger, müder und auch kälter.
Bis auf einmal man erkennt,
dass das Leben geht zu End.
Viel zu spät begreifen viele,
die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum Mensch - sei zeitig weise:
Höchste Zeit ist's! Reise, reise!
(Wilhelm Busch)

ufftour
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2016-11-09 22:09:21
Kontaktdaten:

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#7 Beitrag von ufftour » 2019-10-26 11:45:01

Hi,

danke für die Infos. Ich muss dann schauen, ob Tanger oder Nador besser terminlich passt. Wenn ich mich nicht verstehen habe, wurde gestern Abend eine Fähre aus Sete ab unserem "Wunschtermin" nicht mehr angezeigt, die vor drei Tagen noch da war?! Vielleicht hatte ich mich beim ersten Mal auch nur versehen...

Gruß Markus
Gruß Markus

--------

"All good things are wild and free" (Henry David Thoreau)

http://www.ufftour.de

Benutzeravatar
Thomas Soika
infiziert
Beiträge: 71
Registriert: 2008-02-17 19:53:35
Wohnort: Rosdorf bei Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#8 Beitrag von Thomas Soika » 2019-10-26 15:43:11

Das mit den Jugendlichen hatte ich auch. An einem ampelstop hingen die auf meinem hintern unterfahrschutz.
Habe dann auf der 4-spurigen Hauptstraße mich quer gestellt und den Verkehr blockiert,
In der Hoffnung, dass die Polizei kommt, aber da kam keiner. Die Einheimischen grinsten nur
Und riefen: Welcome in Marokko.
Bin dann bis an der Ortseingang zurückgefahren mit den 4-5 Leuten hinten Dran, da ist ja dann die
Polizeikontrolle, da sind die dann abgesprungen. Zurück zum Hafen bin ich dann über kleine Seitenstraßen
Gefahren, da war dann keiner. War echt nervig.
Am Hafen hängen die auch überall rum und versuchen ins Auto zu kommen.

Benutzeravatar
Die Nomaden
abgefahren
Beiträge: 2169
Registriert: 2008-06-20 13:46:42
Wohnort: NRW

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#9 Beitrag von Die Nomaden » 2019-10-26 18:08:42

Hey Leute , das kann MAN einfach unterbinden in dem MAN Dornengenzweige mit Blumendraht an den Stewllen anrödelt wo sie sich festhalten oder hochklettern . Machen wir immer in RIM so damit sich die Kid´s nicht ans Auto hängen und mitgeschliffen werden . Die sollen sich lieber einen Dornen einjagen wie ernsthaft am fahrenden Auto verletzt zu werden .

Gruß Dieter der in 2 Wochen wieder startet .
Das wichtigste Reisegepäck ist ein fröhliches Herz ! Mutter Theresa

Lebe immer nur einen Augenblick nach dem anderen , anstatt jeden Tag schon viele Jahre im vorraus .

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... o+erhalten

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=52014

Benutzeravatar
Thomas Soika
infiziert
Beiträge: 71
Registriert: 2008-02-17 19:53:35
Wohnort: Rosdorf bei Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#10 Beitrag von Thomas Soika » 2019-10-26 18:51:52

Blöd nur wenn die Tür im Shelter hinten ist.

ufftour
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2016-11-09 22:09:21
Kontaktdaten:

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#11 Beitrag von ufftour » 2019-10-26 20:46:30

So. Rückreise Nador - Sete ist für den 24.01.2020 gebucht. Lassen wir uns mal überraschen...

Gruß Markus
Gruß Markus

--------

"All good things are wild and free" (Henry David Thoreau)

http://www.ufftour.de

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5978
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#12 Beitrag von Mark86 » 2019-10-26 21:25:44

Nimm natodraht und kabelbinder mit, das hilft, vor allem als igel auf der.hinterachse...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3109
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#13 Beitrag von Speed5 » 2019-10-26 21:39:17

Solche Aussagen zeigen mal wieder, deinen wahren Charakter
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5978
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#14 Beitrag von Mark86 » 2019-10-26 21:42:06

Speed5 hat geschrieben:
2019-10-26 21:39:17
Solche Aussagen zeigen mal wieder, deinen wahren Charakter
Danke :joke:
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Hauptse
LKW-Fotografierer
Beiträge: 126
Registriert: 2019-08-28 12:55:36

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#15 Beitrag von Hauptse » 2019-10-27 9:00:15

Mark86 hat geschrieben:
2019-10-26 21:25:44
Nimm natodraht und kabelbinder mit, das hilft, vor allem als igel auf der.hinterachse...
Speed5 hat geschrieben:
2019-10-26 21:39:17
Solche Aussagen zeigen mal wieder, deinen wahren Charakter
Dito!!!
Solche Aussagen gehören nicht in ein Forum und auch sonst wohin.

Kampfschreiber passt zu dir wie die Faust auf‘s Auge.
Allwissend, belehrend und breitgefächert anzutreffen.

Gratulation, jetzt kommt noch niveaulos und verachtend hinzu.

Vielleicht gibt es ja Jemanden der gleiche Mittel benützt, damit du nicht auf jedes Thema so leicht aufspringen kannst😳

Andreas

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15746
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#16 Beitrag von Wilmaaa » 2019-10-27 9:10:34

Ich kann nicht beurteilen, wie die Situation vor Ort ist, da ich dort noch nicht war und vermutlich auch nie hinfahren werde.

Die "Tipps" zu Dornenzweigen etc sind jedenfalls nichts, was zu unserer Grundhaltung hier im Forum passt!

Es darf jeder gerne mal in sich gehen und seine eigene Haltung hinterfragen. Sollte jemand seine Aussage korrigieren wollen, sind wir gerne dabei behilflich.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5978
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#17 Beitrag von Mark86 » 2019-10-27 9:12:42

Ich kann ja beim nächsten Mal Dieters Dornenempfehlung umsetzen ;)

Die scheint ja keinen Anstoss zu finden... mir fehlt nur der linke grüne Daumen für sowas...

Vor allem aber für den Heckträger finde ich die aber ziemlich gut...
Zuletzt geändert von Mark86 am 2019-10-27 9:13:56, insgesamt 1-mal geändert.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15746
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#18 Beitrag von Wilmaaa » 2019-10-27 9:13:43

Mark86 hat geschrieben:
2019-10-27 9:12:42
Ich kann ja beim nächsten Mal Dieters Dornenempfehlung umsetzen ;)

Die scheint ja keinen Anstoss zu finden... mir fehlt nur der linke grüne Daumen für sowas...
Doch, tut sie.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15746
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#19 Beitrag von Wilmaaa » 2019-10-27 9:15:22

Nachtrag: Ich finde es traurig, dass dazu auch wieder nur ein blöder Spruch kommt statt einer Reaktion, die auf ein Nachdenken hindeutet.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5978
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#20 Beitrag von Mark86 » 2019-10-27 9:18:24

Nachgedacht habe ich darüber, nur keine bessere Lösung gefunden. Ich merke nicht wenn wer auf meiner Achse mitfährt. Fällt der nach vorne runter, weil er nicht weis das die kardanwelle sich gleich dreht, überrollt ihn mein differential was er evtl. nicht überleben wird. Und dann? Das tut auch nicht not... möchte ich nicht verantworten ...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Hauptse
LKW-Fotografierer
Beiträge: 126
Registriert: 2019-08-28 12:55:36

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#21 Beitrag von Hauptse » 2019-10-27 9:25:01

Eine bessere Lösung als die vermeintlich schlechteste gibt es immer.
Thomas Soika hat geschrieben:
2019-10-26 15:43:11
Das mit den Jugendlichen hatte ich auch. An einem ampelstop hingen die auf meinem hintern unterfahrschutz.
Habe dann auf der 4-spurigen Hauptstraße mich quer gestellt und den Verkehr blockiert,
In der Hoffnung, dass die Polizei kommt, aber da kam keiner. Die Einheimischen grinsten nur
Und riefen: Welcome in Marokko.
Bin dann bis an der Ortseingang zurückgefahren mit den 4-5 Leuten hinten Dran, da ist ja dann die
Polizeikontrolle, da sind die dann abgesprungen. Zurück zum Hafen bin ich dann über kleine Seitenstraßen
Gefahren, da war dann keiner. War echt nervig.
Am Hafen hängen die auch überall rum und versuchen ins Auto zu kommen.
Wenn man ihnen die Grundlage entzieht hat man das Problem mit dem Aufspringen nicht.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5978
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#22 Beitrag von Mark86 » 2019-10-27 9:48:12

Mein Problem damals war ja, dass man sowas "in kein Forum schreibt".
Wäre ich informiert gewesen, wäre die Situation damals höchst wahrscheinlich nicht so eskaliert.

Da ich die Grenze aber kannte und nicht im Traum an solche Probleme gedacht habe, traf es mich halt völligstens unvorbereitet ...
Andere Reisende mit denen wir in Kontakt standen (jetzt nicht mehr) hatten ja ähnliche Probleme. Nur, die wussten dass wir kurz nach ihnen die Grenze überschreiten wollten und haben uns einfach ins offene Messer fahren lassen.

Mit dem Wissen von Heute, wenn es auf Grenzen zu geht an denen ich "nicht alleine" bin, habe ich zumindest 3 Dinge ganz anders im Blick.
a) Ich bin vorsichtiger und lasse Platz vor und hinter dem LKW.
b) Ich nehme die LINKE Spur, damit ich nicht wieder in einem Verkehrsstau fest stecke, in dem ich um raus zu kommen erst 10 Autos mitm LKW weg schieben müsste, sondern im Notfall den Fluchweg über die Gegenfahrbahn frei hätte.
c) Ich würde im hellen über die Grenze fahren und nicht abends im dunkeln.

Dazu würde ich völligstens unabhänig vom Thema Grenzen VOR dem LKW Aufbau darüber nachdenken, zumindest dass Heck vieleicht anders zu gestalten, ohne Reserveradträger & Co mit einer glatten Rückwand, so dass sich daran auch in Dörfern mit einer nach unseren Normen zweifelhaften Verkehrserziehung keine Kinder hinten dran fest halten können... Auf die Idee bin ich damals gar nicht gekommen... Man verzeihe mir meine Blödheit...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Adriaan
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2019-08-16 7:50:10

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#23 Beitrag von Adriaan » 2019-10-27 11:29:12

Wilmaaa hat geschrieben:
2019-10-27 9:15:22
Nachdenken
So leid mir das Schicksal von (manche) dieser Flüchtlingen auch tut: sei dir bitte im Klaren was die Mitnahme, ob gewollt, gewusst oder auch nicht, für den Fahrer vom Fahrzeug für Folgen haben kann. Frag mal ein Lkw Fahrer die regelmässig von FR nach GB hin und her muss, wie die Zustände in Calais sind. Findet mann in dein Lkw an der Grenze ein Illegale Mitfahrer, bist du mit 800 bis 4000 Pfund Bussgeld dabei. Wenn's Tote oder Verletzte gibt bist du schneller im Knast wie du gucken kannst(sehe den heutigen Fall in England, wobei ja noch absolut unklar ist ob der Fahrer von den Menschen im Container wusste).

Überleg dir auch mal wieviele Personen in Spanien in Haft sind, weil bei irgendein Stopp in Marokko Drogen im Fahrzeug versteckt wurden.

Denk dran: die Behörden verstehen bei Menschenschmuggel kein Spass. Wird in dein Fzg jemand aufgefunden, hilft "ich wusste das doch nicht" erst mal gar nichts. Dito bei Drogen. Dann brauchst du, teils erst nach Monate Untersuchungshaft, einen guten Anwalt und ein verständnisvolle Richter.

Weisst du, ich war in 1987 auf's Motorrad quer durch Nord Afrika, in Marokko angefangen, in Tunesien aufgehört. Auch damals war das schon ein Thema, lese mal alte Reiseführer/-Ratgeber von Därr und co. Wir haben damals immer einige Kilometer vor der Grenze unsere Motorräder kontrolliert und die auch am Grenzübergang nicht aus dem Auge gelassen. Grund damals schon die gleiche wie heute.

Ich sehe das ganz pragmatisch: so wie du dein Haus gegen Einbrecher schützt, so kannst/sollst du auch in solche Fälle dein Fahrzeug schützen.

Wie weit du dabei gehen musst/willst/sollst, ist erst mal derjenige überlassen die vor Ort in eine solche Situation gelandet ist oder droht zu kommen.

Adriaan

Benutzeravatar
Die Nomaden
abgefahren
Beiträge: 2169
Registriert: 2008-06-20 13:46:42
Wohnort: NRW

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#24 Beitrag von Die Nomaden » 2019-10-27 12:51:21

Hallo Wilmaa

Die "Tipps" zu Dornenzweigen etc sind jedenfalls nichts, was zu unserer Grundhaltung hier im Forum passt!

Das past auch nicht zu meiner " Grundhaltung" !!!

Nur ist es mir lieber das sich ungebetene Tritbrettfahrer eventuell an einen Dornenzweig einen Stachel in den Zeigefinger piksen , als wenn etwas viel schlimmeres geschieht . Wir haben die Erfahrung gemacht das sich die Kid´s erst garnicht hintern drann hängern wenn sie die Zweige sehen , die haben eine sehr abschreckende Wirkung . Wenn wir im Sand unterwegs sind und müssen durch kleinen Ortschaften die im Sand liegen , dann kannst du nicht stehen bleiben , du fährst mit einer Geschwindigkeit da durch oder vorbei das dein Auto nicht im Sand stecken bleibt . Überall liegt Müll , Metallschrott und scharfkantige Steine ( z.B. Erzbahnpiste ) da hast du genug damit zu tun heil durch zu kommen , und nicht alle paar meter zu kontrolieren ob da nicht ein Kind bei dir in den Achsen hängt oder sich im Heckträger verfangen hat und zu tode geschliffen wird .

Die in diesen gegenden unterwegs sind wissen worüber ich rede .

Gruß Dieter
Das wichtigste Reisegepäck ist ein fröhliches Herz ! Mutter Theresa

Lebe immer nur einen Augenblick nach dem anderen , anstatt jeden Tag schon viele Jahre im vorraus .

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... o+erhalten

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=52014

fun-ski
Überholer
Beiträge: 246
Registriert: 2014-02-14 7:57:14
Wohnort: Pfalz

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#25 Beitrag von fun-ski » 2019-10-27 13:05:01

Moin
Bin ich aber froh das ich gar nicht erst hin darf , mit meiner Flecktarn Lackierung.
Das erspart mir dann auch die Welt retten zu müssen. :wack: :wack: :wack:

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15746
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#26 Beitrag von Wilmaaa » 2019-10-27 13:09:12

Ich weiß durchaus um die Problematik.

Trotzdem gibt es Dinge, die für mich nicht gehen. Und dazu gehören nun mal "Ratschläge" wie die genannten. Das diskutiere ich auch nicht weiter. Wir betreiben keine Plattform für Abwehrmechanismen am Laster. Und es ist nicht das erste Mal, dass wir darauf hinweisen...
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Die Nomaden
abgefahren
Beiträge: 2169
Registriert: 2008-06-20 13:46:42
Wohnort: NRW

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#27 Beitrag von Die Nomaden » 2019-10-27 14:22:17

Es kommt halt auf die Sichtweise an , was für den einen Abwehrmechanismen am Laster sind , ist für den anderen eine Schutzmassnahme für sich , seine Familie ( Beifahrer ) und dehnen die nicht wissen in was für eine Gefahr sie sich bringen wenn sie hinter einem fahrenden Fahrtzeug herrennen und sich irgendwo festhalten und mit schleifen lassen .

Uns ist es auch schon häufig passiert das sie alles was beweglich ist , glänzt oder einfach zu entfernen ist in den Fingern haben . So sind uns schon Mülltüten die wir immer hinten am Auto bis zur nächsten „Endsorgungsstelle“ mitführen gestohlen worden , das ist nicht das Problem , nur fliegt das Zeug dann in der Natur rum und es fällt dann auf uns Touristen zurück . Auch am Dieselumschaltventil wurde hin und her gestellt oder der schützende Gummihandschuh über dem Luftanschluss der mit einem Bindedraht gesichert war wurde im vorbeifahren abgerissen . Das sind alles Dinge die keine große Bedeutung haben , aber solle jemand zu schaden kommen ist das Geschrei groß .

Ohne hier ein Fass auf machen zu wollen , für mich stellt der Dornenzweig eine Schutzfunktion wie Hupe Licht und Zebrastreifen da . Auch ihrer Ziegenherden stellen sie am Abend in ein Gehege aus Dornenzweige ein um über die Nacht zu kommen .

Ich bin raus aus dieser Runde , noch einen schönen Sonntag Gruß Dieter
Das wichtigste Reisegepäck ist ein fröhliches Herz ! Mutter Theresa

Lebe immer nur einen Augenblick nach dem anderen , anstatt jeden Tag schon viele Jahre im vorraus .

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... o+erhalten

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=52014

Hauptse
LKW-Fotografierer
Beiträge: 126
Registriert: 2019-08-28 12:55:36

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#28 Beitrag von Hauptse » 2019-10-27 15:40:45

Die Nomaden hat geschrieben:
2019-10-27 14:22:17
Es kommt halt auf die Sichtweise an , was für den einen Abwehrmechanismen am Laster sind , ist für den anderen eine Schutzmassnahme für sich , seine Familie ( Beifahrer )...
Wenn es so gefährlich für Familie und Beifahrer ist...
Warum dann dieses Reiseziel???
Die Nomaden hat geschrieben:
2019-10-27 14:22:17
Uns ist es auch schon häufig passiert das sie alles was beweglich ist , glänzt oder einfach zu entfernen ist in den Fingern haben . So sind uns schon Mülltüten die wir immer hinten am Auto bis zur nächsten „Endsorgungsstelle“ mitführen gestohlen worden , das ist nicht das Problem , nur fliegt das Zeug dann in der Natur rum und es fällt dann auf uns Touristen zurück .
Das wird wohl der Grund sein weshalb viele weg wollen. Wer Müll klaut oder glänzende Sachen wird nicht im Überfluss leben. Es wird die Hoffnung der Diebe sein, das etwas brauchbares im Müll versteckt ist, denn da kommt einer, mit LKW und Haus im Huckepack und hat mehr dabei wie ein ganzes Dorf besitzt. Ist doch klar das die denken, es geht dem Deutschen nicht ab.
Die Nomaden hat geschrieben:
2019-10-27 14:22:17
Ohne hier ein Fass auf machen zu wollen , für mich stellt der Dornenzweig eine Schutzfunktion wie Hupe Licht und Zebrastreifen da . Auch ihrer Ziegenherden stellen sie am Abend in ein Gehege aus Dornenzweige ein um über die Nacht zu kommen .
Das Fass ist offen.
Du möchtest doch nicht ernsthaft Ziegen mit Menschen vergleichen. Oder bist du der einzige auf dieser Welt, bei dem eine Ziege auf den LKW gesprungen ist um Marokko zu verlassen?
Ganz ehrlich...

deine Argumentation grenz an die der Braunen,
nur steht Deine noch in Kinderschuhen!!!

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5978
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#29 Beitrag von Mark86 » 2019-10-27 16:06:30

Nun, von Umständen an Grenzen sollte man sich nicht beirren lassen, andere Länder zu bereisen. Wenn Dieter sich in nen Dornenbusch flechtet, weil Ziegen das auch so machen, ist das doch seine Sache.

Was das Thema Schutzfunktionen angeht, sind die an meinem LKW in der Regel dafür da, andere zu schützen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2597
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Marokko Ausreise Nador - Sete

#30 Beitrag von ingolf » 2019-10-27 16:27:45

Hallo,
ich möchte dringend allen, die hier ihre Prinzipien vertreten, raten, mal hinzufahren und selbst zu sehen wie es zugeht. Dazu ist es ja nicht mehr nötig sehr weit zu fahren, Ärmelkanalküste reicht.
Es ist nicht schön, es ist bedrückend und es ist nicht ungefährlich.
Die Festung Europa ist Realität, wir werden das nicht ändern. Die Verzweiflung der Migranten ist groß sie riskieren viel bis alles und sie nehmen keine Rücksicht auf sich und andere.
An den Realitäten vorbei zu gucken ist natürlich auch eine Möglichkeit mit ihnen umzugehen.

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Antworten