Gas tanken in Russland und Mogolei

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5695
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Gas tanken in Russland und Mogolei

#1 Beitrag von AL28 » 2019-03-09 9:46:23

Hallo
Mich würde interessieren , kann man Gas Tanken in den beiden Ländern ?
Speziell will ich meine 11kg Flaschen füllen lassen . Welchen Gasanschluss haben die an den Tankstellen ? Welchen Adapter brauche ich .
Danke .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2169
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#2 Beitrag von joern » 2019-03-09 10:19:05

Russland ja, mit DISH Adapter
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5695
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#3 Beitrag von AL28 » 2019-03-09 10:26:00

Hallo
Danke bestellt .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Patrik911
LKW-Fotografierer
Beiträge: 139
Registriert: 2006-10-03 16:43:35
Wohnort: North-West of Brussels

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#4 Beitrag von Patrik911 » 2019-03-09 10:28:41

Wir haben in Russland gas getankt siehe Bilder.

200908181017061890.jpg
200908181016591889.jpg

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20787
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#5 Beitrag von Ulf H » 2019-03-09 10:39:54

... für Russland braucht es uwei verschiedene Adapter Lew und Svantje aka elCapitan haben in der Gegend von Ulan-Ude etliche Gastankstellen abgeklappert und konnten nirgends tanken, eben weil der passende Adapter fehlte ... Gastankstellen gibts häufig, meist ein weisser Auflieger mit roter Schrift „Propan“ ... sehr viele Midibusse sind dort auf Gas unterwegs ...

... in der Mongolei erinnere ich mich nicht an Gastankstellen, habe aber auch nicht wirklich drauf geachtet, weil ich kein Gas brauche ... wenn überhaupt, dann ist die Wahrscheinlichkeit welche zu finden in Ulanbataar um ein vielfaches höher, als im Rest des Landes ... überhaupt sollte man alles was man in Ulanbataar erledigen kann, dort machen, darauf zu vertrauen, dass es andernorts ausser Kraftstoff und Lebensmittel (das aber gut und günstig) was gibt, kann bös daneben gehen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5695
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#6 Beitrag von AL28 » 2019-03-09 10:55:37

Hallo
Na so schlimm ist es ja nicht .
Ich hoffe das es nicht kläter wird wie letztes Jahr der Sommer in Skandinavien . Da bin ich mit ca. 11 kg Gas ausgekommen in den 5 Monaten .
Zum Heizen habe ich ca. 4 l. Petroleum verbraucht .
Dabei habe ich 22kg. Gas und 21l. Petroleum . Ich will halt nach Möglichkeit die erste leere Gasflasche auf den Rückweg in Russland füllen lassen .
Die Aptaber stehen ja schon länger auf meiner Einkaufsliste . Weis noch eine den zweiten ?
Gruß
Oli

P.S. Da ich mitbekommen habe das es in der Mongolei sehr viel Hammel gibt . Verkaufen die nur Imbiss - Restaurant oder kann man Fleisch auch so erwerben ? Notfalls auch lebend , Schlachten ist nicht das Problem . Oder muß man einen Markttag erwischen . Nur bei einen Kompletten Yag werde ich im Kühlschrank Platzprobleme bekommen .

Petrov_kamensk
Selbstlenker
Beiträge: 196
Registriert: 2015-09-14 7:28:09
Wohnort: Russland, Kamensk-Uralsky

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#7 Beitrag von Petrov_kamensk » 2019-03-09 11:41:41

Das Auftanken eines Nicht-Fahrzeugzylinders kann in der Nähe von großen Städten ein Problem sein.
Die Gefahr des Überfüllens und anschließenden Bruchs des Zylinders ((Kapazität oder Ballon, Schiff - eines der Wörter sollte in der Bedeutung und tatsächlich richtig sein :)))
Die Regeln übertreffen die Befüllung nach Gewicht, aber an den Tankstellen für Kraftfahrzeuge gibt es keine Gewichte.
Tanken Sie nur in einer leeren Flasche, nachdem das Öl abgelassen wurde, nicht mehr als 85% des angegebenen Volumens.

Gasfüllung Karte
https://elitegas.ru/gazmap/

https://gazstation.net/

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5695
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#8 Beitrag von AL28 » 2019-03-09 11:47:59

Hallo
11kg Flaschen kann man mit 20l. Füllen . :idee:
Das ist kein Problem .
Außerdem Explorieren sie nicht sonder es öffnet sich ein Überdruckventil .
Und Ja !!! Es ist Böse !! :ninja: :ninja: :motz:
Also liebe Kinder nicht nachmachen . :angel:
Gruß
Oli

:rock:

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11434
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#9 Beitrag von Pirx » 2019-03-09 12:07:28

Bestimmt wußten das schon alle, aber ich wollte es trotzdem kurz erwähnen:

In Rußland gibt es sowohl mit Flüssiggas (LPG, Autogas, Propan, Butan) als auch mit Erdgas (CNG) angetriebene Fahrzeuge. Dementsprechend kann man auch Tankstellen mit Zapfmöglichkeiten für beides finden. Bitte nicht verwechseln, ein Tank für Flüssiggas hält die 200 bar des Erdgases nicht aus und platzt!

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5695
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#10 Beitrag von AL28 » 2019-03-09 12:12:46

Hallo
Ja du hast recht . Mir war das klar , weil ich ja schon mit Erdgasfahrzeugen gearbeitet habe .
Das war für mich selbstverständlich . Sorry , so weit habe ich nicht gedacht , das unter Umständen es einer macht der keinerlei Ahnung hat . ( Aber warum macht er dann eigentlich so was ? ;) )
Gruß
Oli

Pepone1
süchtig
Beiträge: 723
Registriert: 2007-04-22 22:15:23
Wohnort: Bella Italia

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#11 Beitrag von Pepone1 » 2019-03-09 13:08:37

Gott sei dank passen ja die Anschlüsse nicht und Adapter gibt es für die Kombination nicht zu kaufen- Hier in Italien gab es vor ein paar Jahren einen Schlaumeier, der hat sich selbst einen gebaut, das war nicht die richtige Entscheidung :wack:

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11434
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#12 Beitrag von Pirx » 2019-03-09 13:28:07

Pepone1 hat geschrieben:
2019-03-09 13:08:37
Gott sei dank passen ja die Anschlüsse nicht und Adapter gibt es für die Kombination nicht zu kaufen- Hier in Italien gab es vor ein paar Jahren einen Schlaumeier, der hat sich selbst einen gebaut, das war nicht die richtige Entscheidung :wack:
In Deutschland gab es mal einen Kfz-Meister(!), der sich so ein Adapter gebastelt hat. Er hat allerdings den ersten Tankvorgang nicht überlebt ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
MassivesAlteisen
Schrauber
Beiträge: 376
Registriert: 2017-04-10 22:16:44
Wohnort: wo andere Leute Ferien machen / CH

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#13 Beitrag von MassivesAlteisen » 2019-03-09 13:42:05

...ein klassischer Kandidat für die Darwin-Auszeichnung. :huh:
suum cuique (500 v.C.)

vw322
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2009-02-01 13:27:30
Kontaktdaten:

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#14 Beitrag von vw322 » 2019-03-10 10:29:53

Hallo Oli,
ich empfehle dir noch, einen Sinter Filter zu besorgen, um das Gas beim Füllen zu reinigen.
Das Gas kann deutlich dreckiger als in Europa sein.
Ich hatte bei meinem fest verbauten Tank keinen Vorfilter und muss jetzt regelmäßig den Filter hinter dem Tank wechseln, bis alles wieder sauber ist.
Gruß,
Valentin

Benutzeravatar
el Capitán
Selbstlenker
Beiträge: 170
Registriert: 2009-07-03 17:27:36
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#15 Beitrag von el Capitán » 2019-03-10 13:10:26

Hallo Oli,

zur ursprünglichen Frage:
Die grauen deutschen „Tauschflaschen“ kann man in Russland und der Mongolei (und vielen anderen Ländern) an fast jeder LPG-Tanke ohne mitgebrachten Adapter auffüllen lassen. Deren Flaschen haben das gleiche Gewinde wie die deutschen und die Tanken haben meistens einen Schlauch zur Flaschenbefüllung da.

Das Mischungsverhältnis Propan-Butan konnte mir kein Tankwart nennen. Aber bis -18° wollte das von mir gekaufte LPG immer noch gasförmig sein — Glück gehabt, wir mussten also nicht frieren.

Beste Grüße,
Lew
Letzte Ausfahrt: von 10/2016 bis 06/2018 unterwegs in Europa und Asien.

Benutzeravatar
el Capitán
Selbstlenker
Beiträge: 170
Registriert: 2009-07-03 17:27:36
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#16 Beitrag von el Capitán » 2019-03-10 13:24:48

Hallo Ulf, alter Reisegefährte,
Ulf H hat geschrieben:
2019-03-09 10:39:54
... für Russland braucht es uwei verschiedene Adapter Lew und Svantje aka elCapitan haben in der Gegend von Ulan-Ude etliche Gastankstellen abgeklappert und konnten nirgends tanken, eben weil der passende Adapter fehlte ...
das ist richtig, bezieht sich aber nur auf das Befüllen von fest eingebauten LPG-Tanks. Östlich vom Baikal gibt es in Russland andere LPG-Befüllanschlüsse als westlich davon.

Das Befüllen von Gasflaschen ist aber ein anderes Thema. Wie vorhin schon geschrieben, konnte fast jede LPG-Tanke / Gasbude außerhalb der EU die grauen deutschen Tauschflaschen direkt befüllen. Ich habe mir schon überlegt, ob ich einen Anschluss mit Flaschengewinde auch an den Gastank anbringe, als Universaladapter.

Beste Grüße,
Lew
Letzte Ausfahrt: von 10/2016 bis 06/2018 unterwegs in Europa und Asien.

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5695
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Gas tanken in Russland und Mogolei

#17 Beitrag von AL28 » 2019-03-10 14:00:24

Hallo
Danke für die Auskunft .
Ich hoffe Mal das für die geplante Dauer bis Oktober die themperratur nicht unter minus 18°grad fällt . :cold:
Gasfilter schwebt schon länger in meinen Kopf , weil ich auch schon in Deutschland dreckiges Gas hatte .
Gruß Oli

Antworten