Abwassertank - Loch abdichten?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mastersork
Schlammschipper
Beiträge: 480
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Abwassertank - Loch abdichten?

#1 Beitrag von mastersork » 2019-08-19 22:10:30

Hallo zusammen!

Ich habe seit kurzem einen Abwassertank. Gegenüber der bisherigen Kanisterlösung deutlich angenehmer. Der Tank war erstmal nur provisorisch mit einem Spanngurt befestigt, liegt auf einer Antirutschmatte in einer Edelstahlwanne, die wiederum auf zwei Winkelprofilen aufliegt. Da ich das ganze dauerhaft fixieren wollte, hatte ich überlegt, durch die Winkelprofile Löcher zu bohren, und die Edelstahlwanne festzunieten. Nach oben ist kaum Spiel, es war schon eine ziemliche Schinderei, den Tank in die Wanne zu bekommen. Langer Rede gar kein Sinn:

Beim bohren des ersten lochs hab ich den schönen neuen Abwassertank punktiert (3mm Bohrer), weil sich der Bohrer einfach durchs Blech gezogen hat. In Zukunft mache ich solche Sachen nicht so spät am Tag, sondern dann, wenn ich noch zurechnungsfähig bin.

Hat jemand eine Idee, wie ich das Loch verschließen kann, ohne den Tank auszubauen???

Vielen Dank und schöne Grüße
Simon

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3585
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#2 Beitrag von Tomduly » 2019-08-19 23:22:36

Moin!

Spontan: der Tank müsste doch relativ dickwandig sein - eine passende (Blech-)Schraube mit Flach-/Rundkopf und einer EPDM-Dichtscheibe (oder einer passenden Gummidichtung aus dem Sanitärbereich) reindrehen?
Wenn Du uns das Material verrätst, aus dem der Tank besteht, könnte man weitere Ideen erbrüten. Viele Kunststoffe kann man schweißen, da gibts für jede Sorte passende Reparatursticks im Handel.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1535
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#3 Beitrag von Sternwanderer » 2019-08-20 0:02:53

4mm Gewinde schneiden und M4 Schraube mit Gummidichtung eindrehen und ggf. einkleben.
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
mastersork
Schlammschipper
Beiträge: 480
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#4 Beitrag von mastersork » 2019-08-20 6:41:40

Hallo Tom,

Das ist in der Aufregung glatt untergegangen. Es ist ein schwarzer Kunststofftank, vermutlich HDPE. Diese Unkenntnis macht die Sache nicht einfacher. Dass das Material dem Bohrer so wenig Widerstand entgegenbringt hätte ich nicht erwartet. Die Lösung mit der Blechschraube wird leider nicht funktionieren, weil ich die von unten durch den Stahlwinkel und durch die Blechwanne und durch die Antirutschmatte eindrehen müsste. Dann wäre die Dichtung ziemlich weit weg vom Tank und dazwischen könnte es raussiffen. Ich hab mir mal einen Satz der von dir verlinkten Reparatursticks bestellt. Für die Reparatur muss aber der Tank definitiv wieder raus :wack:
Das wäre also das letzte Mittel.

Hallo Maik,
Die Idee mit einer Schraube hatte ich gestern auch schon, allerdings hätte ich Bedenken, ob sich das Loch mit der Zeit nicht aufweitet, da die Schraube nicht nur im Tank steckt sondern auch die unter dem Tank liegenden Bauteile durchdringen muss und so den Tank am Fahrzeug fixiert.

Da man von keiner Seite an den nackten Tank rankommt, überlege ich, ob ich nicht durch die 1 1/4" Bohrung des Tanks gehe und eine Bundschraube mit Dichtung von innen nach außen einsetze. Wie ich die festziehen soll ist mir aber noch nicht klar. Ob ich die überhaupt eingesetzt bekomme weiß ich auch nicht. Daher würde ich mich über andere Lösungen sehr freuen!

Gruß Simon

hugepanic
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#5 Beitrag von hugepanic » 2019-08-20 8:36:54

Such dir erstmal einen Klebstoff der das Basis Material klebt.
Dann mach dir einen stopfen, und kleb den von innen rein.

Kilian
Kampfschrauber
Beiträge: 524
Registriert: 2013-08-30 7:49:07

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#6 Beitrag von Kilian » 2019-08-20 8:46:14

Hast Du mal Fotos? Gibt es keine Möglichkeit, durch verschieben/kanten wenigstens halbwegs von außen an die Schadstelle zu kommen? Kunststoff schweissen geht nach meiner Erfahrung erstaunlich gut, es wäre aber schon wichtig, das konkrete Material zu kennen. Einige Kunststoffe lassen sich kleben, andere nur schwer (Polyamid z. B. mit Ameisensäure), manche gar nicht.

Normalerweise gibt es immer irgendwo auf dem Bauteil eine (vorgeschriebene) Prägung, welcher Kunststoff das ist. Blöd natürlich, wenn die jetzt gerade unerreichbar ist. Händler/Verkäufer fragen?

Kleiner Tip: Fast alle Kunststoffe, die sich gut kleben lassen, werden von Aceton oder Verdünnung angelöst. Einfach mal an einer Stelle mit weissem Aceton-getränktem Tuch etwas rumreiben. Wenn der Tank abfärbt, gibt es i. d. R. auch einen passenden Kleber.

:positiv:
Freundliche Grüße
Kilian

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1387
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#7 Beitrag von gunther11 » 2019-08-20 8:56:41

Ging da nicht eine Reifen-Reperatur-Wurst (oder wie die heißen)?
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3585
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#8 Beitrag von Tomduly » 2019-08-20 9:12:49

gunther11 hat geschrieben:
2019-08-20 8:56:41
Ging da nicht eine Reifen-Reperatur-Wurst (oder wie die heißen)?
Nö, die will mit Kautschuk vulkanisieren. Bei Plastik passiert da gar nichts, sonst würden die Würstel auch in ihrer Verkaufsverpackung festbacken.

Benutzeravatar
benztreiber
süchtig
Beiträge: 920
Registriert: 2012-05-21 17:47:29
Wohnort: rendsburg

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#9 Beitrag von benztreiber » 2019-08-20 9:15:58

Wenn da keine weitere Belastung drauf ist
einfach mit einem großzügigen Tropfen Heißkleber verschließen.
Oder nimm Sika bzw. einen ms Polymer Kleber.
Hatte das Problem auch schon und hält heute noch

Gruß
Arne

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2568
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#10 Beitrag von advi » 2019-08-20 10:44:37

Oder von innen mit 2 Komponenten Kleber was drüber kleben. Das sollte halten. Ich habe mal ein Loch im Motorblock, geflickt, dass ich mir in Korsika - beim Moped - eingefahren habe. Hat Gott weiß wie viele Jahre und zig Tausende km gehalten.
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
mastersork
Schlammschipper
Beiträge: 480
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#11 Beitrag von mastersork » 2019-08-20 12:24:57

Hallo zusammen,

Ich mach nachher mal Fotos. Direkt über dem Tank ist der Pritschenboden, ich musste schon ein Brett rausschneiden, um über dem Tankgeber noch Luft zu haben. Insgesamt hat der Tank zwischen der Pritsche und dem Rahmen nur ein paar Zentimeter Luft. Zum Ausbau müsste ich wahrscheinlich wieder einen Stoßdämpfer ausbauen.
Verschieben ist begrenzt möglich, aber da der Tank in einer Edelstahlwanne sitzt, kommt man trotzdem nicht an das Loch ran. Da müsste man schon die Wanne aufschneiden und bei meinem Glück zerschneide ich mir dann auch den Tank :bored:

Heißkleber könnte man von unten in das Loch drücken. Ob sich das gut mit dem Material verbindet ist halt die Frage.

Gruß Simon

Nimrod
Schlammschipper
Beiträge: 449
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#12 Beitrag von Nimrod » 2019-08-20 12:40:37

HDPE ist grundsätzlich schwer zu kleben. Richtigerweise wird HDPE "geschweißt". Wenn der Tank sowieso raus muss, wäre das die Lösung der Wahl, auch wenn mans evtl. nicht selbst machen kann (ginge wohl mit Heißluftpistole und entsprechendem HDPE Stangenmaterial als Schweißzusatz).
Es gibt aber spezielle Klebstoffe, die auch bei HDPE gute Ergebnisse bringen sollen, z.B. 2K Kleber in Mini Kartuschen von Würth oder spezielle Sticks für die Heißklebepistole von technicoll. Da die Klebestelle nachher nur dicht sein muss aber keine mechanische Belastung aushalten muss, würde ich es mit Kleben versuchen, vor allem dann wenn das im eingebauten Zustand ginge.
Schraube reindrehen halte ich für die schlechteste Lösung. Ich denke nicht daß man die Schraube so fest anziehen kann, damit es dauerhaft dicht bleibt. Zumal Kunststoffe über die Zeit unter Belastung wegfließen, d.h. die Klemmkraft der Schraube nachlässt.
LG
Harald

Benutzeravatar
mastersork
Schlammschipper
Beiträge: 480
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#13 Beitrag von mastersork » 2019-08-20 12:42:28

Neue Idee: Wäre eine Becherniete eine Alternative? Das wäre ja so ähnlich wie eine Schraube, aber ohne Dichtung.

Edit: Harald, hatte deinen Beitrag zu spät gesehen. Wie gesagt geht kleben im eingebauten Zustand nur von unten, eine Vorbereitung der Oberfläche ist nicht möglich.

Im Grunde könnte ich auch mit einem Provisorium leben, mir ist erstmal nur wichtig, dass der Tank bis nachsten Sommer dicht ist. Dann hab ich auch die Zeit für umfassende Sanierungsarbeiten.

Gruß Simon

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1535
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#14 Beitrag von Sternwanderer » 2019-08-20 12:54:08

Provisorisch könntest Du vielleicht einen 3mm Gummischlauch durch die Bohrung ziehen. Im Tank einen spitzen Kegel in den Schlauch drücken und den Schlauch dann nach aussen durchziehen bis der Kegel das Loch dichtend verstopft. Den Schlauch dann draußen gegen reinrutschen sichern.
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
mastersork
Schlammschipper
Beiträge: 480
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#15 Beitrag von mastersork » 2019-08-20 15:33:59

Sternwanderer hat geschrieben:
2019-08-20 12:54:08
Im Tank einen spitzen Kegel in den Schlauch drücken und den Schlauch dann nach aussen durchziehen bis der Kegel das Loch dichtend verstopft.
Moin Maik,

Das Prinzip ist klar, aber ich komme nicht von oben an den Tank ran. Ich komme nur von unten ran. Daher kann ich zwar einen Schlauch einstecken, aber keinen Kegel.

Gruß Simon

Benutzeravatar
Wesermann
Überholer
Beiträge: 204
Registriert: 2017-07-15 9:19:23

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#16 Beitrag von Wesermann » 2019-08-20 21:22:40

Moin
Wat für ein Gedöns für so ein kleines Loch im Abwassertank.Schraube rein gut,Schraube rein Kleber drauf gut,Kleber drauf gut,Holzpropfen rein gut,Stückt Gummi draufkleben gut.Öfteres mal das Abwasser entleeren gut. :joke:
Solang die Suppe nicht im Auto rumschwiert auch gut,kein Abwasser erzeugen noch besser. :joke:
Seit doch nicht so umständlich,alles kein Beinbruch,damals 17—18 Kartoffelkrieg,Holzpflog rein und weiter Richtung Westen. :joke: Gruß Armin

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2571
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#17 Beitrag von ingolf » 2019-08-21 7:46:50

Hallo Simon,
wenn du das untere Loch im Blech aufbohrst (mit Zwischenlage damit der Bohrer nicht wieder macht was er will) und dann durch dieses Loch eine Edelstahlschraube in den Kunststoff drehst, ist das Loch verschlossen.
Wenn die Wandstärke groß genug ist vom Tank würde ich das Loch etwas senken und eine Senkkopfschraube verwenden. Dann kommen auch keine Kräfte auf die Schraube später wenn der Tank dort aufliegt.
Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Benutzeravatar
RandyHandy
abgefahren
Beiträge: 1323
Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Wohnort: Überall
Kontaktdaten:

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#18 Beitrag von RandyHandy » 2019-08-21 9:26:03

Wenn genug Siff im Tank ist verschließt sich das sowieso von selbst :joke:

Ansonsten hilft dauerhaft nur neu verschweißen! :D
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!

Benutzeravatar
mastersork
Schlammschipper
Beiträge: 480
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#19 Beitrag von mastersork » 2019-08-22 6:57:38

Moin,

Ich hab mich jetzt dazu entschieden, den Tank zumindest teilweise auszubauen und mit einer Becherniete zu verschließen, wenn das mit dem Schweißen nicht klappen sollte. Die Niete wird dann von außen mit nem Streifen Ampacoll XT überklebt. Hab noch ein Stück vom Tank im Keller gefunden und bin mir ziemlich sicher, dass es HDPE ist. Vielen Dank für eure Hilfe! Ich mach mal ein paar Bilder wenn ich durch bin. Vielleicht klappt das am Wochenende.

Gruß Simon

Benutzeravatar
mastersork
Schlammschipper
Beiträge: 480
Registriert: 2010-09-02 12:55:12
Wohnort: Hamburg

Re: Abwassertank - Loch abdichten?

#20 Beitrag von mastersork » 2019-09-18 22:17:59

Moin,

Um das Thema abzuschließen: Ich habe den Tank nun doch ausgebaut (dafür musste auch ein Stoßdämpfer raus) und geschweißt - hatte noch ein Reststück von der Montage des Tankgebers. Ging erstaunlich gut mit Heißluftfön und großem Lötkolben. Die Druckprüfung mit dem 6-fachen Nenndruck hat die Stelle auch gut ausgehalten.
Danke für eure Hilfe!

Gruß Simon

Antworten