Nagetier im Auto

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Haubi
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Nagetier im Auto

#1 Beitrag von Haubi » 2019-01-09 13:42:18

Hallo,

meine Schätzchen habe ich im Winter in einer Scheune eingelagert. Die letzten beiden Jahre immer wieder Mäuseböckel
entdeckt. Ich frage mich: wie kommen die da rein? Großer LKW, Kurzhauber mit Rolladenkoffer, alle Fenster und Türen zu.
Gibt es Wege durch die Belüftung oder durch Ritze unter den Sitzen, dort, wo die beiden Tanks sitzen? Hab schon von oben
und unten gesucht, bin noch nicht schlauer geworden.

Ich hab´s schon mit eigenen Augen gesehen: Mäuse können erstens senkrecht über Wände gehen und sich zweitens durch
nur millimeterbreite Spalte quetschen, man glaubt es kaum...

Die Schäden sind immens: erstens Ekelfaktor, Mäusepisse, Gestank, zernagte Kabelisolation und zerfleddertes Isolationsmaterial
und nicht zuletzt bleibt die nicht unerhebliche Gefahr, beim Putzen (Staubsauger ist tabu!) am Hanta-Virus zu erkranken.

Mit Mäusefallen hab ich mehrere dieser Freunde gefangen, dieses Jahr einen Giftköder aufgestellt und dann liegen die
Viecher irgendwo und verbreiten bestialischen Kadaver-Gestank. Die letzte gestern, zum Glück vorn auf der Fussmatte.
Meine größte Angst ist, dass so ein Nager mal in der Lüftung verendet, wo ich ihn nicht finden kann - und dann munter beim
Einschalten des Gebläses bis zur Vertrockung (und danach bei jedem Feuchtigkeitsanstieg) die Duftnote des Autos bestimmt.

Extrem lästig: jedesmal beim Einlagern müssen ALLE Gegenstände und Matratzen ausgeräumt werden, die Halle liegt eine
Autostunde entfernt, so dass ich auch nicht jeden Tag vorbeischauen kann. Und zwischendrinnen fahren wir schon mal
gerne mit dem Auto zum Ski-Fahren; das Auf- und Abriggen dauert wegen dieses Aufwands jeweils einen ganzen Tag. :motz:

Wie entledigt Ihr euch dieser Gefahr? Habt Ihr Erfahrungen, Tricks, wie man das Auto "mäusefest" macht? Hochfrequenzpiepser?
Danke für Hinweise!

Übrigens, kleiner Horrorfilm: schaut mal auf Youtube den letzten Beitrag von "thesunnyside".

Beste Grüße

haubi

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5885
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Nagetier im Auto

#2 Beitrag von LutzB » 2019-01-09 14:56:53

Ich rate ich zur althergebrachten Mausefalle. Die müssen aber regelmäßig geleert werden, sonst ist der Gestank von sich zersetzendem Eiweiß irgenwann auf Dauer im Auto.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1321
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Nagetier im Auto

#3 Beitrag von 2brownies » 2019-01-09 15:03:33

Das Problem kennen wir auch. Unser Hano stand im Winter in einer Scheune mitten im Feld und war sehr stark von Mäusen bevölkert. Etliche Nester und alles angenagt. War jeden Winter so, bis auf den letzten als er da noch stand. Da war nix mehr. Warum auch immer.
Vielleicht ist in dem besagten Jahr die Mäusepopulation stark eingebrochen.
Vielleicht hilft es ab und zu Präsenz zu zeigen. In unseren Garten mit Holzhütte, gab es auch Massen an Mäusen. Die sind in den Anbau (Gerätelager) rein und waren rundherum, sind aber nie in die Hütte selber. Haustiere haben wir keine, also keinen abschreckende Geruch von Hund oder Katze. Nur den eigenen. :D

Andere in der Scheune haben es versucht die Biester fern zu halten, mit zum Teil lustigen Maßnahmen.
photostudio_1547042334586.png
Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1512
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Nagetier im Auto

#4 Beitrag von Sternwanderer » 2019-01-09 15:10:45

"Mäuselockstoff" Nutella auf klassische Klappfallen ums Auto verteilt wirkt Wunder.
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11452
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Nagetier im Auto

#5 Beitrag von Pirx » 2019-01-09 15:19:43

In meiner Halle wechseln sich ein Marder und die Katze des Vermieters mit dem Wachehalten ab ...
Funktioniert bisher gut, aber die Marderkacke überall ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1357
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Nagetier im Auto

#6 Beitrag von gunther11 » 2019-01-09 15:23:58

Ungewöhnlicher Vorschlag:

Ein paar Alu Bleche um die Räder so konzipieren, dass die Mäuse da nicht hoch kommen. Andere Zugänge über Balken etc ausschließen. Vieleicht klappt es ja.
Mäuse enzeln umbringen hilft nicht wirklich, dass dürften Zig Viecher sein. Auch eine sehr breite Regenrinne drum herum mit Wassergefüllt könnte eine Idee sein.

Manchmal sind die blöden Ideen die Lösung
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

Benutzeravatar
Rumpel
Überholer
Beiträge: 246
Registriert: 2014-09-03 14:42:53
Wohnort: Seahaven

Re: Nagetier im Auto

#7 Beitrag von Rumpel » 2019-01-09 15:26:11

Ich fühle mit Dir.

Ich hatte mal eine Mäusepopulation in meinem Gartenschuppen und kann deinen Ekel durchaus nachvollziehen. Es stank wirklich erbärmlich und die Viecher waren so verdammt viele. In der Kiste mit den Blumenzwiebeln lebten einige von denen inmitten Ihrer toten Artgenossen.... :eek:

Ich habe den Schuppen dann leergeräumt (war das ein Gespringe und Gerenne -von den Mäusen, nicht von mir) ! Danach habe ich dann Lebendfallen aufgestellt (Toaststücke mit Nutella wirken Wunder) und die paar Mäuse die sich dann hineinverirrt hatten in der Pampa ausgesetzt. Ich habe seitdem keine Mäuse mehr im Schuppen, wobei ich den Verdacht habe das hier des Nachbars Katzen mittlerweile das letzte Wort haben (hatten?).

Das hilft Dir jetzt nicht wirklich, aber vielleicht hast Du die Möglichkeit Dir einen oder zwei Stubentiger auszuleihen ? Setze den doch einfachmal ein paar Stunden (inkl. Katzenklo) in deinen Laster und schaue was passiert. Vielleicht vertreibt die bloße Gegenwart schon einen Großteil der Plagegeister...

Ansonsten ist das wohl ein Kampf den Du nicht gewinnen kannst, ausser evtl. mit einem neuen Standort für den Laster (am besten in Katzennähe). Wobei einige der jetzigen Untermieter bestimmt mitreisen würden.

Schwierig.

Gruß,
R. :ninja:
Zuletzt geändert von Rumpel am 2019-01-09 15:28:18, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die sich die Welt nicht angeschaut haben.

- Alexander Freiherr von Humboldt -

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5885
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Nagetier im Auto

#8 Beitrag von LutzB » 2019-01-09 15:27:23

Pirx hat geschrieben:
2019-01-09 15:19:43
........aber die Marderkacke überall ...
Ist mein ganzer 40"-Container mit voll. Und mit Marderpisse. Bin gespannt, wenn ich mich im Frühjahr dran mache, was ich alles direkt in den Schrottcontainer schmeißen kann!? Und nich, dass der's angeekelt wieder ausspuckt.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2554
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Nagetier im Auto

#9 Beitrag von ingolf » 2019-01-09 16:06:21

Das Auto sollte doch dicht zu bekommen sein.
Wasserrinne hilft im Winter weniger denke ich.

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

Aarlon

Re: Nagetier im Auto

#10 Beitrag von Aarlon » 2019-01-09 17:54:27

Blöde Sache mit solch ungebetenen blinden Passagieren. Vor allem mit deren Hinterlassenschaften...

Da ich schon mehrere ExMos gebaut habe und es bisher außer einmal eine Handvoll Ameisen noch nie geschafft hat, dass irgendwelches Getier meine Fahrzeuge ohne Fahrkarte geentert hat, kann ich ja mal verraten, wie ich das gemacht habe:

Ich habe all meine Wohnkabinen stets so "luftdicht" gebaut, wie es eben geht. Also wie ein "Swimmingpool abgedichtet". Innen PVC-Sandwichwände, die mit viel Sika-Kleber dicht verfugt sind. Absolut ausnahmslos. Keine Mücke schafft es, irgendwohin unsichtbar zu verschwinden - falls sie mal reinkommt (z.B. über die Kleidung).

Dann erst habe ich Öffnungen reingeschnitten, für Fenster, Dachkuken, Türen, Lüftungen, Kabeldurchführungen. Also kontrollierte Öffnungen, keine unbekannten. Überall sind engmaschige (Edelstahl)siebgitter eingekklebt, insbesondere bei Öffnungen unter dem Fahrzeug. Und Kabeldurchführungen wurden nach und nach lose ausgeschäumt, so dass man nachträglich noch was verändern kann. Fenster haben zum einen die Fliegengitterrollos, aber zusätzlich noch mit Klett anzubringende Moskitonetze. Und die Türen ebenfalls.

Außer den Reifen gibt es auch keine Bodenverbindungen, an denen "Kletterstraßen" entstehen könnten, z.B. für Ameisen. Das eine mal, wo welche reingekommen sind, war über die Trittleiter an der Eingangstür. Da hat dann Ameisenspray dauerhaft geholfen.

Meine Erfahrung ist, dass Mäuse dort versuchen reinzukommen, wo sie einen "warmen Luftzug" verspüren. Also wo etwas verspricht, das dahinter ein kuscheliger Raum sein könnte. Oder wo was lecker riecht. Das Fahrzeug abzudichten, und zwar rigoros, ist daher wahrscheinlich die einzige Möglichkeit. "Katze" hinterlässt nicht minder Spuren...

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3294
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Nagetier im Auto

#11 Beitrag von franz_appa » 2019-01-09 18:01:54

Hi
Nutella?
Habe ich noch nie gehört, sofort merken - endlich ein Grund das Zeugs zu kaufen :D

Leberwurst ist übrigens auch gut, die riecht so penetrant das der Menschengeruch überdeckt wird - man muss beim Befüllen ja die Falle auch anfassen.

Und Alu Konstruktion um die Reifen kannste knicken, da laufen die rüber...

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Nagetier im Auto

#12 Beitrag von Gogomobil » 2019-01-09 19:01:32

Nutella ist zu teuer, lesen können die Viecher nicht also noname Haselnusschreme, aber funzt gut. Im Innenraum kann man auch auf russische Methode mit Raupenleim auf Karton die Viecher festnageln, äh kleben.
Gegen Gestank und auch Krankheitserreger hilft bei weitgehend freigeräumten Behältern Formalin ganz gut oder für eingerichtete Buden sowas wie ein Ozongenerator, auch gut bei Fisch oder Kohlgeruch u.ä. einzusetzen:
https://www.ebay.de/itm/220V-20G-20000m ... ctupt=true
Gibts in unterschiedlichen Leistungsklassen, bei Mobilwohnen reicht eigentlich die kleinste und billigste.
Gegen Marder und andere "Nasentiere" wie Hund etc hilfz gepulverter Schwefel auch Schwefelblüter genannt. In und um Motorraum Bremsschläuche etc verteilt schreckt der Geruch die Tiere ab, für die ist das wie für uns wenn der Schwefel brennt, kann man nicht aushalten also weg. Nur nicht auf Gummi geben könnte verspröden und da es leicht ist dann und wann ergänzen. Tut seit Jahren in unseren PKW ganz gut, keine "Nageschläuche" mehr.

Haubi
infiziert
Beiträge: 42
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: Nagetier im Auto

#13 Beitrag von Haubi » 2019-01-09 19:49:33

Danke für die Tipps!
Der Weg, den Zugang zu finden und abzudichten ist am meisten einleuchtend. Sind die Viecher mal drinnen ist die Sauerei da - dead or alive.
Das ist aber nicht ganz so einfach zu finden. Verdächtig ist die Doka des Kurzhaubers (lentner) Im Rolladenkoffer gibts weder von unten noch von oben Lücken. Im Fahrerhaus gibts ja in der Mitte eine Lagerung, evt kommen Sie über diese Hohlräume oder bei den Tanks, die unter den Vordersitzen verbaut sind rein.
Gibts unter den Kurzhauber-Doka-Besitzern jemanden, der hier besondere Maßnahmen zur Abdichtung gegen Ungeziefer eingebaut hat?

Beste Grüße
Haubi
Zuletzt geändert von Haubi am 2019-01-10 1:09:14, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Linksfahrer
Überholer
Beiträge: 217
Registriert: 2017-04-08 20:27:46

Re: Nagetier im Auto

#14 Beitrag von Linksfahrer » 2019-01-09 19:50:19

Formalin
würde ich lassen, Das ist so was von Gesundheitsschädlich. Essig sollte es auch tun.
MB 914 mit OM366 LA und FM2 Shelter

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Nagetier im Auto

#15 Beitrag von Gogomobil » 2019-01-09 20:00:55

Na, Formalin wird überbewertet. Einsatz in leeren Räumen ist unproblematisch in Räumen mit "saugenden" Innereien die man durch lüften nicht sauber bekommt sollte man es lassen. Essig ist garnix, die Dämpfe sind auch sauer und können zu schönen Korrosionsschäden führen, selbst essigsäurevernetzendes Silikon ist da je nach Material schon nicht ohne. Ebenso bei Salmiak, Ammoniakwasser aufpassen. Wird auch als Haushaltsmittel gerne bei Tips angegeben, kann aber Buntmetall-Legierungen angreifen und zerstören. Da sind schon Firmen hops gegangen weil das Ammoniak die Bügel der Sprinkleranlage "zerfressen" hat und alles abgesoffen ist...
Merke Chemie ist alles, chemische Erzeugnisse nicht immer böse und Bio nicht immer harmlos oder gut. Man muss immer! wissen wann was wo sonst gehts schief, leider oft nicht direkt sondern später, irgendwann im schlechtesten Moment, leider

Benutzeravatar
Wuiderer
Schlammschipper
Beiträge: 465
Registriert: 2016-02-02 2:44:12
Wohnort: Chiemgau

Re: Nagetier im Auto

#16 Beitrag von Wuiderer » 2019-01-09 20:07:51

Wenn die Viecher mal drin waren hat sich bei mir das Sagrotan Hygiene Spray bewährt um dagegen anzukämpfen.
Ich hab mir dann noch einen Mäusepiepser geholt und seit dem hab ich Ruhe gehabt...
Gruß Clemens

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3294
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Nagetier im Auto

#17 Beitrag von franz_appa » 2019-01-09 20:10:47

Hi
Die Pedalerie hast du schon angeschaut?
Da gibt es ja Löcher im Fahrerhaus, geht ja auch kaum anders.
Gaspedal,Kupplungspedal, Schaltung, xxx
Heizung / Lüftung evt
Durch die Zuluft einer Truma-Heizung passt auch ne Maus, auch beim fest installierten Gas-Kühlschrank hat's eine Frischluftzufuhr.

Auch hilft vielleicht Fressalien rauszunehmen - irgendwas ist drinnen halt reizvoller als draussen :dry:

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1321
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Nagetier im Auto

#18 Beitrag von 2brownies » 2019-04-12 16:34:11

Hatten unlängst eine Maus an Board, während wir da drinnen wohnten. Die hatte sich anfänglich durch eine ehemalige Kabeldurchführung gezwängt, die vielleicht 10 x 17mm groß ist. Nachts, wenn wir geschlafen haben ist die durchs Fz und hat alles angeknabbert. Wir haben die Vorräte in Beuteln hoch an die Decke gehängt, selbts da ist rein gekommen.

Nach ein paar Tagen konnten wir eine Klebefalle käuflich erwerben und haben die Maus gefangen.
Leid hat sie uns trotzdem getan und sie wurde (vom Fz weit entfernt) wie aus der Falle befreit. Das hat dem Vieh garantiert weh getan, aber selber schuld.
Maus_im_Koffer-01.jpeg
Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

hugepanic
Selbstlenker
Beiträge: 163
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Nagetier im Auto

#19 Beitrag von hugepanic » 2019-04-12 22:21:36

vielleicht das ganze mobil einwickeln?? --> shink wrap

ich seh das oft bei eingelagerten Booten.

Bild

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1321
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Nagetier im Auto

#20 Beitrag von 2brownies » 2019-04-12 23:12:26

Und wie bekommst du das unter die Räder und den Unterboden?
:huh:
Das erscheint mir doch sehr sportlich.

Schrumpffolie wäre doch die Alternative. :-)

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20791
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Nagetier im Auto

#21 Beitrag von Ulf H » 2019-04-13 4:01:17

... Folie wird Mäuse nicht aufhalten, aber die Nutzung massiv erschweren ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

hugepanic
Selbstlenker
Beiträge: 163
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Nagetier im Auto

#22 Beitrag von hugepanic » 2019-04-13 5:38:29

2brownies hat geschrieben:
2019-04-12 23:12:26
Und wie bekommst du das unter die Räder und den Unterboden?
:huh:
Das erscheint mir doch sehr sportlich.

Schrumpffolie wäre doch die Alternative. :-)

Grüße
Frank
Mit dem Auto auf die Folie fahren, Folie hochklappen und verachweissen.... ?

Benutzeravatar
AlfredG
abgefahren
Beiträge: 1468
Registriert: 2006-10-03 14:12:48
Wohnort: 26629 Ostgroßefehn
Kontaktdaten:

Re: Nagetier im Auto

#23 Beitrag von AlfredG » 2019-04-13 11:49:11

Gestern kam ein Kunde mit ner Rückenlehne vom 170er Mercedes ........... und so sieht das ganze Auto aus. Ein Jahr in der Ecke gestanden.
Die Bezüge haben nur Faustdicke Löcher.
Muß wohl ne Großfamilie gewesen sein.
Dateianhänge
MB 170 Rücken Maus klein.jpg
170D11 ex RW2

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1321
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Nagetier im Auto

#24 Beitrag von 2brownies » 2019-04-13 13:46:11

hugepanic hat geschrieben:
2019-04-13 5:38:29
2brownies hat geschrieben:
2019-04-12 23:12:26
Und wie bekommst du das unter die Räder und den Unterboden?
:huh:
Das erscheint mir doch sehr sportlich.

Schrumpffolie wäre doch die Alternative. :-)

Grüße
Frank
Mit dem Auto auf die Folie fahren, Folie hochklappen und verachweissen.... ?
Die Frage war nicht ernst gemeint. Sollte ein Spaß sein. ;-)

Diese Folie scheint wohl für den einmaligen Gebrauch konzipiert zu sein. Das würde schon ein Haufen an Plastikmüll hervorbringen. Oder sehe ich das falsch?

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1321
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Nagetier im Auto

#25 Beitrag von 2brownies » 2019-04-16 19:36:46

Haben seid gestern schon wieder 'ne Maus im Koffer. Das kann einen wahnsinnig machen. Mausefallen gibt es im Senegal wohl auch nicht. Verdammt.

:motz:
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Wuiderer
Schlammschipper
Beiträge: 465
Registriert: 2016-02-02 2:44:12
Wohnort: Chiemgau

Re: Nagetier im Auto

#26 Beitrag von Wuiderer » 2019-04-16 20:29:52

2brownies hat geschrieben:
2019-04-16 19:36:46
Haben seid gestern schon wieder 'ne Maus im Koffer. Das kann einen wahnsinnig machen. Mausefallen gibt es im Senegal wohl auch nicht. Verdammt.

:motz:
Servus Frank,
Man kann aus einer PET Flasche super eine Mausefalle bauen. Hier findest du die Anleitung dazu: http://ungeziefer-im-haus.de/ungeziefer ... ber-bauen/

Gruß Clemens

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1321
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Nagetier im Auto

#27 Beitrag von 2brownies » 2019-04-16 20:44:38

Hi Clemens,

herzlichen Dank für den Link und deine Anteilnahme!

Die Sache mit dem Eimer hatte ich bei der letzten Maus probiert, leider gänzlich ohne Erfolg. Auch eine umgebaute PET Flasche hatte nix gebracht.
Da ist das Vieh tagelang daran vorbei spaziert und zwar mit einen dreckigen Grinsen im Gesicht.
Nur bei der Klebefalle hatte sie keinen Argwohn verspürt und ist direkt rein.
Hab heute einen alten Hausfrauen Trick erfahren. Wenn das klappt, wird der veröffentlicht.

Ich hoffe ja insgeheim, dass die Maus die heutige Fahrt als zu blöd empfunden hat und wieder ausgezogen ist.

Ja die Hoffnung....seufz...


Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Wuiderer
Schlammschipper
Beiträge: 465
Registriert: 2016-02-02 2:44:12
Wohnort: Chiemgau

Re: Nagetier im Auto

#28 Beitrag von Wuiderer » 2019-04-16 20:50:29

Oft ist der Köder das Problem,
Nutella, Erdnussbutter und Schokolade sollen wohl die besten sein.
Meine Plastik Schlagfallen haben etwas undefiniertes drin wie wohl auch die Klebefalle.
Gruß Clemens

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1321
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Nagetier im Auto

#29 Beitrag von 2brownies » 2019-04-16 20:54:40

Die Klebefalle kommt ohne Köder daher und möchte quasi bestückt werden. Da hatte ein Stück vom Haferkeks genügt.

In meiner improvisierten Eimer-Falle waren gleich mehrere Köder zu gegen. Auch Schokoaufstrich. :-)
Weiß der Geier. Und nur der weiß das, warum das blöde Vieh da nicht rein wollte. Egal.

Ich werde berichten...

Schönen Abend!
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
Wuiderer
Schlammschipper
Beiträge: 465
Registriert: 2016-02-02 2:44:12
Wohnort: Chiemgau

Re: Nagetier im Auto

#30 Beitrag von Wuiderer » 2019-04-16 21:13:56

Wenn du im Moment im Senegal unterwegs bist, sind das ja afrikanische Mäuse, die haben bestimmt andere Vorlieben ;)
Auf jedenfall drück i dir die Daumen, dass du das Tier raus bringst.

Antworten