Luftansaugung MAN G90 - Doka

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 432
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Luftansaugung MAN G90 - Doka

#1 Beitrag von stonedigger » 2019-06-24 12:31:48

Hallo,

mal eine Frage an die G90 Fraktion: Wie ist bei Euch die Luftansaugung? Bei mir geht oben an der sogenannten Ansaughutze (rechteckiger Plastikkasten mit Kiemen) ein DN 75er HT - Rohr weg. Dieses erweitert sich dann auf ein 110er HT-Rohr, bevor es in den Luftfilterkasten geht. Die Verjüngung von 110 auf 75 macht für mich irgendwie keinen Sinn und ist sicherlich mit der Verlängerung des Ansaugrohres wegen der Doka auch nicht optimal. Mehr Luft (also ein größeres Rohr) kann doch nie schaden, oder ? (theoretisch mehr Leistung / weniger Verbrauch ?) Ich denke man hat halt damals für die Doka keine extra Hutze bauen wollen (daher DN 75)

Nun hätte ich gerne zusätzlich noch einen Zyklon, da ich denke, dass das für den danach folgenden Luftfilter nicht schlecht wäre. (Weniger Staub)

Hat das schon jemand von Euch verbaut? Welchen Zyklon habt Ihr verwendet? Welchen Rohrdurchmesser für die Luftansaugung habt Ihr verwendet?

Danke im Voraus

SD

Toni63
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2015-09-27 17:11:13

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#2 Beitrag von Toni63 » 2019-06-24 18:59:42

Servus,
von Hummel-Mann gibt es die IQORON V Filter jetzt neu auch die IQORON VP
jeweils 1 od. 2-Stufig
auf Youtube gibt es Video´s
Für deine G90 sollte die Größe 7 reichen, max. Gr. 10
3 Einbaulagen sind möglich, den alten Unterdrucksensor einfach in das Loch von Iqoron einschrauben (wenn vorhanden)

wenn du den Filter am Koffer festmachst und direkt mit einem Ansaugschlau zum Lufteinlass gehst, kannst du das Fahrerhaus ohne zusätzlich Arbeitsschitte kippen...

Toni63
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2015-09-27 17:11:13

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#3 Beitrag von Toni63 » 2019-06-24 19:10:37

IMG_3875.JPG
am Steyr habe ich den V14er gehabt, der neue braucht den VP25

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6467
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Peru
Kontaktdaten:

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#4 Beitrag von Wombi » 2019-06-24 23:42:46

Hallo Toni,

dieser Dunstabzugsschlauch ist so ziemlich das schlimmste was Du Deinem Motor antun kannst.
Oder warum meinst Du, daß die Ansaugwege klassischerweise Kinderpopo glatt sind innen.
Der Spiralschlauch erzeugt extremste Luftverwirbelungen und brechen tun die auch in kürzester Zeit.
Und ein zu großer Ansaugdurchmesser ist genauso schlecht.
Originale Durchmesser, möglichst wenige Kanten/Übergänge und den richtigen Zyklon.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Toni63
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2015-09-27 17:11:13

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#5 Beitrag von Toni63 » 2019-06-25 0:50:50

Servus Wombi,
danke für den Hinweis

gut das du mit deinen Röntgenblick durch das Bild auf die Innenseite des Schlauches sehen kannnst...
der Schlauch ist innen genau so glatt wie der Originale der verbaut war...der Turboansaugschlau geht bis 300 Grad...
der Filter ist bei mir genau auf die vom Turbomotor benötigte Luftmenge ausgelegt, unter berücksichtigung der 2 Filterstufen...auch der Ansaugdurchmesser...alles passt zum originalen Unterdrucksensor
wenn Verwirbelungen entstehen sollten, tun die meinen Motor scheinbar richtig gut, das Teil geht ab wie Hechtsuppe...
brechen tut da nichts..

Toni

Benutzeravatar
Bobbele
Überholer
Beiträge: 214
Registriert: 2018-01-17 16:55:18
Wohnort: Gaggenau

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#6 Beitrag von Bobbele » 2019-06-25 5:33:28

Ich habe gestern mal gesucht, allerdings nirgends Preise für die Lufikästen von Mann/Hummel
gefunden...
Würdest du mir verraten was das teil grob kostet und wo du ihn bezogen hast?

Grüßle

Toni63
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2015-09-27 17:11:13

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#7 Beitrag von Toni63 » 2019-06-25 9:18:22

Servus,

zuerst must du die richtige Filtersgröße berechnen, wenn du den Luftverbrauch von dein Motor nicht weist
Auf Seite 122-123 steht wie das geht..
im Netz unter Hummel Mann Luftfilter PDF...

https://www.krone-filter.de/de/assets/f ... Iqoron.pdf

Preise bekommst du bei
filter-technik.de
oder Krone Filtertechnik (hier kaufe ich immer ein...)

Die neuen Iqoron VP gefallen mir noch besser, da es mehr Variationen bei der Lage des Luftauslasses gibt (0,45,90 Grad), die sind aber erst ab Sept. lieferbar.

Oft verwendet werden auch die Donaldson, für deinen G90 könnte der D090088 Luftfilter PowerCore PSD 90° passen,
oder wenn der Auslass gleich nach unten soll, der D090090 Luftfilter PowerCore PSD 90°
Qualitativ sind beide TOP
Am Schluß soll dir das ja auch gefallen und zum Fahrzeug passen...

Toni
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2019-06-26 17:46:24, insgesamt 4-mal geändert.
Grund: Editiert. Bitte keine persönlichen Daten von Dritten öffentlich posten.

stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 432
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#8 Beitrag von stonedigger » 2019-06-25 9:24:48

Also Sensor hab ich da nirgendwo drin (zumindest nicht zwischen Ansaughutze und Luftfilterkasten)

Was mich irritiert ist, dass wie bereits gesagt vom Luftfilterkasten ein größeres Rohr weg geht, welches wirklich wie ein stinknormales KG-Rohr aussieht. (Evtl. aber auch vom Vorbesitzer ?!) und dann danach (kurz vor der Hutze) sich der Durchmesser reduziert. Das macht doch eigentlich keinen Sinn, oder? Allerdings ist bei MAN im Werkstatthandbuch diese Reduzierung auch eingezeichnet.

Ich denke auch so: Je glatter das Rohr, je weniger Bögen desto besser. Ein KG-Rohr ist ja innen gar nicht mal so schlecht von der Glattheit. Aber warum ist ein größerer Durchmesser auch schlecht?

SD

stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 432
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#9 Beitrag von stonedigger » 2019-06-25 9:31:43

Ach so, der ersetzt dann den kompletten Original-Luftfilter, richtig?

SD

Toni63
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2015-09-27 17:11:13

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#10 Beitrag von Toni63 » 2019-06-25 9:40:47

Ja,
für 180-250€ kommst du einen 2 Stufenfilter inkl Filtereinsätze,
die Filtereinsätze liegen so bei 30-50€
Ausgelegt sind beide für Extrembedingungen...
Meiner hat 25 Zyklone und scheidet vorab, den meisten Deck, Staub, Sand aus.
Nach über 30.000km schaut mein Primärelement immer noch wie neu aus.
Sollte dein Filter bei einen Sandsturm mal zumachen, kannst du den vor Ort reinigen ohne das etwas durch das Sekundärelement in den Luftkanal kommt...

Toni

Toni63
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2015-09-27 17:11:13

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#11 Beitrag von Toni63 » 2019-06-25 9:50:50

Lass dich bei deiner Luftführung nicht verunsichern...
Du kannst das mit Original Hummel-Mann Formteilen lösen, die sind im Katalog aufgeführt...oder mit einem Turboschlauch wie ich es gemacht habe.
Wenn du deine Filtergröße richtig ausgelegt hast, hat dein Gehäuse einen Ausgangsdurchmesser,
den Querschnitt führst so einfach wie möglich (möglichst wenige Kanten/Übergänge wie Wombi bemerkt hat) in Richtung Motoransaugung
Erst hier reduzierst du wenn nötig, auf den Durchmesser deines Ansaugstutzen, die Reduzierstücke sind auch im Katalog...
HUMMEL MANN Luftfilter PDF ab Seite 103

Toni

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1530
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#12 Beitrag von burkhard » 2019-06-25 11:15:47

Hallo Toni,

dieser 300° Silkonschlauch hat doch ein recht markantes Aussehen. Jeder der ihm kennt, erkennt ihn auch wieder. Dafür braucht es keinen Röntgenblick.

https://www.schlauch-profi.de/silikon-h ... er=9816013

Bild

Wenn der original Schlauch innen nicht glatter war, so war er bestimmt um einiges kürzer.

Warum hast du überhaut diesen 300° Silikonschlauch verwendet? Die hohen Temperaturen entstehen doch erst hinter dem Turbo. Die originalen Gummistücke in der Luftansaugung können auch nur 100°.

Ich hätte einen glattwandigeren und vor allen dingen mechanisch robusteren Schlauch genommen.

Zu den alternativen Luftfiltern von Donaldson ist zu sagen, das die Donaldson Luftfilter der PSD Serie von Mercedes verbaut werden und man somit des Filterelement über jede Mercedes Niederlassung bekommt. Die Filterelemente für die Donaldson PSD Serie gibt es auch von vielen anderen Fremdherstellern (sogar von Mann + Hummel), alles über Vergleichsnummern zu finden, so dass hier die weltweite Versorgung mit Ersatzfiltern gewährleistet ist. Die IQORON von Mann + Hummel sind schon recht exotisch und selbst in Deutschland gar nicht so einfach zu bekommen.

Viele Grüße
Burkhard
Dateianhänge
DSC_2014-08-15_16.47.50_rs.jpg
DSC_2014-08-15_16.45.44_rs.jpg

Toni63
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2015-09-27 17:11:13

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#13 Beitrag von Toni63 » 2019-06-25 12:17:16

Der Schlauch war in der Bauphase als Provisorium gedacht,
da mein alter Luftfilter einem Aussentank weichen musste. In der Zeit habe ich den Iqoron einfach mit einem Zurrgurt am Fahrzeugrahmen befestigt und mit dem Schlau angeschlossen um mobil zu bleiben.
Es waren ja einige fahrten zum Rahmenbauer nötig usw.
Schon bei der ersten Ausfahrt mit dem Provisorium ist mir aufgefallen das das Fahrzeug bei gleichem Gewicht, an einer langen Steigung weniger Drehzahl verloren hat als mit dem originalen Filtergedöns...
das spricht vermutlich nicht gegen den neuen Filter...und dessen Auslegung
Meine alte Luftführung ``Überdach´´ habe ich zusammen mit dem Filtergehäuse gegen 4 Militär-Schneeketten getauscht, so habe ich mir die Fahrt zur Müllkippe gespart.
Ich habe mir dann den Spiralfaltenschlauch von Hummel-Mann bestellt, dieser hatte gerade Lieferzeit, so habe ich nach der Montage des Koffers den vorhanden Schlauch weiter als Provisorium verwendet.
Kurz vor meiner ersten Reise ist dann der Spiralfaltenschlauch geliefert worden, ich aber keinen Bock mehr den zu montieren...so liegt der vermeintlich bessere Schlauch in meiner ET-Kiste in der Koffergarage. Das war vor 3 Jahren...
Provisorien halten bekanntlich am längsten...
Nach über 30.000km sehe ich immer noch keinen Grund das Teil zu tauschen...als Rentner fehlt mir dazu einfach die Zeit...

Donaldson vs Iqoron (die einen sagen so die andern so)
Am ende des Tages ist es vermutlich Wurst welchen der beiden Qualitäts-Filter man verwendet.
Mir gefällt der Iqoron besser und die neue VP-Serie finde ich noch (viel) schöner...den werde ich auch an meinen neuen Iveco 150E32 verwenden

Sollte das Ersatzteil in einem Land nicht verfügbar sein, macht ja nichts, per Luftfracht ist das Teil innerhalb von 2-3 Tage auch an jedem Ende der Welt, Schönheit hat eben seinen Preis... :rock:

Toni

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6467
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Peru
Kontaktdaten:

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#14 Beitrag von Wombi » 2019-06-25 15:34:42

Hallo Toni,

war ja nur ein Gut gemeinter Rat .....

@ Burghard,
Vergiss es
Ratschläge bringen manchmal einfach nichts ....

Jeder wie er will.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 432
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#15 Beitrag von stonedigger » 2019-06-25 16:10:34

burkhard hat geschrieben:
2019-06-25 11:15:47


Bild
Also wenn man mit so nem Schlauch rumfahren kann, dann ist ein KG-Rohr ja geradezu Extremtuning ! Nun, ich weiß zwar nicht, wie extrem man ein glattes Rohr tatsächlich merkt, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das wirklich gut ist.

SD

Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 757
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#16 Beitrag von Bad Metall » 2019-06-25 21:06:03

Bei vielen Werksfahrzeugen mit hochgezogener Luftansaugung ist das Übergangsstück für die Kippvorrichtung ein Ovaler Faltenbalg als Trennbalg ausgeführt. Da geht es von Rund auf Oval mit Flachkanal...
Da achtet wohl niemand auf Rippen und Verwirbelungen und das ist Werks-Standart! :eek:
Für mich wäre wichtig, das die Größe und der Luftdurchsatz passt und kein Flaschenhals eingebaut wird.
LG
Bernd

Toni63
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2015-09-27 17:11:13

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#17 Beitrag von Toni63 » 2019-06-25 21:30:39

@stonedigger
ich habe nur auf deine Frage geantwortet, nie gezwungen oder genötigt das so zu bauen wie ich...
Das schöne daran wenn man seine Zeit nicht mit Luftführungs-Dogmata verschwendet hat man Zeit zum reisen, für mich gehts jetzt erst mal für die
nächsten Monate in den Süden (genau mit dem Schlauch der nicht funktioieren kann) :rock:

Bernd wir sehen uns in Griechenland...auf lecker Lamm bei Jorgos...

Toni

stonedigger
Schlammschipper
Beiträge: 432
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#18 Beitrag von stonedigger » 2019-06-26 12:34:08

Ach warum ist denn nur immer jeder gleich eingeschnappt ? Ich sagte doch nur, wenn Du mit dem Faltenbalg-Gedöns fahren kannst, dann geht's mit meinen KG - Rohren doch erst recht.

Und nur weil ein Hersteller irgendetwas irgendwie baut, heißt es noch lange nicht, dass es richtig oder gar die technisch beste Lösung ist. Wenn das so wäre, dann würden wird uns hier ja auch nicht über alternative Luftfilter Gedanken machen.

Nee Leute, das Argument: "der Hersteller macht das im original so" ist für mich kein stichhaltiges.

SD

Toni63
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2015-09-27 17:11:13

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#19 Beitrag von Toni63 » 2019-06-26 13:41:45

Ich bin nicht Eingeschnappt...
Wenn ich mir die Luftverlegung bei meinem neuen Fahrgestell anschaue,
$_62.jpg
vom Filter gehts mit Ovalrohren, Formrohren über Winkelrohre zum Turbo, die beste Lösung ist das nicht...

Auch hier kommt der Originalfilter weg. Anstelle des Luftfilters kommt der Separfilter hin, zudem noch der Ablassschieber vom Abwassertank aus dem Koffer (Winterfest)
Für den neuen brauche ich wegen der 320PS den Iqoron VP25, sonst bekommte er zu wenig Luft.
So kann ich bei 7 meter Fahrzeuglänge einen 5,2 meter Koffer draufmachen der vorne unten an den Radläufen angeschrägt ist.
Neben den Dieseltank kommt der Tiefeinstieg für den Koffer, zum Reifen hin ein Staukasten mit der Schräge des Kotflügels, am Fahrzeugende nochmal ein Staukasten mit zwei Schrägen für Kotflügel und Böschungswinkel.

Auf der andern Seite kommt noch ein zweiter 320l Dieseltank mit einer schrägen Flache als Kotflügel hinten und ein großer Staukasten in der Fahrzeugmitte und einer hinten mit den 2 Schrägen...
Staukästen für Werkzeug, Bergematerial usw. kann man eh nie genung haben.
Ich weis mein neuer ist ein Euro6, also spart euch die Kommentare dazu...

Toni

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 2941
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#20 Beitrag von laforcetranquille » 2019-06-26 15:10:33

Ich kann die Einlassung von Wombi bestaetigen.
An meinem L2000 befindet sich der Luftfilter samt Ansaugung !! Im Radlauf unten rechts.
Also da wo er nicht nur wirklichen allen Dreck und Staub sondern sogar Wasser ansaugen kann.
Also die Ansaugung hoeher legen, bis unter dir Fronthaube unter der Winsdchutzscheibe, das Filtergehause selber blieb wo es war.
1. Versuch, Querschnitt unterandert mit Inox Flexschlaeuchen und gleichmaessigem Biegeradius.
Ergebniss... Brummen und weniger Leistung im oberen Bereich.
2. Versuch... PVC Rohre , innen glatt, mit 90 Grad Winkeln, Durchmesser wiederum gleich.
Ergebniss ... Leistung normal und keinerlei ungewoehnliche Gerauesche.
Die Luftanschaugung unter der Frontschuerze reicht fuer meine Einsatzbedingungen aus, Filterreinigen halbiert und keine Gefahr von Wasseransaugung mehr
Gruss Wim
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1530
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#21 Beitrag von burkhard » 2019-06-26 15:47:28

Toni63 hat geschrieben:
2019-06-26 13:41:45
Für den neuen brauche ich wegen der 320PS den Iqoron VP25, sonst bekommte er zu wenig Luft.
Wie hast du das denn gerechnet, um auf einen Luftbedarf von 25 qm/min zu kommen? Die Leistung ist für den Luftbedarf unerheblich, es sei denn man wendet die vereinfachte aber ungenaue Formel an.

In der genaueren Formel fliest der Hubraum, die Drehzahl und ein Korrekturfaktor ein, je nach dem ob es sich um einen Sau-, Turbo- oder Turbomotor mit Ladeluftkühlung handelt. Mit dem Korrekturfaktor wird die zusätzliche Verdichtung der Luft durch einen Turbo und/oder Ladeluftkühler berücksichtigt. Turbomotoren mit Ladeluftkühlung die haben den größten Luftbedarf. Bei 6,7 liter Hubraum müsste der Motor schon mit 4050 RPM drehen um auf einen Luftbedarf von 25 qm/min zu kommen. So eine Drehzahl halte ich für reichlich unrealistisch.

Viele Grüße
Burkhard

Toni63
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2015-09-27 17:11:13

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#22 Beitrag von Toni63 » 2019-06-26 16:27:40

Servus,
ich hab mit der vereinfachten Formel gerechnet also 320Psx0,065=20,8m³
So wäre auch der VP19 möglich, der hat jedoch nur einen 150mm Rohrabgang, der Iveco hat aber jetzt schon 160mm Reinluftrohr...
Deshalb der VP25 mit dem 180mm Ausgang, will ja keinen Flaschenhals...

Toni

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1530
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#23 Beitrag von burkhard » 2019-06-26 16:59:16

Du willst ganz sicher keinen Flaschenhals, aber du willst ganz sicher auch keinen Zyklon der nicht funktioniert, da er wegen zu geringer Strömungsgeschwindigkeit verhungert. Da dein Motor bezogen auf den Hubraum eine recht hohe Leistung hat ist die vereinfachte Formel reichlich ungenau. Ich würde dir raten, die genaue Formel anzuwenden und einen Filter zu nehmen, der nicht zu klein aber auch nicht zu groß ist, damit der Zyklon optimal arbeiten kann.

Mit der genauen Formel kommt man bei 6,7 Liter Hubraum, 2200 RPM bei den Euro 6 Motoren und einen Korrekturfaktor von 1,85 für einen Turbomotor mit Ladeluftkühler auf 13,6 qm/minute. Bei den Euro 5 Motoren und 2500 RPM sind es 15,5 qm/minute.

Ein IQORON VP 19 mit 14 - 19 Liter würde gehen, ist aber bei deinem Euro 6 Motor mit 2200 RPM schon einen Ticken zu groß. Bei einem Donaldson PSD10XXXX mit 12 - 18 Liter wurde der Zyklon besser arbeiten und der hat immer noch genug Reserve nach oben.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1530
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#24 Beitrag von burkhard » 2019-06-26 17:06:50

Hat dein Motor einen Turbo mit oder ohne Ladeluftkühler?

Toni63
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2015-09-27 17:11:13

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#25 Beitrag von Toni63 » 2019-06-26 17:28:11

Mag ja alles sein,

aber die Donaldson finde ich Potthäßlich und was MB in Serie einbaut kann nur Müll sein...auf Qualität schauen die doch schon seit Jahrzehtnen nicht mehr, hauptsache billig...
Wenn ich am ende 160mm Reinluft Querschitt habe verjünge ich ich am Anfang nicht auf 150mm wie beim VP19
oder 127mm wie bei den Donaldson
Kann doch jeder machen wie er will...

Toni

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1530
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#26 Beitrag von burkhard » 2019-06-26 18:10:53

Das Ansaugrohr am Motor hat mit Sicherheit das übliche Standardmaß von 152 mm. Falls es doch 160 mm sein sollten hast du sowieso ein Problem, das es für 160 mm kein passendes Anschlussstück oder Reduzierstück von 180 auf 160 mm gibt.

Die 127 mm beim Donaldson sind für 12 - 18 Liter ausgelegt, so dass ich hier in diesem Fall kein Problem sehe.

Die Qualität beim Donaldson ist top. Obwohl eine amerikanische Firma steht "Made in Germany" drauf.

Viele Grüße
Burkhard

DäddyHärry
abgefahren
Beiträge: 3433
Registriert: 2007-06-06 10:39:15
Wohnort: Berlin-Biesdorf

Re: Luftansaugung MAN G90 - Doka

#27 Beitrag von DäddyHärry » 2019-06-27 22:43:17

Burkhard...
Saumotor ist Klasse... :angel:
:totlach:
Gruß Härry
Die Bundesfamilienministerin warnt:
Fläschchengeben führt bei Vätern zum Auftreten von Stilldemenz!

Antworten