Warmwasser, aber wie?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
dietzm
infiziert
Beiträge: 77
Registriert: 2018-03-09 22:33:44

Warmwasser, aber wie?

#1 Beitrag von dietzm » 2019-08-23 15:09:24

Ich hab mich jetzt schon durch mehrere Threads gelesen, aber hab noch immer keine wirkliche Ahnung, wie ich das mit dem Warmwasser lösen soll. Wir sind 2 Erwachsene und 2 Kids. Wir sind ein Jahr lang August 2020-august 2021unterwegs... wahrscheinlich langsam von Österreich in den Oman und im Frühling dann Richtung Mongolei... also alles dabei - von heiß bis kalt, wenn auch hoffentlich nicht extrem kalt.
Ich hab viel über irgendwelche günstigen Chinakracher gelesen. Meint ihr damit die tragbaren Gasdurchlauferhitzer für eigentlich draußen? Nachdem ich das ganze in der Heckgarage einbauen würde könnte ich mir sicherlich für Frischluftzufuhr etwas einfallen lassen. Ansonsten bin ich stark bei dem Elegna, der durch die Standheizung miterwärmt wird. Kann ich den auch mit Druckwasserpumpe betreiben?

Benutzeravatar
Nabeirhood
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Warmwasser, aber wie?

#2 Beitrag von Nabeirhood » 2019-08-23 15:28:49

Ohne hier aus dem vollen Erfahrungsspektrum anderer schöpfen zu können...
aber eins ist klar - das hängt von mehreren Faktoren ab.

Welche Betriebsstoffe hast du in welcher Menge vorgesehen?
Hast du (genug) Gas oder verzichtest du darauf?
Hast du (genug / viel) Strom oder eher weniger?

Wie reist du? Eher mehr stehen oder mehr fahren (siehe Punkt Basisfahrzeug)?
Eher frei oder eher auf Plätzen mit zumindest Stromanschluss?

Wie heizt du? Gas, Holzofen, Diesel? Luftheizung oder Wasserheizung?

Basisfahrzeug:
Luft oder Wassergekühlt? Falls Wassergekühlt, kannst du mit entsprechendem Aufwand (WT, Pumpe, etc.) via Kühlwasser warmes Wasser produzieren. Bei Luftgekühlt geht das nicht.

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1578
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Warmwasser, aber wie?

#3 Beitrag von möp » 2019-08-23 15:41:00

ich wollte auch erst einen china durchlauferhitzer verbauen (hatte ihn schon gekauft, steht günstig zum verkauf), bin dann aber doch auf den elegna boiler umgeschwenkt

hat den vorteil, dass man sich ums gas keine gedanken machen muss
im winter/übergangszeit wo eh die heizung läuft hat man warmwasser ohne ende
im sommer heiz ich das wasser elektrisch, bei mir mit umweg über inverter und 230v
anscheinend kann man sich auch eine version mit 12V/24V direkt bei elegna bauen lassen
momentan schalte ich den boiler noch manuel zu, will aber noch eine schaltung bauen bei der der solarregler automatisch den boiler zuschaltet sobald die batterien voll sind

Benutzeravatar
AutoVilla
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2016-04-15 22:06:24

Re: Warmwasser, aber wie?

#4 Beitrag von AutoVilla » 2019-08-23 16:06:47

Hallo dietzm,

Wir haben einen Isotemp Basic Boiler mit 40L Volumen verbaut, dieser hat einen Wärmetauscher (z.B. um Motorkreislauf oder Standheizung einzubinden, bei uns noch nicht angeschlossen) und einen 220V / 750W Heizstab integriert. Elektrisch kann das Wasser bis auf ca. 75 Grad erhitzt werden. Das heisse Wasser vom Boiler wir vor Gebrauch mit ausreichend kaltem Wasser gemischt, so reicht ein voll aufgeheizter Boiler bei aus um den täglichen Abwasch zu erledigen und die 5-köpfige Familie (kurz, natürlich nicht mit der grossen Wellnessregentropfendusche) zu duschen.
Diesen Sommer haben wir den Boiler immer mit der überschüssigen Solarenergie elektrisch beheizt. An bewölkten Tagen war das Wasser auch ein Tag später (ohne zu heizen) immer noch sehr heiss (habe die Temp. nicht gemessen).

E Gruess us de Zentralschwyz
Zuletzt geändert von AutoVilla am 2019-08-23 16:23:39, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss AutoVilla
--
Bad decisions make good stories!

dietzm
infiziert
Beiträge: 77
Registriert: 2018-03-09 22:33:44

Re: Warmwasser, aber wie?

#5 Beitrag von dietzm » 2019-08-23 16:21:32

Also:
Wir werden weitestgehend frei stehen und sehr unterschiedlich viel fahren.
LKW ist luftgekühlt
Standheizung wird die Planar 2d... 2x wie von Tigerexped
Zusätzlich möchte ich einen kleinen Holz Ofen einbauen (eventuell cub)
Gas brauch ich bisher nur fürs Kochen (Herd +wahrscheinlich selten klappbare coleman caping stove)
Ich will 2 Gasflaschen mitnehmen.
Warmwasser besuchen wir zum Duschen und in der Küche.
Hab mir zusätzlich natürlich schon lustige Dinge überlegt, wie Sonnenkollektoren mit Wärmetauscher, Wärme vom Auspuffrohr bzw. Dem Kaminrohr des Ofens, aber die erzeugen genau dann Wärme, wenn es ohnehin kein Problem ist.
Sonnenkollektoren... da hab ich von der Photovoltaik ohnehin genug Saft um über den Wechselrichter zu heizen.... Das selbe während der Fahrt.
Wenn ich den Holzofen überhaupt realisiere, dann werd ich am selben Tag such die Standheizung zumindest eine zeitlang laufen haben.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5678
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Warmwasser, aber wie?

#6 Beitrag von Mark86 » 2019-08-23 18:55:41

Wenn du eh gas dabei hast, ich würde immer wieder nen Truma B10 oder B14 Boiler ein bauen. Die Dinger brauchen zum Aufheizen nicht viel Gas, sind Störungsarm und mal ehrlich, wenn du 2 Tage nicht gefahren bist, wenn du deine Heizung und deinen Holzofen nicht brauchst weil es ausreichend warm ist, willst du dann kalt duschen??
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Radler61
Schrauber
Beiträge: 310
Registriert: 2016-03-04 13:28:46
Wohnort: Unterwegs daheim

Re: Warmwasser, aber wie?

#7 Beitrag von Radler61 » 2019-08-23 19:46:23

Hallo,
wir nutzen wie oben bereits aufgeführt den Elgena Boiler. 12 Volt mit 6 Liter Volumen, reicht für 2 Leute zum duschen.(10 Min. Pause zwischen den beiden Warmduschern).
Strom über Solar, funktioniert super.

Grüße

Benutzeravatar
bambam 90-16
Überholer
Beiträge: 224
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: Warmwasser, aber wie?

#8 Beitrag von bambam 90-16 » 2019-08-23 21:36:01

30l Bierfass, Boden zugeschweisst und über Warmwasserheizung gewärmt, dazu ins Bierfass elektrische Heizstäbe mit unterschdlichen Leistungen 300 und 600W und diese je nach Sonne oder über die Lima des LKW während der Fahrt geschalten, Thermoschalter auf 85 Grad ans Fass gebaut und das ganze schön isoliert. Klappt seit 4 Jahren für 4 Leute.

Benutzeravatar
Nabeirhood
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Warmwasser, aber wie?

#9 Beitrag von Nabeirhood » 2019-08-23 21:42:52

dietzm hat geschrieben:
2019-08-23 16:21:32
Standheizung wird die Planar 2d
[... ]
Ich will 2 Gasflaschen mitnehmen.

Warmwasser besuchen wir zum Duschen und in der Küche.
[... ]
Sonnenkollektoren... da hab ich von der Photovoltaik ohnehin genug Saft um über den Wechselrichter zu heizen.... Das selbe während der Fahrt.
Wie wäre es in deinem Fall hiermit?
https://www.truma.com/de/de/produkte/tr ... e-gas.html

Winterfall: wenig solar Energie, dafür läuft die Luftheizung -> warmes Wasser durch warme Luft
Sommerfall: viel Solarenergie, aber die Heizung läuft nicht -> warmes Wasser über Strom
Viel Fahrbetrieb: warmes Wasser über Strom.

Falls dir die 5l nicht ausreichen, würde ich über zwei dieser Thermen nachdenken, sollten ja luftseitig problemlos seriell, Wasserseitig parallel angeschlossen werden können.

Alternativ als Backup noch einen der vorgeschlagenen Gasboiler, aber mit "nur" 2 Flaschen musst dich wohl doch öfters um Nachschub kümmern wenn du mit Gas warmes Wasser machen möchtest.

...nur meine Gedanken / Sicht der Dinge :spiel:

Benutzeravatar
FrankyT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Nördlichstes Ba-Wü

Re: Warmwasser, aber wie?

#10 Beitrag von FrankyT » 2019-08-24 0:23:04

Sers..

Na wenn du doch eh vernünftig Solar drauf hast würde ich mit nem Quick gehen https://www.svb.de/de/quick-warmwasserboiler-b3.html
So 30l mit 500w.. Damit kommt man doch weit..

Grüße Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und noch nicht definiertem Koffer :)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=832635#p832635

☕(ツ)✌ ☯

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 782
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Warmwasser, aber wie?

#11 Beitrag von Enzo » 2019-08-24 1:52:51

Hallo, so ein 5 L Truma Teil ist doch absoluter Spielkram. Bei 4 Personen würde ich nicht unter 30 Liter gehen. Mit einem 30 L Quick kannst du nicht viel verkehrt machen. Von Elgena habe ich von einigen Langzeitreisenden nichts Gutes gehört, Thema Undichtigkeiten.
Wenn genügend Solar auf dem Dach und eine Standheizung eh vorhanden ist, würde ich die Boilervariante wählen. Klar, ein Gasdurchlauferhitzer hat auch seinen Charme, schnelle einfache Installation und warmes Wasser wenn benötigt. Gas hast du dabei und wirst du überall bekommen. Nun ist die Entscheidung ganz bei dir.
Gruß aus Ecuador
Jens

the_muck
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Warmwasser, aber wie?

#12 Beitrag von the_muck » 2019-08-24 6:53:56

Im anderen Faden hatten wir ja das Thema Haushalts Kühlschrank... 230V Boiler gibt es ja auch für schmales geld und 3,5kw Durchlauferhitzer ebenso. Hat da schon jemand was mit gemacht.

Grüße Malte

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5678
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Warmwasser, aber wie?

#13 Beitrag von Mark86 » 2019-08-24 8:19:03

bambam 90-16 hat geschrieben:
2019-08-23 21:36:01
30l Bierfass, Boden zugeschweisst und über Warmwasserheizung gewärmt, dazu ins Bierfass elektrische Heizstäbe mit unterschdlichen Leistungen 300 und 600W und diese je nach Sonne oder über die Lima des LKW während der Fahrt geschalten, Thermoschalter auf 85 Grad ans Fass gebaut und das ganze schön isoliert. Klappt seit 4 Jahren für 4 Leute.
Coole Sache.
Ich hatte damals vor gehabt, in meinen Truma B10 Boiler auch 2 E Heizstäbe rein zu machen, (sollte ja technisch 0 Problem sein) und den bei Bedarf mit 24V / 230V aufheizen zu können. Bin ich aber nie zu gekommen, und naja,funktioniert ja auch auf Gas das Teil, wobei 24V unterwegs n nettes Backup wäre...

Wenns günstig sein muss und man viel fährt, wäre die Bierfasslösung mein Favourit.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Kummpelchen
süchtig
Beiträge: 798
Registriert: 2006-10-03 14:42:55
Wohnort: 35641 Schöffengrund

Re: Warmwasser, aber wie?

#14 Beitrag von Kummpelchen » 2019-08-24 23:51:09

the_muck hat geschrieben:
2019-08-24 6:53:56
230V Boiler gibt es ja auch für schmales geld und 3,5kw Durchlauferhitzer ebenso. Hat da schon jemand was mit gemacht.
Grüße Malte
Bin gerade an so etwas ähnlichem:
Kein Durchlauferhitzer sondern ein 15 l Druckspeicher mit 1,5kw 230V. Gibt es für gut 100€ in der Bucht.
Vorgeschaltet ein Spannungsregler um mit geringerer Leistung zu arbeiten. Vorgeschaltet ein Relais, damit nur während der Fahrt geladen wird.
Das Ganze noch einmal in eine eigene Styroporkiste, dann sollte die Wärme auch über Nacht drin bleiben.
Sicherlich nur geeignet, wenn man auch jeden Tag fährt oder Landstrom hat.
Gruß
Uli

4x4 Ralph
infiziert
Beiträge: 55
Registriert: 2017-03-12 16:12:39
Wohnort: Hüttlingen/Niederalfingen

Re: Warmwasser, aber wie?

#15 Beitrag von 4x4 Ralph » 2019-08-26 12:33:58

Hallo...ich hätte da noch was:

alter 30l Druckluftkessel...habe ich ein 3x 1KW 230V Heizelement mit Temperaturregler eingebaut
im Kessel ist ein (Speicher) Kühlwasser Gemisch mit Glysantin
an den vorderen und hinteren stirnseitigen Druckluftanschluss ist nun ein Stutzen ... hier wird das (Glysantin) Speicherwasser abgegriffen, läuft durch einen handelsüblichen kleinen Wasser/Wasser Wärmetauscher und dann durch eine Webasto 12V Wasserstandheizung

Heizen mit 230V: wenn ich Warmwasser entnehmen möchte schalte ich manuell (nur) die Standheizungsumwälzpumpe an
Heizen mit Diesel: da läuft die Umwälzpumpe immer

funktioniert prima und bisher ohne Probleme
P1100329.jpg
Gruß Ralph

Tellus
Schlammschipper
Beiträge: 400
Registriert: 2013-02-03 17:07:35

Re: Warmwasser, aber wie?

#16 Beitrag von Tellus » 2019-08-27 11:58:32

Zitat.".Standheizung wird die Planar 2d... 2x wie von Tigerexped"
Frage: Warum nimmst Du dann nicht die von Tigerexped, die bieten doch 'ne WW-Anlage an.
Hat sich Hermann auch installiert. https://herman-unterwegs.de/warum-zwei-heizungen/

the_muck
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Warmwasser, aber wie?

#17 Beitrag von the_muck » 2019-08-27 15:58:03

Bei den Boilern die über den Motor laufen, wird da ein Mischer verbaut um vom Boiler auf den Kühler zu gehen? Oder wie wird das realisiert?

Benutzeravatar
Nabeirhood
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Warmwasser, aber wie?

#18 Beitrag von Nabeirhood » 2019-08-29 22:04:22

the_muck hat geschrieben:
2019-08-27 15:58:03
Bei den Boilern die über den Motor laufen, wird da ein Mischer verbaut um vom Boiler auf den Kühler zu gehen? Oder wie wird das realisiert?
Das wird üblicherweise in den "kleinen" Kreis von der Fahrerhausheizung eingeschlauft. Da hast du vom Motor/Fahrzeug her schon einen eingebaut.

dietzm
infiziert
Beiträge: 77
Registriert: 2018-03-09 22:33:44

Re: Warmwasser, aber wie?

#19 Beitrag von dietzm » 2019-10-09 17:15:52

Es wird wahrscheinlich ein Quick (hab gerade einen günstigen gebrauchten gefunden) werden, da ich für etwaige Stromengpässe nun doch einen Generator mitnehmen werde.
Ich hab da jetzt aber eine Frage: Ich möchte ja nur im Ausnahmezustand den Genarator anwerfen, daher möchte ich gern den Quickboiler mit einem 24V Heizstab ausrüsten. Kann ich dafür einfach einen solchen verwenden?
https://m.ebay.at/itm/24V-600W-Heizstab ... r=1&_rdt=1
Ich weiß, dass der aus China kommt, aber die kochen ja auch nur mit Wasser! :happy:

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5678
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Warmwasser, aber wie?

#20 Beitrag von Mark86 » 2019-10-09 17:52:27

Tellus hat geschrieben:
2019-08-27 11:58:32
Zitat.".Standheizung wird die Planar 2d... 2x wie von Tigerexped"
Frage: Warum nimmst Du dann nicht die von Tigerexped, die bieten doch 'ne WW-Anlage an.
Hat sich Hermann auch installiert. https://herman-unterwegs.de/warum-zwei-heizungen/
Und die sind die Benchmark?
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Tellus
Schlammschipper
Beiträge: 400
Registriert: 2013-02-03 17:07:35

Re: Warmwasser, aber wie?

#21 Beitrag von Tellus » 2019-10-10 13:57:05

Mark86 hat geschrieben:
2019-10-09 17:52:27

Und die sind die Benchmark?
und der Papst ist katholisch ?? Mann,mann.. :wack:

Benutzeravatar
Nabeirhood
infiziert
Beiträge: 82
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Warmwasser, aber wie?

#22 Beitrag von Nabeirhood » 2019-10-10 14:03:47

dietzm hat geschrieben:
2019-10-09 17:15:52
möchte ich gern den Quickboiler mit einem 24V Heizstab ausrüsten. Kann ich dafür einfach einen solchen verwenden?
https://m.ebay.at/itm/24V-600W-Heizstab ... r=1&_rdt=1
Ich weiß, dass der aus China kommt, aber die kochen ja auch nur mit Wasser! :happy:
Der Heizstab ist wahrscheinlich grösser als dein zukünftiger Boiler - der Anschluss ist ja schon 5/4"...

Meine Empfehlung: Warte bis du den Quick bei dir hast, dann schaust du das Ding an und entscheidest ob und was du umbaust / bestellst. Notfalls anfangs über WR an der Batterie betreiben... die 10% Umwandlungsverlust solltest du übergangsmässig (oder vielleicht für immer!?) verkraften können.

Benutzeravatar
buntbaer2001
neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 2019-02-08 16:49:18

Re: Warmwasser, aber wie?

#23 Beitrag von buntbaer2001 » 2019-10-10 16:08:20

Tellus hat geschrieben:
2019-10-10 13:57:05
Mark86 hat geschrieben:
2019-10-09 17:52:27

Und die sind die Benchmark?
und der Papst ist katholisch ?? Mann,mann.. :wack:
Ohne dir Nahe treten zu wollen: Nicht jeder findet das Marketinggeschwurbel der beiden wirklich hilfreich. Ein paar Ansätze mögen gut sein, aber sonst? Oft nur unreflektierte Werbung; aber zum Glück so auffällig verpackt, dass das ja jeder kapiert.

Und Mark86 hat nur zu Recht gefragt, ob die der Maßstab sind. Das das sind sie sicher nicht. Sonst bräuchten wir ja auch dieses Forum nicht, sondern würden gleich alles so machen wie dort.
Und das mit der blasphemischen Antwort (... und das muss jetzt ich als Agnostiker sagen) hättest du auch lassen können.

Gruß
Peter
Noch mit Kastenwagen, aber der Steyr 12m18 ist im werden. Dauert leider noch ein wenig...

Benutzeravatar
FrankyT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Nördlichstes Ba-Wü

Re: Warmwasser, aber wie?

#24 Beitrag von FrankyT » 2019-10-10 17:22:35

Sers Zusammen..

Gesetz dem Fall man landet beim Warmwasser beim Quick.. Was Brauchts denn noch damit alles läuft?

- Quick wird direkt am Tank angeschlossen?
- Hebepumpe vom Quick zum Mischautomaten in der Dusche?
- Weitere Pumpe mit Kaltwasser zum Mischautomaten?
.. und dann halt eine Handelsübliche Duscharmatur dran?

Oder nimmt man nur das (lau-)warme Wasser vom Quick?

Grüße
Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und noch nicht definiertem Koffer :)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=832635#p832635

☕(ツ)✌ ☯

Antworten