Seite 1 von 1

Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-15 11:17:48
von Ulf H
... ich möchte mir einen Drucker für mein veräppeltes Fummelbrett anschaffen ... natürlich passend zum Tablet eher was kleines, stromsparendes, idealerweise mit Scanner ...

... da kam die Frage auf, was sagt der dazu, wenn er mal Frost abbekommt (der Rest des Aufbaus sollte das mittlerweile ohne Schaden überleben) ... sind da unterschiedliche Technologien deutlich verschieden empfindlich? ...

... sowas fragt sich natürlich nur der nordische Wintercamper ... der normale Verkäufer wird damit wahrscheinlich auch überfordert sein ...

Gruss Ulf

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-15 12:22:54
von muecken_manni
Hallo Ulf....

hier mal ein Zitat aus dem "Druckerchannel"

Bezieht sich auf einen Epson Workforce..
Aber allgemeingültig geht es bei Tintenstrahldruckern um dir Frostfestigkeit der Tinte !!


Zitat:

"das Lösungsmittel von Tinte ist eine Mischung von Glykolen und auch Wasser, eine bstimmte Sorte Glykol wird beutzt, um das Kühlwasser auch bei starken Minusgraden nicht gefrieren zu lassen, also so passiert da erst einmal nichts. Wenn es Dyefarbstoffe sind, sollte es auch keine Problem geben, bei Pigmenttinten könnten die Pigmente Probleme machen,bei Minusgraden, auch wenn die Tinte noch flüssig ist, z.B. zusammenklumpen. Die würden sich dann aber nach einiger Zeit unten absetzen, bei Gelb zumindest sollte man da durch die Flasche unten dann einen etwas andersrfarbigen Rand sehen als jetzt, wo noch alles durchgeschüttelt ist, das Absetzen würde wiele Tage brauchen. Aber so bei -1 Gr würde ich noch keine Probleme erwarten
..... Zitat Ende.

Grüße Manne....

Also wenn Tintenpisser, einen mit Wegwerfpatronen nutzen, Tinte und Druckkopf in einer Patrone.....Wenn Kälte zu erwarten...diese Entnehmen .....und bei Bedarf wieder einsetzen !!!
Kein Modell mit nur "Tintentank"....in den Schlauchsystemen bleibt Tinte zurück, auch bei entnehmbaren Tanks!!!!
Grüße,
Manne

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-15 12:53:59
von Ulf H
... nach sehr kurzer Recherche taucht schon der erste Showstopper auf ... Eierbrett mag nur mit AirPrint drucken ... AirPrint braucht WLAN, und das hab ich nicht ... reicht dazu die Funktion „persönlicher Hotspot“ aus? ...

Gruss Ulf

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-15 13:09:59
von Crossi
wie wärs denn mit einem Laserdrucker

hatte allerdings mal einen billigen da hat dann die Heizung es nicht wirklich geschafft ihn auf Betriebstemperatur zu bringen

ansonsten gilt generell wenn Drucker von kalt ins warme kommt erst in betrieb setzen wenn der Drucker Raumtemperatur angenommen hat

viele Lieferanten haben inzwischen Drucker im LKW wobei sich da deer gute alte Nadeldrucker bewährt

LG

v. Crossi

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-15 13:28:06
von muecken_manni
Hallo Ulf....
keine Angst....die meisten All-in ones können einen Access Point "abbilden".....mit dem du dann
auch dein Apfelbrett verbinden kannst und über Airprint dann drucken kannst!!

siehe hier:

https://www.apfeltalk.de/community/thre ... nt.526770/


und klar: Das Kondenswasserprob. haben alle elektronischen Geräte.
Hiervon ist der Laser definitiv der empfindlichere.
Er arbeitet mit einer Heizung, die den Toner punktuell mit recht großer Hitze auf dem Papier fixiert!
Folgen:. Erhöhte Kondenswasserentstehung.
"gewelltes Papierproblem" nach dem
Ausdruck...da durch schlagartiges
Erhitzen, die Feuchtigkeit aus dem
Papier verdampft, was die Wellung
verursacht.

Meiner Erfahrung nach kommt nur ein Pisser wie Canon als Multifunktion mit eingebautem Wlan Access Point in Frage. Und zwar einfache Modelle mit Wegwerfdruckkopf.

Dann kannst du auch Dokumente scannen, und kopieren.

Laserdrucker in Farbe sind groß, Schwer, und haben durchaus einen nicht zu vernachlässigen
"Anlaufstrom" beim Aufheizen !!!!

Grüße,

Manne

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-15 18:22:06
von Gogomobil
Früher, war glaube ich schon vor der allgemeinen Einführung des WWW, stand in der Firma im unbeheizten Lager einfach ein - Nadeldrucker! Da hat sich kein Mensch wegen der fehlenden Heizung Gedanken gemacht weder wegen des Drucker noch des Lageristen, beide funktionierten einfach. Meines Wissens nach war das Problem nur die Kleberollen und Gummierung von Dockumenten wenns echt zu frostig war.
Übrigens sollte es bei Geräten heute draufstehen: zum einen die Lagertemperaturbereiche und zum anderen die Betriebstemperaturbereiche, sogesehen kann man dann danach aussuchen und gegebenenfalls reklamieren, Probelauf in der Kühltruhe falls es nicht in den ersten 6 Monaten zum Pol geht.
Gruß andi

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-15 18:49:14
von Tomduly
Moin!

Ich gehe mal davon aus, dass Ulf den Drucker nicht bei -15°C Kabinen-Innentemperatur betreiben will, sondern dass der Drucker und die Tinte die Lagerung bei Minusgraden überlebt, wenn das Auto mal ne Weile unbeheizt in der Kälte parkt.

HP schreibt dazu: "Bewahren Sie die Tintenpatronen bis zum Einsatz in der versiegelten Originalverpackung auf. Bei Temperaturen zwischen -15 und 35 °C lagern."

Sollte also kein Problem sein. Den mobilen Laserdrucker für 12- oder 24V- oder Akku-Betrieb suche ich allerdings auch noch. Es gibt zwar sehr kompakte (Monochrom-)Laserdrucker, aber mit minimal 350W (kurzzeitiger) Leistungsaufnahme v.a. für die Heizung in der Fixierwalze ist das doch eher was für Netzbetrieb. Notfalls nen 600W-Wechselrichter dranpappen. Das Heizelement ist bei kleinen Laserdruckern meistens eine Halogenröhre im Inneren der Fixierwalze.

Grüsse
Tom

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-15 18:55:56
von micha der kontrabass
-15°C?

Das kann durchaus ein Problem werden. So warm war es hier schon seit Tagen nicht mehr.. :cold:

Was passiert den bei den einfachen Lasern? Schaffen die die Wärme nicht? Aber was passiert mit dem Pulver bei -20°C? Betreiben müßte man den Drucker ja nicht bei tiefen minusgraden.

Gruß
Micha d.k.

bei dem die min. Temp. für Sachen, die im Winter draussen bleiben müssen, bei -40°C liegen muss...

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-15 19:00:37
von Chris_G300DT
Hallo Ulf,
wir haben für das Lasterleben den HP Office Jet 250.
Ist ein mobiler Drucker mit Scanner und automatischem Dokumenteneinzug. Schön kompakt.
Hat WLAN und einen Akku. Zum kurzen arbeiten braucht es also keine Kabel.

Das einzige Manko, er kann kein Duplex Druck und kein Duplex Scan. Also nur mit Software und Papier anders herum wieder einlegen. Bei irgendwas muss man halt zurück stecken wenn es kein, leicht und mobil sein soll.

Das Drucken mit dem iPad mit airprint soll unterstützt sein. Habe ich aber nicht getestet.

Ich bin zufrieden mit dem Gerät und nutze ihn auch zum digitalisieren des ganzen Papierkrams.

Gruß
Chris

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-15 20:16:31
von meggmann
Mein Eierpad druckt auch ohne Airprint auf einem HP - ist ne App zwischen. Also zumindest der Punkt muss kein Showstopper sein.

Gruß, Marcel

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-15 23:07:14
von Ulf H
... Tomduly hats richtig erkannt ... prinzipiell soll der Drucker im durchgehend bewohnten und beheizten Koffer wohnen ... leider zeigt die Erfahrung, dass es eben nicht immer möglich ist, den Koffer frostfrei zu halten ... bei -40 Grad komplett durchfrieren lassen steht nicht auf der Anforderungsliste ... und wenn das doch passiert, ist wahrscheinlich deutlich mehr kaputt als nur der Drucker ...

... Danke für die Tips, wede mir die vorgeschlagenen Geräte mal genauer angucken ...

Gruss Ulf

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-16 10:33:19
von Toby Freiburg
Hallo
bei mir steht seit jahren ein alter brother laserdrucker in der unbeheizten werkstatt!
bisher ohne probleme
grüße toby

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-16 17:32:41
von Willi Jung
Steht bei uns auch noch an.
Kombigerät brauche ich nicht.
Zum scannen benutze ich nur noch das Smartphone mit "Camscaner".

Liebe Grüße
Willi

Re: Drucker frostfest?

Verfasst: 2018-12-16 20:56:00
von Willi Jung
Hab mir jetzt mal diesen hier bestellt: EPSON Expression Home XP-452 Tintenstrahl Multifunktionsdrucker WLAN
Ist dann doch ein multi geworden - bei dem Preis.
Ausschlaggebend für den Kauf war aber unter Anderem das Euroboxenformat (390 x 300 x 146mm).
Kann ich einfach im Austausch zu einer Kiste in mein Regal schieben :D
Liebe Grüße
Willi