Welches (Benz) VTG ist das?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11712
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#31 Beitrag von Pirx » 2015-06-26 17:36:40

JRHeld hat geschrieben:Kardanwellen ändern oder Neu anfertigen ist eine kostspielige Angelegenheit.
Als Richtwert:

Ich habe bei GKN für Kürzen, Prüfen, Richten und Auswuchten einer Gelenkwelle 155,- EUR + MWSt. bezahlt. Fand ich nicht zu teuer.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2116
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#32 Beitrag von JRHeld » 2015-06-26 18:30:35

Moin,
ja, der Preis für die änderung einer Gelenkwelle ist wirklich in Ordnung!
An anderen Stellen habe ich gelesen, dass ein einzelner Flansch auch mal für ~200€ zu erwerben wäre.
Ebenso kursieren preise um die 1000€ für eine neue Gelenkwelle.

Wir werden erstmal sehn was Notwendig ist,
und dann wie wir zum ziel kommen.

Gruß
Jakob

der sich hier schon mal dafür bedankt das gleich nach dem ausbuddeln und kapern des/der Threades gleich nützliche Beiträge kommen :D
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2116
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#33 Beitrag von JRHeld » 2015-06-29 8:21:39

Moin,
Adapterflansche scheinen als Lösung für das Verheiraten von 6 Loch Flansch der Kardanwelle mit dem 8 loch Flansch des VTG auszufallen, da sich zumindest die 6 kant Schraubenköpfe auf der hinterseite des VTG flansch nicht drehen lassen, da sie an der nabe des Flansches anschlagen.
Unter umständen könnte man noch auf eine Schraube mit rundem Kopf (Inbus; Torx) gehen so diese denn als Feingewinde Passschraube aufzutreiben sind...

Ich habe an anderer Stelle schon einemal eine Adapterflansch Lösung zwischen Kardan und Achsdifferential gesehen. Wäre interessiert wie das da wohl gelöst war... :search:

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11712
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#34 Beitrag von Pirx » 2015-06-29 18:47:09

Hallo Jakob!

Das hier kennst Du?
http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 36&t=23130
Ich habe mir damals in den 6-Loch-Flansch die passenden Löcher für den 8-er Lochkreis bohren lassen. Das kann man wahlweise auf der Getriebeseite oder auf der Gelenkwellenseite machen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2116
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#35 Beitrag von JRHeld » 2015-06-30 12:11:40

Moin Pirx,
nein, kannte ichnoch nicht.
Nicht dass ich meine Kardanwelle schon vermessen hätte,
aber ich erwarte das der Lochkreis des 6 Loch Flansches an der Kardanwelle kleiner ist als der 8loch Kreis am VTG.
Da sich jetzt die Schraubenköpfe auf der rückseite das VTG flansches aber schon an der Nabe abstützen, würde das heißen das diese Lösung zumindest auf der VTG seite nicht möglich ist.
Dennoch danke für den Hinweis!
Ich werd die Tage mal die Fakten präzise zusammenfassen...
Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Baloo
Schlammschipper
Beiträge: 403
Registriert: 2010-06-20 9:44:03
Wohnort: Hechingen
Kontaktdaten:

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#36 Beitrag von Baloo » 2015-07-01 7:45:45

Hi Jakob;
vielleicht spuken Dir auch noch Felix' Achsadapterspiele im Kopf rum ...
z.B. http://deutz-brenner.com/v2/jupgrade/te ... achsion-11
Peter

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2116
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#37 Beitrag von JRHeld » 2015-07-01 11:27:32

Moin,
genau die meinte ich.
Hab mit Felix schon konferiert ;)
Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#38 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2015-10-15 14:20:43

Hallo,

ich hab mal, auf der Suche nach dem richtigen VG500 für den Hanomag AL 28, eine Liste aller VG500 Varianten zusammengestellt. Welches ist denn von denen das Richtige. Es soll das Fahren mit permanenten Allrad, deswegen auch mit Differential, ermöglichen. Wenn möglich, sollte das Differential auch für schwereres Gelände eine Sperre haben. Damit es einfacher einzubauen ist wäre die Variante mit pneumatischer Betätigung die beste Lösung.

Flanschgrößen können wir außer acht lassen!

Bedeutet Manuelle Schaltung daß Gestänge oder Züge eingesetzt werden?

Wer bringt Licht ins Dunkel?

Gruß Denis



VG500

Pneumatische Schaltung ohne Angabe zum Differential


750.610 => VG 500-3 W
VERTEILERGETRIEBE,ZWEIGANG,PNEUMATISCHE SCHALTUNG

750.616 => VG 500-3 W/1,64
VERTEILERGETRIEBE,ZWEIGANG,PNEUMATISCHE SCHALTUNG

750.617 => VG 500-3 W/1,64
VERTEILERGETRIEBE,ZWEIGANG,PNEUMATISCHE SCHALTUNG Haben diese 5 kein Differential?

750.661 => VG 500-3 W/1,64
VERTEILERGETRIEBE,ZWEIGANG,PNEUMATISCHE SCHALTUNG

750.611 => VG 500-3 W/1.64
VERTEILERGETRIEBE,ZWEIGANG,PNEUMATISCHE SCHALTUNG



Manuelle Schaltung ? ganz ohne (Sperr-)Differential

750.500 => VG 500-3 W/1,64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, OHNE SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 130/130/150 MM

750.501 => VG 500-3 W/1,64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, OHNE SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 130/130/130 MM

750.503 => VG 500-3 W/1,64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, OHNE SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 120/120/120 MM

750.505 => VG 500-3 W/1,64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, OHNE SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 120/120/130 MM

750.507 => VG 500-3 W/1,64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, OHNE SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 130/120/130 MM

750.504 => VG 500-3 W/1,85
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, OHNE SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 130/130/150 MM



Manuelle Schaltung? mit Sperr-Differential

750.510 => VG 500-3 W/1,64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 130/130/150 MM

750.511 => VG 500-3 W/1,64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 130/130/130 MM

750.512 => VG 500-3 W/1,64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 120/120/120 MM

750.514 => VG 500-3 W/1,64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 120/120/130 MM

750.515 => VG 500-3 W/1.64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 150/130/150 MM

750.517 => VG 500-3 W/1,64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 130/130/150 MM

750.519 => VG 500-3 W/1,64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 150/130/150 MM

750.513 => VG 500-3 W/1,85
VERTEILERGETRIEBE MIT SPERRDIFFERENTIAL,ABTRIEBSFLANSCH 130/130/150 MM ( ohne ZWEIGANG- ?)

750.513 => VG 500-3 W/1,85
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 130/130/150 MM

750.518 => VG 500-3 W/1,85
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 130/130/150 MM

750.520 => VG 500-3 W/1,85
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 130/130/150 MM

750.540 => VG 500-3 W/1.64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 130/130/150 MM


750.541 => VG 500-3 W/1.64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 130/130/150 MM

750.542 => VG 500-3W/1,64
ZWEIGANG-VERTEILERGETRIEBE, MIT SPERRDIFFERENTIAL,
FLANSCH 150/130/150 MM
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
roman-911
Forumsgeist
Beiträge: 5101
Registriert: 2006-10-10 23:48:53
Wohnort: München

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#39 Beitrag von roman-911 » 2015-10-15 18:47:01

Vielen Dank für diese Fleißarbeit !
:unwuerdig:

Grüße Roman
Schrauberkollektiv Kollbach
Teile was Du hast...sonst teilt Dich was Du bist

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2116
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#40 Beitrag von JRHeld » 2016-04-06 18:36:39

Moin,
so, gestern abend das"neue" VTG (VG500-3W/1,64) aus einem MB1017 endlich auf den Tisch gelegt (der wollte erst noch gebaut werden...) und mal die Flansche vermessen.
Alle flansche des VTG haben einen gemessenen Durchmesser von 130mm, und einen Lochkreis mit 8 10er Bolzen von 111mm.
Messfehler vorbehalten... :ninja:

Die Hauptaufhängungsbolzen haben einen mittenabstand von 340mm,
dies muss ich zur klärung der kompatibilitätsfrage noch mit den gemessenen werten des alten VTG abgleichen...

Anfang Mai soll es im Rahmen des "großen Getriebeumbaus auf S6-36-gv36" implantiert werden.

Gruß
Jakob

edit: kann mir jemand sagen welches und wieviel Öl in das VG500-3W hinein gehört?
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2116
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#41 Beitrag von JRHeld » 2016-04-08 14:16:03

Moin,
kann mir jemand sagen welches und wieviel Öl in das VG500-3W hinein gehört?
Gruß
Jakob

edit: kann das sein? SAE 85 W90; Füllmenge über 5, unter 6 liter
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11712
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#42 Beitrag von Pirx » 2016-04-08 20:14:54

Hallo Jakob,

laut Betriebsanleitung gehört da rein:
4,5 Liter Hypoidgetriebeöl SAE 90

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
HerrMAN
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2010-02-22 21:46:36
Wohnort: Mainz Kostheim

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#43 Beitrag von HerrMAN » 2016-04-08 21:38:43

Hallo,

lt. den Angaben im im Link sind es 5,5l GL 4 oder 5

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... t=+%C3%96L

Gruß
Jochen

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11712
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#44 Beitrag von Pirx » 2016-04-08 21:53:09

HerrMAN hat geschrieben:Hallo,

lt. den Angaben im im Link sind es 5,5l GL 4 oder 5

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... t=+%C3%96L

Gruß
Jochen
In dem Link ist das Verteilergetriebe VG500-3W zweimal aufgeführt: einmal in der Version mit zuschaltbarem Allradantrieb (=> 4,5 Liter) und einmal in der Version mit permanentem Allradantrieb (=> 5,5 Liter).

Das permanente VG ist extrem selten, ich gehe mal sehr stark davon aus, daß Jakob das zuschaltbare VG besitzt.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
HerrMAN
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2010-02-22 21:46:36
Wohnort: Mainz Kostheim

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#45 Beitrag von HerrMAN » 2016-04-09 22:31:15

uuups habe ich übersehen, war ganz auf das permanente fixiert, weil ich das habe.

Jochen

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2116
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#46 Beitrag von JRHeld » 2016-04-12 12:17:10

Moin,
vielen Dank,
Ja, zuschaltbar!
dann benötige ich also einen liter weniger als angenommen!
Sehr gut.
Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2116
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#47 Beitrag von JRHeld » 2016-04-21 13:21:22

Moin,
habe auf meinem VTG gesehen das es die nummer 750.501 hat, welche sich in der oben aufgeführten liste auch wieder findet.

Warum eigendlich "Hypoidgetriebeöl"?
Habe jetzt 5l SAE85W90. Das hat der Mann an der Teke als passendes Öl identifiziert...
"Hypoid" ist nach meinem Verständnis für Kegelradverzahnungen wie in Achsdifferentialen... haben wir im VTG meines wissens nicht.
Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11712
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#48 Beitrag von Pirx » 2016-04-21 15:14:05

JRHeld hat geschrieben:Moin,
habe auf meinem VTG gesehen das es die nummer 750.501 hat, welche sich in der oben aufgeführten liste auch wieder findet.

Warum eigendlich "Hypoidgetriebeöl"?
Habe jetzt 5l SAE85W90. Das hat der Mann an der Teke als passendes Öl identifiziert...
"Hypoid" ist nach meinem Verständnis für Kegelradverzahnungen wie in Achsdifferentialen... haben wir im VTG meines wissens nicht.
Gruß
Jakob
Hallo Jakob,

das ist richtig und hat mich auch schon gewundert: im VG gibt es keine Hypoidverzahnungen, aber es ist Hypoidgetriebeöl vorgeschrieben.

Vor nicht allzu langer Zeit hat Uwe hier im Forum eine Information gegeben, die das Rätsel vermutlich erklärt:
Zur Bauzeit unserer Kurzhauber verstand man unter "Hypoidöl" Getriebeöl mit EP-Zusätzen. So etwas würde man heute als normales Öl für Schaltgetriebe bezeichnen. "Echtes", heutiges Hypoidöl ist meilenweit davon entfernt.

Ich denke, das wird's wohl sein.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6354
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#49 Beitrag von wayko » 2016-04-21 15:38:25

Pirx hat geschrieben: Zur Bauzeit unserer Kurzhauber verstand man unter "Hypoidöl" Getriebeöl mit EP-Zusätzen. So etwas würde man heute als normales Öl für Schaltgetriebe bezeichnen. "Echtes", heutiges Hypoidöl ist meilenweit davon entfernt.
Und das bedeutet? Ich habe nämlich in meinem VG "echtes" Hypoidgetriebeöl drin. Ist das nun falsch, oder einfach nur "zu gut"?
Habe es zwar nicht dort gekauft, aber das hier sollte es sein.

Viele Grüße
Clemens
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11712
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#50 Beitrag von Pirx » 2016-04-21 15:53:38

Hallo Clemens!

Erstens ist es ja nur eine Theorie zur Erklärung der Hypoidöl-Vorschrift. Wenn auch in meinen Augen eine sehr wahrscheinliche.

Zweitens hatte ich in verschiedenen Kurzhaubern jahrzehntelang Hypoidöl (GL5) ins VG eingefüllt und nie Probleme damit.

Meiner Meinung nach ist es auch relativ wurscht, was man ins VG reinkippt. Da sind weder Buntmetalle noch sonstige empfindliche Dinge drin, und die Standard-Dichtungen für Getriebeöl sollten auch Hypoidöl vertragen können.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
JRHeld
abgefahren
Beiträge: 2116
Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#51 Beitrag von JRHeld » 2016-05-12 19:15:22

Moin,
im hab also nun das oben genannte VTG unter mein A-Modell gehängt.
Die Rahmenaufhängung passt plug and play, und die Operation war zusammen mit Walter letztlich an einem halben Tag abgefrühstiückt (von der Luftleitungsverlegerei mal abgesehen, das war noch nen halber Tag).
Haben die Luftschalter für das VTG auch gleich auf getrennt schaltung von Allrad und Untersetzung "Um-" Gebaut.
Kardanwelle zwischen Hinterachse und VTG musste neu (abweichende Länge, da andere VTG länge).
Die von der Vorderaches bekommt noch den Flansch geändert da auf dem VTG alle 3 Flansche 130mm 8 loch flansche sind, zuvor aber alles mit 120mm 6 Loch Flanschen ausgestattet war.

Da das ganze einher ging mit dem einbau eines S6-36-GV36 musste auch die Kardanwelle zwischen Hauptgetriebe und VTG komplett neu.

Hab also ein wenig Geld in Kardanwellen Investiert letztlich...

Es ist im übrigen ähnlich laut wie das alte,
pfeift und singt also auf den gleichen unangenehmen Zahneingriffsfrequenzen vor sich hin.
Und das Gute teure Hypoidgetriebeöl hab ich auch frisch rein gefüllt.
(glücklicher weise sah das alte Öl auch noch ziemlich gut aus)

Gruß
Jakob
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)

Jimmy
süchtig
Beiträge: 721
Registriert: 2011-07-19 14:39:14
Wohnort: Starnberg

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#52 Beitrag von Jimmy » 2016-05-13 10:12:22

Hallo Jakob,
jetzt hast du ein ganz netten Antiebsstrang in deinem Auto verbaut, und auch ein anderes Fahrgefühl. :spiel:

Ich hoffe, du hast viel Freude damit.

Gruß,
Jimmy

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#53 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2016-11-28 16:07:16

Hallo VTG Profis,

könnt Ihr mir sagen was das rot eingekreiste Teil linls am Getriebe ist? Das VTG soll aus einem MB 914/917 stammen. Das Typenschild ist nicht mehr vorhanden, es sind nur noch die Nieten übrig. Im EPC bin ich leider nicht fündig geworden.
IMG-20161014-WA0006k.jpg
Gruß Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1535
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#54 Beitrag von burkhard » 2016-11-28 16:41:43

Das ist das Differenzial. Es ist also mit permanentem Allrad und zuschaltbarer Sperre.

Gruß
Burkhard

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11712
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#55 Beitrag von Pirx » 2016-11-28 16:57:58

Burkhard hat recht. Es handelt sich um ein VG 500-3W/1,64 in der Version mit permanentem Allradantrieb. Das eingekreiste Teil ist das Gehäuse für das Längs-Differential im Verteilergetriebe. Da es das VG 500 wahlweise mit und ohne Differential (zuschaltbarer oder permanenter Allradantrieb) gab, ist dieses Gehäusebauteil als Zusatzteil ausgeführt.

Im EPC habe ich das Teil übrigens auf Anhieb innerhalb von Sekunden gefunden. LKW 914/917AK (es gibt nur einen Eintrag dazu), dann Verteilergetriebe und dort das erste VG500 (es sind zwei VG500 und ein VG550 auswählbar). In der Bildtafel 3 ist das Bauteil abgebildet.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#56 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2016-11-28 18:41:52

Danke Euch,

abgebildet ist ja nur eine Hälfte des zusätztlichen Gehäuses und die Innereien finde ich auch nicht, ich verwende allerdings ein offenes EPC, evtl. ist da nicht alles drin? Von der Übersetzung her hatte ich mal eine Umdrehung die Eingangswelle gedreht, am Abgang der HA kam nur 2/3 Umdrehung raus, ich kenne aber den aktuellen eingelegten Schaltzustand nicht. Die Bezeichnung 1,64 ist doch ne Übersetzung, oder was bedeutet die Zahl?

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11712
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#57 Beitrag von Pirx » 2016-11-28 20:59:15

1,64 ist die Größe der Geländeuntersetzung. Im Straßengang ist es 1,04.

Pirx

P.S.: Eigentlich ist das ja Mathematik Grundschule, aber gut: bei einer Übersetzung von 1,64 "ins Langsame" dreht sich die Kardanwelle zur Hinterachse bei einer Motorumdrehung um 0,6 Umdrehungen.
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1535
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#58 Beitrag von burkhard » 2016-11-28 21:38:23

Und die Innereien bestehen im Wesentlichen aus einem Sonnenrad (A 383 282 01 07) und fünf Planetenrädern (A 440 260 00 97).

Gruß
Burkhard

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 413
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#59 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2016-11-28 23:21:39

@PRIX


genau die Info "im Straßengang ist es 1,04" hab ich gesucht, wie kommt man auf diese Zahl, ohne die Zähne der Zahnräder zu zählen?

Ich hatte mich mal an einen Meister einer MB Werkstatt gewand, der konnte, oder wollte mir nicht sagen was die 1,64 zu bedeuten hat.

Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11712
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Welches (Benz) VTG ist das?

#60 Beitrag von Pirx » 2016-11-29 8:14:27

Der gesetzlose Saarländer hat geschrieben:@PRIX


genau die Info "im Straßengang ist es 1,04" hab ich gesucht, wie kommt man auf diese Zahl, ohne die Zähne der Zahnräder zu zählen?

Ich hatte mich mal an einen Meister einer MB Werkstatt gewand, der konnte, oder wollte mir nicht sagen was die 1,64 zu bedeuten hat.

Denis
Hallo Denis,

diese Werte findet man z.B. in den Mercedes-Benz Tabellenbüchern und in den Reparaturanleitungen. Eigentlich auch in der Betriebsanleitung, manchmal fehlt aber der Einleger mit den technischen Daten.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Antworten