Fragen zum tacho bei meinem 609er

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Berliner 609er
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2020-07-20 12:45:28

Fragen zum tacho bei meinem 609er

#1 Beitrag von Berliner 609er » 2020-08-08 4:31:40

Guten Morgen,

Da ich meinen 609er erst in ca. Zwei Wochen abholen kann, mag ich vorher schon ein paar Fragen klären, die sich bei der Fahrt zum Tüv ergeben haben. Hier mal bezüglich Tacho.

Zum einen ist da die Warnlampe für die Geschwindigkeit. Die leuchtet bei 80 auf. Da man diese Lampe ja selber einstellen kann, spricht etwas dagegen, die auf eine höhere Geschwindigkeit einzustellen? Also kann der Motor dauerhaft höhere Geschwindigkeiten ab, oder mögen die das nicht?

Zum zweiten, das rechte Kombiinstrument funktioniert gar nicht. Temperatur, Öldruck und Tankanzeige. Ist der Teil vielleicht extra abgesichert? Spricht einiges dafür, wenn gar nix geht auf der Seite.

Ach und gibt es Wuellen für Reparaturhandbücher. Bis jetzt habe ich nix wirklich ergooglen können.....

Vielen Dank und Grüsse

Daniel

Benutzeravatar
Maximilian714d
infiziert
Beiträge: 94
Registriert: 2019-06-29 15:25:41
Wohnort: Berlin

Re: Fragen zum tacho bei meinem 609er

#2 Beitrag von Maximilian714d » 2020-08-08 20:03:22

Hallo,

Du kannst so schnell fahren wie es geht, ab einer gewisser Drehzahl steigt eben der Verbrauch und sinkt die Lebensdauer des Motors :joke: , ideal ist es im grün gekennzeichneten Bereichs des Tachos zu bleiben (wirtschaftliches fahren). Wenn 115kmh eingetragen sind kannst du diese theoretisch auch erreichen, Womos bis 7,5 t können aber max. 100km/h fahren...

Was die Sicherung angeht schaue in der Betriebsanleitung, da steht alles drin (auch die schaltpläne).

WHB am besten bei classic-truck.de mit der FIN anfragen, die stellen dir das passende zusammen... Kostet komplett um die 300-350€ aber du kannst die Teile nach bedarf einzeln bestellen.

Grüße,

Max
(aus Berlin)

PeterWEN
abgefahren
Beiträge: 1110
Registriert: 2010-08-24 21:26:54
Wohnort: 92637

Re: Fragen zum tacho bei meinem 609er

#3 Beitrag von PeterWEN » 2020-08-08 20:10:55

Habedere Daniel,

soweit ich mich noch dunkel erinnern kann, haben die Tachographen auf der Rückseite (aufklappen) eine kleine Art Schraube bei der man mit nem Flachschlitz die Schaltschwelle einstellen kann.
Vor mir die Bahn, unter mir was fahrbares, nach mir die Sintflut.
Fragt mich nur, ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.
Inzwischen Meister im Verschieben, von der "to do" in die "ach, was soll`s" Liste.

Benutzeravatar
Berliner 609er
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2020-07-20 12:45:28

Re: Fragen zum tacho bei meinem 609er

#4 Beitrag von Berliner 609er » 2020-08-09 13:00:12

Hallo vielen dank für die antworten.

Wenn ich eine bedienungsanleitung hätte, würde ich dort nachsehen. Vielleicht bekomme ich ja noch eine, wenn ich das womo abhole. Nun mache ich mir aber schon vorher gedanken, woran das eine oder andere liegen kann.....

Was die warnlampe für die geschwindigkeit angeht, kann man die also nach eigenem gusto einstellen und sie hat keine technische notwendigkeit...... also alles gut.

Vg daniel

Benutzeravatar
VWBusman
Schrauber
Beiträge: 304
Registriert: 2008-11-03 21:39:29
Wohnort: Nordschwarzwald

Re: Fragen zum tacho bei meinem 609er

#5 Beitrag von VWBusman » 2020-08-23 16:22:03

Hallo Daniel,

die Warnlampe kann man so einstellen das sie erst später, bei höherer Geschwindigkeit, leuchtet.
Sie hat aber keinerlei Einfluss auf die Betriebsfähigkeit des Fahrzeugs - wenn sie Dich also nicht stört macht es auch nichts wenn sie leuchtet.
Auch beim 609 ist es wie bei allen anderen Motoren auch. Höhere Drehzahl -> höherer Verbrauch -> höherer Verschleiß.
Ich bin mit meinem 609er immer so um die 95Km/h gefahren. Da waren die Geräusche am angenehmsten und man hatte auch etwas Schwung um an Steigungen nicht gleich
ganz von der Geschwindigkeit abzufallen.

Gruß Christopher
Vario 816 mit Holzkoffer und Selbstausbau

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1242
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Fragen zum tacho bei meinem 609er

#6 Beitrag von Weickenm » 2020-08-25 7:20:44

Moin,

ich nutze beim KAT die rote Lampe als Indikator im Dunklen, die Begrenzung nach oben macht der fließende Verkehr (zum besseren Mitschwimmen).

Ansonsten kann man die Frage, ob man zu schnell ist wenn die rote Lampe leuchtet recht einfach beantworten.
Du bist nicht zu schnell wenn die rote Lampe brennt, Du bist zu langsam wenn sie aus ist ;)

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
Berliner 609er
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2020-07-20 12:45:28

Re: Fragen zum tacho bei meinem 609er

#7 Beitrag von Berliner 609er » 2020-08-25 20:47:56

Vielen Dank für die Antworten. Mittlerweile ist der 609er in der heimischen Halle angekommen. Ich schrieb dazu schon was in meinem Vorsellungsthread, was die Bremsenrevision angeht. Ist alles im Fluß.

Die Fahrt war Klasse, die rote Lampe hat mich nicht gestört. werde sie aber dann trotzdem so auf 90 oder 95 einstellen, damit sie nicht dauernd leuchtet..... ;-)

Was das rechte Kombiinstruiment angeht, so habe ich herausgefunden, dass es nicht defekt ist, sondern hervorragend funktioniert. Man muss dafür nur einen Schalter betätigen. Keine Ahnung, warum der Vorbesitzer Tankanzeige, Temperatur und Öldruck auf nen Taster gelegt hat. Jedenfalls beim Betätigen dieses Tasters zeigen alle Instrumente tadellos ihre Werte an. Ob er Strom sparen wollte? Leider kann ich ihn nicht mehr fragen.....

So Bremsen vorne sind gemacht. Hinten muss ich noch den Simmerring hinter dem Radlager tauschen. Da läuft Öl in die Trommel. Dann sollte er TÜV bekommen!

Beste Grüße aus Berlin

Daniel

Antworten