China Kracher Heizungen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Mongoleifan
Schlammschipper
Beiträge: 405
Registriert: 2011-01-05 15:23:57
Wohnort: Ulaanbaatar / und Europa nur wenn nötig
Kontaktdaten:

Re: China Kracher Heizungen

#31 Beitrag von Mongoleifan » 2018-12-05 11:54:07

Was zum Gucken, alle Größen, Betriebsarten, Höhenlagen:
http://de.parkingpreheater.com/
Betrieb für staatliche Abnehmer, bietet international an.
Weiß allerdings nicht, ob die einzeln verkaufen.

Benutzeravatar
xttenere
LKW-Fotografierer
Beiträge: 140
Registriert: 2006-10-03 22:59:34
Wohnort: Göppingen

Re: China Kracher Heizungen

#32 Beitrag von xttenere » 2018-12-07 11:51:12

Die Chinaheizungen gibt es ja auch als komplette Einheit zum mobilen Einsatz.
Wäre vielleicht als Redundanzsystem, außerhalb des Fahrzeugs mit Warmluftschlauch nach innen interessant. Dann spielt das Prüfzeichen keine Rolle.
Gruß
Thomas

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1568
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: China Kracher Heizungen

#33 Beitrag von möp » 2018-12-16 14:03:05

ich habe vor ein paar tagen eine 5kw china heizung verbaut, Verarbeitung macht einen guten Eindruck
interessanter weise wird am bedienpanel auch die aktuelle Höhe angezeigt, evtl. ist also direkt eine Höhenkompensation eingebaut
sollte ja eigentlich nur ein paar zeilen code sein, wenn der Druck(Höhen)sensor vorhaden ist

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#34 Beitrag von meggmann » 2018-12-16 20:19:27

Hast du einen Link zu der verbauten?

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1568
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: China Kracher Heizungen

#35 Beitrag von möp » 2018-12-16 20:27:58

Die hier
Lucky-all star Auto-Heizung 5KW 12V / 24V Luftdiesel-Heizungs-Standheizung mit Fernbedienung LCD-Monitor für RV, Wohnmobilanhänger, LKW, Boote https://www.amazon.de/dp/B07K2SSRHT/ref ... fCb5SCY2RK

arocs
Überholer
Beiträge: 226
Registriert: 2017-01-27 15:44:16
Wohnort: Wanderup / bei Flensburg

Re: China Kracher Heizungen

#36 Beitrag von arocs » 2018-12-17 0:12:34

möp hat geschrieben:
2018-12-16 20:27:58
Die hier
Lucky-all star Auto-Heizung 5KW 12V / 24V Luftdiesel-Heizungs-Standheizung mit Fernbedienung LCD-Monitor für RV, Wohnmobilanhänger, LKW, Boote https://www.amazon.de/dp/B07K2SSRHT/ref ... fCb5SCY2RK
....selbst wenn ich davon 5 Stück redundant verbaue komme ich ich immer noch billiger als bei Webasto / Eberspächer von der Platte...... :wack:
Bleibt letztlich die Frage, welche der 5 denn am Ende die Bude wärmt.... :idee:
.....das Leben ist viel zu kurz um kleine Autos zu fahren - und Kfz ist doch noch immer ein Lehrberuf, bei dem man nach 3 1/2 Jahren ein Grundwissen erlernt haben sollte.....

Nimrod
Schlammschipper
Beiträge: 434
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: China Kracher Heizungen

#37 Beitrag von Nimrod » 2018-12-17 2:09:20

arocs hat geschrieben:
2018-12-17 0:12:34
Bleibt letztlich die Frage, welche der 5 denn am Ende die Bude wärmt.... :idee:
Wenns nur das wäre! Bei Luftheizungen besteht immer die Gefahr, daß Abgas in die Warmluft kommt und man einschläft und nicht mehr aufwacht.
Ob ein Chinaprodukt funktioniert zeigt sich relativ schnell und es ist auch nicht viel Geld kaputt gemacht. Spannender finde ich die Frage der Sicherheit und ob diese dauerhaft gewährleistet ist. Da sieht man schlicht nicht rein ob der Wärmetauscher nach nur 2 oder 3 Jahren schon durch ist. Oder hält er genauso lang wie bei einer teuren Heizung? Ein CO-Warner könnte da ein gewisses Gefühl der Sicherheit geben, aber ich denke man sollte Gefahren von Grund auf vermeiden und nicht nur auf Gefahren reagieren.
LG
Harald

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#38 Beitrag von meggmann » 2018-12-17 8:46:26

Einen CO Melder habe ich eh verbaut und tausche den auch regelmäßig (die haben ja nur eine begrenzte Lebensdauer). Und da ist es mir egal wer die Heizung hergestellt hat.
Die gleichen Bedenken die aktuell zu der Chinaheizung kommen wurden mir vor ein paar Jahren „um die Ohren gehauen“ als ich mir die Russenheizung gekauft habe. Daher fragte ich auch nach Erfahrungen.
Wenn „Gefahren vermeiden“ bedeutet nichts aus China zu verwenden wäre mein Haushalt wahrscheinlich ziemlich leer. Hier schreiben könnte ich auch nicht und Autofahren ginge wohl auch nicht. Westen gut, China schlecht ist mir dann doch etwas zu einfach. Mal sehen was die Zeit bringt...

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1760
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: China Kracher Heizungen

#39 Beitrag von SvenS » 2018-12-17 13:21:48

Der Hinweis "Flüchtige Technologie" in der Produktbeschreibung macht mich doch ein wenig Skeptisch :lol:
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Nimrod
Schlammschipper
Beiträge: 434
Registriert: 2013-12-09 18:51:16
Wohnort: Bad Saulgau

Re: China Kracher Heizungen

#40 Beitrag von Nimrod » 2018-12-17 13:54:55

meggmann hat geschrieben:
2018-12-17 8:46:26
Westen gut, China schlecht ist mir dann doch etwas zu einfach. Mal sehen was die Zeit bringt...
Da hast du recht. Wie im Verlauf schon geschrieben wurde, ist es aber schwer einzuschätzen was man aus China bekommt. Produkte, die äußerlich gleich erscheinen, können von völlig unterschiedlicher Qualität sein. Ich habe auch bisher kaum ein Chinaprodukt gehabt das überhaupt nicht funktioniert hat. Preisfrage ist immer wie gut und wie lange es seine Arbeit verrichtet.
Und speziell bei den Heizungen hatte ich den Eindruck, daß sich die Fragestellung hier darum dreht ob die Heizungen überhaupt funktionieren. Wenn die Heizung nicht funktioniert kann man sich noch einen Pullover anziehen, das ist ärgerlich aber kein ernsthaftes Problem. Ein Problem ist, wenn Abgas in die Warmluft kommt und das ist nicht so einfach zu erkennen als Heizung geht oder geht nicht.
LG
Harald

guatapt
Überholer
Beiträge: 251
Registriert: 2018-05-15 15:04:51
Wohnort: Straubenhardt

Re: China Kracher Heizungen

#41 Beitrag von guatapt » 2018-12-17 14:38:13

Nimrod hat geschrieben:
2018-12-17 13:54:55
meggmann hat geschrieben:
2018-12-17 8:46:26
Westen gut, China schlecht ist mir dann doch etwas zu einfach. Mal sehen was die Zeit bringt...
Da hast du recht. Wie im Verlauf schon geschrieben wurde, ist es aber schwer einzuschätzen was man aus China bekommt. Produkte, die äußerlich gleich erscheinen, können von völlig unterschiedlicher Qualität sein. Ich habe auch bisher kaum ein Chinaprodukt gehabt das überhaupt nicht funktioniert hat. Preisfrage ist immer wie gut und wie lange es seine Arbeit verrichtet.
Und speziell bei den Heizungen hatte ich den Eindruck, daß sich die Fragestellung hier darum dreht ob die Heizungen überhaupt funktionieren. Wenn die Heizung nicht funktioniert kann man sich noch einen Pullover anziehen, das ist ärgerlich aber kein ernsthaftes Problem. Ein Problem ist, wenn Abgas in die Warmluft kommt und das ist nicht so einfach zu erkennen als Heizung geht oder geht nicht.
Hallo Harald,
ich bin in zwei Punkten nicht ganz Deiner Meinung.
1. Es kann durchaus ein ernsthaftes Problem werden, wenn die Heizung ausfällt. Wenn bei sibirischen Temperaturen die Heizung ausfällt, und vielleicht noch das Fahrzeug seinen Dienst versagt, könnte es schon lebensbedrohlich werden.
2. Würde ich bei einer Luftheizung immer einen CO Alarm einbauen, völlig gleich, wer der Hersteller ist. Bei einem Defekt der Brennkammer, kann immer vorkommen, dass CO in die Warmluft gelangt. Made in Germany bedeutet ganz sicher nicht, dass jedes verbaute Teil in der Heizung aus Deutschland kommt. Es reicht, wenn die Brennkammer von schlechter Qualität ist, oder, wenn gar nur der Stahl, der für die Brennkammer verwendet wurde, evtl. nicht ganz der Spezifikation entspricht, weil er z.B. aus China kam ;-) Am falschen Ende sparen ist ja leider auch bei deutschen Firmen nicht ganz unbekannt.

Ich kann Qualität leider nicht am Herstellungsland oder gar dem Preis festmachen. Man kann wohl abschätzen, dass zu billig nichts taugen kann. Aber sehr teuer kann trotzdem ganz großer Schrott sein.
Um mir ein Bild zu machen, muss ich das Produkt ausprobiert haben oder jemand, dem ich vertraue, sollte es getestet haben. Genau aus diesem Grund habe ich mir gerade ein paar Standheizungen aus China bestellt, um mal zu testen, wie die sich so machen. Allerdings habe ich auch nicht die ganz billigen von Ebay gewählt.

Vielleicht kann ich in ein paar Wochen etwas sinnvolles zu diesem Thread beitragen. Ein abschließendes Ergebnis wird jedoch (hoffentlich) erst in einigen Jahren vorliegen.

VG
Ralf

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#42 Beitrag von meggmann » 2018-12-17 15:24:20

Nur ganz kurz dazu.
Wer nach Sibirien reist und kein redundantes Heizkonzept hat oder nur eins was auf Strom basiert dem ist sowieso nicht zu helfen.
Wie an anderer Stelle zu lesen ist mir aktuell meine Webasto ausgefallen. Meine Russin funktioniert weiterhin tadellos.

Gruss Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

guatapt
Überholer
Beiträge: 251
Registriert: 2018-05-15 15:04:51
Wohnort: Straubenhardt

Re: China Kracher Heizungen

#43 Beitrag von guatapt » 2018-12-27 19:41:30

Die chinesische Standheizung ist eingetroffen. Bestellung und Lieferung verliefen reibungslos. Die Verpackung war etwas einfach gehalten aber soweit ich es erkennen kann, war nichts beschädigt, obwohl die Sendung laut FedEx Tracker nochmal eine Schleife von Paris zurück nach Memphis und dann nach Frankfurt gedreht hat. Die Anleitung ist in gutem, verständlichem Englisch verfasst. Ein CE Zeichen ist drauf, jedoch fehlt eine Konformitätserklärung. Etwas komisch finde ich, dass die maximale Arbeitshöhe für zivile Anwendungen auf 3000m begrenzt ist, fürs Militär jedoch 5500m angegeben werden. Womöglich hängt das mit dem Modell zusammen. Die Verkäuferin hatte mir nämlich geraten die militärische Version zu nehmen, weil die eine bessere Qualität hätte. Schade, dass ich die 5500m in nächster Zeit nicht ausprobieren kann.
An der Qualität der Teile kann ich auf den ersten Blick nichts aussetzen. Wenn es draußen nicht so sch...ön kalt wäre, würde ich die Heizung gleich mal in den Vito einbauen. Aber ich hab mir gestern schon fast die Griffel abgefroren...
resized000.jpg
resized001.jpg
resized002.jpg
VG
Ralf

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#44 Beitrag von meggmann » 2018-12-27 22:56:54

Gibt’s dazu auch einen Link (auch zu der militärischen Variante)?

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

guatapt
Überholer
Beiträge: 251
Registriert: 2018-05-15 15:04:51
Wohnort: Straubenhardt

Re: China Kracher Heizungen

#45 Beitrag von guatapt » 2018-12-27 23:03:21

Mongoleifan hat geschrieben:
2018-12-05 11:54:07
Was zum Gucken, alle Größen, Betriebsarten, Höhenlagen:
http://de.parkingpreheater.com/
Betrieb für staatliche Abnehmer, bietet international an.
Weiß allerdings nicht, ob die einzeln verkaufen.
Ja, der hier ;)

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3792
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: China Kracher Heizungen

#46 Beitrag von meggmann » 2018-12-28 9:44:05

Hab gestern Abend mal angefragt und prompt heute die schon die Antwort erhalten.
Der Preis für die „militärische“ Version beträgt 250 € zzgl 80 € Versand. Da verzollen Empfängersache ist gehe ich davon aus, dass das zumindest noch hinzu kommen könnte (gehen ja nicht alle Sachen so durch) - wären dann auch noch mal knapp 63 € Einfuhrumsatzsteuer, ob da Zoll fällig wird, bzw in welcher Höhe weiß ich nicht...

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 191
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: China Kracher Heizungen

#47 Beitrag von Gogomobil » 2018-12-28 18:07:58

Vorabtesten mit der Höhe sollte kein großes Problem sein. Den Ansaugschnorchel in ein großes Glas einpassen, in den Deckel dazu noch ein Rudel kleinere "Ansauglöcher" und ins (Gurken)Glas dann ein Barometer oder Druckmesser etc. mit rein.Zugeschraubt saugt nun die Heizung die Luft aus dem Glas, durch nacheinander zukleben der Ansauglöcher wird die Luft knapper, die Höhe steigt sozusagen und per Barometer kann man die "Höhe" abschätzen. Abschätzen deswegen, weil ja der Auspuff noch unter Normaldruck läuft, es also sozusagen erschwerte Bedingungen für die Heizung sind. Alternativ mit mehr Aufwand noch son Eimer auf die Auspuffseite und einen drehzahlregelbaren Industriestaubsauger dran auch mit Barometer. Wer hat kann auch das ganze Teil in einen riesen Kübel=Unterdruckkammer setzen und dort per Staubsauger die Höhe einstellen, nur da muss man meist was stabiles haben oder innen mit Gestell absteifen sonst drückts die Wände zusammen bei 5000 m :eek:
Klingt nach Aufwand, geht aber doch vergleichsweise einfach und ist besser als nur hoffen oder schätzen und allemal als später in der Praxis unangenehm überrascht zu werden von den Werbeaussagen.
Gruß andi

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1505
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: China Kracher Heizungen

#48 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-12-28 20:15:28

Hi,
also mit Einfuhrumsatzsteuer und Versand 393€.
Eventuell dann sogar noch ein Zollsatz drauf.

Da würde ich lieber zur Planar mit E Prüfzeichen greifen.

Meine Erfahrung mit Produkten vom Chinaverkäufer nämlich, wenn was dran ist, bleibst du drauf sitzen.
Mehrfach so erlebt.

Gruß
Chris

guatapt
Überholer
Beiträge: 251
Registriert: 2018-05-15 15:04:51
Wohnort: Straubenhardt

Re: China Kracher Heizungen

#49 Beitrag von guatapt » 2018-12-28 21:41:34

Chris_G300DT hat geschrieben:
2018-12-28 20:15:28
Hi,
also mit Einfuhrumsatzsteuer und Versand 393€.
Eventuell dann sogar noch ein Zollsatz drauf.

Da würde ich lieber zur Planar mit E Prüfzeichen greifen.

Meine Erfahrung mit Produkten vom Chinaverkäufer nämlich, wenn was dran ist, bleibst du drauf sitzen.
Mehrfach so erlebt.

Gruß
Chris
Ich habe gleich ein paar Heizungen gekauft und dadurch einen günstigeren Preis bekommen. Ich traue mir auch zu, das Teil zu reparieren, wenn was dran sein sollte. Auch eine Steuerung könnte ich mir selbst basteln. Daher schätze ich das Risiko einen Totalverlust zu erleiden als sehr gering ein. Das Hauptmotiv diese Heizungen zu kaufen war Neugierde.

VG
Ralf

Antworten