Schiebeelemente vs Klappen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Speichenbruch
infiziert
Beiträge: 41
Registriert: 2017-08-22 18:56:53

Schiebeelemente vs Klappen

#1 Beitrag von Speichenbruch » 2019-08-23 6:33:32

Hallo zusammen,

entweder suche ich mit den falschen Begriffen oder es werden in Oberschränken anstelle von Klappen mit teuren Verschlüsse tatsächlich keine Schiebeblenden eingesetzt?!?
Kenne das vom Yachtbau als gute und günstige Lösung auf Klappen zu verzichten.

Hat hier jemand so etwas umgesetzt und praktische Erfahrungen gesammelt?

Würde mich sehr über input freuen.

Grüße

Florian

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6266
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#2 Beitrag von lura » 2019-10-03 19:42:52

Bisher hab ich nur klappen gesehen, der Einbauaufwand ist geringer, billiger sind die Klappen sicherlich auch .
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
PirateBretz
infiziert
Beiträge: 59
Registriert: 2017-05-14 12:23:20

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#3 Beitrag von PirateBretz » 2019-10-03 21:32:56

halli hallo
ja ich hab sowas bei meinem schrank! funktioniert super!
hab einfach alu U profil genommen als schiene.
es gibt so einfache möbel klipser, die kann man recht easy als tauglichen verschluss verwenden.
ich würds wieder machen.

grüße alex
Iveco Magirus 110-16 bj89
dänisches militär
6,1m koffer
9,7t
14.00r20 gigant steel
26l/100km

ein deutz braucht vieles nicht, weil er eines hat: luftkühlung!

jeder hat ein laster, nur trucker haben 2!

Benutzeravatar
WorldAndFamily
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2019-08-14 10:20:25
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#4 Beitrag von WorldAndFamily » 2019-10-04 10:55:45

Hi, kannst du bitte mal ein Bild machen?
Gruß Kai
Der Reisende Roland aus dem Erzgebirge!
75-16 Ex-Fw Bj.1985

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5625
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#5 Beitrag von Mark86 » 2019-10-04 11:32:24

Speichenbruch hat geschrieben:
2019-08-23 6:33:32
entweder suche ich mit den falschen Begriffen oder es werden in Oberschränken anstelle von Klappen mit teuren Verschlüsse tatsächlich keine Schiebeblenden eingesetzt?!?
Wozu sollte man sowas auch einbauen? Ich habe davon 1 Fach.
Wenn du da Wäsche reinpackst, klemmt ständig die Türe, weil du sie nicht mehr geschoben bekommst und du kommst immer nur ans halbe Fach, vor allem wenn Dinge in der Mitte liegen oder auch beim Putzen ist das doof.
Also warum sollte man son Quatsch bauen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
PirateBretz
infiziert
Beiträge: 59
Registriert: 2017-05-14 12:23:20

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#6 Beitrag von PirateBretz » 2019-10-04 13:52:14

Mark86 hat geschrieben:
2019-10-04 11:32:24
Also warum sollte man son Quatsch bauen...
kommt einfach nur drauf an wie geschickt man baut.
wennmans richtig baut kommt man ans ganze fach und hat beim öffnen keine klappe, die einem im weg ist.

grüße, alex
Iveco Magirus 110-16 bj89
dänisches militär
6,1m koffer
9,7t
14.00r20 gigant steel
26l/100km

ein deutz braucht vieles nicht, weil er eines hat: luftkühlung!

jeder hat ein laster, nur trucker haben 2!

Rabi4
LKW-Fotografierer
Beiträge: 143
Registriert: 2012-10-07 0:03:53
Wohnort: nördlich von Dachau

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#7 Beitrag von Rabi4 » 2019-10-04 14:06:48

Hallo,

wir haben uns Schiebetüren für (schmale) Küchenschränckchen hinter Waschbecken und Kocher gebaut. Wir nahmen dünne Holzplatten die in U-Profilen aus Aluminium (Baumarktware) laufen, wie beim Alex auch.
Bei Klappen müssten wir immer den Ablagebereich davor freiräumen bzw. wenn der Kocher aufgeklappt ist, kommt man da nicht dran.

Foto geht grade nicht :(

Grüße, Thorsten

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5625
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#8 Beitrag von Mark86 » 2019-10-04 14:23:28

Da macht dass ja auch Sinn, aber für nen Oberschrank eher wenig...
kommt einfach nur drauf an wie geschickt man baut.
wennmans richtig baut kommt man ans ganze fach und hat beim öffnen keine klappe, die einem im weg ist.
Dann bin ich mal gespannt auf deine Innovation auf die noch kein Wohnmobilbauer in den letzten 50 Jahren gekommen ist.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
HolzwurmPeter
Überholer
Beiträge: 277
Registriert: 2016-03-21 20:26:40
Wohnort: Bad Hersfeld

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#9 Beitrag von HolzwurmPeter » 2019-10-04 14:28:31

Da schließe ich mich an
Gruß Peter
Mit Fünfzig ist man so jung, dass man noch viele Dummheiten machen kann — aber alt genug, um sich die richtigen auszusuchen.

Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.
* Albert Einstein

Benutzeravatar
FM130D7FA
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2016-08-30 22:20:35

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#10 Beitrag von FM130D7FA » 2019-10-04 14:38:20

Moin zusammen,
ich habe im Büro einen sogenannten "Sekretär".
Da fährt eine Jalousie auf und nieder, da ist auch keine Einschränkung, was die Öffnung angeht.
In anderen Ausführungen fährt diese Jalousie auch horizontal.
So innovativ wäre das nicht, das Möbel ist von 1870.
Herzlichen Gruß und Schönes Wochenende !
Henning

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5625
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#11 Beitrag von Mark86 » 2019-10-04 14:43:07

FM130D7FA hat geschrieben:
2019-10-04 14:38:20
Moin zusammen,
ich habe im Büro einen sogenannten "Sekretär".
Da fährt eine Jalousie auf und nieder, da ist auch keine Einschränkung, was die Öffnung angeht.
In anderen Ausführungen fährt diese Jalousie auch horizontal.
So innovativ wäre das nicht, das Möbel ist von 1870.
Herzlichen Gruß und Schönes Wochenende !
Henning
Ja, nur selbst wenn du es mathematisch angehst, muss die Klappe/Schiebejalousie/Faltjalousie/was auch immer ja irgendwo hin. Dafür braucht sie einen Raum von x dm³.
Wenn du sie in den Raum klappen lässt, am besten nach oben an die Decke dann ist sie da und nimmt dort den Raum ein. Wenn man dass gescheit baut, ist dass nicht im Weg. Nimmst du sie ab, hast du die aufm Tisch legen, dann nimmt sie da den Raum ein. Schiebst du sie als Schiebetüren zur Seite, nimmt sie da den Raum ein, der dir im Schrankfach fehlt. Schiebst du sie nach oben, nimmt sie da wiederum den Raum ein, der dir im Schrankfach als Stauraum fehlt. Dazu kann sich der Kram auch verklemmen, je nach dem wie hoch man was reinlegt, also müsstest du dafür praktischer Maßen eine Casette vor halten. So eine Lösung ist eigentlich Platzverschwendung.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
PirateBretz
infiziert
Beiträge: 59
Registriert: 2017-05-14 12:23:20

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#12 Beitrag von PirateBretz » 2019-10-04 21:54:14

Mark86 hat geschrieben:
2019-10-04 14:23:28
Da macht dass ja auch Sinn, aber für nen Oberschrank eher wenig...
kommt einfach nur drauf an wie geschickt man baut.
wennmans richtig baut kommt man ans ganze fach und hat beim öffnen keine klappe, die einem im weg ist.
Dann bin ich mal gespannt auf deine Innovation auf die noch kein Wohnmobilbauer in den letzten 50 Jahren gekommen ist.
bei mir ist es übrigens kein oberschrank...
und was soll an ner schiebetür eine innovation sein?
kolben hat doch schon geschrieben dass er dass aus dem jachtbau kennt?
50 jahre wohnmobilbauer weiterentwicklung hat hauptsächlich dazu geführt dass ein plastikbomber inneinrichtung zu 100% aus plastik besteht, soll ich mir da etwa auch ein beispiel dran nehmen?
Mark86 hat geschrieben:
2019-10-04 14:43:07

Ja, nur selbst wenn du es mathematisch angehst, muss die Klappe/Schiebejalousie/Faltjalousie/was auch immer ja irgendwo hin. Dafür braucht sie einen Raum von x dm³.
Wenn du sie in den Raum klappen lässt, am besten nach oben an die Decke dann ist sie da und nimmt dort den Raum ein. Wenn man dass gescheit baut, ist dass nicht im Weg. Nimmst du sie ab, hast du die aufm Tisch legen, dann nimmt sie da den Raum ein. Schiebst du sie als Schiebetüren zur Seite, nimmt sie da den Raum ein, der dir im Schrankfach fehlt. Schiebst du sie nach oben, nimmt sie da wiederum den Raum ein, der dir im Schrankfach als Stauraum fehlt. Dazu kann sich der Kram auch verklemmen, je nach dem wie hoch man was reinlegt, also müsstest du dafür praktischer Maßen eine Casette vor halten. So eine Lösung ist eigentlich Platzverschwendung.
warum die ganzen feuerwehraufbau hersteller wohl nich dran gedacht haben klappen zu nehmen? idioten dass die alle auf rollos setzen...

grüße, alex
Iveco Magirus 110-16 bj89
dänisches militär
6,1m koffer
9,7t
14.00r20 gigant steel
26l/100km

ein deutz braucht vieles nicht, weil er eines hat: luftkühlung!

jeder hat ein laster, nur trucker haben 2!

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5625
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#13 Beitrag von Mark86 » 2019-10-05 7:01:55

Eine Innovation ist nicht die Schiebetüre, sondern diese in Oberschränken zu verwenden. Nur keine gute Innovation, meiner Meinung nach.
warum die ganzen feuerwehraufbau hersteller wohl nich dran gedacht haben klappen zu nehmen? idioten dass die alle auf rollos setzen...
Bei einer Feuerwehr sind die Rahmenbedinungen ganz andere. Bei einem Oberschrankklappfach klappt man den Deckel da hin, wo sowieso die Decke im Weg ist.
Bei einer Feuerwehr wäre dass die Hauswand. Dazu wäre die Klappe so groß, dass man zurück gehen müsste. Der Weg den ein üblicher Oberschrank beim Klappen zurück legt und der Platzbedarf, dass verschwindet in einer Armbewegung...
50 jahre wohnmobilbauer weiterentwicklung hat hauptsächlich dazu geführt dass ein plastikbomber inneinrichtung zu 100% aus plastik besteht, soll ich mir da etwa auch ein beispiel dran nehmen?
Ich würde mir daran sehr wohl ein Beispiel nehmen. Man muss es ja nicht alles aus Plastik und billigstem Material bauen, was bei Wohnmobilen ja auch oft mit dem Gewicht zusammen hängt... Aber 50 Jahre Erfahrung im Wohnmobilbau, dass hat so einiges an funktionierenden Lösungen, Erfahrungen, Aufteilungen, Technik usw. usf. vorgebracht. Da würde ich nicht sondern da habe ich mir überall ein Beispiel dran genommen... Es gibt natürlich Leute, die wollen unbedingt ein Reisemobil haben bei dem alles anders ist, nur damit es anders ist und was besonderes. Das ist natürlich ne andere Zielsetzung als ein gut funktionierendes Fahrzeug zu bauen...

Ich meine auch, in irgend nem Videoblog mal gehört zu haben dass jemand erst Schiebetüren eingebaut hat und dann später doch auf Klappen umgebaut hat, wegen oben benannter Nachteile. Kann ja jeder bauen wie er will :angel:
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
PirateBretz
infiziert
Beiträge: 59
Registriert: 2017-05-14 12:23:20

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#14 Beitrag von PirateBretz » 2019-10-05 12:10:48

Mark86 hat geschrieben:
2019-10-05 7:01:55
Eine Innovation ist nicht die Schiebetüre, sondern diese in Oberschränken zu verwenden. Nur keine gute Innovation, meiner Meinung nach.
PirateBretz hat geschrieben:
2019-10-04 21:54:14
bei mir ist es übrigens kein oberschrank...
Mark86 hat geschrieben:
2019-10-05 7:01:55
Ich würde mir daran sehr wohl ein Beispiel nehmen.
dann tu das doch einfach....
Mark86 hat geschrieben:
2019-10-05 7:01:55
billigstem Material bauen, was bei Wohnmobilen ja auch oft mit dem Gewicht zusammen hängt
was hat billigst mit gewicht zu tun?
Mark86 hat geschrieben:
2019-10-05 7:01:55
Das ist natürlich ne andere Zielsetzung als ein gut funktionierendes Fahrzeug zu bauen...
wahnsinnige frechheit von dir jemandem den du nicht bzw das fahrzeug nicht kennst zu unterstellen kein gut funktionierendes fahrzeug zu haben...
lass das mal bitte...
Mark86 hat geschrieben:
2019-10-05 7:01:55
Aber 50 Jahre Erfahrung im Wohnmobilbau, dass hat so einiges an funktionierenden Lösungen, Erfahrungen, Aufteilungen, Technik usw. usf. vorgebracht. Da würde ich nicht sondern da habe ich mir überall ein Beispiel dran genommen...
das freut mich für dich! ich finde plastikbomber hässlich und den einbau genauso, auch die aufteilung finde ich schrecklich, für die paar wochen urlaub die diese teile benutzt werden kann das ja ganz nett sein, aber um ganzjährig drin zu leben....
Mark86 hat geschrieben:
2019-10-05 7:01:55
Ich meine auch, in irgend nem Videoblog mal gehört zu haben dass jemand erst Schiebetüren eingebaut hat und dann später doch auf Klappen umgebaut hat, wegen oben benannter Nachteile.
vielleicht solltest du auch videoblogger werden...predigen tust du ja recht gerne...

so und jez reichts mir mit dir zu diskutieren...

grüße, alex
Iveco Magirus 110-16 bj89
dänisches militär
6,1m koffer
9,7t
14.00r20 gigant steel
26l/100km

ein deutz braucht vieles nicht, weil er eines hat: luftkühlung!

jeder hat ein laster, nur trucker haben 2!

Benutzeravatar
Brummer
LKW-Fotografierer
Beiträge: 134
Registriert: 2012-03-15 13:41:24
Wohnort: Fellbach

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#15 Beitrag von Brummer » 2019-10-05 12:24:13

Hallo „ Gemeinde “,

ich hatte vor vielen Jahren Schiebetüren Schränke mit Hilfe von normalen Vorhangschienen gebaut. Als Türmaterial Sperrholz und schon ist der Schrank fertig. Hält, klappert nicht und geht auch nicht auf. Auf jeder Seite ein Loch, kann man die ganze Sperrholzklappe wieder rausheben und den Großputz starten. Preiswert und praktisch.

Gruß Brummer
Wer nicht losfährt kann nicht ankommen

Benutzeravatar
WorldAndFamily
infiziert
Beiträge: 49
Registriert: 2019-08-14 10:20:25
Wohnort: Erzgebirge
Kontaktdaten:

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#16 Beitrag von WorldAndFamily » 2019-10-05 14:32:30

Brummer hat geschrieben:
2019-10-05 12:24:13
Hallo „ Gemeinde “,

ich hatte vor vielen Jahren Schiebetüren Schränke mit Hilfe von normalen Vorhangschienen gebaut. Als Türmaterial Sperrholz und schon ist der Schrank fertig. Hält, klappert nicht und geht auch nicht auf. Auf jeder Seite ein Loch, kann man die ganze Sperrholzklappe wieder rausheben und den Großputz starten. Preiswert und praktisch.

Gruß Brummer
Kenne ich auch und finde das eine sehr gelungene Lösung! Z.b.: Ein 2m breiter Oberschrank hat li und re 20cm keine Tür. Über die volle Breite sind oben und unten U-Schienen in denen von 20 bis 180cm 8 20cm breite Schiebetüren nebeneinander laufen :)
So können bis zu 2 Türen gleichzeitig aufgeschoben werden und nie ist irgend etwas anderes im Weg. Zum Fahren können li und re kleine Sicherungsbolzen rein und gut is.

Gruß Kai
Der Reisende Roland aus dem Erzgebirge!
75-16 Ex-Fw Bj.1985

Kork
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2015-01-04 13:30:20

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#17 Beitrag von Kork » 2019-10-06 20:56:34

au, man(n)

Ich Depp hab an meinem neuen, gerade feriggestellten Womo am Längsbett den 2x1m großen Seitenkleiderschrank mit 2 Schiebetüren gebaut.
Funktioniert zwar jetzt in der 2. Testwoche immer noch gut,
scheint aber total bescheuert zu sein :wack:

Gruß Ralf :joke:

Benutzeravatar
FrankyT
LKW-Fotografierer
Beiträge: 137
Registriert: 2019-03-14 21:41:46
Wohnort: Nördlichstes Ba-Wü

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#18 Beitrag von FrankyT » 2019-10-06 23:04:11

Kork hat geschrieben:
2019-10-06 20:56:34
hab an meinem neuen, gerade feriggestellten Womo am Längsbett den 2x1m großen Seitenkleiderschrank mit 2 Schiebetüren gebaut.
Funktioniert zwar jetzt in der 2. Testwoche immer noch gut,
Pics or it didn't happen :lol:

Ohne Spaß, würd gern mal mögliche Schiebelösungen sehen :)

Grüße Franky
Iveco Magirus 120-19 mit Kabinenkürzung und noch nicht definiertem Koffer :)
Aktueller Stand: viewtopic.php?p=832635#p832635

stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 420
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Schiebeelemente vs Klappen

#19 Beitrag von stonedigger » 2019-10-07 10:51:24

Wir haben beides (Klappen und Schiebeelemente).

Bei den Kleider- (Ober-)Schränken schließe ich mich einem Vorredner an: Das kann unpraktisch sein, da man sich einzelne Kleidungsstücke hinein zieht.
Wir hatten zwischen Einstiegtür und vorderer Wand noch einen ca. 20 cm breiten Bereich. Der konnte nie richtig genutzt werden. Ich habe hier die ganze Elektroinstallation reingepackt und den Rest mit Fächern zugebaut. Auch um den Durchstieg ins Fahrerhaus herum.
Dort haben wir ganz viele Küchenutensilien und Vorräte untergebracht. Eine Klappe fände ich hier unpraktisch, da sie immer irgendwie im Weg ist und auch der Verschluss einiges halten muss. Da ist die Schiebetür wesentlich praktischer. Wir haben hier eine Alu-Verbundplatte genommen und mit Nadelflies eingeschlagen. Als Führung ein Winkelprofil und darauf ein U-Profil geklebt. (Also ein doppeltes U) Da gibt's auch fertige Profile aber die sind meist nicht so, wie man sie braucht. In dieser Alu-Führung gleitet die Nadelfilz-Tür astrein!

Fazit: An den Oberschränken nach oben aufschwenkbare Klappen für die leichten Dinge wie Kleidung. Dann reicht auch ein billiger Push-Lock. An Seiten finde ich die Schiebetüren praktischer, da nie eine Klappe im Weg ist und die auch hohe Gewichte wie Konserven sicher halten.

Zur Bilderklärung: Oben hatte ich vom alten T5-Ausbau noch zwei Klappen mit Plastikverschluss. Über Schiebetüren wäre ich hier auch glücklicher. Unten sieht man die offene Schiebetür. Da das Schiebetürfach relativ hoch ist, habe ich da mittlerweile noch quer ein Gummiband eingebaut, damit beim Öffnen nichts herausfällt.

SD
Dateianhänge
Scheibetür.JPG

Antworten