Iveco 110-17 korrekt abschleppen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
lenz
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2018-05-02 23:50:36

Iveco 110-17 korrekt abschleppen

#1 Beitrag von lenz » 2018-05-03 0:12:58

Liebe Allrad-LKW-Gemeinschaftler und Innen...

Ich danke Euch herzlich für Eure Hilfe bei meinen Fragen zu unserem neu erstandenen Iveco 110-17

Wie muss ich das Fahrzeug in der Kasachischen Steppe korrekt abschleppen, wo ausser einem zweiten LKW und einer Abschleppstange nix anderes verfügbar ist?

Im Speziellen erlaube ich mir noch folgende Fragen:

1. Kann ich das Fahrzeug noch lenken, wenn es mit 10 km/h mit einer Abschleppstange, bei abgestelltem Motor und 8 Bar Druck in den Kesseln gezogen wird?
2. Können durch die Abschlepperei Folgeschäden insbesondere im Getriebe entstehen?

Ich bin zwar ein begeistertert Schrauber, in Sachen Iveco 110-17 allerdings ein totaler Anfänger... :eek:
Bevor wir Richtung Vladivostok starten, will ich mir deshalb noch ein paar Dinge beibringen...

Gruss und gute Woche noch!

Lenz
!!! BE LOVE !!!

Mit meinem 110-17-er Muni (Schweizer Dialekt für: Gemütlicher Stier) kommt die Entschleunigung ganz von allein!!!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20892
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Iveco 110-17 korrekt abschleppen

#2 Beitrag von Ulf H » 2018-05-03 0:16:25

... lenken geht, aber halt ziemlich schwer weil Servounterstützung fehlt ... bei 10 km/h kein Problem, bei höheren Geschwindigkeiten und vielen Kurven weiss man abends was man getan hat ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Weickenm
süchtig
Beiträge: 853
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Gaggenau, Weingarten

Re: Iveco 110-17 korrekt abschleppen

#3 Beitrag von Weickenm » 2018-05-03 0:22:21

Hi,

Je nach Entfernung kann man die Kardanwellen lachsseitig lösen und hochbinden. Dann dreht sich das Getriebe nicht mit.

Druckluft Erfindung gegeben?

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
Trekkingreiter
Selbstlenker
Beiträge: 164
Registriert: 2011-05-28 11:55:24
Wohnort: Würzburg

Re: Iveco 110-17 korrekt abschleppen

#4 Beitrag von Trekkingreiter » 2018-05-03 7:56:04

Hallo Lenz,
Pack dir zu deiner abschleppstange noch einen lufteinspeiseschlauch ein, dann bleiben deine luftkesssel auch voll, während du geschleppt wirst. Dein 110-17 hat vorn unter dem zugmaul einen einspeiseanschluss.
Darüber hinaus würde ich sagen, die schleppgeschwindigkeit kann auch deutlich höher als 10 km/h sein, solange Straße und Bremswirkung des Zuges das hergeben. Bei höherer Geschwindigkeit fällt das fehlende lenkservo weniger auf.
Grüße, Fabian

Benutzeravatar
lenz
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2018-05-02 23:50:36

Re: Iveco 110-17 korrekt abschleppen

#5 Beitrag von lenz » 2018-05-03 8:11:03

WOW...herzlichen Dank Euch für die raschen Antworten :unwuerdig:

Trotzdem kleine Nachfrage in die Runde: Ab welcher Abschlepp-Distanz muss die Kardanwelle in jedem Fall runter: 1 km? 5 km? 10 km?
Und dann hab ich irgendwo gelesen, dass man mit dem Ein- und Auskuppeln mit eingelegtem grossem Gang beim Rollen und abgestelltem Motor das Getriebe quasi "mechanisch" schmieren kann...geht das beim 110-17 auch?

Gruss auch...

Lenz
!!! BE LOVE !!!

Mit meinem 110-17-er Muni (Schweizer Dialekt für: Gemütlicher Stier) kommt die Entschleunigung ganz von allein!!!

Benutzeravatar
siegerland
süchtig
Beiträge: 641
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Iveco 110-17 korrekt abschleppen

#6 Beitrag von siegerland » 2018-05-03 8:12:23

Hallo Fabian,

das sieht dann so aus, oder?

Bild

weder verw. noch verschw.

Stefan
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... referrer=9

Benutzeravatar
Hanomacker
infiziert
Beiträge: 89
Registriert: 2008-09-23 8:35:32

Re: Iveco 110-17 korrekt abschleppen

#7 Beitrag von Hanomacker » 2018-05-03 9:14:41

lenz hat geschrieben:
2018-05-03 8:11:03
WOW...herzlichen Dank Euch für die raschen Antworten :unwuerdig:

Trotzdem kleine Nachfrage in die Runde: Ab welcher Abschlepp-Distanz muss die Kardanwelle in jedem Fall runter: 1 km? 5 km? 10 km?
Und dann hab ich irgendwo gelesen, dass man mit dem Ein- und Auskuppeln mit eingelegtem grossem Gang beim Rollen und abgestelltem Motor das Getriebe quasi "mechanisch" schmieren kann...geht das beim 110-17 auch?

Gruss auch...

Lenz
Moin,
beim 90-16 steht in der Betriebsanleitung:
"Zum Abschleppen des Fahrzeuges über 100 km Gelenkwellen der Vorder und Hinterachse abflanschen"

Grüße
Olaf

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7724
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Iveco 110-17 korrekt abschleppen

#8 Beitrag von Uwe » 2018-05-03 12:28:32

siegerland hat geschrieben:
2018-05-03 8:12:23
Hallo Fabian,

das sieht dann so aus, oder?

Bild

weder verw. noch verschw.

Stefan
Vorher prüfen, ob das Auto vorn einen roten oder einen gelben Kopf hat
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
siegerland
süchtig
Beiträge: 641
Registriert: 2015-06-06 9:02:52
Kontaktdaten:

Re: Iveco 110-17 korrekt abschleppen

#9 Beitrag von siegerland » 2018-05-03 12:36:36

Danke Uwe,

dann könnt ich mir direkt so ein Set vorstellen

Bild

Stefan
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben
.Curd Jürgens.
---
https://ln2-forum.de/member.php?action= ... referrer=9

Benutzeravatar
Trekkingreiter
Selbstlenker
Beiträge: 164
Registriert: 2011-05-28 11:55:24
Wohnort: Würzburg

Re: Iveco 110-17 korrekt abschleppen

#10 Beitrag von Trekkingreiter » 2018-05-03 15:32:45

siegerland hat geschrieben:
2018-05-03 8:12:23
Hallo Fabian,

das sieht dann so aus, oder?

Bild

weder verw. noch verschw.

Stefan
Ja, genau so einer.
Grüße

Benutzeravatar
lenz
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2018-05-02 23:50:36

Re: Iveco 110-17 korrekt abschleppen

#11 Beitrag von lenz » 2018-05-04 23:39:27

Hanomacker hat geschrieben:
2018-05-03 9:14:41
lenz hat geschrieben:
2018-05-03 8:11:03
WOW...herzlichen Dank Euch für die raschen Antworten :unwuerdig:

Trotzdem kleine Nachfrage in die Runde: Ab welcher Abschlepp-Distanz muss die Kardanwelle in jedem Fall runter: 1 km? 5 km? 10 km?
Und dann hab ich irgendwo gelesen, dass man mit dem Ein- und Auskuppeln mit eingelegtem grossem Gang beim Rollen und abgestelltem Motor das Getriebe quasi "mechanisch" schmieren kann...geht das beim 110-17 auch?

Gruss auch...

Lenz
Moin,
beim 90-16 steht in der Betriebsanleitung:
"Zum Abschleppen des Fahrzeuges über 100 km Gelenkwellen der Vorder und Hinterachse abflanschen"

Grüße
Olaf
Hallo Olaf...

Hab die TDv (Technische Dienstvorschrift) zum 110-17 gefunden...da steht auf Seite 263: "6. Das Abschleppen des Fahrzeugs erfolgt in der für Fahrzeuge mit einfachem Schaltgetriebe üblichen Weise, d.h. bis 10km Entfernung Gang ausschalten und nicht schneller als 40 km/h fahren."

Auf SEite 264 steht dann aber doch noch: "Bei Verdacht auf Getriebeschaden bzw. über 10 km Schleppentfernung sind die Gelenkwelle(n) bei Variante 4 x 4 am Achsantrieb der Vorder- und Hinterachse abzuflanschen und hochzubinden."

Und in der IVECO Betriebs- und Wartungsanleitung steht dann ebenfalls (wie beim 90-16) auf Seite 42 steht: "Zum Abschleppen des Fahrzeuges auf Strecken über 100 km Gelenkwellen der Vorder- und Hinterachse abflanschen."

Fazit: Ich vertrau der IVECO Betriebsanleitung und nehm die 100 km als Mass...Da meine nächste IVECO Garage nur knapp 10 km entfernt liegt, wird sogar die TDv noch eingehalten und bedeutet damit natürlich: Erst schraub ich selbst bissle rum und wenn gar nix mehr geht...kann man dann immer noch die Abschleppstange auspacken... :rock:

Gruss Lenz
!!! BE LOVE !!!

Mit meinem 110-17-er Muni (Schweizer Dialekt für: Gemütlicher Stier) kommt die Entschleunigung ganz von allein!!!

Antworten