Achsidentifikation Mercedes 609D

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1903
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Achsidentifikation Mercedes 609D

#1 Beitrag von akkuflex » 2019-09-09 12:09:25

Hallo,

ich hab in meinem 609D vor ein paar Jahren ne Gesperrte Achse eingebaut - soweit alles gut und keine Probleme.
Nun würde ich gerne ein paar Dichtungen kaufen.
Leider hat diese keine Plackette mehr drauf
Ich hab vom Vorbesitzer einige Informationen bekommen allerdings kann - Wie solls anders sein - Mercedes damit nix anfangen wegen der tollen Systemumstellung.
Ich würde- sofern identifizierbar die Achse auch in meine Datenkarte nachtragen wollen um das zu vermerken- das geht angeblich wieder sofern er verwertbare Daten hätte.

Alles was ich hab sind die Daten vom Verkäufer über das Spenderfahrzeug:
WDB6680021P2012270
Typ 609D/3700
Hinterachs Agregatenummer: 741OM030181
Varianten Nr.: C004014348
SA CODE SA20462/01
Versandfertigstellung 15.11.1991

Sind die Angaben plausiebel? Es sollte Eine HL0/6 Achse sein zumindes ist meine Alte eine gewesen und die sieht identisch aus.

Angeblich passt da was laut meinem Händler nicht.

Ist vielleicht irgendwo die Nummer noch eingeschlagen? Also nicht die Gussnummer die is ja nix wert. Wo könnte ich denn mal anfangen den Lack abzukratzen?

Danke soweit mal.

Falls es denn eine HL0/6 ist - was sind die zulässigen Leistungen/Momente was die Achse abkann? Fahrzeug gewicht ist knapp unter 5 t und ab und an mal ein 3,5t Anhänger. Ich überleg ob ich auf einen Turbomotor wechsle und ein Getriebe mit besserer Spreizung einbaue sofern das die Achse verträgt. Andernfalls müsste die Achse halt auch noch getauscht werden.

Gruß

Martin

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11585
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Achsidentifikation Mercedes 609D

#2 Beitrag von Pirx » 2019-09-09 12:43:22

Hallo Martin!

Das Spenderfahrzeug hatte die Fahrgestellnummer WDB 668.002-1P-201227.
Die Hinterachse hat die Nummer 741.550-0M-030181 und ist eine HL0/6-3,9.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
DaPo
Überholer
Beiträge: 275
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Achsidentifikation Mercedes 609D

#3 Beitrag von DaPo » 2019-09-09 12:56:41

Hallo Martin,

wenn man über die Fahrgestellnummer geht, ist doch alles klar dokumentiert...

Die Achse hat aber die Nummer 741.550 0M 030181
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1903
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Achsidentifikation Mercedes 609D

#4 Beitrag von akkuflex » 2019-09-15 11:43:53

Ich seh grad das meine Antwort vom 9.9 garnicht ankam.

Danke euch beiden das hilft mir sehr weiter, da ich nicht wusste ob die Daten stimmen.
Damit muss mein Händler was anfangen können. Leider kann man sich die nicht aussuchen ohne weiter fahren zu müssen.

Gibt es von Mercedes eine Lastfreigabe/Drehmomentfreigabe abhängig vom Fahrzeuggewicht ähnlich wie bei den Getrieben- die können ja teilweise auch stark über der Nennbelastung betrieben werden können.
Ich überlege einen stärkeren Motor einzubauen, aber würde ungern mutwillg die Achse zerstören.

Danke

Gruß
Martin

Antworten