Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#1 Beitrag von Dilli » 2021-01-12 15:05:10

So, hier will ich mal den Aufbau meines Duros dokumentieren.

Fahrzeug: BUCHER DURO IIa 6x6
Baujahr 2005
permanenter Allrad
Ankunft (28)1.jpg
Vorgaben:
Platz für 5 Leute und ein Hund
Genug Strom
genug Wasser
Dusche
Klo
Schlafen
Essen
kleines Quad

... alles für eine Langzeitreise von hier nach Alaska und dann nach ganz runter ans andere Ende.

Meine Visionen:
Das Platzangebot soll um ein Hubdach, bzw. Klappdach erweitert werden. Über die gesamte Fläche des Daches. Mit festen Wänden. Innen soll originale Dach an den Stellen, wo kein Schrank etc. drunter ist (also da wo man läuft) ausgeschnitten werden. Oben befinden sich dann die Betten. Die Liegeflächen sollen entweder (das muss ich noch platzmäßig prüfen) zum zusammenschieben sein oder (mein Favorit) per Dämpfer einfach schräg nach oben geklappt werden. Das muss ich mir aber noch genau angucken. Das kann man aber alles nach dem Dachbau gucken und direkt sehen was sinnvoll ist und was nicht. Der Dachausbau wird das Fahrzeug etwa um 20-30cm erhöhen. So, dass ein genügend großer Rand stehen bleibt und die Witterung draußen zu behalten und das man die Matratzen und das Bettzeug nicht verräumen muss. Das ganze soll etwa 90cm hoch werden. Also so, dass man bequem auch mal im Bett sitzen kann. Bzw. die Kinder. Dann kann auch mal oben gespielt werden. Ich weiß, wenn die Betten unten sind oder ausgefahren, hat man unten die Kopfhöhe weg. In der Launchecke ist die eh nicht von Nöten. Ich versuche das ganze aber so hoch zu bekommen, dann ich 1,80m erreiche. Dann kann zumindest meine Dame aufrecht laufen. Ob das alles machbar ist, ich das anfertigen lasse oder selbst baue (was ich mir zutraue), hängt vom Preis und der Zeit ab.

Die Aufteilung vom Wohnraum kann man gut auf der Skizze sehen.
Ausbau-Idee-3-Dusche-im-Eingang.jpg
Ausbau-Idee-3-Dusche-im-Eingang.jpg (27.7 KiB) 4033 mal betrachtet
Ansonsten soll vorn eine Doppelsitzbank beim Beifahrer rein.
Die beiden Sitze für die Großen Jungs kommen in den Koffer gleich so dicht wie es geht ans Fahrerhaus mit eventuell eigenem Fenster.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1795
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Gaggenau

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#2 Beitrag von Weickenm » 2021-01-12 15:30:04

Moin,

Macht dann 1€ in die "ExMo-Kasse" , bitte.

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks
Sexismus is' für'n Arsch

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)
V8, das macht Krach in der Nacht \m/

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#3 Beitrag von Dilli » 2021-01-12 15:47:33

Was für eine Exmo-Kasse? Wir haben ein Reiseglas. Da sind schon über 2000 im drin.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2999
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#4 Beitrag von advi » 2021-01-12 15:48:35

Das Hubdach ist an einer Seite angeschlagen oder wird komplett angehoben?

Feste Wände?
Ich habe mir öfter die auf dem Markt befindlichen Konstruktionen angesehen und mich dann aus vielen Gründen dagegen entschieden.

Im neuen Toyota gibt es wieder ein Hochachtung, mit Zellstoff und einknüpfbarer Isolierung ;)

Wie hoch fährt das Dach raus?

Haben Deine Kinder Klaustrophobien?
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#5 Beitrag von Dilli » 2021-01-12 16:14:18

Meine Kinder sind kleine Höhlengänger. Die bauen sich hier ständig Buden aus allen Kissen die wir haben. Die sollten sowas nicht haben.

Das Hubdach soll so hier sein: https://www.youtube.com/watch?v=4hASQtmbITc
Natürlich viel größer, wesentlich höher und auch gern mit Fenstern. Aber dieses Prinzip bevorzuge ich. Oben drauf sollen "nur" 4 Solarpanele a´170x100 etwa. Dann würde das ganz anzuhebene Dach, Also die Platte etwa 120-150kg wiegen. Ich weiß nicht ob man das auch zu zweit so anheben kann oder ob man allein erst mal nur eine Seite, wie im Video, hoch klappt. Außen mit Scherenaufsteller. Vorzugsweise da mit Gasdruckdämpfern integriert. Oder alles elektrisch und an den 4 Ecken mit langen Dämpfern, dann bis unten gehen.

Kein Stoff bitte.

Sollte das alles nicht klappen, muss ich eine Kabine selbst bauen oder eine bauen lassen. Aber ich will erst mal den Koffer verwenden und auch die Optik des flachen Duros so lassen.

Aufs Kabinendach soll dann das Werkzeug und Bergematerial. Die Sandbleche kann man dann auch als Auffahrhilfe fürs Quad verwenden oder auch als Outdoortisch oder so. Ich will versuchen alles doppelt zu nutzen.

Eine Treppe brauche ich noch und bin am überlegen, wie ich das mit einem Podest macht. Mein Gedanke wäre nur unter dem Koffer ein ausfahrbares Podest zu bauen und die Treppe dann extra zum einhängen machen.

Dann müsste ich noch den Auspuff umbauen lassen und da hin ein extra Tank machen. Den originalen muss ich mir mal angucken, wenn ich da ran komme. Der hat nur, laut Datenblatt, 120l. Da hatte mein Excursion ja mehr. Mal sehen ob man den auch etwas größer da hin bekommt. Sprit und Wasser müssen jedenfalls reichlich mit.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
tomzwilling
süchtig
Beiträge: 794
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#6 Beitrag von tomzwilling » 2021-01-12 16:31:02

Weickenm hat geschrieben:
2021-01-12 15:30:04
Moin,

Macht dann 1€ in die "ExMo-Kasse" , bitte.

Beste Grüße
Florian
Wenigstens mal jemand, der ein richtiges ExMo baut. Ich finde das gut. Selber war ich dazu leider nicht in der Lage.
Dilli hat geschrieben:
2021-01-12 16:14:18
...muss ich eine Kabine selbst bauen oder eine bauen lassen.
Sind dir die diesbezüglichen Lieferzeiten bekannt?
Dilli hat geschrieben:
2021-01-12 16:14:18
Aufs Kabinendach soll dann das Werkzeug und Bergematerial.
Spannend. An was dachtest du da?
Dilli hat geschrieben:
2021-01-12 16:14:18
Mein Gedanke wäre nur unter dem Koffer ein ausfahrbares Podest zu bauen und die Treppe dann extra zum einhängen machen.
Hast du dir schon mal die Platzverhältnisse angeschaut?
Dilli hat geschrieben:
2021-01-12 16:14:18
Dann müsste ich noch den Auspuff umbauen lassen und da hin ein extra Tank machen.
Auch interessant.
Wir können hier sicher noch eine ganze Menge lernen.
Viel Erfolg.
Tom
Zuletzt geändert von tomzwilling am 2021-01-12 16:44:31, insgesamt 1-mal geändert.
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#7 Beitrag von Dilli » 2021-01-12 16:39:44

Deiner sieht doch auch gut aus. Wie viel Expedition das am Ende wird, wird man aber sehen. Ich lege es jedenfalls nicht darauf mich in irgendeinem Flussbett fest zu fahren.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
Bikerguido
süchtig
Beiträge: 613
Registriert: 2018-04-04 20:33:39
Wohnort: Wilnsdorf

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#8 Beitrag von Bikerguido » 2021-01-12 18:17:52

Hallo Dilli, ich lese hier das eine und andere von Deinen Plänen... Du hast viel vor und traust Dich an Ziele, wo sich hier viele das Maul zerreißen, schade, ... .kreative Leute, die sich schwierige Aufgaben suchen und alles Machbare rauskitzeln und auch mal was ausprobieren, was vielleicht nachher doch nicht praktikabel ist machen dieses Forum doch erst interessant. Lass Dich nicht von manchen Kritikern runterziehen und halte durch hier möglichst mit vielen Fotos zu berichten.... ich bin neugierig, was Du so dahinbringst.... viel Erfolg und Freude dabei.
Gruß Guido
(der seinen Heck-Motorrad/Fahrradaufzug so baut, dass vielleicht mit Verlängerung auch ein kleines Quad draufpassen könnte, auch wenn ich noch nicht weiß, ob ich je eins kaufe. :joke: :D )
Mein Projekt: Iveco 90-16, gedämmte Doka mit 4 Einzelsitzen und 1 "Notbett"
Einzelbereifung 14,5er Pista Sprengringfelgen
Höherlegung weil Hubdachkoffer ohne Radkästen im Bau. Zulassung LKW offene Pritsche, mit H,...alles Eigenbau.

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#9 Beitrag von Dilli » 2021-01-12 20:11:23

Danke dir für die aufmunternden Worte. Ich bin es allerdings gewöhnt das einem immer wieder gesagt wird das das Blödsinn ist und nicht geht. Meist höre ich auch drauf. Wenn aber 2 Meinungen da sind, tendiert ja immer in die der eigenen. Das ist normal denke ich.

@Tomzwilling: Da hast ja viel Fragen :D
Also eine Kabine kann mir einer momentan in 8 Wochen bauen. Nachdem wie ich das so gesehen habe wie das gebaut wird, traue ich mir das aber auch selbst zu. Mein Problem ist immer nur der Platz. Leider verfüge ich weder über eine Halle noch über ein großes Grundstück. Wobei, mein Grundstück ist riesig. Nur kann man mit 18m Höhenunterschied nicht viel anfangen. Also müsste ich mir eine Halle besorgen, jemanden der ein Rahmen baut (okay, der ist bei der Kabine ja auch nicht bei) und das ganze dann zusammenbringen. Die GFK Platten dafür kosten ja schon gute 7-10000€ plus die Fenster und so. Da kann ich auch 18000 für eine fertige leere ausgeben und es machen lassen.
Es gibt jedenfalls auch Firmen die das noch relativ fix gerade hinbekommen. Die großen bekannten brauchst aber nicht fragen.

Was meinst mit der Dachbox? Was da rein kommt oder was für ein Box?
Ich würde wahrscheinlich eine genau passend für das Dach machen lassen. Was sicheres, damit da keiner was klauen kann. Aus Alu oder so. Was leichtes. Rein soll eben das Werkzeug, leichte Ersatzteile, Bergegurte und so Kram. Was man da braucht muss ich noch herausfinden. Bin noch kein Offroader. Oder anders gesagt, habe mich bis auf meine verschneite Einfahrt, noch nicht in Schwierigkeiten gebracht.

Linke Seite über dem Auspuff direkt unter dem Koffer an der Türe sollte Platz genug sein um ein Podest von etwa 60cm Länge zu verstecken. Ich würde es da so machen, dass man die Leite von allen Seiten einhängen kann. Eins mit ausfahrbarer Leiter passt wegen dem Gehweg im Koffer jedenfalls nicht. Die Leiter kommt dann außen dran, wie original.

Ja, der Auspuff sieht zwar noch echt super aus, aber der ist so riesig und nimmt so viel Platz weg. Da muss ein kompakter hin. Da passt dann sicher ein 100L Dieseltank hin. Oder größer. Ich hatte schon überlegt es ganz einfach zu machen und überall am Unterboden wo Platz ist, große Kanister dran zu machen und den Tank dann immer damit füllen, wenn leer. Aber Tanks sind nun nicht so sehr teuer, dass man da sparen sollte. Ich würde gerne Plastetanks verbauen. Aber da ich sicher auch in Gegnen komme, wo es mal kälter ist, kannst denn kein Feuer drunter machen, wenn er mal nicht angehen will. Ob man das immer noch so macht wie früher oder der Duro da standfest mit Kälte ist, muss ich noch heraus finden. Mein Ford Excursion mit dem 7,3L V8 Diesel hatte da so seine Probleme, wenn es kalt war und ich nicht jeden Tag dreimal los bin. Da hatte ich eine elektrische Motorblockheizung drin. Aber von Extern mit Verlängerung. Bringt mir aber nix in der Eiswüste. Aber da werden hier sicher die Erfahrenen bei sein, die wissen wie man Dieselgefährte so macht, dass sie nicht einfrieren. Ich habe leider noch nicht mal raus gefunden ob meiner ein Klima und/oder Standheizung hat. Als der hier war hats ja sofort angefunden zu schneien und nun steht er unter 50cm Schnee. Ich bekomme nur noch den Koffer und die Fahrertüre auf.

So, ich muss wieder raus Schnee schieben.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
tomzwilling
süchtig
Beiträge: 794
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#10 Beitrag von tomzwilling » 2021-01-12 20:51:32

Hallo Dilli,
ja, es sind tatsächlich viele Fragen. Es interessiert mich einfach, wie du das mit dem Duro löst. Ich hatte mit dem guten Stück so eine Art Hass-Liebe. Letztendlich war er mir dann einfach zu exotisch.
Warum möchtest du dringend ein Podest für die Eingangstreppe? Bei uns wird die einfach in ein gekantetes Alu Riffelblech eingehängt.
IMG-20190609-WA0004.jpg
Während der Fahrt hängt die Treppe am Heck.
IMG_20190920_151250.jpg
KISS
Gruß Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#11 Beitrag von Dilli » 2021-01-12 22:56:27

Das Podest will ich hauptsächlich haben, damit man die Treppe in die 3 Richtungen anbringen kann und damit die Kinder nicht gleich die Treppe runter segeln, wenn die über die Türkante stolpern :huh:
Aber ein Muss ist es nicht.

Vielleicht geht ein ausziehbares Podest auch gar nicht, weil ja der oder die Abflüsse der Dusche darüber da irgendwo raus kommen. So hoch ist die Türunterkante ja auch gar nicht. Mal sehen.

Deiner sieht übrigens sehr gut aus. So ein großes Pano-Fenster würde mir auch gefallen. Aber ich habe ja die beiden Sitzbänke links und rechts.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2999
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#12 Beitrag von advi » 2021-01-13 0:15:15

Dilli hat geschrieben:
2021-01-12 16:14:18

Das Hubdach soll so hier sein: https://www.youtube.com/watch?v=4hASQtmbITc
Natürlich viel größer, wesentlich höher und auch gern mit Fenstern. Aber dieses Prinzip bevorzuge ich. Oben drauf sollen "nur" 4 Solarpanele a´170x100 etwa. Dann würde das ganz anzuhebene Dach, Also die Platte etwa 120-150kg wiegen. Ich weiß nicht ob man das auch zu zweit so anheben kann oder ob man allein erst mal nur eine Seite, wie im Video, hoch klappt. Außen mit Scherenaufsteller. Vorzugsweise da mit Gasdruckdämpfern integriert. Oder alles elektrisch und an den 4 Ecken mit langen Dämpfern, dann bis unten gehen.

Es gibt einen Wohnwagen, der mit Scherengittern (heißt das so) und Gasdruckdämpfern das macht. War glaube ich was nordisches, hatte ich mal auf der CMT gesehen.

Du musst mit den Wänden einklappen halt bei Regen aufpassen ;)
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2183
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#13 Beitrag von tonnar » 2021-01-13 0:15:26

Hallo Dilli,
Dilli hat geschrieben:
2021-01-12 16:14:18
Das Hubdach soll so hier sein: https://www.youtube.com/watch?v=4hASQtmbITc
Natürlich viel größer, wesentlich höher und auch gern mit Fenstern. Aber dieses Prinzip bevorzuge ich. Oben drauf sollen "nur" 4 Solarpanele a´170x100 etwa. Dann würde das ganz anzuhebene Dach, Also die Platte etwa 120-150kg wiegen. Ich weiß nicht ob man das auch zu zweit so anheben kann oder ob man allein erst mal nur eine Seite, wie im Video, hoch klappt. Außen mit Scherenaufsteller. Vorzugsweise da mit Gasdruckdämpfern integriert. Oder alles elektrisch und an den 4 Ecken mit langen Dämpfern, dann bis unten gehen.
ich plane auch gerade ein Aufstell-/Hubdach mit festen Seitenteilen für unser neues Reisegefährt um die Kids besser unterzubringen. Mich hat diese Seite inspiriert: https://impala-reisemobile.ch/fahrzeuga ... sfahrzeuge
Da siehst du zwei verschiedene Aufstellkonzepte - einmal mit Dämpfern, einmal mit Scheren + Spindel. Vielleicht hilft´s ja...

Grüße
Tino

Benutzeravatar
Moerk
Schrauber
Beiträge: 381
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#14 Beitrag von Moerk » 2021-01-13 0:51:29

https://m.youtube.com/watch?v=TUGMAAhdpi4 als Beispiel, wie man ganz viel Ausklappen und Aufschieben realisieren kann. Vielleicht auch eine Anregung für Dich?

Hier die Website des Herstellers: https://trailmanor.com/
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#15 Beitrag von Dilli » 2021-01-13 8:34:41

Der aus dem Video ist natürlich cool. Nur frage ich mich da, bei dem Aufstellschrank, wie der Inhalt da nach 200km Fahrt aussehen würde :D
Aber was interessant ist, ist das der das alles mit einer Hand macht.

Ich wollte das mit Hubdach eigentlich noch nicht so schnell veröffentlichen, weil ich schon die ganzen Skeptiker auf dem Schirm hatte. Da aber sehr viele am geringen Wohnraum und der Stehhöhe zweifelten, habe ich es dann doch geschrieben.
Es gibt sicher schon genug Leute die sowas gebaut haben und es dicht ist und es funktioniert. Da würde ich mich gerne mit einreihen. Ansonsten nehme ich genug Panzertape mit :dry:

Das mit dem Regenwasser ist natürlich eine Sache. Auch Schneelast habe ich im Blick. Da kann so ein Dach ja mal locker ein paar hundert Kilo mehr wiegen. Da sollte man dann in der Praxis sehr aufpassen, wenn man im Winter unterwegs ist.

So wie beim Impala Dach stelle ich mir das jedenfalls vor. Zwar nicht mit geteilten Wänden, aber eben so. Geteilte Wände sind natürlich auch eine gute Idee. Aber auch wieder aufwendiger. Am Schluss ist es eine Frage der richtigen Materialien und des richtigen Werkzeugs. Vielleicht rufe ich da mal an und frage ob die das auch größer können. Da bin ich aber sicher auch im 5-stelligen Bereich nur für das Dach. Irgendeiner hatte mal irgendwo bei 3 Firmen angefragt und die Preise waren überirdisch. Ich weiß nur nicht mehr welche Hersteller das waren. Blöd ist, dass jetzt wegen Corona keine Ausstellungen oder Messen sind. Sonst könnte man sich sowas mal in "echt" angucken und nachbauen.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2999
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#16 Beitrag von advi » 2021-01-13 11:09:00

Dilli hat geschrieben:
2021-01-13 8:34:41

So wie beim Impala Dach stelle ich mir das jedenfalls vor. Zwar nicht mit geteilten Wänden, aber eben so. Geteilte Wände sind natürlich auch eine gute Idee. Aber auch wieder aufwendiger.
Geteilte Wände hätten den Vorteil, dass Du Wärme und Feuchtigkeit rausbekommst. Wenn Ihr mit vielen Leuten bei Hitze reist, wird alleine durch Kühlschrank, Wechselrichter, Kochen viel Hitze entstehen. Außerdem brennt die Sonne häufig sehr und heitzt die Kiste auf
Je mehr man im Dach aufmachen kann, um so besser kann der Wind durchziehen - so man welchen hat und er kühl ist.

Es gibt zwar viele, die den Koffer ganz dicht bauen, nur mit "Schießscharten", aber das ist ein anderes Prinzip.
Ich würde meinen Kindern unter dem heißen Dach eher die Möglichkeit liefern, einen womöglich kühlenden Luftzug zu haben.
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Wie viel Expeditionsmobil ist nötig - unsere kommende 3,5 to Lösung viewtopic.php?p=824020#p824020

the_muck
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#17 Beitrag von the_muck » 2021-01-13 11:09:05

Dilli hat geschrieben:
2021-01-13 8:34:41
Es gibt sicher schon genug Leute die sowas gebaut haben und es dicht ist und es funktioniert.
Das ist die Frage... ich kenne einige Mechaniken vom WoMo, WoWa, aber auch vom Segelboot. Ich kenne aber wenige die damit wirklich zufrieden sind. Und noch wenigere die damit 100tkm auf der Uhr haben und 4x Täglich die Mechanik auch bei -20°C bedienen wenn Sand und Feuchtigkeit ihren Dienst leisten und mal ein Baum gestreift wurde :angel:. Das sieht ohne Ladung und Regen im Neuzustand ja immer toll aus... die Realität im Feld sieht aber IMHO anders aus. Bei Einigen Wohnwagen ist das ja auch kein ding, die Schüsseln werden vielleicht nur 2-3x im Jahr bewegt und dann nur von der Garage zum Campingplatz und retour.

Aber ich würde mit dem Tüv erstmal klären ob mit Klappdach Personal befördert werden darf :huh:

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#18 Beitrag von Dilli » 2021-01-13 11:53:52

Ich werde das alles mit dem TÜV besprechen. Das ist klar.
Mir ist auch klar, dass das halten muss und auch ganz sicher mehr wie ein normaler Wohnwagen. Aber die Dinger von Impala werden ja auch auf Defenders & Co gebaut. Die ja eigentlich auch zum fernreisen da sind. Ob sich das nur ein gut betuchter Manager vor die Garage stellt um die Nachbarn neidisch zu machen, ist eine andere Sache. Ich denke mal, wenn ich das selbst baue, dann wird es sicher überdimensioniert sein :blush:
Mein Bekannter ist im Yachtbau unterwegs. Der kann mir da noch sehr viele Tipps geben und wo man Dinge herbekommt. Im Camperbereich werde ich jedenfalls nicht suchen. Und mit messingfarbenden Klavierbändern aus dem Baumarkt fange ich auch nicht an. Oben sollen Fenster rein, damit der Bereich im Untergeschoss auch belichtet ist. Da sollen ja nur die beiden Fenster in der Launch rein. Damit man beim essen raus gucken kann. Das ganze oben panoramamäßig zu öffnen, wäre natürlich was tolles. Aber dann müsste man auch großflächig ein Moskitoschutz dran machen.


Was haltet ihr hier von Plastiktanks? Also für den Diesel?
Weiß jemand wie da der Gewichtsunterschied von Stahl (Blech) und Plastik ist?
Oder wäre Alu besser? Aber das kann im Notfall auch keiner so schnell reparieren.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
HaraldS50
süchtig
Beiträge: 606
Registriert: 2019-09-18 14:04:51

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#19 Beitrag von HaraldS50 » 2021-01-13 12:04:49

Ob ein Kunstofftank wirklich leichter ist wie Stahlblech? Ok, er rostet nicht. Bin da bei Motorrad auch immer hin und her. Blech bricht halt nicht so leicht. Alu wäre mir zu riskant. Wenn das reist :(
Grüße aus der Pfalz
Harald

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 2157
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#20 Beitrag von SvenS » 2021-01-15 18:09:45

Das Konzept von Trail-Manor finde ich sehr interessant, wir hatten sogar schon vor einiger Zeit überlegt uns einen zu kaufen, haben es aber aufgrund der Verarbeitungsqualität gelassen.

Ich lese mal interessiert mit, da der Bau eines Hubdachtrailers oder einer Pick-up Kabine auf der Plannungsliste steht, nachdem wir im letzten Jahr unseren Hubdachtrailer verkauft haben.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#21 Beitrag von Dilli » 2021-01-15 18:41:00

Das mit dem Dach wird aber noch eine ganze Weile dauern. Das wird erst im Frühling oder Sommer was. Mir fehlt hier der Platz dazu, wenn ich es selbst baue.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#22 Beitrag von Dilli » 2021-01-19 8:14:04

So, jetzt ist auch die Heckschrankwand draußen.
.
.
.
Blick nach inten.jpg
.
.
.
Jetzt habe ich nur noch die schweren Dinge drin, die ich so nicht allein raus bekomme. Also entweder alles im Koffer auseinander nehmen, oder Hilfe vom Nachbarn anfordern.
Darunter ist eine Akkubank und darüber eine Kiste, die ich zwar aus dem Regal ziehen kann, die aber merkwürdig an Gewicht zunimmt, dass ich mir nicht traue die allein raus zu heben. Man kann da ja nicht wegspringen wenn die fällt und ein Loch im Aluboden will ich auch vermeiden. Also mal gucken wie ich das mache. Die Akkus kann man ja einzeln raus nehmen.

Der Klimaschrank wird noch eine Herausforderung. Alles rein genietet.


Würdet ihr den Koffer noch mal innen dämmen? Ich dachte an 19mm Armaflex und drüber eine dünne Sperrholzplatte. Schränke etc. kann man wohl in die Wand schrauben. Da brauche ich nciht extra Verstärkungen. Zumal wegen des tiefen Daches eh nicht viel oben dran kommt. Da wird sicher nur was zur Stabilisierung befestigt. Aber so direkt Hängeschränke sind erst mal nicht geplant. Da auch einige Zurrschienen und andere Befestigungen, welche schwere Schränke hielten, einfach in die Wand genietet sind, gehe ich davon aus das die Wände stabil genug sind.
Jedenfalls, sind die Wände aus Alu. Es scheint nach außen hin keine sichtbaren Kältebrücken zu geben. Daher überlege ich von den geringen Maßen noch mal 4cm wegzunehmen.
Den Boden würde ich allerdings leicht dämmen und ein schönen robusten Boden rein machen. Zumindest im Gang. Unter den Schränken wird das vermutlich nicht notwendig sein. Den würde ich vielleicht im Schrank selbst hinterher dämmen. Aber unter der Sitzbank, wenn da Wassertanks und die Elektrik unter gebracht sind, brauche ich da den Boden wohl nicht dämmen.
Die Decke kommt eh raus. Da brauche ich auch erst mal nicht dran.

Was denkt ihr so?
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
wuestendiesel
Schrauber
Beiträge: 390
Registriert: 2009-12-27 17:18:08
Wohnort: Röblingen

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#23 Beitrag von wuestendiesel » 2021-01-19 8:34:55

Die Kranbahn unter der Decke sollte doch extra dafür gemacht Düsen die schweren Teile rauszuholen...
Gruß Steffen

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#24 Beitrag von Dilli » 2021-01-19 10:06:24

Na nützt ja nix, wenn das Dingens nur 3m lang ist und man trotzdem nix durch die Türe bekommt. Ich dachte erst es wäre irgendwas für den Funkmast. Zum Kabel aufwickeln oder so. Aber bis jetzt habe ich nicht mal ein Loch in der Decke gefunden, wo ein Antennenkabel durch geht. Es wird ja wohl kein Aussichtsturm sein, oder :D

Ich muss auch noch sehen wie ich die beiden Kisten hinten dran am besten abmache. Da steht extra: Vorsicht! Mega schwer!" drauf. Fürn TÜV will ich jedenfalls alles raus haben, was ich nicht brauche. Da der da eh gewogen wird, habe ich auch gleich das Gewicht wo ich drauf aufbauen kann. Und eventuell absehen kann, ob ich noch den LKW-Schein machen muss.

Am Wochenende werde ich mich jedenfalls erst mal über die Klima hermachen. Da fällt sicher auch noch einiges an Gewicht und Alu an. Mal sehen was mir der Schrott noch gibt. Außer Lack drauf, ist ja alles rein.

Hier ist noch der Kabelkarton. Wiegt bestimmt 50kg+. Ist so etwa 1m hoch. Ich kann den im Koffer nicht anheben. Ist bis oben hin voll gerollt mit Kabel.
ein Koffer Kabel.jpg
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22789
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#25 Beitrag von Ulf H » 2021-01-19 19:39:54

... wie ist der Wandaufbau? ... Werkstoffe und Dicken sollte man schon wissen um Tips zu Isolation geben zu können ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4089
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kalletal

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#26 Beitrag von felix » 2021-01-19 22:49:02

Moin,

Dämmen ist Blödsinn, außer um ungewollte Kältebrücken zu vermeiden. Selbst ein Fahrrad als Beiboot holst du auf einer Reise mit alle zwei Wochen vom Heckträger, alles andere ist noch viel überflüssiger. In die Wüste fährt man nicht allein.

Zumindest die Originalen Daimler Kunststoff-Tanks sind genial, weil leichter als Metall, Korrosionsfest und unzerstörbar. Weiß aber nicht, ob sie das nach 10 oder 15 Jahren immer noch sind und auch nicht, ob alle verfügbaren Tanks dieselbe Qualität haben.

MlG
Felix

P.S. Bau in sinnvoller Reihenfolge, klär das vorab mit dem TÜV und fahre so schnell wie irgend möglich mit deiner Familie los. Unbedingt bevor der Ausbau fertig ist! Nach der ersten Fahrt hat jeder ein ganz neues Konzept.

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#27 Beitrag von Dilli » 2021-01-20 8:31:00

Es geht mir hauptsächlich um die Kältebrücken. Daher schrub ich ja auch, dass ich keine offensichtlichen sehe.
Er ist außen Alu und innen Alu. Dazwischen sind etwa geschätzte 3-4cm Dämmung.

Ich habe ja jetzt schon ein wenig drin rum gebaut, bzw. rausgebaut. Da stand ein Baustrahler drin. Außen waren es teilweise -5 Grad. Die Türe stand offen dabei. Ich konnte das alles ohne Handschuhe machen. Und da bin ich hautbedingt doch eher eine Frostbeule. Es ist auch kein Schwitzwasser an den Wänden. Die sind Furztrocken.

Ich überlege gerade mal ein Heizlüfter reinzustellen und ein Thermometer dazu zu legen. Dann könnte man sehen wie lange es warm bleibt.

Das Dach soll ja dann mit 50 oder 60mm GFK-Platten gemacht werden. Da sollte es dann keine Probleme geben.

Gestern habe ich noch ein Anschlusspanel aus eine Wand geschraubt. Da ist jetzt nur noch eine etwa Hundeklappe große Öffnung. Außen ist eine 5mm Aluklappe dran, die nach oben öffnet. Da muss ich jetzt erst mal dämmen. Die ist auch nicht ganz dicht zur Außenwand. Mal gucken ob ich die Klappe lasse oder zu mache. Da sollen ja die Kleider, bzw. Aufbewahrungsschränke innen sein. Keine Ahnugn ob man da eine Klappe hinter braucht. Oder ich mache da die Elektrik hinter. Dann hätte man eine Serviceklappe an der Stelle. Wie auch immer, da muss ein großes Viereck Dämmung an die Klappe.
.
.
Anschlussklappe.jpg
Anschlussklappe innen noch mit Geräte.jpg
.
.
Auf dem Innenbild ist linke Seite oben hinter der Tür auch noch eine kleine Öffnung. Die könnte man zum lüften der Dusche und des Klo´s verwenden.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 6609
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#28 Beitrag von meggmann » 2021-01-20 13:36:59

Welche Innenmasse hat so ein Koffer ungefähr (oder hab ich das schon wieder überlesen)?

Gruß Marcel
1) THW 90-16 ist zu Hause (07.11.2014), 2) LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014) 3) Fahrzeugart geändert (19.01.2015)
4) Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015) 5) Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015) 6) H Gutachten erteilt (15.12.2015)

7) Lizbett (120-25 AW, Bautrupp mit H) ist angekommen (26.02.2021)

Der Trend geht eindeutig zum Zweitlkw ;-)

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 460
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#29 Beitrag von Dilli » 2021-01-20 14:53:46

Der hier hat etwa 4,20m Länge, 1,90m Breite und im Gang 1,65m Höhe. Am Rand etwa 20cm weniger. Ganz genau habe ich das aber noch nicht gemessen.

Der Überrollbügel ist 50cm lang. Da wird der Wohnraum also noch leicht größer, bzw. kann man dort noch Staumöglichkeiten schaffen.

Was die Dämmung angeht, würde ich das auch nur wegen eventueller Kältebrücken machen.


Hat schon mal wer "einfach nur" zum Beispiel Armaflex an die Wände geklebt und dann direkt daraus Filz oder Kunstleder oder so etwas? Dann hätte man es auch gleich weich :D . Hängemöbel fallen ja wegen der Höhe eh weg. Also wahrscheinlich.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

the_muck
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2019-03-16 16:41:12

Re: Bucher Duro 6x6 als ExMo aufbauen

#30 Beitrag von the_muck » 2021-01-20 15:29:36

Dilli hat geschrieben:
2021-01-20 14:53:46
Der hier hat etwa 4,20m Länge, 1,90m Breite und im Gang 1,65m Höhe. Am Rand etwa 20cm weniger. Ganz genau habe ich das aber noch nicht gemessen.

Der Überrollbügel ist 50cm lang. Da wird der Wohnraum also noch leicht größer, bzw. kann man dort noch Staumöglichkeiten schaffen.

Was die Dämmung angeht, würde ich das auch nur wegen eventueller Kältebrücken machen.


Hat schon mal wer "einfach nur" zum Beispiel Armaflex an die Wände geklebt und dann direkt daraus Filz oder Kunstleder oder so etwas? Dann hätte man es auch gleich weich :D . Hängemöbel fallen ja wegen der Höhe eh weg. Also wahrscheinlich.
Die ganze Dose kannst du dir Vorstellen wie ein Kochtopf. Wenn du in einem Kochtopf Wasser erhitzt, setzt sich der Wasserdampf innen am Topf ab. Jetzt kann man auf die Idee kommen den Topf von innen zu Isolieren, aber der Wasserdampf wird, wenn die Isolierung nicht Dampfdicht ist, sich an die Kältesten stelle setzen und zu Wasser werden... Im schlimmsten fall wird der Topf mit einer Umluftheizung erhitzt, dann dünstet man sich im eigenen Saft.

So eine Art der Dämmung würde ich mir gut überlegen... selbst im Sommer und Kühlen nächten Bilden sich bei uns Tropfen an den einfach verglasten Fenstern... Aber das Thema Isolierung füllt hier auch Seiten.

Antworten