MB Allradvorderachse AL 1/4 (730.330)oder AL 1/5 (730.350)

alles, was nicht in die übrigen Technik-Kategorien passt

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bollfisch
neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 2019-12-02 16:25:17

Re: MB Allradvorderachse AL 1/4 (730.330)oder AL 1/5 (730.350)

#31 Beitrag von Bollfisch » 2020-09-30 18:20:13

Hi, habe die Vorderachse nun mit viel Aufwand (ca. 200h) umgebaut. Iglhaut hat das in den 80gern gemacht, konnte aber leider keine Infos beisteuern und wollte auch den Umbau nicht machen. Auch von Mercedes gab es keine Infos. Also musste ich das Drehen des Differential mit meinen Schlossererfahrungen selbst angehen.

Als Vorbereitung musste ich die Achsköpfe demontieren und die Steckachsen aus der Achse ziehen, so dass ich nur noch die Achsbrücke, bestehend aus Achsrohren und Differentialghäuse vor mir hatte. Die Zahnräder habe ich im Differentialgehäuse gelassen, da diese justiert sind und eigentlich keinen Schaden nehmen sollten.

Rechte Differentialgehäuseschulter mit Nachlaufkeil und Blattfederauflage im Originalzustand: Bild

Die Achsrohre sind in dem Differential durch eine Schrumpfpassung eingepresst, damit das sich im rauen Betrieb nicht löst sind zusätzlich 4 Stopfen in die Schultern des Differentials eingelassen und punktgeschweißt. Dass gilt es nun zu lösen, das Differential um 180° zu wenden und wieder zusammen zu pressen. Da das Differentialgehäuse nicht symmetrisch ist, sondern 2 unterschiedliche Schulten/Stummel hat musste ich hier etwas zaubern und die kurze Schulter mit einer aufgeschrumpften Buchse verlängern, damit meine Blattfederauslage wieder passte.

Differentialgehäuse mit den unterschiedlichen Schultern vor der Demontage: Bild


Fertige Achsbrücke nach dem Wenden: Bild

Hier zur Dokumentation die Arbeitsschritte:
1. Auszieh- und Fügewerkzeuge herstellen: Bild
2. Fügelehren/Hilfen herstellen: Bild Bild Bild
3. Belüftungsstutzen ausbohren
4. Punktschweißstopfen mit Hartmetallfräser ausfräsen (4 Stk.): Bild
5. Differentialschulter erhitzen und Achsrohre ziehen (250°C, 16T): Bild
6. Differentialgehäuseschulter (neue rechte) planen: Bild
7. Verlängerungsbuchse für Differentialgehäuseschulter drehen und auf geplante Fläche aufschrumpfen: Bild Bild Bild
8. Bohrung (D25mm) für Nachlaufkeil in aufgeschrumpfte Buchse fräsen (Position von alter Schulter übertragen und Winkel von der linken Seite transferieren), der Nachlaufkeil ist gleichzeitig die rechte Blattfederauflage
9. Ölablaschraubengewinde (M24x1,5) auf neuer Differentialunterseite setzen
10. Langes Achsrohr Passung verlängern/drehen, da die neue linke Differntialghäuseschulter 20mm länger ist muss diese auch weiter aufgepresst werden.
11. Differentialgehäuseschultern mit Kupferpaste einschmieren, erhitzen und langes und dann kurzes Achsrohr einpressen
12. Verriegelungsstopfen drehen (4 Stk.)
13. 2 Aufnahmebohrungen für die Verriegelungsstopfen in die Verlängerungsbuchse der Differentialghäuseschulter fräsen (in der linken Schulter sind die beiden Bohrungen wieder verwendbar)
14. 4 Verriegelungsstopfen auf die Achsrohre MIG-schweißen
17. Belüftungsstutzenbohrung durch Achsrohr bohren und Stutzen einpressen
Fertig :rock:

Anzumerken bleibt, dass die Achsrohre sowohl beim Einpressen im MB-Werk in Kassel gefressen hatten als auch bei meiner Demontage starke Riefen gebildet haben, ich hoffe es bleibt dicht... LessonsLearned: Zuerst erhitzen, dann erst Druckaufbauen.

Gruß - Hubi

Benutzeravatar
Jac0b
Schlammschipper
Beiträge: 490
Registriert: 2017-07-30 10:51:02

Re: MB Allradvorderachse AL 1/4 (730.330)oder AL 1/5 (730.350)

#32 Beitrag von Jac0b » 2020-09-30 19:14:20

Ich hatte es dir schon an anderer Stelle gesagt, dennoch, einfach Hammer!
Bin sehr gespannt auf die fertige Karre und deine fahrberichte.

Liebe Grüße, Jacob

Benutzeravatar
Walöter
abgefahren
Beiträge: 1294
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: MB Allradvorderachse AL 1/4 (730.330)oder AL 1/5 (730.350)

#33 Beitrag von Walöter » 2020-10-03 9:47:15

Hallo Hubi,

viele Dank für diesen sehr interessanten Umbaubericht!
Hast du die Achse bereits wieder eingebaut?

Walter
Auffi, huift ja nix!

Antworten