Fragen über Fragen...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Wrangler
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2018-09-27 22:18:45

Re: Fragen über Fragen...

#31 Beitrag von Wrangler » 2018-10-04 16:38:39

Über das Budget habe ich mir natűrlich gedanken gemacht. Am liebsten wäre mir wohl ein richtig alter Karren, und dann wird erst mal restauriert. Alles so, wie ich das will. Ich habe eine Werkstatt, eine Grube, eine Lakierkabine... alles da. Fertigkeiten auch. Nur eins fehlt, die Zeit dazu. Drum wäre meine Forstellung, ein Fahrzeug, das halbwegs technisch in Ordnung ist, nen Koffer hat und min. 4 sitzplätze. Der Innenausbau wäre dann das noch zu erledigende. Aber ich behaupte mal daß das notwendigste was man so braucht in eigenregie erledigt werden kann, ohne daß man 5 Jahre Bauzeit einplant. Natürlich wäre der Ausbau dann nur sporadisch, aber die Feinheiten, optik und luxus kommt dann nach und nach. Der MB kurzhauber war mein erster Gedanke, wobei rein Optisch die kurze Kabine stimmiger ist als eine Doka, finde ich jedenfalls. Doch egal ob doka oder nicht, es ist schwer bis unmöglich einen MB incl. Halbwegs passendem Koffer zu finden. Und da kam eben der A-L ins Spiel, denn der ist häufig mit passablem Koffer anzutreffen. Daß der jedoch um so viel "Eigener" ist, als ein MB wusste ich bisher jedoch nicht. Zur Auswahl stünde noch ein Praga, wobei der dem Hanomag wohl baugleich ist.
Meine Grundüberlegung war demzufolge also die, daß ich zumindest grob die Richtung weiß, wo's hingehen soll. Solange ich abr nicht weiß oder wusste, was machbar ist, war diese Frage leider nicht zu beantworten.

@Fam. Jacobs:

Der ifa ist zwar nicht meine erste wahl, aber das hört sich durchaus nach dem an, was mir virschwebt. Kurze Kabine und trotzdem mehr sitzplätze. Und ein riesen Durchgang is geil :D
Gibts da ein paar bilder? (Auch oder vor allem von innen)

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 2105
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: Fragen über Fragen...

#32 Beitrag von Michael » 2018-10-04 17:43:23

Hai Markus,

hab mir grad mal die ganzen Beträge durchgelesen....

Eimal zur Kofferlagerung usw.
Vom Grundprinzip her ist jeder LKW Rahmen verwindungsweich. Soll heißen, der verdreht sich in sich. Das ist auch für einen LKW wichtig, da die Federung von so einem Fahrzeug aus drei Komponenten besteht. Zum einen die Reifen, zum zweiten die eigentliche Federung, wobei man da berücksichtigen muß, daß bei Blattfedern die Federn nicht großartig einfedern sonderen wesentlich stärker ausfedern um so Bodenkontakt zu halten. Zum dritten dann noch der Rahmen, der bei größeren Verschränkungen einen immer höheren Stellenwert bekommt. Schau dir mal einen LKW bewusst an. Alles an dem Fahrzeug ist mit drei Punkten aufgehängt. Motor und Getriebe, Verteilergetriebe, Fahrerhaus usw. Nur durch diese Dreipunktlagerung (Route geht auch) entsteht die Entkopplung gegenüber den Rahmen.
Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten. Entweder den Aufbau so zu lagern, daß der Rahmen noch das machen kann, was er will. Oder den Koffer oder den kompletten Aufbau massiv auf dem Rahmen schrauben. Dann muß dieser aber auch alle Belastungen, die vom Fahrwerk kommen, aushalten. Siehe Bus.... Ist da ja so gelöst. Nachteil der festen Verschraubung ist halt, daß der eine Teil der 3 Federungen verloren geht. D.h. bei so einem Fahrzeug hebt ein Rad schneller ab.... für Verschränkungen im Gelände halt nicht wirklich geeignet. Ich hatte das vor einigen Jahren an einen Möbellaster. Dort war der Koffer fest verschraubt. Der hat schon bei gewissen Einfahrten bei Kunden die Füßchen abgehoben und dann war nix mehr mit Vortrieb.

Zur Fahrzeugwahl.
Wenn du länger Reisen machen willst, dann ist die Endgeschwindigkeit ein ziemlich wichtiger Faktor. Ich habe zum Beispiel einen Saurer 2 DM. Bei dem ist bei 75 km/h in etwa Schluß. Erträgliches Fahren geht bei dem LKW bis ca. 65 km/h. So bewege ich ihn auch. Autobahn..... Das lasse ich besser gleich bleiben. Bedingt durch die Rechtslenkung und dem Fahrzeugentwicklungsstand von 1955 (meiner in letzter Baureihe aus 1976) ist das Fahren ziemlich anstrengend. 1,5 Stunden Überland reichen mir. Dann braucht es eine Pause.
Dann habe ich noch den 170er Magirus. Entwichlungsstand ca. 1970 (meiner Baujahr 1985). Der kann 90 km/h und ist mit 80 km/h erträglich zu fahren. Mit dem kann ich auch mal auf die Autobahn und Strecke fahren. Persönlicher Kraftaufwand 1/3 von dem was der Saurer von einen abverlangt.
Weiter geht es mit dem Möbellaster, den ich hatte. Iveco Eurocargo Baujahr 1995 (Entwicklungsstand auch zu dem Zeitpunkt). Fuhr sich besser wie ein PKW. Völlig entspannt und das mit sehr moderaten Drehzahlen. Spitze hätte der 125 km/h wäre Möglich.... aber nicht sinnvoll von der Geschwindigkeit.
Lange Rede, kurzer Sinn, je moderner ein Fahrzeug wird, desto entspannter ist das fahren. Das dumme ist nur, daß ab den 70er die Hauber sehr selten wurden... (und wenn, dann nur noch mit alten Entwicklungsstand).

Zur Größe.
Ihr wollt mir 4 Personen fahren. Die passen vorne nicht nebeneinander !!!! Wer soll sich jetzt hinten in den Koffer oder in den Druchgang setzten. Ich glaube, du kommst hier nicht um eine Doka drumrum, wenn es für die Mitfahrenden angenehm bleiben soll. Und an die sollte auch der Fahrer denken !!! Der hat ja eh seinen Spaß mit dem Fahren, aber die anderen.....
Vielleicht auch mal doch Gedanken um einen Frontlenker machen ???? Da wären die überlich Verdächtigen mit Magirus und Iveco sowie auch MB 1017 oder 1019 von der Feuerwehr
Spannend finde ich auch das Fahrzeug....
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 8bae2ef4d1
Ist zwar kein Allrad, aber das Thema wird meiner Meinung nach eh überbewertet. Ist aber dafür mal was anderes selteneres besonderes....
Für mich wäre auf alle Fälle die Endgeschwindigkeit ein entscheidender Faktor. Den Hano sehe ich als Spaß- und Liebhaberfahrzeug, aber nicht mehr auf Langreisen.

Gruß Michael

Wrangler
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2018-09-27 22:18:45

Re: Fragen über Fragen...

#33 Beitrag von Wrangler » 2018-10-04 18:00:05

Hi Michael.
Danke für den Beitrag.
Das problem ist ja eben, daß ich die Kiids nicht irgendwo in den Koffer setzen will, sondern eben sozusagen "hinter mir, wie eben im auto auf der Rücksitzbank". Drum der Durchgang, der eigentlich keiner ist, sondern eben komplett offen, n Fenster links und rechts.
Ich denke dann wär hier gut zu sitzen.
Aber generell hab ich den Hano so gut wie verworfen. Gerade im Bezug auf Komfort und Geschwindigkeit. Aber der Gedanke des 2 oder 3sitzers plus Rücksitzbank schwirrt noch...
Das von dir gepostete auto hat schon was, aber ne Haube muss schon sein, glaube ich...

PeterWEN
abgefahren
Beiträge: 1035
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: Fragen über Fragen...

#34 Beitrag von PeterWEN » 2018-10-04 20:38:29

Habedere,

mit sowas ( https://www.theglobetrotter.de/mit-dem- ... in-island/ ) haben meine Frau und ich eine Rundreise in Island gemacht.

Busaufbau auf einem Lkw-Fahrgestell mit Sperre hinten (MB 1924).

Die Tour ging auch durchs Hochland mit ein paar Abstechern.

Stecken geblieben sind wir nicht einmal.

Dafür war aber der Fahrkomfort echt gut, ich habe das Gefährt als eine super Basis für einen Womo-Umbau gesehen

Für Deinen Bedarf könnte es ja auch sowas sein, wenn du nicht gerade in sehr schweres Gelände willst.

Aber da haben uns ja die Tourenberichte der Wanderdüne gelehrt, das man auch ohne Allrad relativ gut durch die Sahara kommt.
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Inzwischen Meister im Verschieben, von der "to do" in die "ach, was soll`s" Liste.

Benutzeravatar
Michael
abgefahren
Beiträge: 2105
Registriert: 2006-10-04 18:43:44
Wohnort: 35768 Eisemroth
Kontaktdaten:

Re: Fragen über Fragen...

#35 Beitrag von Michael » 2018-10-04 21:11:47

Hai Markus,

aus welcher Gegend kommst du denn ???? Eventuell gibt es da einige Anschauungsmodelle in deiner Nähe.

Ich würde dir empfehlen mal den Tank zu füllen und einfach mal gezielt Ojekte anzusehen, damit du ein Gefühl bekommst, worauf du dich einlassen willst.
Es gibt da ja einige Händler und auch alternativ die Möglichkeit bei anderen Forumsmitgliedern mal zu schauen.
Wenn ich immer nach Laster geschaut habe, sind da doch immer über 1000 km zusammen gekommen....und mehr... aber egal, macht ja auch Spaß.

Gruß Michael

Wrangler
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2018-09-27 22:18:45

Re: Fragen über Fragen...

#36 Beitrag von Wrangler » 2018-10-04 22:44:10

Servus, also i komm ausm allgäu.
Das Thema Hano is glaub ich durch, ist zwar schade, aber ein mindestmaß an Komfort und etwas höhere Reisegeschwindigkeit sollte schon sein, glaub ich.
Aber das Thema 3-sitzer bleibt interessant. Einfach abwsrten was die Zeit und Recherchen so bringen.
Aber ich glaube ne Haube muss es werden, wenn auch nur ne kurze. Sonst wär ich wieder bei meinem Ural...

Benutzeravatar
carsten
süchtig
Beiträge: 704
Registriert: 2006-12-05 12:41:07
Wohnort: Remscheid

Re: Fragen über Fragen...

#37 Beitrag von carsten » 2018-10-05 9:43:01

Hallo,

ich hab hier das richtige gefunden:
https://www.truckscout24.de/search/ger/ ... ice_type=1

Allrad, Bus und Haube!

Gruß,
Carsten

Benutzeravatar
macherknox
LKW-Fotografierer
Beiträge: 131
Registriert: 2014-07-07 15:51:11
Wohnort: Oberried
Kontaktdaten:

Re: Fragen über Fragen...

#38 Beitrag von macherknox » 2018-10-05 10:10:05

Der Bus ist ja abgefahren!

Ich habe sowas noch nicht auf deutschen Straßen gesehen...
Also ich wäre gespannt, wenn hier jemand über seine Einfuhr- und Zulassungserfahrungen berichten würde.

Viele Grüße,
Max

Benutzeravatar
FamilieJacobs
Schrauber
Beiträge: 323
Registriert: 2011-08-29 0:30:41
Wohnort: Bregenstedt / Nähe Magdeburg

Re: Fragen über Fragen...

#39 Beitrag von FamilieJacobs » 2018-10-05 10:38:25

Wrangler hat geschrieben:
2018-10-04 16:38:39


Der ifa ist zwar nicht meine erste wahl, aber das hört sich durchaus nach dem an, was mir virschwebt. Kurze Kabine und trotzdem mehr sitzplätze. Und ein riesen Durchgang is geil :D
Gibts da ein paar bilder? (Auch oder vor allem von innen)
Ich werde mal versuchen am WE ein paar Bilder einzustellen. Unser Durchgang ist 100cm breit und 80cm hoch. Das ist eine sehr angenehme Größe. Die Kids sitzen direct dahinter auf T5 Drehsitzen mit Gurten und ISOfix.
Der Große hat eine Beifahrer Sprinter Sitzbank, natürlich auch mit Gurt. Die Drehsitze gedreht ergeben dann die Sitzgruppe im Koffer in Verbindung mit der Sprintersitzbank. Somit haben wir eigentlich keinen ungenutzen Raum. Wie zB. bei einer Doka. Da ist man ja dann nur zum Fahren mit allen vorn. Zum Wohnen ist sie ja dann ungenutzt. Aber da hat wohl jeder seine Vorlieben...
Es grüßen Nicole, Ludwig, Ida, Freddy und Christian.

Wrangler
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2018-09-27 22:18:45

Re: Fragen über Fragen...

#40 Beitrag von Wrangler » 2018-10-05 12:49:05

Hi,
Wär super, mit den Bildern.

Der Bus is der Hammer. Geil. Aber steht in England, oder? Nicht grad der nächste Weg.

Oh nee, Frankreich seh ich gerade. Dank EU müsste die Zulassung doch machbar sein, oder?

Benutzeravatar
Frieland
Kampfschrauber
Beiträge: 555
Registriert: 2014-01-17 19:25:38
Wohnort: Münsterland

Re: Fragen über Fragen...

#41 Beitrag von Frieland » 2018-10-05 17:55:48

Moin,
ich kann auch raten, guck dir unbedingt mit deiner Familie schon ausgebaute Fahrzeuge an. Ich hatte auch schon mal eine Familie bei mir, die mal gucken war. Nach einer Testfahrt hat man sich ganz schnell vom LKW Konzept verabschiedet. Ist halt doch etwas anders, als moderne Weißware. Und ich denke, wenn dem Rest der Familie der Urlaub nicht Spaß macht, dann hat man selber auch wenig Spaß (es sei denn, man fährt den Egotrip).
Zudem werden die Nerven der Familie schon mal strapaziert, wenn die Familie gerne los möchte aber der tole LKW nicht reisebereit ist, weil etwas Wichtiges derzeit auseinandergerissen ist zur Reparatur.
Gruß, Fabian

Wrangler
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2018-09-27 22:18:45

Re: Fragen über Fragen...

#42 Beitrag von Wrangler » 2018-10-06 21:55:20

Servus...
Nee, muss der ganzen Familie gefallen. Haben auch alle Mitspracherecht.

Benutzeravatar
Oscar
Schrauber
Beiträge: 340
Registriert: 2014-09-07 9:13:46
Wohnort: 87779 Trunkelsberg

Re: Fragen über Fragen...

#43 Beitrag von Oscar » 2018-10-07 17:45:22

Hallo

Je nachdem woher du aus dem Allgäu kommst könnte ich dir mein autole zum anschauen anbieten... wir fahren auch mit zwei Kindern!
Kleine Haube ist auch dran.. :smoking:

Grüße uwe
Du kannst die Leute um dich herum nicht ändern. Aber du kannst ändern, wer um dich herum ist!

Antworten