Erfahrungen mit Dachboxen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
stonedigger
süchtig
Beiträge: 784
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Erfahrungen mit Dachboxen

#1 Beitrag von stonedigger » 2021-01-08 13:56:35

Hallo,

Wir haben auf unserem Doka-Dach am Ende der Doka, bevor der Koffer um 400mm höher in den Himmel ragt zwei Alu-Kisten (links und rechts) montiert. Derzeit haben wir davor einen LKW-Dachspoiler, der aber erstens relativ schwer und zweitens wertvollen Stauraum verschenkt. Daher soll dieser nun runter und davor würde ich gerne links und rechts zwei Dachboxen (z.B. Thule, oder https://www.dachbox.de/dachbox-hapro-ri ... ite_138105 ,oder auch eine Fiamma TopBox oder Thule Ultra Box) verbauen. Die wiegen selbst nur ungefähr 15 Kg, sind aerodynamisch und bieten für ein SUP oder Winterjacken auf der Weltreise enormen zusätzlichen Stauraum.

wie sind Eure Erfahrungen mit Dachboxen - v.a. auch mit günstigen?

Astabweiser notwendig, oder halten die schon ein bisschen was aus?

Kann man die weiße Fiamma-TopBox lackieren?


Danke

SD
--------

"Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln,..." (schreiben und posten) "..., ohne die Folgen Ihrer Worte und Taten vorauszusehen"

- Franz Kafka -

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8407
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Erfahrungen mit Dachboxen

#2 Beitrag von OliverM » 2021-01-08 14:00:25

Unsere Erfahrung ist dass der erste größere Ast das Plastikgelumpe nachhaltig erledigt .
Einfach eine Alukiste in Form des Spoilers bauen(bauen lassen und man hat was stabiles, Windschnittiges mit reichlich Stauraum.

Gruß

Oliver

edit : Kafkas Aussage , sofern er sie überhaupt getätigt hat , stimmt inhaltlich nicht .
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

stonedigger
süchtig
Beiträge: 784
Registriert: 2014-09-15 12:12:45

Re: Erfahrungen mit Dachboxen

#3 Beitrag von stonedigger » 2021-01-08 15:18:47

Ja leider hab ich die Antwort schon befürchtet. Ist a) eine teuer und b) eine v.a. schwere Lösung. Wenn ich am Ende keine Dachlast (MAN LT- Fahrerhaus) mehr habe, brauche ich auch keine Box mehr.

Man könnte aber die Box durch einen Alu-Spoiler / Astabweiser schützen.

SD
--------

"Menschen werden schlecht und schuldig, weil sie reden und handeln,..." (schreiben und posten) "..., ohne die Folgen Ihrer Worte und Taten vorauszusehen"

- Franz Kafka -

OliverM
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8407
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Erfahrungen mit Dachboxen

#4 Beitrag von OliverM » 2021-01-08 15:26:49

stonedigger hat geschrieben:
2021-01-08 15:18:47
Ja leider hab ich die Antwort schon befürchtet. Ist a) eine teuer und b) eine v.a. schwere Lösung. Wenn ich am Ende keine Dachlast (MAN LT- Fahrerhaus) mehr habe, brauche ich auch keine Box mehr.

Man könnte aber die Box durch einen Alu-Spoiler / Astabweiser schützen.

SD
Naja , teuer ist relativ (für 500,- Euro kann man viel Alu verbiegen , nieten und kleben) und vom Gewicht her muss ein Eigenbau nicht wirklich schwerer als zwei gekaufte Boxen sein .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

❝ Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.❞ (Wilhelm von Humboldt)

Benutzeravatar
Weickenm
abgefahren
Beiträge: 1451
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Irgendwo zwischen Gaggenau und Graz

Re: Erfahrungen mit Dachboxen

#5 Beitrag von Weickenm » 2021-01-08 20:08:24

Servus SD,

Meine Erfahrungen mit Dachboxen bezieht sich auf 'ne Dachbox mit A-Sachnummer. Das müsste eine Thulebox sein.
Wir hatten die idR zum Skifahren oder im Sommerurlaub dabei.

Die Box war gar nicht Mal so leicht, und das Schloss hakte ständig. Öffnen ließ sie sich nur auf Einer Seite und der Deckel war labbrig. Ich bezweifle, dass die einem tiefhängendem Ast standhält, mir deucht, dass die Dinger aus spröden Kunststoff sind.

Auswaschen lassen sie sich super und auch Meersalz ist erst Mal kein Schrecken.
Bedenke bzgl des Gewichtes noch, dass die Dinger den richtigen Unterbau benötigen, während bei Zartes Boxen auch C-Schienen aufs Dach geklebt werden können und dann mittels Nutensteinen verschraubt werden :)

Wenn ich mir die Preise für die Dinger ansehe ist es denke ich günstiger, leichter und optisch ansprechender, sich eine Alubox in der benötigten Größe anfertigen zu lassen.

Beste Grüße
Florian

Achja, zum Lackieren. Kunststoffhaftvermittler zum Primern, danach im Wunschlack drüber, sofern es die Dachbox Lösung wird.
I'm the reason my guardian angel drinks
Sexismus is' für'n Arsch

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)
Um zwischen den Zeilen zu lesen sind meine Augen zu schwach :angel:

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22580
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Erfahrungen mit Dachboxen

#6 Beitrag von Ulf H » 2021-01-09 8:30:47

... tschwerto hat solche Kisten auf dem Laster ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

DanielD
Überholer
Beiträge: 226
Registriert: 2017-01-13 14:55:35
Wohnort: 88339
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Dachboxen

#7 Beitrag von DanielD » 2021-01-09 11:18:20

Hab auch zwei (verschiedene) Plaste Dachboxen auf meinem Fuso
Waren günstig drum sind sie drauf.
Anforderung damals: So groß wie möglich.
Leider gehen die nur von der Beifahrerseite auf.
In der Mitte zwischen den Boxen ist ein Laufsteg 200x40 cm aus GFK Rost (besanded)
Will ich den Inhalt der linken Box, muss ich mit der Leiter hoch über die rechte und dann den Zeug ausräumen. Geht ist aber umständlich.
Damit die Leiter nicht an der Kabine anliegt, habe ich noch ein Alurohr als Anleger dran geschraubt. Hilft auch die Leiter gegen das verrutschen zu sichern.
Montiert wird das Konstrukt im Frühjahr, weil ich im Winter eh nicht weg fahre (Kältesensible Frau) über die Ladepritsche, da kann ich alles bequem von hinten über die Dachträger nach vorne schieben und dann montieren.

Heute würde ich mir das wünschen:
* Eine Dachbox mit vernünftigem Mechanismus und einteilige Öffnung.
* Fallsicherung für den Deckel, dass er nicht runter fällt und vom Wind aufgerissen wird.
* Gerne auch vorne tiefer (Spoiler)
* Auf jeden Fall ganze Breite (ca 2m) - Der Laufsteg bringt nix !
* Anlegemöglichkeit für die Leiter
* Evtl auf dem Deckel Solar panels (immerhin 4m²!)
* Leicht muss schon sein wegen der Montage.
* Wasserdichtheit wäre nur von oben nötig, unten könnte auch nur ein Rost sein, das wär nicht das Problem. Manches packt man ein einer so großen Kiste eh mehrfach ein, damit Ordnung herrscht.
* Genügend brauchbare Zurrpunkte für Gurte , das ist in den ollen Thulekisten nicht wirklich super....
* GGF mit "integrierten Streben" damit nicht noch die Querträger benötigt werden.

Möglich dass eine Materialkombination aus GFK und Alu da hilft. (Unterbau GFK, Oberbau Alu)

Gruß Daniel

Benutzeravatar
Wesermann
Schlammschipper
Beiträge: 498
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: Erfahrungen mit Dachboxen

#8 Beitrag von Wesermann » 2021-01-09 13:04:47

Moin
Ich habe mir meine Alubox in Holland fertigen lassen,in etwa deine Masse wie die Tulebox,
Mit Versand ca 380€
3 Schlösser mit passenden Schlüsseln,gut verpackt ,ca 15kg,man könnte die jetzt noch mit Telescopdämfer ordern.
Gruss Armin

Benutzeravatar
Eisho
LKW-Fotografierer
Beiträge: 145
Registriert: 2015-01-25 17:40:05
Wohnort: Köln

Re: Erfahrungen mit Dachboxen

#9 Beitrag von Eisho » 2021-01-09 22:08:21

Wesermann hat geschrieben:
2021-01-09 13:04:47
Moin
Ich habe mir meine Alubox in Holland fertigen lassen,in etwa deine Masse wie die Tulebox,
Mit Versand ca 380€
3 Schlösser mit passenden Schlüsseln,gut verpackt ,ca 15kg,man könnte die jetzt noch mit Telescopdämfer ordern.
Gruss Armin
Sehr spannend. Magst Du bitte noch einen Link oder eine Adresse ergänzen?
Oder ein Bild :-)

Viele Grüße, Peter
WoMo-Historie bisher: T2a, Opel Blitz, T2b, L3004x4, T5 4motion Seikel, 817AF(bald fertig)

Benutzeravatar
Wesermann
Schlammschipper
Beiträge: 498
Registriert: 2017-07-15 9:19:23
Wohnort: Lauenförde

Re: Erfahrungen mit Dachboxen

#10 Beitrag von Wesermann » 2021-01-10 11:40:37

Moin
Hier mal die Adresse für die Dachbox
www.kruizinga.nl
Gruss Armin

Antworten