Unauffällig unterwegs (Inkognito)

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
bikemaniac
infiziert
Beiträge: 81
Registriert: 2018-06-03 23:01:02

Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#1 Beitrag von bikemaniac » 2019-01-06 21:30:36

Hallo,

Wie gestaltet man sein LKW damit man unauffällig unterwegs sein kann? Ich lies irgendwo dass ein Pärchen mit deren LKW Kofferaufbau in Italien frei übernachten konnten während normale/weisse Autocamper von der Polizei verwiesen wurde.

Ich denke besonders an:

1. Diebstahl vermeiden
2. Unauffällig im grünen parken/campen
3. Unauffällig in einer Stadt parken/campen

Mögliche Parameter wäre:

1. LKW Modell, grösse, länge, oldtimer etc. Beispielsweise weckt der Kurzhauber viel Sympatie und man mag mit dem länger stehen können bevor es Ärger gibt.
2. Farbe: Welche Farbe, Beschriftung a la DHL, UPS etc damit es gewerblich aussieht und nicht nach wohnen. Vielleicht Hippie-blumen überall?
3. Kofferaufbau: Seecontainer, Selbstbau, Sandwichkoffer mit oder ohne Fenster etc etc.

Mit Euren Erfahrungen - was würdet Ihr tun damit man möglichst lange stehen kann?

Lucas

Benutzeravatar
jan der boese
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2017-11-19 11:01:17

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#2 Beitrag von jan der boese » 2019-01-06 22:33:14

ich habe einen bauwagen ohne achsen und räder auf einer düdo- pritsche. der sieht zwar nicht aus wie weißware, ist aber trotzdem eindeutig ein womo. der hat auf einer seite fensterläden. auf die andere kommen auch noch welche, weil die da fehlen.
um einen unbewohnten eindruck zu schaffen, schließe ich die alle. auch vor die fenster im alkoven kommen passende pappen.
allerdings mache ich das nur, wenn ich irgendwo stehe und nicht auffallen will, aber auch wegen einbruch. sonst eigentlich nicht. und für eine nacht meist eh nicht. ich will aber auch nicht tagelang im dunkeln hocken, nur weil ich angst hab als camper entdeckt zu werden. dann wechsel ich lieber häufiger den standplatz.
es gibt eigentlich in jeder stadt standplätze wo einheimische ihre gerade nicht genutzen wohnmobile oder auch wohnwagen abstellen. unter brücken oder an ausfallstraßen. da kann man sich ja dazustellen. am strand in dänemark ist es im sommer egal, wenn ich so tue als ob ich nicht da bin. die kommen so oft vorbei bis sie mich antreffen. im winter ist es was anderes. da gehts meist ohne kontrollen.
ich hab in spanien schon erlebt, daß alles was alt und freakig aussah und keine weißware war, den parkplatz morgens um 4 uhr verlassen musste.
ich glaub daß es egal ist wie man's macht, irgendwann oder wo ist es bestimmt falsch...
netten gruß,
jan

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20864
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#3 Beitrag von Ulf H » 2019-01-06 22:38:09

... kommunalorange mit Gelblicht aufm Dach ...

... welche Erfahrungen hast du mit Laster und Camping? ...


Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

bikemaniac
infiziert
Beiträge: 81
Registriert: 2018-06-03 23:01:02

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#4 Beitrag von bikemaniac » 2019-01-06 22:50:30

Ulf H hat geschrieben:
2019-01-06 22:38:09
... welche Erfahrungen hast du mit Laster und Camping? ...
Absolut keine :-)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20864
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#5 Beitrag von Ulf H » 2019-01-06 23:14:16

... meine beiden Fahrzeuge siehst du im Avatarbild ... Stealthcamper sind das beide nicht, sondern als LKW mit Kofferaufbau mit Fenstern deutlich als bewohnbar zu erkennen ... mit dem grünen war ich 15 Jahre lang im Urlaub in Europa unterwegs ... mit dem roten war ich in Europa und Russland / Mongolei unterwegs und lebe seit etlichen Jahren komplett drin ... vom Stellplatz verjagt wurde ich keine 10 mal in der ganzen Zeit ... und an einen Diebstahl unterwegs erinnere ich mich auch nicht ... meiner Meinung nach sind deine Sorgen völlig unbegründet ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

bikemaniac
infiziert
Beiträge: 81
Registriert: 2018-06-03 23:01:02

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#6 Beitrag von bikemaniac » 2019-01-07 0:21:59

Ulf H hat geschrieben:
2019-01-06 23:14:16
... meine beiden Fahrzeuge siehst du im Avatarbild ... Stealthcamper sind das beide nicht, sondern als LKW mit Kofferaufbau mit Fenstern deutlich als bewohnbar zu erkennen ... mit dem grünen war ich 15 Jahre lang im Urlaub in Europa unterwegs ... mit dem roten war ich in Europa und Russland / Mongolei unterwegs und lebe seit etlichen Jahren komplett drin ... vom Stellplatz verjagt wurde ich keine 10 mal in der ganzen Zeit ... und an einen Diebstahl unterwegs erinnere ich mich auch nicht ... meiner Meinung nach sind deine Sorgen völlig unbegründet ...

Gruss Ulf
Wo sind deine Stellplätze am meisten? Wenn Freunde/Familie/Kollegen mich fragen wo ich denn den LKW stellen will, dann kann ich ehrlich gesagt noch nicht eine eindeutige Antwort geben.

Lucas

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20864
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#7 Beitrag von Ulf H » 2019-01-07 1:08:28

... unterwegs meist dort wo ein blaues P-Schild steht ... aber ich bin da auch spätestens nach zwei Tagen wieder weg ... dazu brauchts überhaupt keine Vorbereitung, geht spontan immer und überall ... mit durchwechseln der Plätze auch über Wochen ...

... ziemlich oft kann ich bei Freunden stehen ... da ist eine sehr grosse Bandbreite möglich, von einer Nacht an der Hauptverkehrsstraße vor der Mietwohnung bis hin zu vielen Tagen in idyllischer Ubgebung auf deren eigenem Grund gab es da schon alles ...

... je nach Arbeitgeber kann ich auch dort stehen, Vorteil ist der superkurze Arbeitsweg, Nachteil oft die gerne mal wenig idyllische Lage im lauten Industriegebiet ... was gedenkst du zu arbeiten? ...

... für längeren Aufenthalt an einem Ort habe ich Stellplätze bei mir bisher nicht bekommen Personen über Vermittlung von Freunden bzw. über ausgehängte Zettel gefunden ... auch übers Internet geht da gerne mal was ... für diese Plätze wollen die Besitzer meist Mietzahlungen haben ... dort ist ein Wasseranschluss sehr komfortabel, ein Stromanschluss vor allem im Winter fast Voraussetzung (der Versuch Winter ohne Stromanschluss über Wochen auf einem Stellplatz läuft gerade, aber das ist nix für Anfänger) ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3839
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#8 Beitrag von meggmann » 2019-01-07 2:29:32

Unauffällig unterwegs?
Da hilft am besten Offenheit, Freundlichkeit, Höflichkeit - ich finde mehr als optische Tarnung....
Ich hab drei Fenster die im Fahrbetrieb mit Alu-Riffelblechtafeln abgedeckt sind. Da dringt kein Licht durch und man sieht der Kiste nicht an, dass sie in dem Moment bewohnt wird (dienen aber eigentlich dem Schutz der VSG Fenster).
Mit unseren Kisten ist man aber eh immer eher der Exot der auffällt, ich versuche das dann positiv zu gestalten (siehe oben). Hat bisher sehr gut funktioniert.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Haubi
infiziert
Beiträge: 45
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#9 Beitrag von Haubi » 2019-01-07 4:36:41

Hallo,

das ist ein sehr interessantes Thema! Da mache ich mir viele Gedanken: Camouflage. Wir haben einen Familien-Kurzhauber, Feuerwehr 1113, und ich lege viel Wert darauf, dass wir nicht auffallen. (klar: knallrot!) :joke: .
Der Rolladenkoffer und das ganze Auto ist äußerlich original, zumindest wenn die Rollläden zu sind, auch im Wohnbereich nicht einsehbar. Vorne auf der Ablage liegt meist eine Feuerwehrjacke und bald auch ein Helm. So standen wir als Anfänger letztes Jahr in Cinque Terre am Wochenende zwei Tage ganz frech direkt am Strand, wo jeder normale PKW nach einer Stunde abgeschleppt wird. Das ging, aber einmal "enttarnt" mussten wir auch binnen 10 min wegfahren, sonst hätte es Ärger gegeben.

Bei der Frage: machen wir jetzt nach der Korsika-Reise einen Piraten-Aufkleber drauf, hinten überm Nummernschild? - gab´s Diskussionsbedarf. An so einem kleinen, verräterischen Detail kann sich was entscheiden. Ansonsten hat man mit dem Kurzhauber eh einen Sympathie-Bonus. Man tritt nicht als feindlich empfundenes "Militärfahrzeug" auf, sondern gerade in Italien kommen die Familien mit ihren kleinen Kindern und wollen meist mit dem Auto ein Foto machen. Daumen hoch am Straßenrand sieht man täglich ein Dutzend mal. (Natürlich - bitte keine Missverständnisse - es steht insgeheim auch ein KAT oder eine Unimog mit Shelter auf meiner Wunschliste :spiel: )

Mit meinem "Zweitmobil" übernachte ich überall, wo Autos parken können: ein richtig langweiliger, cremefarbener Allerwelts-Düdo, geschlossener Kasten (nur Oberlicht). Sieht außen total fad aus, erregt nirgends Aufmerksamkeit, verschwindet sozusagen in der Umgebung. Übernachten in München, im Zentrum Leopoldstrasse oder am Chiemsee-Parkplatz, oder vor dem Zoo - kein Problem. Das Auto mag ich vor allem wegen dieser Tarnqualitäten, (Familie und Nachbarn mögen das "hässliche Ding" überhaupt nicht). Dabei scheint es mir wichtig, keine protzigen Lichtanlagen oder Flag-Scheinwerfer montiert zu haben. 0815, Serie, sonst nichts. Weder heruntergekommen und verrostet noch extravagante Hochglanzpolitur.
Von irgendwelchen Hand-Bemalungen mit "Hippie-Blumen" würde ich auf jeden Fall absehen. Die Leute beobachten ganz genau, auch was vorne so rumliegt in der "Auslage". Kein Survival-Werkzeug, keine Landkarten, keine Reiseführer, kein Solarpannel...

Einbruch: bisher Glück gehabt.

Stealth-Camping! Bin gespannt auf eure Tarnung!
Man sieht sich (undercover) - oder noch besser: hoffentlich NICHT! :ninja:

Beste Grüße
haubi
Zuletzt geändert von Haubi am 2019-01-11 22:17:37, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3585
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#10 Beitrag von Tomduly » 2019-01-07 11:16:53

Moin!

Den universellen Stealth-Camper-Ansatz gibt es glaub ich nicht. Da spielen viele Faktoren mit rein. Z.B. wo man meint, nächtigen zu müssen. Wenn einer auf dem Dorf bei mir direkt am Dorfteich campt, dann fällt er auf, egal womit er da steht. "Man" weiss, welche Fahrzeuge hierher gehören und welche nicht. Da stört dann im Prinzip jeder, der den für die Einheimischen gewohnten Anblick verändert. Das ist vielen Stealthies glaub ich manchmal gar nicht bewusst. Auch ein durchschnittlicher weisser Sprinter fällt auf, wenn er ne Nacht wo steht, wo sonst keiner ist.

Ein weiterer Faktor, den ich oft beobachte, ist die Art des Auftretens. Das fängt schon beim Befahren eines möglichen Stellplatzes an z.B. an einem sardischen Strand in halbwegs freier Natur. Der eine stellt sein Fahrzeug eher diskret im Hintergrund ab und geht das Gelände erst mal zu Fuß ab, der andere prescht im "hoppla-jetzt-komm-ich"-Modus bis ganz nach vorne in die erste Reihe, egal, ob da andere gerade Siesta machen oder Kinder oder Hunde herumwuseln. Dann wird erst mal aufwändig rangiert, auf die gelben Keile geparkt, um zwei Stunden später auf den dann frei gewordenen "besseren" Platz 2 Meter nebenan umzuparken. Als Krönung wird dann noch die Badewäsche an einer aufgespannten Leine zwischen Aussenspiegel und Campingverbotsschild aufgehängt. Da dieses unbekümmerte egozentrierte Auftreten häufig bei "Weissware"-Mobilisten zu beobachten ist, die zudem ein Rudelverhalten zeigen (wo anfangs ein WoMo steht, sind es mittags drei und abends neun), lösen diese WoMos bei vielen (auch mir) sofort einen abwehrenden "och-neee"-Reflex aus; jeder WW-Mobilist ist dank seiner Artgenossen mit schlechten Manieren schon vorverurteilt, bevor er überhaupt ausgestiegen ist.

Mittlerweile sind (moderne) Wohn-Laster und "Expeditions"-WoMos auf Sprinterbasis auch schon an der Grenze zum Massenphänomen und die Gefahr der pauschalen Ablehnung vor Ort steigt auch mit solchen Fahrzeugen.
Haubi hat geschrieben:
2019-01-07 4:36:41
Man tritt nicht als feindlich empfundenes "Militärfahrzeug" auf, sondern gerade in Italien kommen die Familien mit ihren kleinen Kindern und wollen meist mit dem Auto ein Foto machen. Daumen hoch am Straßenrand sieht man täglich ein Dutzend mal.
Ich glaube nicht, dass es am Militär-Look liegt, wenn man als "feindlich" empfunden wird. Wir fahren seit 2000 mit unserem sandfarbenem EX-BW-Unimog mit auf der Pritsche aufgesattelter Funkkabine, ebenfalls vom Bund. Unser Mobil kann seine militärische Herkunft kaum verleugnen und wir wurden bislang noch nie im negativen Sinn darauf angesprochen. Auch nicht in Tunesien, wo das Militär die fast gleiche Farbe verwendet (und die gleichen Fahrzeuge). Und wir sind erklärte "Frei-steher". Gerade in Italien und auf Sardinien: immer Daumen hoch, Selfies vor dem Unimog und Komplimente für das Fahrzeug. Selbst die sonst so strenge Corpo Forestale freut sich nach einem freundlichen Ciao über unsere (Zitat) Cabina curiosa und nach einem netten Plausch mit Händen und Füßen lässt sie uns auch übernachten, wo mans eigentlich nicht darf.

Grüsse
Tom

Aarlon

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#11 Beitrag von Aarlon » 2019-01-07 11:29:56

bikemaniac hat geschrieben:
2019-01-06 21:30:36
Wie gestaltet man sein LKW damit man unauffällig unterwegs sein kann?
Idee Nr. 1 = wie ein Behördenfahrzeug aussehen: ist von Land zu Land unterschiedlich, am besten entsprechende Magnetschilder vorbereiten

Idee Nr. 2 = wie ein Baustellenfahrzeug aussehen: geschlossener Kastenwagen, kommunal-orange, gelbes Blinklicht drauf und rotweisse Eckenabweiser

Idee Nr. 3 = wie ein Werbepromotionfahrzeug aussehen: geschlossener LKW mit Coca Cola Schriftzug oder entsprechend bekanntes Produkt

Idee Nr. 4 = Autotransporter mit Wohnmobilen darauf, und in den Wohnmobilen wohnen

Idee Nr. 5 = Miliär-LKW in Tarnfarben und mit Tarnnetz so im Gebüsch parken, dass man´s selber fast nicht mehr wiederfindet

:joke: :joke: :joke:

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15614
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#12 Beitrag von Wilmaaa » 2019-01-07 11:52:48

Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5753
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#13 Beitrag von AL28 » 2019-01-07 12:50:09

Hallo
Geht es hier eigentlich darum um unauffällig zu stehen oder um sich Stellplätze zu erschleichen wo andere weggeschickt werden ? :dry:
Gruß
Oli

Haubi
infiziert
Beiträge: 45
Registriert: 2017-03-29 17:10:53

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#14 Beitrag von Haubi » 2019-01-07 15:36:37

Klar, es kam wie es kommen musste - das philosophische Thema gibts ja her.

"Die Hölle, das sind die Anderen" - Sartre, Geschlossene Gesellschaft

also: nicht ODER, sondern UND!

Wer aus nachvollziehbaren Gründen Campingplätze meidet, "erschleicht" sich seine Nachtruhe, ob "zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit" oder weil er
aus dem Büro raus mal eine Stunde Buspennen geht, oder oder oder...
Ob die "Anderen" dann weggeschickt werden oder nicht, ist jedenfalls ziemlich gleich - es wird schon Gründe dafür geben.

Natürlich, nur der Vollständigkeit halber (das wollen die "Anderen" immer)

- freundlich sein
- brav fragen, respektvoll mit der Erde und den Mitmenschen sein
- keine verbrannte Erde hinterlassen, "Andere" wollen ja auch erschleichen
- keinen Müll hinterlassen
- sich nicht vordrängen
- Vorbild sein
- nicht im Landschaftsbild zur touristischen Zersiedlung beitragen
- immer mehr positive Energie hinterlassen als man aufgenommen hat
- keine Pinkel- und keine Ölflecken hinterlassen
- nicht zur optischen, akustischen und olfaktorischen Umweltverschmutzung beitragen
- sei kein Egoist, denn DU bist im Zweifel auch ein ANDERER (der auch mal weggeschickt werden sollte!)

Also, ich kann es leider auch nicht lösen, vielleicht so: Auto nur noch in der eigenen Scheune bewohnen und bei geschlossenem Tor "stealthen" :joke:

Frohes NEUES! und liebe Grüße

haubi

Benutzeravatar
Enzo
süchtig
Beiträge: 781
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#15 Beitrag von Enzo » 2019-01-07 19:25:10

Moin,
ich war einige Male mit einem (kleinen ) LKW in Marokko unterwegs. Ein weißer, sehr gebraucht aussehender Renault Rapid Kastenwagen. Der war unauffällig :joke:
Ob nun Laster oder aufgerödelte Defender, sie fallen immer auf.
Jens

Benutzeravatar
poonc
infiziert
Beiträge: 79
Registriert: 2010-09-21 12:33:51
Wohnort: 97070Würzburg

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#16 Beitrag von poonc » 2019-01-08 20:25:30

Wie hat das der myhomeismycar-stefan gemacht? Großer Schriftzug: "I'm not a tourist, I live in here!" Fand ich cool...
Vernunft ist, wenn mans trotzdem macht...

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#17 Beitrag von Herdubreid » 2019-01-11 18:03:00

Servus,
ich hab die Erfahrung gemacht, erstens, jedes KFZ über 1,8 m Höhe fällt auf, da im Ausland auch immer die fremde Kfz - Nummer gesehen wird. Meistens kommen dann noch auffallende Scheinwerfer, Seilwinden oder Reifen dazu.

Aber, ich geh offensiv damit um, und habe meinen 1350 Unimog in Gelb lackiert!
Ich kann 7 Tonnen nicht verstecken und will es nicht, ich habe bisher nur positives gespürt, die Farbe gefällt eigentlich jedem, und gefühlt fällt sie zwar auf, aber die Menschen registrieren für sich... keine Gefahr, Sonnengelb, schönes Wetter, alles OK.
Parken und schlafen tu ich wo es mir gefällt, und es entweder wie ein Parkplatz aussieht, oder die Landschaft schön ist. Auf Verbotsschilder nehme ich Rücksicht.

Grüße
Bert
1.jpg

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3485
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#18 Beitrag von Andy » 2019-01-11 21:05:45

Moins,

Uiiiii sieht zwar toll aus, aber wenn du kurz nach der rapsblüte bei uns bist, ist dein auto schwarz :D

Voller rapsglanzkäfer :totlach:

Deswegen ist gelb bei uns no go.

Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

benni170d
infiziert
Beiträge: 31
Registriert: 2018-03-16 13:29:08
Wohnort: Niedernhall

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#19 Beitrag von benni170d » 2019-01-13 19:49:57

Abend allerseits,

ich denke auch, dass wir unsere LKW schwer verstecken können. Daher denke ich das es wie mit vielem ist, wenn ich höflich bin, zeige das ich keine Sauerei hinterlasse und nicht die ganze Nacht durch Party mache oft in ordnung wenn ich ein oder 2 Nächte an einer schönen Stelle steh. Oft hilft es auch wenn man mit den Ordnungshütern ein paar Worte in der Landessprache wechseln kann.
Selber habe ich leider noch keine LKW reise Erfahrung aber helle, frohe farben wirken auf viele von vorne herrein schon positiver, so sieht man lieber einen Sandfarbenen Unimog oder ein Rotes Feuerwehr Auto als einen schwarzen LKW mit Iron Maidan oder Behemoth aufkleber.
Ich denke auch, dass der versuch sich zu Verstecken dem ein oder anderen misstrauisch werden lässt (als freundlicher Mensch ohne böse absichten brauch ich mich ja nicht zu verstecken).

Gruß

Benni

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5753
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#20 Beitrag von AL28 » 2019-01-14 9:37:57

benni170d hat geschrieben:
2019-01-13 19:49:57
Abend allerseits,

ich denke auch, dass wir unsere LKW schwer verstecken können. Daher denke ich das es wie mit vielem ist, wenn ich höflich bin, zeige das ich keine Sauerei hinterlasse und nicht die ganze Nacht durch Party mache oft in ordnung wenn ich ein oder 2 Nächte an einer schönen Stelle steh. Oft hilft es auch wenn man mit den Ordnungshütern ein paar Worte in der Landessprache wechseln kann.
Selber habe ich leider noch keine LKW reise Erfahrung aber helle, frohe farben wirken auf viele von vorne herrein schon positiver, so sieht man lieber einen Sandfarbenen Unimog oder ein Rotes Feuerwehr Auto als einen schwarzen LKW mit Iron Maidan oder Behemoth aufkleber.
Ich denke auch, dass der versuch sich zu Verstecken dem ein oder anderen misstrauisch werden lässt (als freundlicher Mensch ohne böse absichten brauch ich mich ja nicht zu verstecken).

Gruß

Benni
Hallo
Das ist ja wohl Ansicht Sache .
Bei roten oder blauen es Behörden Fahrzeug denke ich immer , " jemand der zu faul ist sein Fahrzeug zu Lackieren oder ein kleingeist der die Anerkennung braucht die diese Behörde hervor ruft ".
Bei dem sandfarben Unimog suche ich immer die Palme .
Schwarzer Lkw mit Iron Maiden Aufkleber . Guter Musik Geschmack und hat sicher bier dabei ! :rock: :rock: :rock: :rock:
Gruß
Oli

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1387
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin
Kontaktdaten:

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#21 Beitrag von gunther11 » 2019-01-14 10:45:43

Hallo,
mein LKW ist in Kieselgrau.. damit "tarne" ich mich recht gut in den meisten Wäldern (Sind Nordland Fahrer). Das Fz verschwindet erstaunlich schnell zwischen Bäumen. Allerdings szehen wir imer dort wo wir es auch dürfen, ich halte nichts von wildem campen in geschützen oder privaten Gebieten (außer man hat die Erlaubnis). Und egal wo wir stehen versuchen wir keinerlei Spuren zu hinterlassen.


In urbanen Gebieten ist "tarnen" eh unsinnig, zu groß, zu laut zu aufällig. Da haben wir mit einfach mal fragen sehr gute Erfahrung gemacht.

Würden wir eher in Nordafrikanischen Ecken fahren, würde ich mir überlegen eine sehr auffällige Farbe zu wählen. Da fehlt mir jedoch die Erfahrung und ich würde mich vorab mit den Afrika Fahrern austauschen.

Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch
für Freunde & Familie: http://lulatsch-reisen.de/

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6891
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#22 Beitrag von OliverM » 2019-01-14 11:47:11

AL28 hat geschrieben:
2019-01-14 9:37:57

Bei roten oder blauen es Behörden Fahrzeug denke ich immer , " jemand der zu faul ist sein Fahrzeug zu Lackieren oder ein kleingeist der die Anerkennung braucht die diese Behörde hervor ruft ".

Gruß
Oli
Moin Oli, was ist denn mit den Menschen , die zu faul und kleingeistig sind ? Sind die Autos dann Blau/Rot ? :D :joke:

Wenn man seine Kiste wirklich tarnen möchte muss man sehr fleissig sein und oft umlackieren . Es gibt Gegenden, da passt Gelboliv, matt perfekt und in manchen Gegenden ist der Pink Panther dazu zwingend notwendig .

Schön ist daß das jeder , völlig Wertfrei, für sich selbst entscheiden kann und auch machen sollte.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15614
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#23 Beitrag von Wilmaaa » 2019-01-14 12:43:11

Gut, dass ich (nach eigener Definition) nur faul bin. :joke: :spiel: :totlach:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7723
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#24 Beitrag von Uwe » 2019-01-14 12:58:59

Nenene, über die Leute, die zur Tarnung ein (aus Faulheit nicht umlackiertes) Boot ans Auto hängen, wurde hier noch nicht gesprochen :ninja:
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15614
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#25 Beitrag von Wilmaaa » 2019-01-14 13:11:50

Nicht nur, dass manche inkognito unterwegs sind oder es sein wollen, jetzt kommt auch noch Insiderwissen ins Spiel. :lol: :sleepy:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6891
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#26 Beitrag von OliverM » 2019-01-14 13:43:51

Uwe hat geschrieben:
2019-01-14 12:58:59
Nenene, über die Leute, die zur Tarnung ein (aus Faulheit nicht umlackiertes) Boot ans Auto hängen, wurde hier noch nicht gesprochen :ninja:
:totlach: :totlach: :totlach: Das geht ja mal garnicht .
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

bikemaniac
infiziert
Beiträge: 81
Registriert: 2018-06-03 23:01:02

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#27 Beitrag von bikemaniac » 2019-01-14 14:15:25

OliverM hat geschrieben:
2019-01-14 11:47:11
Schön ist daß das jeder , völlig Wertfrei, für sich selbst entscheiden kann und auch machen sollte.
Gibt es nicht eine besondere Feuerwehr RAL Farbe die man als privater nicht verwenden darf?

Lucas

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15614
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#28 Beitrag von Wilmaaa » 2019-01-14 14:18:23

Ja, RAL 3024
Bei Ausführung in Farbe Leuchtrot RAL 3024 oder Leuchthellrot RAL 3026 ist eine Ausnahmegenehmigung von § 49a, Absatz 1, Satz 1 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) erforderlich.
(Quelle: https://www.feuerwehrmagazin.de/wissen/ ... aubt-56549
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

M-A-N Dekon
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2019-01-14 21:01:13

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#29 Beitrag von M-A-N Dekon » 2019-01-14 21:21:22

Hi ich bin auch inkognito unterwegs .
Dateianhänge
20190107_213726.jpg
FB_IMG_1547015175241.jpg

Benutzeravatar
moje 57
Schrauber
Beiträge: 395
Registriert: 2017-12-21 22:34:50
Wohnort: Neuruppin

Re: Unauffällig unterwegs (Inkognito)

#30 Beitrag von moje 57 » 2019-01-14 21:29:10

M-A-N Dekon hat geschrieben:
2019-01-14 21:21:22
Hi ich bin auch inkognito unterwegs .
Schickes Auto und Niemand ahnt den Verwendungszweck.

Gruß,
Moje57

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ FR / F II

Antworten