Empfehlung gesucht: Kleber für PIR/PUR-Platten kaschiert auf Alu

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
nekaab
infiziert
Beiträge: 70
Registriert: 2012-09-28 8:32:15

Empfehlung gesucht: Kleber für PIR/PUR-Platten kaschiert auf Alu

#1 Beitrag von nekaab » 2020-09-04 13:53:38

Liebe Leute,

bei uns steht die Isolation an.

Ausgangssituation: Kabine mit Stahlrahmen, beplankt mit 3mm Aluminiumplatten, diese sind geklebt mit Sikaflex 252i (ca. 4mm Klebespalt).

Vorgesehen ist eine Isolation aus PIR/PUR-Platten, alukaschiert., in den Zwischenräumen und dann nochmal eine Lage oben drauf (3cm + 3cm) Im Interesse einer langen Haltbarkeit, zusätzlicher Stabilität des Fachwerks sowie Schutz vor Wasseransammlungen hinter den Platten ist eine vollflächige Verklebung evtl. wünschenswert. Mit Sika 252i konnte ich ja nun einige Erfahrungen sammeln, klebt wie Hölle, ist aber für eine flächige Verklebung wahrscheinlich nur bedingt geeignet (sackteuer, 1k ist vermutlich auch ein Nachteil)

Nun mache ich mich auf die Suche nach einem geeigneten Kleber. Kurz bei den umtriebigen Kollegen von Herman unterwegs geschaut (https://www.youtube.com/watch?v=6cgEA7RTfCs für die Dämmung, https://www.youtube.com/watch?v=Xx2KcFHPNkQ für die Klebstoffe) bringt mich auf Sikaforce 7710 ("Der universelle Klebstoff für Sandwichelemente" lt. Sika). Preis ca. EUR 7,00/qm, das ist schon auch happig.

Im Video sieht man außerdem, dass die Hermans die Alukaschierung einseitig entfernt haben (auf der Klebeseite) - warum haben die das wohl gemacht? Ich würde denken, dass die Aluschicht, auf die der Schaum ja auf-geschäumt wurde und die daher eine 100%ige Verbindung hat, besser klebt als der Schaum selbst. Wie würdet ihr das machen?

Hier finde ich außerdem die Empfehlung für Körapur 666: viewtopic.php?t=69728 leider steht im Datenblatt nichts zur Ergiebigkeit, bei gleicher Ergiebigkeit wäre der Kleber um einiges günstiger.

Hier finde ich die Empfehlung, gar nicht erst vollflächig, sondern nur einmal eine Raupe im Ring rings um die Platte + innen was zur Haltbarkeit aufzutragen: viewtopic.php?f=35&t=89465 Leider steht da nichts zum Kleber. Irgendein billiger MS-Polymer-Kleber für 5,00 pro Kartusche?

Was habt ihr genommen? Habt ihr vollflächig verklebt oder nicht? War das am Ende eine gute Entscheidung?

Viele Grüße

Felix

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 502
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Empfehlung gesucht: Kleber für PIR/PUR-Platten kaschiert auf Alu

#2 Beitrag von Konstrukteur » 2020-09-04 14:26:10

Hallo Felix,

also ich habe die Dämmung im Fachwerk mit Sika 221 verklebt, hat ja kein Gewicht zu halten.
Ist relativ preiswert und hält trotzdem.
Einfach Raupen aufbringen, andrücken, fertig.
Die Alukaschierung blieb natürlich drauf, ist ja auch etwas Brandschutz. :D

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

bachmarc
Kampfschrauber
Beiträge: 507
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Empfehlung gesucht: Kleber für PIR/PUR-Platten kaschiert auf Alu

#3 Beitrag von bachmarc » 2020-09-04 22:30:48

Thread kurz entführen...

Hat jemand ne Idee wie man das mit unkaschierten PU Platten macht und auf der Außenseite Lüftungsschlitze zur Außenluft umsetzt?

So wie der TO es beschreibt wird ja auf lange Sicht Wasser in der Wand kondensieren. Thermodynamik ist ein Arschloch und hat Geduld...
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2435
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: Empfehlung gesucht: Kleber für PIR/PUR-Platten kaschiert auf Alu

#4 Beitrag von urologe » 2020-09-05 19:19:03

Servus Felix,
aus meiner Erfahrung , ich habe ja die gesamte Kabine ,auch Sandwiche , selbst hergestellt , kann ich nur sagen :
eine nur aus Raupen bestehende Verbindung mag halten , aber eine innige Verbindung , sprich feste Sandwich-Konstruktion ist da nicht - Du hast Hohlräume ohne Ende . Wenn Du nicht penibel die Verklebung vorbereitest , kann durchaus ein Quadratmeter ohne jegliche Verbindung entstehen - Sika oder MS-Polymere haften adhäsiv ! sie gehen keine chemisch reaktive Verbindung ein - deshalb die besondere Bedeutung der Entfettung und Entfernung jeglicher Silikonreste.
Ich würde vollflächig verkleben/verpressen , dann hast Du auch immer eine gleichbleibende Sandwich-Stärke . Du wirst Dich beim späteren Möbelbau verfluchen , wenn jedes Raupen-Sandwich eine andere Dicke hat .
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
nekaab
infiziert
Beiträge: 70
Registriert: 2012-09-28 8:32:15

Re: Empfehlung gesucht: Kleber für PIR/PUR-Platten kaschiert auf Alu

#5 Beitrag von nekaab » 2020-09-07 11:55:13

Konstrukteur hat geschrieben:
2020-09-04 14:26:10
also ich habe die Dämmung im Fachwerk mit Sika 221 verklebt, hat ja kein Gewicht zu halten.
Ist relativ preiswert und hält trotzdem.
Einfach Raupen aufbringen, andrücken, fertig.
Die Alukaschierung blieb natürlich drauf, ist ja auch etwas Brandschutz. :D

Gruß Uwe
Uwe, danke für den Hinweis auf 221 - mir war nicht klar, wie viel günstiger das ist.

Zugfestigkeit lt. Sika 1,8N/mm² lt. Sika, das ist immerhin 50% von 252i. Macht bei einem Standardquadrat, mit dem ich ausfachen muss (z.B. 50x50 cm) immerhin auch > 350kg für ca. 1cm Breite der plattgedrückten Raupe. Oberschränke würde ich dem nicht anvertrauen, aber für den Rest sollte es halten (und im Bereich der Oberschränke kann ich ja einfach 252i nehmen)
urologe hat geschrieben:
2020-09-05 19:19:03
Ich würde vollflächig verkleben/verpressen , dann hast Du auch immer eine gleichbleibende Sandwich-Stärke . Du wirst Dich beim späteren Möbelbau verfluchen , wenn jedes Raupen-Sandwich eine andere Dicke hat .
Ralf, da sprichst du einen extrem guten Punkt an, an den ich noch nicht gedacht habe. Ich dachte, wenn man definierte Abstandhalter nimmt (z.B. habe ich für die Platten außen M3 Muttern genommen) und "kräftig presst"™ dann sind die alle gleich stark. Eventuell täusche ich mich da aber auch.

Wer hat denn eine vollflächige Verklebung hinter sich und kann Tipps geben?

Benutzeravatar
kite
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2016-05-24 12:15:36

Re: Empfehlung gesucht: Kleber für PIR/PUR-Platten kaschiert auf Alu

#6 Beitrag von kite » 2020-09-07 13:00:30

Servus,


Ich habe alle Bleche und alukaschierten Pur/Pir platten mit körapur und sika verklebt.Sika hab ich nur zur sicherheit das ich auch wirklich alles dicht bekomme an den rändern verarbeitet.
viewtopic.php?f=35&t=87420
Ansonsten lässt sich der körapur kleber super mit zahnspachtel verarbeiten, für den gewollten abstand kann man z.b. unterlegescheiben verwenden.

Bin bis jetzt nur 500m gefahren, kann also nichts langzeit mäßiges berichten, aber von dem körapur kleber bin ich schon etwas begeistert...

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 502
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Empfehlung gesucht: Kleber für PIR/PUR-Platten kaschiert auf Alu

#7 Beitrag von Konstrukteur » 2020-09-07 13:07:35

nekaab hat geschrieben:
2020-09-07 11:55:13

Wer hat denn eine vollflächige Verklebung hinter sich und kann Tipps geben?
Hallo Felix,

wenn Du etwas vollflächig verkleben willst, dann nimm Sika 228, das ist für vollflächige Verklebungen.
Habe ich bei mir im Boden drin. Wenn Du luftdichte Verklebungen hast, musst Du mit etwas Wasser einsprühen,
da der Kleber Feuchtigkeit zum aushärten braucht.
Wie gut der Kleber sich auf senkrechten Flächen macht musst Du testen, da er schon sehr dünnflüssig ist.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
nekaab
infiziert
Beiträge: 70
Registriert: 2012-09-28 8:32:15

Re: Empfehlung gesucht: Kleber für PIR/PUR-Platten kaschiert auf Alu

#8 Beitrag von nekaab » 2020-09-07 14:38:38

kite hat geschrieben:
2020-09-07 13:00:30
Ich habe alle Bleche und alukaschierten Pur/Pir platten mit körapur und sika verklebt.Sika hab ich nur zur sicherheit das ich auch wirklich alles dicht bekomme an den rändern verarbeitet.
viewtopic.php?f=35&t=87420
Ansonsten lässt sich der körapur kleber super mit zahnspachtel verarbeiten, für den gewollten abstand kann man z.b. unterlegescheiben verwenden.

Bin bis jetzt nur 500m gefahren, kann also nichts langzeit mäßiges berichten, aber von dem körapur kleber bin ich schon etwas begeistert...
Toller Bericht, danke, Anderl. Körapur meinst du 666, nehme ich an? Tut sich vom Preis ja nix mit Sikaforce, 2k sind auch beide. Welchen Zahnspachtel hast du genommen, Körapur schweigt sich ja zur Ergiebigkeit / Dosierung aus?

Benutzeravatar
nekaab
infiziert
Beiträge: 70
Registriert: 2012-09-28 8:32:15

Re: Empfehlung gesucht: Kleber für PIR/PUR-Platten kaschiert auf Alu

#9 Beitrag von nekaab » 2020-09-07 14:43:18

Nachtrag: Empfehlt ihr Anti-Dröhn unter der Isolation (=Alubutyl)?

Benutzeravatar
kite
LKW-Fotografierer
Beiträge: 102
Registriert: 2016-05-24 12:15:36

Re: Empfehlung gesucht: Kleber für PIR/PUR-Platten kaschiert auf Alu

#10 Beitrag von kite » 2020-09-07 15:40:46

Hatte mir 4 Stück zahnspachteln gekauft weil eine hält nicht lange wenn man diese nicht gleich sauber macht 3 oder 4mm waren es.
Insgesamt hatte ich wohl 6 Eimer a 6kg

bachmarc
Kampfschrauber
Beiträge: 507
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Empfehlung gesucht: Kleber für PIR/PUR-Platten kaschiert auf Alu

#11 Beitrag von bachmarc » 2020-09-08 2:22:46

nekaab hat geschrieben:
2020-09-07 14:43:18
Nachtrag: Empfehlt ihr Anti-Dröhn unter der Isolation (=Alubutyl)?
Das ist etwas widersinnig, weil du ja mit Alubutyl die dünnen Bleche des Herstellers beschwerst und träge machst.. Beim Koffer bist das ja du... und du als Hersteller wirst ja eher Masse ins stärkere Blech statt ins Alubutyl investieren.

Zumal ich sagen muss Alubutyl klebt gut aber Sika ist andere Liga und es wäre schade sich damit bombenfest aus Alubutyl zu kleben, das eher breiig anhaftet
MAN G90 8.150 Bj 1994

Antworten