Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller Teil II Randerfahrungen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
kenco9566
LKW-Fotografierer
Beiträge: 133
Registriert: 2018-10-02 15:40:15

Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller Teil II Randerfahrungen

#1 Beitrag von kenco9566 » 2018-12-09 13:51:21

Einen schönen 2. Advent in die freundliche Runde UND einen dicken DANK für die vielen freundlichen Info's zu meiner Eingangsfrage.

Da ist es natürlich ein MUSS für mich auch mal von den Randerfahrungen zu berichten, als Zwischeninfo...

Einige dieser Hersteller sind schon mal "satt". Anfragen werden nicht beantwortet, oder wenn die nicht ins kleinste Detail vorformuliert wurde, man mit "dumpfen Sprüchen" zu eben dieser Detailausführung aufgefordert. Hierbei wurde mir schnell klar, dass die Jenigen Kunden gesucht werden, wo man schnell und einfach dick Kasse machen kann... Selbstausbauer oder Teilausbauer sind nicht erwünscht. Das KOMPLETTPAKET soll geordert werden. Das ist auch nötig wird man dir erklären... und man habe ja soviel Erfahrung, weil viel gebaut.
Jaja...

Besonders lustig eine Fa. aus meiner Stadt... wer nicht bereit ist sechsstellig einen Vertrag zu Unterzeichnen ist schon mal hinten dran. Ich würde mal sagen da könnte sich jemand minderwertig am Telefon vorkommen, wenn der sich das nicht leisten kann. "Ein Hilfsrahmen soll's nur sein für einen Shelter FM2?" .... "Die Dinger taugen doch nichts und schwafel, schwafel, schwafel... Naja, das wird eine Einzelanfertigung... blabla da müssen Sie schon mit 20 - 25 tausend :eek: EURO rechnen." "Und dann die Wartezeiten...blabla" Je weniger du brauchst, weil du selbst anpacken willst oder auch nicht jeden scheixx exorbitant bezahlen willst, desto länger sollst du warten. Man merkt es ist ein Verkäufermarkt derzeit...

Das beste aber ist, dass es EUCH gibt. Soviel gute Info's und Tipps und immer kommen noch neue, gute Info's dazu. KLASSE - weiter so :lovehead:
Gruß Marco

Es ist kein Zeichen von Gesundheit,
an eine von Grund auf kranke Gesellschaft
gut angepasst zu sein.

Jiddu Krishnamurti

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21000
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller Teil II Randerfahrungen

#2 Beitrag von Ulf H » 2018-12-09 14:04:25

... etliche Hersteller, die anfangs Leerkabinen oder auch mal einzelne Komponenten verkauft haben, wollen mittlerweile nur noch komplette Mobile verkaufen ... dafür tauchen immer wieder Neulinge auf, die zunächst mit günstigen Leerkabinen und Komponenten, aber eben auch ohne grosse Erfahrung ein Stück vom lukrativen Markt abhaben wollen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 7070
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller Teil II Randerfahrungen

#3 Beitrag von OliverM » 2018-12-09 15:52:14

Sei Froh, daß die Firma aus deiner Stadt keine Zeit für dich hat.

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Benutzeravatar
Lobo
abgefahren
Beiträge: 3221
Registriert: 2007-03-15 10:45:40
Wohnort: 27356

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller Teil II Randerfahrungen

#4 Beitrag von Lobo » 2018-12-09 17:14:49

wann sollst du als Hersteller auch Geld verdienen wenn nicht in der Zeit wo die nachfrage der Angebote übersteigt, letztlich fragt keiner nach wo das Gehalt am Ende des Monats her kommt solange es hoch genug ist
auch ist es die Zeit der Arbeitnehmer wo man schon seine Gehaltsansprüche stellen kann, Fachkräfte werden im Handwerk gesucht, von daher musst schon sehen das so viel wie möglich rum kommt um seine Angestellten schon ordentlich zu bezahlen

und dann kommst du mit si einem Hilfsrahmen für eine FM ....... mit viel Diskussionen ........

besorg die eine Zeichnung, geh zum nächsten Schmied nimm Zeit mit und lasse es da machen
die Turbos pfeifen die Symphonie der Vernichtung

Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 789
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller Teil II Randerfahrungen

#5 Beitrag von Bad Metall » 2018-12-10 9:47:16

Bei den 20000 wäre der Hilfsrahmen im Kofferboden integriert aus gewichtsoptimierten Alu für den Sprung unter die 7,5 t Grenze.
Evtl. Ist eine Erhöhung des Koffers gleich mit einkalkuliert worden :idee:

Wie Oliver schon geschrieben hat....

Lg Bernd

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3924
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller Teil II Randerfahrungen

#6 Beitrag von meggmann » 2018-12-10 19:10:43

Na wenn ich als Anbieter die Wahl habe zwischen Auftrag A - komplett Aufbau mit Ausbau mit allem Zip und Zap für x0.000 € oder Auftrag B - ein Allrad-Bastel-Sonderling (wie wir es wohl sind) mit hohem Erklärungsbedarf und wenig Budget - na welchen Auftrag würdet ihr annehmen?

Und Hersteller die so eine Box bauen können gibt’s auch außerhalb Deitschlands, ist ja keine Raketenwissenschaft. Und ob ich jetzt zweimal nach Polen fahre oder nach xyz in Deutschland nimmt sich auch nicht viel.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 275
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller Teil II Randerfahrungen

#7 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-13 10:49:47

Ich bin da ganz bei Marco.

Wenn eine Firma in "verkauferjahren" offensichtlich und unverblümt die gunzt der Stunde ausnutzt und der Kunde zum portmonaie wird ist das ganz ganz schlechter Charakter.

Da kommt das wahre Gesicht des Chefs zutage.

Mich bringt das immer auf die Palme.

Einer der wichtigsten saetze die es im Management Studium zu lernen gibt ist:
Werde nie zu gross für kleine Kunden!

Oder anders:
Wenn ich Geld ausgebe soll das spass machen.
Wenn nicht gehe ich woanders hin.

Ich gönne jedem wenn er reich wird... Aber ich kann es nicht ab wenn ich nur dazu da bin um "Kasse" zu machen.

Man hast das ganz oft in Restauration in touri Lage.
Einfach meiden.
Fertig.

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3924
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller Teil II Randerfahrungen

#8 Beitrag von meggmann » 2018-12-13 11:15:05

Da unterscheiden sich halt Studium und Realität. Um derlei Augträge durchführen zu wollen braucht man auch Personal. Am besten sogar qualifiziertes. Und das ist derzeit auch nicht so billig oder gut verfügbar. Und wer in solch einer Situation kein Geld verdient wird es auch nicht wenn es wieder schlechter läuft. Früher gabs mal so was wie Rücklagen - sind irgendwie aus der Mode gekommen (daher sterben die meisten Firmen an mangelnder Liquidität nicht Rentabilität).
Wucher ist natürlich was anderes....

Wenn irgend jemand richtiges mitkriegt dass man mit den Büchsen Geld verdienen kann wird es jemand industriell machen - und dann reduziert sich die Anzahl der Manufakturen schlagartig massiv.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

PeterWEN
abgefahren
Beiträge: 1054
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller Teil II Randerfahrungen

#9 Beitrag von PeterWEN » 2018-12-13 23:12:26

davorngehtsweiter hat geschrieben:
2018-12-13 10:49:47
Einer der wichtigsten saetze die es im Management Studium zu lernen gibt ist:
Werde nie zu gross für kleine Kunden!
Habedere,

wie heißt es da so schön und richtig?
"Sei gut zu Allen, denen Du auf dem Weg nach oben begegnest.
Du könntest ihnen auf dem Weg nach unten wieder begegnen.
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Inzwischen Meister im Verschieben, von der "to do" in die "ach, was soll`s" Liste.

Pitmaster
Kampfschrauber
Beiträge: 587
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller Teil II Randerfahrungen

#10 Beitrag von Pitmaster » 2018-12-14 0:19:54

meggmann hat geschrieben:
2018-12-13 11:15:05

Wenn irgend jemand richtiges mitkriegt dass man mit den Büchsen Geld verdienen kann wird es jemand industriell machen - und dann reduziert sich die Anzahl der Manufakturen schlagartig massiv.
Das was Marcel beschreibt gab es mal auf dem Yachtsektor. Die Giebelstätter Werft Bavaria stieg in den Serienbau von Segelyachten, später auch Motoryachten ein und "revolutionierte" den Yachtmarkt. So weit ich das mitbekommen habe, hatte keiner der am Markt befindlichen Werften, deswegen größere Umsatzeinbußen, jedoch gab es einen Anstieg der Käufe zu verzeichnen, welcher auf den Personenkreis derer, die sich vorher keine Yacht leisten konnten, rückführen ließ. Ganze Charterflotten stellten auf das preiswerte Produkt um. Nach einer gewissen Marksättigung passierte dann das hier:

https://www.yacht.de/aktuell/panorama/n ... 18497.html

Der Markt wird größer, den Platzhirschen wie Bocklet, Action und Unicat, wird nix passieren. Auch denke ich das die vielen kleinen ihren Platz verteidigen können. So ein Mobil von oben genannten hat auch was mit Prestige zu tun. Der Action Kunde möchte nicht mit einem Massenprodukt in Verbindung gebracht werden. Das ist die Chance derer.



Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 275
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Erfahrungen Leer-Kabinenhersteller Teil II Randerfahrungen

#11 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-14 8:39:19

Die marktsaettigung gibt es auch für andere Firmen in der preisewertliga die aber gesund arbeiten.
Der Markt macht keine Fehler.
Firmen lenker machen sie.

Antworten