Radheber - taugt das was?

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6454
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Peru
Kontaktdaten:

Re: Radheber - taugt das was?

#31 Beitrag von Wombi » 2019-08-12 23:53:44

Hallo Lobo

Vollkommen richtig,

Aber nach mehreren hundert montierten Reifen ist es nahezu unmöglich beim draufschieben die Gewinde NICHT zu berühren ... wie auch ....

Und ja, ich habe genügend KAT Reifen auf der Felge ummontiert, auch 16er, und da ist es noch einfacher mit den Hülsen.

Und die Dr. Arbeit dauert eine zehntel Sekunde .... einfach auf den Bolzen schieben.

Aber keiner muß eine Erleichterung auch annehmen .... :unwuerdig:

Versuche es einfach mal.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
DaPo
Selbstlenker
Beiträge: 196
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Radheber - taugt das was?

#32 Beitrag von DaPo » 2019-08-13 9:14:13

Hallo Wombi,
Wombi hat geschrieben:
2019-08-12 15:59:56
das glaube ich Dir, daß Dir der Effekt nicht bekannt ist.
Das heißt, Du kennst das arbeiten mit Zentrierhülsen nicht.
mein alter Herr mußte die Dinger vor einigen Jahren unbedingt haben. Da haben wir welche gekauft.
Die sind, glaube ich, ein oder zwei mal zum Einsatz gekommen.

Selbst mein Vater (76 Jahre alt) montiert die Räder wieder ohne die hülsen (aber mit Radlifter).

Sicherlich kann man den Reifen auch mit dem Radkreuz draufheben .... aber wie Du den dann OHNE auf den Radbolzen zu schrappen bis zur Trommel bringst, erschließt sich mir nicht.
ganz einfach: gar nicht.

Die Felgen berühren ab und an die Bolzen. Na und? Das macht den Bolzen ziemlich genau: gar nichts.
Die Gewinde leiden, wenn man die Felgen verkantet, darauf muß man halt achten. Aber einfach drüber schieben, kein Problem. Wie gesagt, unsere Fahrzeuge haben noch fast alle originalen Radbolzen, so falsch knn ich also gar nicht liegen.

Versuche es, und Du wirst erstaunt sein.
Und:
Du lernst einen neuen Effekt kennen ...... ;)

Nicht immer alles ins lächerliche ziehen, nur weil man es nicht kennt.
s.o.
Probiert habe ich es, der einzige Effekt ist, daß ich keinen Sinn in den Teilen sehe ;)
Weiterer Nebeneffekt, das Rad ist optimal zentriert .... gerade beim Unimog nicht so ganz unwichtig.
Die meisten Räder beim Unimog sind bolzenzentriert. Da zentriert der Kugelbund der Mutter beim anziehen das Rad. Und bei den Nabenzentrierten Felgen, die es ebenso gibt, eben die Nabe.
Auch da sehe ich wenig Sinn für die Zentrierhülsen
Grüße
DaPo (Daniel)

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3204
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Radheber - taugt das was?

#33 Beitrag von Lobo » 2019-08-13 10:33:39

Wombi hat geschrieben:
2019-08-12 23:53:44
Hallo Lobo

Vollkommen richtig,

Aber nach mehreren hundert montierten Reifen ist es nahezu unmöglich beim draufschieben die Gewinde NICHT zu berühren ... wie auch ....

Und ja, ich habe genügend KAT Reifen auf der Felge ummontiert, auch 16er, und da ist es noch einfacher mit den Hülsen.

Und die Dr. Arbeit dauert eine zehntel Sekunde .... einfach auf den Bolzen schieben.

Aber keiner muß eine Erleichterung auch annehmen .... :unwuerdig:

Versuche es einfach mal.

Gruß, Wombi

jeder wie er glaubt das er es braucht, heutzutage bekommt sogar die Kakke es Säuglings einen Hype, wieso auch nicht solche Hülsen
keine Anekdote zum Drehmomentvervielfältiger, der hat sich auch ein Kollege gekauft weils je das non plus Ultra ist bei den schweren Muttern, steht dann in Marokko und was fehlt die 30siger Muss die er braucht .... das hat ihm wieder keiner gesagt :totlach:

letztlich musst die Felge eh vor der Nabe ausrichten und für dem letzten schubs braucht es keine Hülsen, man sollte sich lieber die Technik zeigen lassen wie nutzloses Zubehör Klimaschädlich durch die Welt zu kutschieren :spiel: :totlach:

die Hülsen verwendet weder ein Lohnunternehmer noch Reifenhändler die ich kenne und deren Radbolzen sind auch nicht zerwürgt .......

aber wems gut tut .... immer drauf achten die kaufen mit W- Lan und der passenden App dazu :rock:
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15517
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Radheber - taugt das was?

#34 Beitrag von Wilmaaa » 2019-08-13 12:41:33

Man kann doch auch unterschiedlicher Meinung sein, ohne den anderen durch den Kakao zu ziehen... Oder etwa nicht?
Wäre schön, wenn es hier ohne Gepieke weiterginge. :spassbremse:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Nabeirhood
infiziert
Beiträge: 50
Registriert: 2015-07-30 15:35:56
Wohnort: CH-Lenzburg

Re: Radheber - taugt das was?

#35 Beitrag von Nabeirhood » 2019-08-13 13:40:47

Ok, hab dank eurer aller Hilfe was gefunden:
http://www.produkte24.com/cy/fw-hansewe ... e-386.html

https://www.youtube.com/watch?v=MNwSmkI7U5M

Danke an alle Tipgeber und verlinker :unwuerdig:

mal sehen, ob man das noch bestellen kann... sonst fertige ich mir das selber an.

Benutzeravatar
brummiwomo
Schlammschipper
Beiträge: 491
Registriert: 2017-04-14 12:04:22
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Radheber - taugt das was?

#36 Beitrag von brummiwomo » 2019-08-13 13:59:32

tolles Video !

aber so ganz billig si d die Teile ja nicht...
Iveco 95-17
Ausbaustand: FW-Aufbau weg. Zwischenrahmen fertig.
Shelter und Fahrzeug lackiert. Neue Seitentür eingebaut, Originaltür raus und verschlossen. Nun Fenster einbauen, Durchstieg basteln, Boden innen neu aufbauen.
Details: brummiwomo . de

Benutzeravatar
RobertH
süchtig
Beiträge: 738
Registriert: 2006-10-12 20:14:24
Wohnort: LOS<->MEI

Re: Radheber - taugt das was?

#37 Beitrag von RobertH » 2019-08-13 14:20:05

Die Zentrierhülen gibt es auch beim Würth, kosten ohne große Rabatte 75€+Steuer für den ganzen Satz:

https://eshop.wuerth.de/Produktkategori ... de/DE/EUR/

Wenn ich nur in der Werkstatt Räder tauschen würde hätte ich mir auch einen Reifenheber geholt.
Dummerweise macht man das auch öfters als gewünscht im Feld, Weichsand, Schlamm oder was auch immer.
Mein Fazit : nie wieder ohne Zentrierhülsen.

Viele Grüße
Robert

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1517
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Radheber - taugt das was?

#38 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-08-13 14:25:15

Einfach Hazet 4937-26/3 nehmen.
Die gibt es sogar bei Amazon.

https://www.amazon.de/Hazet-Nfz-Zentrie ... B014R5SPT6

Gruß
Chris

Benutzeravatar
RobertH
süchtig
Beiträge: 738
Registriert: 2006-10-12 20:14:24
Wohnort: LOS<->MEI

Re: Radheber - taugt das was?

#39 Beitrag von RobertH » 2019-08-13 14:30:28

Die von Hazet gibt es halt leider nur in M22x1,5 und 7/8".

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1517
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Radheber - taugt das was?

#40 Beitrag von Chris_G300DT » 2019-08-13 14:47:49

M22x1,5 ist doch für sehr viele (da Standard bei 10 Loch) brauchbar.
Aber stimmt, passt natürlich nicht bei jedem. Danke für den Hinweis.

Sollte nur als Hinweis dienen, das man nicht unbedingt das basteln anfangen muss, wenn man sogar bei Amazon was passendes findet.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
RobertH
süchtig
Beiträge: 738
Registriert: 2006-10-12 20:14:24
Wohnort: LOS<->MEI

Re: Radheber - taugt das was?

#41 Beitrag von RobertH » 2019-08-13 14:58:24

:hug: Ich hoffe mein Einwurf kam nicht unfreundlich rüber.
Ich brauchte halt M20x1,5 für den Steyr, da bin ich über die von Würth gestolpert, die gibt es halt in allen Größen.

Viele Grüße
Robert

orangina
Überholer
Beiträge: 266
Registriert: 2010-12-01 20:40:24
Wohnort: Rhein/Main

Re: Radheber - taugt das was?

#42 Beitrag von orangina » 2019-08-13 22:46:09

Hallo,

hier muss man aber auch Acht passen, dass der Außendurchmesser der Hülse nicht zu groß ist... Bei meinen Felgen auf den Steyr passen leider nur ganz wenige Hülsen, da die Felgenlöcher recht klein sind. Also vor dem Kauf lieber erst mal messen ;-)

Grüße,
Markus
RobertH hat geschrieben:
2019-08-13 14:58:24
:hug: Ich hoffe mein Einwurf kam nicht unfreundlich rüber.
Ich brauchte halt M20x1,5 für den Steyr, da bin ich über die von Würth gestolpert, die gibt es halt in allen Größen.

Viele Grüße
Robert

Antworten