Blattfederpaket MB 1113

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Blattfederpaket MB 1113

#1 Beitrag von Dsg » 2019-08-17 10:17:16

Hallo Leute,

An der Hinterachse sind an meinem Kurzhauber je zwei Blattfederpakete pro Seite angebracht. Das untere Federpaket mit Federaugen ist fest montiert, das obere Federpaket ist gewissermaßen „freischwebend“ und lediglich mit dem unteren verbunden. Ich überlege, ob ich das obere (überflüssige?, da nun deutlich weniger Gewicht) Federpaket zu entfernen. Ich verspreche mir davon mehr Fahrkomfort. Spricht etwas dagegen? Was ist eure Meinung?

Danke für ein Feedback?

Dsg

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5667
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Blattfederpaket MB 1113

#2 Beitrag von Mark86 » 2019-08-17 10:25:17

Wenn du genug Platz hast, zum Federn, ohne dass das Obere Zusatzpaket anschlägt, dann kannst du es natürlich rausnehmen. Musst aber schauen, dass du geeignete Anschläge rein machst.

Bei mir hat das "deutlich weniger Gewicht" im Endeffekt als das Auto fertig war geheißen, dass mein LKW vollfertig ausgebaut doch eher relativ "voll" beladen ist...
Zwar deutlich unter den zulässigen Achslasten, aber doch schwer ausgeladen, und ich hab nen recht leichten...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Blattfederpaket MB 1113

#3 Beitrag von Dsg » 2019-08-17 10:37:14

Mark, Du hast bei Deinem (911er?) dann wohl die Federpakete so gelassen, wie sie waren, oder?

Mit „deutlich“ weniger Gewicht meine ich, dass der Wagen (MB 1113 Bj. 87, Löschfahrzeug) ursprünglich ein zulässiges Gesamtgewicht von neun Tonnen hatte und nun 7,5 Tonnen hat, welches wohl voraussichtlich nicht oder nur temporär überschritten wird. Die große Fahrerhauskabine wird gekürzt, der Radstand auch (auf 3,60m).

Lassen sich die Anschlaghalterungen der oberen Pakete einfach nach unten versetzen?

Dsg

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5753
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Blattfederpaket MB 1113

#4 Beitrag von AL28 » 2019-08-17 11:49:54

Hallo
Wen dein e Zusatz federn bis jetzt wirklich überflüssig wahren , verändert sich auch nicht der Komfort .
Fahre mal voll einen Tag eine Anspruchs volle Strecke und auch mal schnelle Boden wellen . Wen da deine Zusatzfeder nicht den Anschlag berührt haben kannst du sie entfernen , wirst aber bis auf ca. 150kg weniger keinen unterschied haben .
Ich denke auch der Kurzhaber wird hinten Anschlagpuffer an der Achse oder Rahmen haben , das wen die Achse durch-schlägt es nicht auf Metall geht .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11610
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Blattfederpaket MB 1113

#5 Beitrag von Pirx » 2019-08-17 21:05:27

Dsg hat geschrieben:
2019-08-17 10:17:16
Hallo Leute,

An der Hinterachse sind an meinem Kurzhauber je zwei Blattfederpakete pro Seite angebracht. Das untere Federpaket mit Federaugen ist fest montiert, das obere Federpaket ist gewissermaßen „freischwebend“ und lediglich mit dem unteren verbunden. Ich überlege, ob ich das obere (überflüssige?, da nun deutlich weniger Gewicht) Federpaket zu entfernen. Ich verspreche mir davon mehr Fahrkomfort. Spricht etwas dagegen? Was ist eure Meinung?

Danke für ein Feedback?

Dsg
Ich würde ja gerne Feedback geben, benötige dazu aber die Fahrgestellnummer und Datenkarte - oder die genaue Teilenummer der jetzt verbauten Federpakete.
Ohne diese Info kann man nicht konkret raten, sondern nur allgemeine Lebensweisheiten über Blattfedern von sich geben. Das klappt dann aber auch ohne mich ganz gut hier im Forum.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5667
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Blattfederpaket MB 1113

#6 Beitrag von Mark86 » 2019-08-18 7:40:12

Wenn du dass Gewicht "Temporär" überschreiten willst, fährst du dann "auf Block", also auf den Federanschlägen oder wie soll ich mir dass vorstellen?

Du musst bedenken, dass die Federn auch mit der Zeit schlaffer werden. Bei allen ausgebauten 911ern die ich kenne, ist am Ende doch so viel Gewicht drauf dass die Zusatzfederung greift.
Das einzige Problem ist, dass die relativ hart ist, Federkonstante bei der Hauptfederung ist 4,X und bei der Zusatzfederung 1,X.
Wenn du es gut machen willst, dann wirfst du dass ganze Federpaket raus und lässt dir eine aufs Gewicht angepasste Hauptfeder bauen.

Du musst ja bei einem Wohnmobil nicht mehr den Beladungsstand "Voll" & "Leer" abdecken, sondern in der Regel ändert sich dass "Voll" Gewicht ja nicht Nennenswert, mal von bisschen Wäsche und Tankfüllständen abgesehen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Blattfederpaket MB 1113

#7 Beitrag von Dsg » 2019-08-18 18:11:29

Hallo Pirx,

anbei die Datenkarte.

Dsg
Dateianhänge
258C2DA5-0662-4633-B51D-5E8B9DA46DC9.jpeg

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Blattfederpaket MB 1113

#8 Beitrag von Dsg » 2019-08-18 18:17:10

... und ein Foto.

Dsg
Dateianhänge
AE25B772-25B8-4B6F-8150-433CF6888EAF.jpeg

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11610
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Blattfederpaket MB 1113

#9 Beitrag von Pirx » 2019-08-19 12:09:47

Dsg hat geschrieben:
2019-08-17 10:37:14
Lassen sich die Anschlaghalterungen der oberen Pakete einfach nach unten versetzen?
Hallo Dsg!

Zuerst einmal zu den Anschlägen für die Zusatzfeder. Wenn Du die Zusatzfederpakete entfernst, kannst Du auch die Anschläge entfernen. Diese dienen dazu, ab einem bestimmten Einfederweg die Zusatzfeder zum Einsatz zu bringen. Es sind keine Endanschläge für die Begrenzung des Federwegs!

Jetzt zu den Federn. Dank der Datenkarte konnte ich die jetzt verbauten Federpakete herausfinden. Hier ist das Diagramm der Federkennlinie im Originalzustand (nicht abgelastet):

Federdiagramm_1.JPG

Zur Erklärung:
Die Belastung der Hinterfeder bei voller Beladung ist ein statischer Wert. Dazu kommt z.B. bei schlechten Straßen, Wellblechpisten, Schlaglöchern usw. ein zusätzlicher Stoß (dynamische Belastung), der eine weitere Einfederung bewirkt. Diese Einfederung muß das Federpaket ertragen, ohne zu brechen.

Diese Belastungsgrenze der Federn ist bei einer rechnerischen Hinterachslast von 10560 kg erreicht. Mit anderen Worten, der Sicherheitsfaktor zwischen voller Beladung und Belastungsgrenze beträgt 2,2.

Wenn wir jetzt annehmen, daß Dein LKW auf 7,5 t abgelastet ist und die Zusatzfederpakete entfernt sind, ergibt sich die folgende Federkennlinie:

Federdiagramm_2.JPG

Zur Erklärung:
Bei einer Ablastung auf 7,5 t Gesamtgewicht gehe ich von einer Hinterachslast von 4500 kg aus.

Hier sehe ich das Problem, daß die Belastungsgrenze der Hauptfedern nun bei 7585 kg erreicht wird und der Sicherheitsfaktor nur noch 1,7 beträgt. Dazu kommt, daß durch die nun gegen Ende des Federwegs viel weichere Federkennlinie die Belastungsgrenze schneller erreicht wird. Ich sehe hier die Gefahr, daß die Federung nun bei Wellblechpisten oder Schlaglöchern durchschlagen und schnell brechen wird.

Zum Vergleich hier mal die Kennlinie der Hinterachsfeder eines LA911B, wenn er ab Werk mit der Ablastung auf 7,5 t bestellt wurde:

Federdiagramm_3.JPG

Wie man sieht, hält Mercedes-Benz in diesem Fall eine Belastungsgrenze der Hinterachsfedern von 10560 kg (Achslast) und einen Sicherheitsfaktor von 2,2 für richtig.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Blattfederpaket MB 1113

#10 Beitrag von Dsg » 2019-08-19 19:21:31

Vielen Dank Pirx für die Mühe, die Du Dir gemacht hast.

Tja, das bedeutet wohl, dass ich mein Vorhaben vergessen kann, oder? Ich klammere mich noch an einige Strohhalme:

1. Besteht vielleicht die Möglichkeit sich die Daten schön zu rechnen, wenn man bei der (Neu-)Berechnung der Belastungen der Federn die Verkürzung des Radstandes auf 3,60 m mit einbezieht?

2. Wenn 1. nicht greift, könnten vielleicht stärkere Stoßdämpfer etwaige Defizite ausgleichen? (Foto mit Stoßdämpfer später).

3. Falls auch 2. nicht funktioniert, ließe sich dann das untere Blattfederpaket mit einer weiteren Lage verstärken, so dass das obere Paket obsolet würde?

Danke für Deine Geduld.

Dsg

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Blattfederpaket MB 1113

#11 Beitrag von Dsg » 2019-08-19 19:27:30

... der Stoßdämpfer.

Dsg
Dateianhänge
BA0A23D3-6863-4E13-A1E1-14645C206627.jpeg

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1912
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin

Re: Blattfederpaket MB 1113

#12 Beitrag von tonnar » 2019-08-19 20:04:00

Nur mal eine Frage am Rande: Warum kaufst du dir ein Fahrzeug mit langer Doka und langem Radstand, wenn beides gekürzt werden soll? Bei der Doka verstehe ich das ja durchaus, aber der Radstand (4,20m?) ist ja nun wirklich nicht unüblich und bietet zumindest etwas Platz für eine anständige Koffergröße.

Gruß

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Blattfederpaket MB 1113

#13 Beitrag von Dsg » 2019-08-19 20:57:38

Tonnar, der Radstand ist mir sonst zu lang. Der Wohnkoffer wird lediglich 3,70m Außenlänge haben.

Der Umbau des Kurzhaubers ist Teil eines anderen, großen Projektes, in das er eingebettet wird. Daher lohnt sich der Aufwand.

Kurzhauber mit kurzem Radstand sind leider deutlich seltener. Interessant sind SW 2000 mit 3,60m Radstand. Aber mit kurzer Doka (und Hinterachssperre) habe ich leider keinen finden können. Und ich suche ja nicht erst seit gestern.

Mein Fokus richtete sich dann auf einen SW 2000 mit Einzelkabine. Diese Fahrzeuge gibt es ab und an, auch wenn sie nicht gerade preiswert angeboten werden. Hier stimmt zwar der Radstand, aber das Fahrerhaus bietet einfach zu wenig Platz für den Einbau guter Sitze (hab Rücken). Außerdem möchten wir vorn zu dritt sitzen, das haut nicht hin.

Vor diesem Hintergrund hatte ich eine zeitlang eine sehr exotische und wohl einmalige Aktion geplant: Den Umbau einer Einzelkabine eines SW 2000 in eine Fernfahrerkabine (die es eigentlich für die 1113er gar nicht gab). Im Forum habe ich darüber berichtet. Die Außenhäute hätte ich bekommen können, jedoch nicht die inneren Verstärkungsbleche, die nicht mehr lieferbar sind, sie hätten nachgebaut werden müssen. Zu viel Aufwand letztendlich.

So entschied ich mich, einen guten TLF zu kaufen, die oft angeboten werden. Vorteil: Diese Fahrzeuge sind oft recht jung und technisch gut ausgestattet. Nachteil: Die große Stoßstange für die Vorbaupumpe und der durchlöcherte Kühlergrill. Beide Teile (Stoßstange und Kühlergrill) konnte ich gebraucht besorgen und so unterscheidet sich der Wagen äußerlich nun nicht mehr von einem normalen 911er.

Die Großraumdoka wird in Kürze auf „Fernfahrerhausgröße“ gekürzt und dann wird auch der Radstand reduziert. Die Achsen wurde bereits auf 39:8 umgebaut. Danach folgt das Umrüsten auf Einzelbereifung, Hilfsrahmen, Wohnkabine/Ausbau...

Aber, wie gesagt, das eigentliche, zentrale Projekt ist ein anderes. Der Kurzhauber ist Beiwerk, gewissermaßen die schönste Nebensache der Welt.

Dsg

Benutzeravatar
Lennat1113
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2007-10-18 23:20:44

Re: Blattfederpaket MB 1113

#14 Beitrag von Lennat1113 » 2019-08-20 9:12:37

Sei gegrüßt.

Ich hatte bei meinem LAF1113 seinerzeit die Federpakete (Hinterachse analog der Deinen) alle wegen Schwingungen 'hoppeln' des Fahrerhauses für viel teures Geld auswechseln lassen.
Wie sich nach ~vier Jahren herausstellte, wurden mir zwar neue Pakete verkauft, real aber die alten aufgespreizt und optisch hergerichtet.

Fazit:

Nach vier Jahren waren die Pakete hinten wieder durch und lagen im Stand schon auf den oberen Zusatzlagen auf.

Ich würde sie an Deiner Stelle drinnen lassen.
Es ist ein Sicherheitsfaktor und der Aufwand lohnt dem Ergebnis nicht.

Gruß

Björn
Alles was du hast - hat irgendwann dich

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5667
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Blattfederpaket MB 1113

#15 Beitrag von Mark86 » 2019-08-20 9:19:56

Das Problem ist eigentlich, wenn die Zusatzfederung in Kraft tritt, werden die Kisten hinten recht hart...
Eine Lösung wäre, die Pakete zu zerlegen und wenn es passt, Lagen von oben nach unten zu legen.
Dann verstärkt man die Hauptfederung und bekommt Platz zur Zusatzfederung.

Ausprobiert habe ich dass aber noch nicht.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11610
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Blattfederpaket MB 1113

#16 Beitrag von Pirx » 2019-08-20 9:40:12

Dsg hat geschrieben:
2019-08-19 19:21:31
Vielen Dank Pirx für die Mühe, die Du Dir gemacht hast.

Tja, das bedeutet wohl, dass ich mein Vorhaben vergessen kann, oder? Ich klammere mich noch an einige Strohhalme:

1. Besteht vielleicht die Möglichkeit sich die Daten schön zu rechnen, wenn man bei der (Neu-)Berechnung der Belastungen der Federn die Verkürzung des Radstandes auf 3,60 m mit einbezieht?

2. Wenn 1. nicht greift, könnten vielleicht stärkere Stoßdämpfer etwaige Defizite ausgleichen? (Foto mit Stoßdämpfer später).

3. Falls auch 2. nicht funktioniert, ließe sich dann das untere Blattfederpaket mit einer weiteren Lage verstärken, so dass das obere Paket obsolet würde?

Danke für Deine Geduld.

Dsg
Hallo Dsg!

Nun, es steht jedem frei, zu tun was er für richtig hält. Niemand hier kann vorhersagen, wie tief das größte Schlagloch sein wird, das Du irgendwann (oder nie) mit hoher Geschwindigkeit durchfahren wirst. Die Blattfedern ohne die Zusatzfeder können also halten, oder auch nicht.

Schönreden kann man sich alles, das mache ich manchmal auch, aber eher in finanziellen Dingen. In der Technik versuche ich mich an den Erfahrungswerten bewährter Konstruktionen zu orientieren. Und wenn man bei Mercedes-Benz trotz höherer Kosten und höheren Gewichts einen Sicherheitsfaktor von 2,2 für richtig hielt, wird es dafür Gründe gegeben haben.

Zu Deinen Fragen:

1.) Nein. Die Verkürzung des Radstands ändert nichts an der (von mir angenommenen) Hinterachslast von 4,5 t, weil ja der Schwerpunkt des Aufbaus um das selbe Maß mit nach vorne rückt.

2.) Nein. Stoßdämpfer ändern nichts an einer Federkennlinie. Sie dämpfen nur.

3.) Jein. Dazu müßte man das Blattfederpaket ausbauen und zerlegen. Wenn man diesen Aufwand betreibt, kann man aber auch gleich von einem Federnspezialisten ein auf die neuen Verhältnisse ausgelegtes Federpaket (ohne Zusatzfeder) einbauen lassen oder eine passende Hinterfeder (ohne Zusatzfeder) aus dem großen MB-Baukasten einbauen. Letzteres ist der Weg, den ich vermutlich gehen werde (wir haben ja fast das selbe Fahrgestell). Das ist aber noch nicht ganz zu Ende überlegt und wird frühestens im Winter stattfinden.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Lennat1113
Überholer
Beiträge: 233
Registriert: 2007-10-18 23:20:44

Re: Blattfederpaket MB 1113

#17 Beitrag von Lennat1113 » 2019-08-20 11:11:30

... Es gab mal einen Beitrag, hier oder in einem anderen Forum...

Das war der Bench. Er hatte aus seinem Rundhauber an der Hinterachse (wenn ich recht erinnere) sämtliche Federn demontiert,
die Achse an ein selbst geschweißtes Stahldreieck gehängt, welches mittig am Rahmen des Fahrzeuges gelagert war und die Achse auf
Luftbälge gelegt. Da gab es sicherlich noch weitere Details, ich war aber seinerzeit ob der Arbeit beindruckt.
Unterwegs allerdings bleibe ich lieber bei den originalen Paketen.
Alles was du hast - hat irgendwann dich

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Blattfederpaket MB 1113

#18 Beitrag von Dsg » 2019-08-20 12:17:19

Hallo Pirx,

Danke für Deine Infos. Ich werde dann auch den 3. Weg gehen.

Wenn die Alternativ-Federpakete aus dem MB-Baukasten unproblematisch umzubauen sind, wäre das auch die von mir favorisierte Lösung. Aaaaber: Das hängt auch vom Preis ab.

Eine Option wäre auch die Anfertigung der Federpakete von einer Federschmiede. Valetjin (hier im Forum aktiv) hat das gemacht. Er hat einen fast identischen 1113. Bei ihm war der Auslöser ein gebrochenes Blatt, er hat dann beide Pakete austauschen lassen. Wenn ich mich recht erinnere, hat er 600 Euro pro Federpaket bezahlt. Ich werde Valentjin mal anrufen und ihn nach der Firma fragen.

Pirx, kannst Du bereits einige Infos über die Federn (aus dem Baukasten) nennen, oder ist es dafür noch zu früh?

Dsg

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11610
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Blattfederpaket MB 1113

#19 Beitrag von Pirx » 2019-08-20 12:37:11

Dsg hat geschrieben:
2019-08-20 12:17:19
Pirx, kannst Du bereits einige Infos über die Federn (aus dem Baukasten) nennen, oder ist es dafür noch zu früh?
Hallo Dsg!

Wie schon geschrieben, bin ich mit meinen Überlegungen noch nicht zu Ende. Aktuell tendiere ich aber zu der Hinterfeder A 380 320 02 06. Die Abmessungen (Länge, Breite, Federaugen) sind identisch zur vorhandenen Hinterfeder. Höhe ist 15 mm kleiner, das sollte aber nicht stören - oder man legt eben eine 15-mm-Beilage zwischen Feder und Achse.

Die aktuell verbaute Hinterachs-Blattfeder 9+9 Blatt hat eine Federrate von 5,3 mm/100 kg (Hauptfeder) und 1,95 mm/100 kg (Haupt- und Zusatzfeder).
Die o.g. Hinterfeder 9 Blatt ohne Zusatzfederpaket hat eine leicht progressive Kennlinie und eine Federrate von 7,8 bzw. 3,8 mm/100 kg. Wenn wir von einem reisefertigen Gewicht des Fahrzeugs von 7,5 t ausgehen, arbeitet diese Feder immer im Bereich von 3,8 mm/100 kg, was etwa halb so hart ist wie die originale Feder. Die Gewichtsersparnis gegenüber der aktuell eingebauten Feder sollte ca. 80 bis 100 kg betragen (für beide Federpakete inclusive Entfernung der Anschläge).

Preise habe ich noch nicht, die Feder sollte unter der MB-Nummer bei DFF zu bekommen sein, eventuell bei weiteren Lieferanten.

Hier noch das entsprechende Diagramm:

Federdiagramm_4.JPG

Pirx

P.S.: Ach ja, falls Du sowieso etwas höherlegen wolltest, gibt es die selbe Feder auch mit etwas größerer Sprengung unter der Teilenummer A 380 320 03 06. Dann käme der Hinterwagen 22 mm höher gegenüber der heutigen Feder.
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11610
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Blattfederpaket MB 1113

#20 Beitrag von Pirx » 2019-08-20 12:44:45

Noch was ...

Federtabelle.JPG

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Blattfederpaket MB 1113

#21 Beitrag von Dsg » 2019-08-20 13:01:37

Danke Pirx für Deine wertvollen Informationen und Gedanken lesen kannst Du auch noch…
Ach ja, falls Du sowieso etwas höherlegen wolltest, gibt es die selbe Feder auch mit etwas größerer Sprengung unter der Teilenummer A 380 320 03 06. Dann käme der Hinterwagen 22 mm höher gegenüber der heutigen Feder.
Genau das habe ich nämlich vor und wenn ich die Tabelle richtig verstehe, ist diese Feder noch lieferbar, bzw. nicht als vergriffen ausgezeichnet.

Dsg

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2112
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Blattfederpaket MB 1113

#22 Beitrag von JRHeld » 2019-08-20 14:53:35

Moin Pirx,
hast Du das selbe Diagramm auch für das Federpaket eines 1113 zur hand?
Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11610
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Blattfederpaket MB 1113

#23 Beitrag von Pirx » 2019-08-20 16:14:24

JRHeld hat geschrieben:
2019-08-20 14:53:35
Moin Pirx,
hast Du das selbe Diagramm auch für das Federpaket eines 1113 zur hand?
Gruß
Jakob
Wenn Du die genaue Teilenummer des Federpakets weißt, dann kann ich mal schauen. Dein 1113 A-Modell ist ja nicht in EPC/Teileinformation, daher kann ich die Teilenummer nicht selbst herausfinden.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11610
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Blattfederpaket MB 1113

#24 Beitrag von Pirx » 2019-08-20 16:22:23

Dsg hat geschrieben:
2019-08-20 13:01:37
Danke Pirx für Deine wertvollen Informationen und Gedanken lesen kannst Du auch noch…
Ach ja, falls Du sowieso etwas höherlegen wolltest, gibt es die selbe Feder auch mit etwas größerer Sprengung unter der Teilenummer A 380 320 03 06. Dann käme der Hinterwagen 22 mm höher gegenüber der heutigen Feder.
Genau das habe ich nämlich vor und wenn ich die Tabelle richtig verstehe, ist diese Feder noch lieferbar, bzw. nicht als vergriffen ausgezeichnet.

Dsg
Ist bei MB nicht mehr lieferbar, aber sicher bei anderen Lieferanten noch zu haben.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Blattfederpaket MB 1113

#25 Beitrag von Dsg » 2019-08-20 16:52:34

Ist bei MB nicht mehr lieferbar, aber sicher bei anderen Lieferanten noch zu haben.

Pirx
Danke Pirx, jetzt müßte ich bloß noch wissen, wer diese anderen Lieferanten sind. Die von Dir angegebenen Teilenummern sind auch bei den Lieferanten bekannt?

Ich würde dann dort mal anfragen und wenn der Preis ok ist, zuschlagen. Wir hatten eh vor bei der Aufarbeitung des Chassis die Federpakete auszubauen. Von daher wäre das jetzt genau der richtige Zeitpunkt.

Dsg

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2112
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Blattfederpaket MB 1113

#26 Beitrag von JRHeld » 2019-08-20 16:52:35

Moin Pirx,
hier hattest Du zu dem Thema schon mal gold wehrte Informationen bereit gestellt ;) :D

Ich würde also die Kurve (Werte) von [A 322 320 02 08] nehmen :search:

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
DaPo
Überholer
Beiträge: 280
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Blattfederpaket MB 1113

#27 Beitrag von DaPo » 2019-08-20 16:55:03

Pirx hat geschrieben:
2019-08-20 16:22:23
Dsg hat geschrieben:
2019-08-20 13:01:37
Danke Pirx für Deine wertvollen Informationen und Gedanken lesen kannst Du auch noch…
Ach ja, falls Du sowieso etwas höherlegen wolltest, gibt es die selbe Feder auch mit etwas größerer Sprengung unter der Teilenummer A 380 320 03 06. Dann käme der Hinterwagen 22 mm höher gegenüber der heutigen Feder.
Genau das habe ich nämlich vor und wenn ich die Tabelle richtig verstehe, ist diese Feder noch lieferbar, bzw. nicht als vergriffen ausgezeichnet.

Dsg
Ist bei MB nicht mehr lieferbar, aber sicher bei anderen Lieferanten noch zu haben.

Pirx
Da habe ich nur von Schomäcker die Bestellnummer 31499000 finden können. Diese Feder ist aber nur auf dem Papier existent, lieferbar ist sie nicht.
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11610
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Blattfederpaket MB 1113

#28 Beitrag von Pirx » 2019-08-20 21:59:42

Dsg hat geschrieben:
2019-08-20 16:52:34
Ist bei MB nicht mehr lieferbar, aber sicher bei anderen Lieferanten noch zu haben.

Pirx
Danke Pirx, jetzt müßte ich bloß noch wissen, wer diese anderen Lieferanten sind. Die von Dir angegebenen Teilenummern sind auch bei den Lieferanten bekannt?

Ich würde dann dort mal anfragen und wenn der Preis ok ist, zuschlagen. Wir hatten eh vor bei der Aufarbeitung des Chassis die Federpakete auszubauen. Von daher wäre das jetzt genau der richtige Zeitpunkt.

Dsg
Hmmm,

bist Du sicher, daß ein alter LKW das Richtige für Dich ist, wenn Du schon mit dem Suchen von Teilelieferanten Probleme hast?

Die üblichen Verdächtigen sind Winkler, Europart, Trost, Hofmeister&Meincke, und noch ca. ein Dutzend weitere Händler von Kfz-Ersatzteilen. Dort rufst Du an, nennst die MB-Teilenummer, und dann wird DIr mitgeteilt, ob man die besorgen kann oder nicht ...

Alternativ kann man die LKW-Federbuden abklappern, ich habe hier in diversen Forenbeiträgen 8 Adressen gefunden. DFF hat (gut versteckt) einen Online-Shop mit Verfügbarkeits-Anzeige, eurosprings.net ist ebenfalls online ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Dsg
LKW-Fotografierer
Beiträge: 110
Registriert: 2017-12-10 14:09:24

Re: Blattfederpaket MB 1113

#29 Beitrag von Dsg » 2019-08-20 22:02:21

Danke für die Info.

Dsg

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11610
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Blattfederpaket MB 1113

#30 Beitrag von Pirx » 2019-08-21 9:50:36

JRHeld hat geschrieben:
2019-08-20 16:52:35
Moin Pirx,
hier hattest Du zu dem Thema schon mal gold wehrte Informationen bereit gestellt ;) :D

Ich würde also die Kurve (Werte) von [A 322 320 02 08] nehmen :search:

Gruß
Jakob
Hallo Jakob!

Gerade noch rechtzeitig ist mir eingefallen, daß ich in einem Moment geistiger Umnachtung auf der letzten Oldtimer-Messe viel zu viel Geld für ein Tabellenbuch der A-Modell-Kurzhauber ausgegeben habe, das ich für mich selbst eigentlich gar nicht brauche ...

Demnach wäre die korrekte Teilenummer Deiner Hinterfederpakete vermutlich A 322 320 01 08. Leider habe ich dafür kein Diagramm oder Daten gefunden. Daher hier die Kennlinie für die Hinterfeder A 322 320 02 08 mit gleicher Blattzahl (9+6), aber vermutlich verstärkt. Wie es sich für eine 57 Jahre alte Zeichnung gehört, ist die Qualität nicht mehr die Beste:

Federdiagramm_5.JPG

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Antworten