diesel vs. feststoff-ofen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Chriss71
Überholer
Beiträge: 200
Registriert: 2014-02-13 21:05:24
Wohnort: Lutter am Barenberge

Re: diesel vs. feststoff-ofen

#91 Beitrag von Chriss71 » 2018-08-28 10:50:32

Hallo Jan,
das kann ich dir leider nicht 100prozentig beantworten, da ich in Hamburg bei dem bekannten Händler das komplettwohlfühlpaket genommen habe. Da sollte es die Teile also geben.
Ich fahre bei Schlauchfragen immer zu Hansaflex mit einem Muster-Teil. Nach dem Motto: das habe ich, und für das und das möchte ich es.
Gasverschrauben gibt es übrigens mit rechts und linksgewinde. Der äußere Unterschied ist eine Kerbe an der Überwurfmutter.

Viel Erfolg
Christian

Benutzeravatar
Magicvehicle
LKW-Fotografierer
Beiträge: 130
Registriert: 2018-01-21 19:45:53
Kontaktdaten:

Re: diesel vs. feststoff-ofen

#92 Beitrag von Magicvehicle » 2018-12-21 1:17:38

Chriss71 hat geschrieben:
2018-08-27 21:14:59
Hallo Jan,
mein Gedanke zu dem H-Aufsatz ist, dass Winde, welche von oben auf das Rohr drücken, nach unten wieder raus können, ohne Druck im Ofen auf zu bauen. Ebenso Winde von unten.
Bei dem T sollte es ja sehr ähnlich sein.

Unter dem Überlauf des Reglers habe ich ein halbes Schnapsglas gestellt, da der Verkäufer meinte, dass da maximal mal ein Tröpfchen raus käme. Nun gut, bisher ist das Gläschen trocken. Sollte mehr auslaufen, habe ich ein Blech unter dem Ofen und dessen Kanten etwas hoch gebogen. Danach werde ich den Überlauf auch entsprechend legen :ninja:

Als Tank habe ich einen Standheizungstank gekauft (ca. 7,5L)
Ich füge einfach mal die Links ein. https://www.ebay.de/itm/Kraftstofftank- ... SwmLlX903M

Der Tank muss eine gewisse Höhe über dem Ofen sein. Im Tank ist ein Schwimmer-Schalterhttps://www.ebay.de/itm/200mm-Schwimmer ... SwyglbWZ3a, welcher eine Pumpe
https://www.ebay.de/itm/BENZINPUMPE-12V ... SwAC1aSuLu
aktivieren und deaktivieren kann. (Über Relais)

Die Idee war, dass man einen Automatikmodus haben kann, in dem der Tank immer automatisch wieder aufgefüllt wird. Bisher habe ich den Pumpvorgang jedoch nur Manuell gestartet und denke auch, daß es so bleiben wird. Das automatische Abstellen finde ich gut.
Die Pumpe habe ich absichtlich an den Holzfußboden geschraubt, damit sie schön laut tackert. Ich wollte hören, wenn sie fördert.
Vor der Pumpe habe ich ein grobes Filterchen, weil ab und an Metall Späne mit angesaugt werden. :eek:

Ich nutze für den Ofen meinen Zweittank als Quelle. Aus diesem Tank pumpe ich nur den Diesel in den Haupttank. Daher bin ich an den Vorlauf gegangen. Den Vorlauf zu der Einspritzpumpe würde ich nicht unterbrechen, damit dort im Fehlerfall keine Luft gezogen werden kann.

Es gibt extra Diesel-Pumpen für den Refleks anstelle des Tanks. Ich wollte allerdings eine Stromfreie Lösung im Notfall. In diesem Fall kann ich den Standheizungstank auch mit einer Flasche befüllen.

Viele Grüße

Christian

Hello Christian, I liked your story about the Dickinson diesel newport installation. I am seriously thinking about mounting this stove, powered by a higher tank! Is gravity feeding enough?
Could you describe how it works?
It would be good information for our project! 🤗


Greetings Toni
Dateianhänge
IMG_20181221_001031.jpg

Antworten