zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fragen

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fragen

#1 Beitrag von Gerhard-SEF » 2015-10-10 20:28:32

Hallo da muß ich jetzt mal einen neuen Beitrag starten und über mein Vorhaben (Womoausbau für 2 Personen) mal etwas erzählen. Jetzt wo ich http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 33&t=64103 meinen L 2000 8.153 4x2 hier stehen habe geht es in den nächsten Wochen an die Arbeit des Innenausbaus.

Zuallererst muß ich noch etwas zum Istzustand des Aufbaus erzählen (Fotos folgen in den nächsten Tagen). Der Vorbesitzer hatte den LKW von einem Blumengroßhändler erworben um damit Brennholz, Heu usw zu transportieren. Dazu hat er den Zwischenrahmen samt Aufbauboden neu gemacht und auch verzinkt soweit ist da alles gut. Den Abschlußrahmen an der Aufbauhinterkante hat er zwar auch neu gemacht aber leider nicht verzinken lassen zudem hat er auch noch Blechschrauben durch die Gfk-Sandwichplatten quer durchgeschraubt um das Eisen am Koffer zu befestigen. Anschlußfugen hat er nicht abgedichtet auch die Schrauben nicht, Fazit: Eisenkonstruktion ist schon wieder total verrostet obwohl erst vor einem Jahr gemacht. So sickerte das Regenwasser überall durch und ließ das Profil auch von innen total rosten. Ich hab jetzt mal die Schrauben entfernt um zu sehen wie die Sandwichplatten und die Befestigung der Seitenwände am Zwischenrahmen ausgeführt ist. Da hat sich alles voll Wasser gesaugt und muß erst mal trocken gelegt werden. Den Abschlußrahmen werd ich wohl neu machen und dann natürlich verzinken lassen.
Was mich etwas verwundert hat ist die Tatsache daß am unteren Rand in der Sandwichplatte eine Holzleiste eingebaut ist. Außen ist ja so ein ca 20 cm hohes Aluprofil wo die Seitenwände angenietet (z.T. ins Holz :wack:) sind und unten in den Zwischenrahmen verschraubt. Das mit dem Holz finde ich nicht so toll, ist auch voll Wasser gesogen. Ich hab mich dazu entschlossen den Aufbau auch niedriger zu machen (Innenhöhe ist jetzt mit 2,35 m zu hoch, Fahrzeughöhe 3,28m ) und hierzu die Seitenwände unten einfach zu kürzen dann kann man das alles ordentlich neu fest machen und abdichten. Die seitlichen Alubefestigungsprofile brauchen auch mal ne Aufhübschung. Das werde ich dann am Dienstag mal in Angriff nehmen.

Wenn der Koffer dann niedriger ist muß als nächstes seitlich eine Türe rein, die will ich mir selber aus Aluprofilen bauen. Für Empfehlungen und Tips zu Beschlägen Griff Schlöss und Bänder bin ich natürlich dankbar da suche ich noch was brauchbares.

Über den Innenausbau hab ich schon viel nachgedacht und bin zu dem Entschluß gekommen daß die Einrichtung relativ leicht entnehmbar sein soll da der LKW auch mal für andere Aufgaben herhelten soll. Also irgendwie Modulbauweise oder so.

Der Koffer hat dann Innenabmessung 4,37 m x 2,44 m, Höhe soll etwa 2,20 sein

Hinter der Ladebühne soll ein Raum für mein Motorrad, also ca 1 m zurück gesetzt eine Zwischenwand. Dann bleiben noch ca 3,35 m Länge für das Wohnabteil.

Die Wände sind zwar schon isoliert aber bei einer Wanddicke von 2,5 cm sollte man da innnen noch was drauf machen. Ich denke mal Styrodur oder so.

Ich hätte auch gerne eine kleine Nasszelle drin (Dusche, Waschbecken WC) vielleicht als eigenes komplettes Modul. Wasserleitungen und Kabelverbindungen kann man ja alles steckbar ausführen.

Dann natürlich eine kleine Kochzeile und eine Sitzecke und Schlafabteil ist soweit alles klar.

Wofür ich noch viele Infos und Tips suche ist der ganze Technikkram.

Stromversorgung und Elektrik im Aufbau, 12 oder 24 V? Batterie wie groß? Meistens stehen wir eh auf Campingplätzen wo man Stromanschluß hat, und falls mal nicht? Verbraucher wäre auf jeden Fall unsere Waeco Kompressorkühlbox. Aber die braucht ja fast nichts da sind wir auch mal 3 Tage ohne Stromanschluß nur mit 45 AH Batterie gestanden ohne Probleme.

Ladetechnik? Beleuchtung LED? Was habt Ihr da für bezahlbare Empfehlungen?
Solaranlage habe ich erst mal nicht vor das könnte man ja immer noch mal nachrüsten.

Heizung? Wintercamping machen wir nicht. Ich habe noch eine Webasto ThermotopC Diesel Wasserheizung hier liegen. Würde die von der Leistung ausreichen wenns mal draußen etwas kälter wird? Im T4 (lang und hoch hatte ich auch so eine mit Wärmetauscher für hinten dafür hat die Leistung gut gereicht aber reicht die auch für so einen LKW Koffer? Der LKW wäre allerdings besser wärmegedämmt wie der T4.
Mit der Webasto könnte man auch mal Warmwasser machen.

Womit wir beim nächsten Thema wären, Wasser, Frischwassertank wie groß sollte man den machen? Abwassertank wie groß? Hier bin ich noch recht planlos...


soweit zum Innenausbau.

Lackierung des Koffers soll auch neu, sind natürlich schon große Flächen, lackienen mit der Pistole wird wohl eher schwierig, hab schon überlegt mit der Rolle zu lackieren, was sollte man hierzu für einen Lack verwenden? mit 2k Autolack wird das wohl eher nicht gehehn oder?

Fahrerhaus hat auch einige Roststellen, also will ich das alles machen und neu lackieren. Leider sind auch Roststellen im Bereich des Windschutzscheibengummis. Da wäre es wohl das beste die Scheibe rauszumachen damit man auch alle Roststellen erwischt. Hab da aber etwas Schiss davor die dabei kaputt zu machen... Gummi aufschneiden und neu kaufen? Was kostet so ein Scheibengummi?

Fotos folgen



Gerhard

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#2 Beitrag von dream » 2015-10-10 21:43:25

Hallo Gerhard,

Da hast du dir ja was grosses vorgenommen.
Die meissten deiner Fragen kannst du dir eigentlich nur selber beantworten. Immerhin weisst du selber (oder wirst es noch rausfinden) wieviel Wasser und Strom du brauchen wirst. Ich oder wir können dir zwar sagen was wir so mit uns rumschleppen aber du hast ja wahrscheinlich auch wieder deine eigenen Reiseangewohnheiten.
Der eine kommt ne Woche mit nem 50l Wassertank aus, der andere verbraucht soviel nur um sich morgens die Zähne zu putzen. Der Minimalist kommt mit einer 50Ah Batterie ne Woche durch, der gemütliche verbratet das an einem Abend.
Dann musst du auch wissen wieviel du in das Teil investieren willst. Man kann durchaus mit recht günstigen Aparaturen tolle Zeiten haben, man kann aber auch erst mit dem Bestem vom besten zufrieden sein.
All dies hat zur Folge das dein Ausbau mit nem Tausender geschafft sein kann oder du kannst auch den Wert eines Mittelklasse Autos drin versenken. Wir haben billig und Mittelklasse schon probiert (und uns hat in der Zeit auch nichts gefehlt), wärend der Zeit und als Dauerbewohner aber unsere Ansprüche etwas gehoben, sodass jetzt wieder eine Stufe höher gehen werden.

Es wurden aber auch schon Themen hier im Forum mit genau deinen Fragen mehrmals durchgekaut. Versuchs mal mit der Suchfunktion und geh das ganze locker an weil du nun für ne grosse Weile beschäftigt sein wirst... ...allein schon mit Infosuche.

Man kann Erfahrungsgemäss mit 20l Wasser pro Tag auskommen (ohne Dusche! Für diese weitere 10l pro Person und pro Duschgang einkalkulieren).
Mit einem Tagesverbrauch von ca. 20Ah kann man ausser im Winter schon eine ganze Menge machen.
Für ca. eine Woche autark brauchen wir 180l Wasser und 200Ah und fühlen uns damit nicht eingeschränkt. Wobei die 200Ah aus insgesamt 400Ah Akku Kapazität entnommen werden um die Akkus zu schonen. Und schon fängts an...

Sicher wirst du auch von jemand anderem auch noch eine Meinung bekommen...
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5630
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#3 Beitrag von Mark86 » 2015-10-11 9:37:14

Ne Scheibendichtung (hat der eine?) kannst du sicher bei MAN kaufen gehen, auch eine Scheibe kostet in neu oft nicht all zu viel Geld, würde ich abklären, wenn die schon verschleiß hat (Kratzer, winzige Steinschläge) und bezahlbar ist, gleich neu...
Von der Modulbauweise würde ich mich bei den Ideen verabschieden und vorher das Budget des Projektes abstecken.

2k Autolack für draußen halte ich für das beste. Wenn du eine Pistole hast und damit umgehen kannst, machen !
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#4 Beitrag von Gerhard-SEF » 2015-10-11 20:25:48

dream hat geschrieben:Hallo Gerhard,

Da hast du dir ja was grosses vorgenommen.
Die meissten deiner Fragen kannst du dir eigentlich nur selber beantworten. Immerhin weisst du selber (oder wirst es noch rausfinden) wieviel Wasser und Strom du brauchen wirst. Ich oder wir können dir zwar sagen was wir so mit uns rumschleppen aber du hast ja wahrscheinlich auch wieder deine eigenen Reiseangewohnheiten.
Der eine kommt ne Woche mit nem 50l Wassertank aus, der andere verbraucht soviel nur um sich morgens die Zähne zu putzen. Der Minimalist kommt mit einer 50Ah Batterie ne Woche durch, der gemütliche verbratet das an einem Abend.
Dann musst du auch wissen wieviel du in das Teil investieren willst. Man kann durchaus mit recht günstigen Aparaturen tolle Zeiten haben, man kann aber auch erst mit dem Bestem vom besten zufrieden sein.
All dies hat zur Folge das dein Ausbau mit nem Tausender geschafft sein kann oder du kannst auch den Wert eines Mittelklasse Autos drin versenken. Wir haben billig und Mittelklasse schon probiert (und uns hat in der Zeit auch nichts gefehlt), wärend der Zeit und als Dauerbewohner aber unsere Ansprüche etwas gehoben, sodass jetzt wieder eine Stufe höher gehen werden.

Es wurden aber auch schon Themen hier im Forum mit genau deinen Fragen mehrmals durchgekaut. Versuchs mal mit der Suchfunktion und geh das ganze locker an weil du nun für ne grosse Weile beschäftigt sein wirst... ...allein schon mit Infosuche.

Man kann Erfahrungsgemäss mit 20l Wasser pro Tag auskommen (ohne Dusche! Für diese weitere 10l pro Person und pro Duschgang einkalkulieren).
Mit einem Tagesverbrauch von ca. 20Ah kann man ausser im Winter schon eine ganze Menge machen.
Für ca. eine Woche autark brauchen wir 180l Wasser und 200Ah und fühlen uns damit nicht eingeschränkt. Wobei die 200Ah aus insgesamt 400Ah Akku Kapazität entnommen werden um die Akkus zu schonen. Und schon fängts an...

Sicher wirst du auch von jemand anderem auch noch eine Meinung bekommen...


Hallo Beni,
ich habe mir darüber schon einige Gedanken gemacht. Zuallererst noch ein paar Details zu dem Vorhaben.

Wir (meine Frau und ich) waren bisher immer nur mit einem VW T4 (lang und hoch) unterwegs. Da war ein Küchenschrank mit Spüle, 3 Liter Boiler, 50 Liter Wassertank, Chemietoilette, Kompressoorkühlbox und Schlafgelegenheit mit 1,60 m x 1,95 m Liegefläche drin. Gaskocher war als Mobilgerät dabei und gekocht wurde meistens draußen. Heizung Webasto Thermotop C) wurde sehr selten gebraucht.
Mit zunehmendem Alter wird man halt auch etwas anspruchsvoller was Platz und Bequemlichkeit angeht. Zudem wollte ich schon immer mein Motorrad im Urlaub dabei haben. Dies ist jetzt mit dem LKW alles möglich. Ich habe mich bewußt für den 7,45 t mit kurzem Koffer entschieden da ich schlecht in unsere Einfahrt reinkomme da die Nachbarn immer alles voll parken. Aber die Größe des Koffers ist denke ich voll ausreichend und verglichen mit dem T4 schon fast ein Palast :D Klar soll auch einiges wie z.B. die kleine Nasszelle rein aber wenn das alles gut durchdacht ist dann wird es schon reichen.

Das Budget das zur Verfügung steht sieht eher schmal aus :eek: . Der LKW kostete jetzt auch nicht so viel aber Unmengen Geld will ich darin nicht versenken. Es wird halt alles selber gemacht und das ist als Schreiner sicher nicht so schwer. Maschinenpark steht hier auch zur Verfügung. Spritzpistoöe und alles was dazu gehört hab ich zwar auch da aber das müsste ich hier im Freien machen und das ist wohl nicht so toll, daher meine Frage bezüglich Lackierung mit der Rolle

So geh ich jetzt erst mal von einer 12 V Aufbaubatterie aus ca 80-100 Ah ich denke das reicht erst mal. Wie lade ich die?

Solarmodule scheiden jetzt aus finanziellen Gründen erstmal aus. Vielleicht wirds ja noch mal nachgerüstet...

Wassertank denke ich mal so 150-200 Liter. Abwassertank ? keine Ahnung keine Erfahrung wir hatten unter dem T4 immer Eimer drunter :lol:

Heizen werd ich dann wohl mit der vorhandenen Webasto Thermotop C. Damit kann man ja dann auch das Warmwasser machen wenn kein Strom zur Verfügung steht.

Heizmatten im Fußboden Nasszelle und Sitzecke wäre schon schön, habe aber keine Erfahrung was man da genau nimmt


soweit erst mal meine Überlegungen


Gerhard

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5630
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#5 Beitrag von Mark86 » 2015-10-11 20:50:21

Wenn Wilndstill ist, kannste Autolack auch draußen lackieren. Die Heizung langt völlig...
Aber, wenn du anfängst mit nem Duschmodul, nem Sitzmodul, die Elektrik alles rausnehmbar machst, mit Wasser, Abwasseranschlüssen, Strom, etc. dann baust du im Idealfall einen ganzen Tag ein und aus. Das macht m.E. kaum Sinn...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#6 Beitrag von Gerhard-SEF » 2015-10-15 22:39:14

so hier ein paar Fotos von dem Projekt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Gerhard

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#7 Beitrag von dream » 2015-10-15 23:03:29

Na dann... ...viel Spass!
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#8 Beitrag von Gerhard-SEF » 2015-10-23 19:17:52

So heute mal die Handkreissäge angesetzt und den Koffer unten um einen Streifen gekürzt

Bild

Bild


was daber zum Vorschein kam hat mir nicht so gefallen

Bild

Bild

Wieso baut man in Sandwichplatten Kanthölzer ein :wack:
und alles schön nass vollgesogen. Das war ne scheixx Arbeit die Aluprofile von dem Mist zu befreien, aber nach ein paar Stunden...
Die Konstruktion schon etwas fragwürdig. Das Aluprofil war angenietet, die obere Nietenreihe in die GFK Außenhaut und die untere Nietenreihe in das Holz :eek: , aber wahrscheinlich hatte der Kleber dazwischen die Hauptfunktion dass es hält

Bild

Bild

mittlerweile ist das erste Profil auch schon grundiert und wird morgen wieder an der Sandwichplatte befestigt. Aber beim anschrauben am Zwischenrahmen sollte man vermutlich was metallisch trennendes zwischenbauen, das Aluprofil war auf der Rückseite an den Kontaktstellen zum Zink recht angefressen...

Habe mich auch dazu entschlossen den Laderaumboden noch mal zu entfernen auch wenn der Vorbesitzer das erst alles neu gemacht hatte aber ich wollte einfach mal alles sehen was und wie er das alles gemacht hat... Was meinen die Aufbaustatikprofis hier zu dem Zwischenrahmen?

Bild

Bild



Gerhard

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#9 Beitrag von dream » 2015-10-23 23:18:34

Hey Gerhard,

mächtig Arbeit die Du da leistest! ...und noch leisten wirst.
Leider habe ich noch keinen (gebrauchten) Koffer gesehen der besser in Schuss war als deiner- eher schlechter noch.

Den Hilfsrahmen würde ich als gut brauchbar begutachten.
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#10 Beitrag von Gerhard-SEF » 2015-10-31 20:08:42

heute wieder mal den ganzen Tag gewerkelt. Vorderes Aufbauprofil an der Stirnwand entfernt und Stirnwand abgesägt. Die Stirnwand ist 85 mm dick, und ebenso wie an den Seiten ein massives Kantholz unten quer und 2 senkrechte Kanthölzer (siehe Bild weiter oben grüne Linien). Wieder war das Holz klatschnass, ich frage mich nur wo das Wasser herkam. Vermutlich sind da irgendwo oben im Dachbereich Ritzen wo was reinläuft.

Bild

Bild

Bild

die ganze Aktion gestaltet sich dann doch etwas aufwendiger als gedacht...


Bild


Bild


so der Koffer sitzt wieder auf dem Zwischenrahmen und ist jetzt 18 cm niedriger, 2,17 m Innenhöhe, 3,10 m Fahrzeughöhe

Bild

jetzt kommt der Heckanschlussrahmen dran. weiß noch nicht ob ich das rostige Teil aufarbeite oder gleich einen neuen zusammenbruzzle aber dann auch verzinken lassen.



Gerhard

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#11 Beitrag von Gerhard-SEF » 2015-11-15 15:13:52

So nachdem der Koffer wieder fest auf dem Rahmen sitzt und alles wieder verschraubt, vernietet, geklebt und gedichtet ist und der Boden auch wieder fest verschraubt wurde kommt als nächstes die Türe dran. Als Türblatt werde ich ein verzinktes Kellertürblatt verwenden und den Rahmen dazu selber aus Holz und Alu stricken.

Ich hab auch die Starterbatterien von unter dem Koffer nach in dem Koffer verlegt. Den Raum unter dem Koffer kann ich so für das Ersatzrad verwenden. So wie die Batterien vorher verbaut waren ließ sich nicht mal die Abdeckung vom Kasten entfernen :wack:

Dann kann ich ja in der nächsten Zeit mal die Einrichtung und Installation durchdenken.

Stromversorgung im Aufbau? 12 oder 24 Volt? Zu bedenken gibt mir der Stromverbrauch der Hebebühne. Hatte jetzt schon paarmal Schwächeanzeichen der Starterbatterien nachdem die Bühne paar mal benutzt wurde. Ich nehme mal an die genehmigt sich da schon einige Ampere. Da wären 2 Batterien für den Aufbau schon nicht schlecht wenn man die im Notfall auch mal zum Starten verwenden könnte. Wie schon geschrieben bin ich jetzt nicht der Profi-elektriker. Wie sollte man die Aufbaubatterien in meinem Fall am besten laden? Was brauchts da an Technik? Laden bei Fahrt? Laden bei Stand mit 230 Einspeisung? Photovoltaik kommt vorerst nicht zum Einsatz da wir beim Campen meistens Stromanschluß haben.
Die Verbraucher Beleuchtung, Wasserpumpe etc. dann alle in 12 Volt und über Spannungswandler an den beiden Aufbaubatterien angeschlossen?

Geplante Ausstattung im Koffer:

Dusche / Waschbecken

Toilette vorerst noch unser Porta Potti, soll dann eventuell mal durch Zerhackertoilette mit Fäkalientank ersetzt werden

gekocht wird vorerst mit unserem tragbaren Gaskocher

Zum duschen sollte doch ein Boiler mit 15 Liter ausreichen? Mit 230 V und über Kühlkreislauf oder evtl auch über Webasto Wasserheizung betrieben. Was könnt Ihr da für Geräte empfehlen?

Als Frischwassertank hab ich jetzt mal 150 bis 200 Liter angedacht Abwassertank 100 Liter?

Hier mal mein Entwurf der Inneneinteilung

Bild


So und jetzt bitte Verbesserungsvorschläge :idee:

Gerhard

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#12 Beitrag von Gerhard-SEF » 2016-02-22 15:01:43

hallo

die Tage werden wieder länger und so langsam geht es wieder weiter, der LKW befindet sich zwar noch im Winterschlaf, derweil hab ich mir schon einige Gedanken über Details im Innenausbau gemacht.

Die Fenster Türe sind mittlerweile in Arbeit,

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=67007

Als Verglasung kommt jetzt Isoglas mit beidseitig ESG zur Anwendung da mein TÜV Prüfer sich auf diese 2 m Regelung bezog, das spart mir natürlich einiges an Finanzen :)

Als Türe wollte ich ursprünglich so eine fertige blechummantelte Kellertüre verwenden mich aber jetzt dagegen entschieden. Werde die Türe aus einer PVC-Integralschaumplatte anfertigen. http://www.manfred-jung.com/xtcommerce/ ... 35304ac801 Türbeschlag liegt auch schon hier. Dichtungsmaterial ist bestellt und wird diese Woche noch eintreffen.

Dachluke wird gerade konstruiert, fertige sind ja kaum bezahlbar :eek:

Die rostigen Felgen wollte ich ursprünglich strahlen lassen und selber neu lackiern, da ist mir aber jetzt ein kompletter neuwertiger Felgensatz zum günstigen Kurs zugelaufen :) spart mir Arbeit und kommt letztlich auch nicht viel teurer.

Für die Hinterachse hab ich jetzt auch 4 neue Michelins zu günstigen Kurs erworben und bereits montieren lassen, die alten Reifen hatten zwar noch paar Milimeter sind mir aber aufgrund des Alters zu unsicher.

Für die Auszugtreppe ist mir auch eine Lösung eingefallen. Da unter dem Koffer von der Einschubtiefe her nicht genügend Platz ist verbanne ich den Einschub in den Fußbodenbereich im Innenraum. Der Fußbodenaufbau wird ja noch mit 5 cm Styrodur gedämmt und innerhalb dieser 5 cm sollte sich doch ein Einschub realisieren lassen.


Es geht also langsam wieder weiter... :)


Gerhard

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 618
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#13 Beitrag von tichyx » 2016-02-22 15:24:50

Hallo Gerhard,

Gerhard-SEF hat geschrieben: Als Verglasung kommt jetzt Isoglas mit beidseitig ESG zur Anwendung da mein TÜV Prüfer sich auf diese 2 m Regelung bezog, das spart mir natürlich einiges an Finanzen :)
könntest Du das mal bitte näher erläutern. Warum muß/kann sich Dein TÜV Prüfer auf die 2m Regelung beziehen (von der ich immer dachte sie sei ein Gerücht/Einzelfall), wenn ESG Glas eingesetzt wird? Das ist doch genau das, was man mit Hilfe der 2m Regelung umgehen will...

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#14 Beitrag von Gerhard-SEF » 2016-02-22 17:05:32

tichyx hat geschrieben:Hallo Gerhard,

Gerhard-SEF hat geschrieben: Als Verglasung kommt jetzt Isoglas mit beidseitig ESG zur Anwendung da mein TÜV Prüfer sich auf diese 2 m Regelung bezog, das spart mir natürlich einiges an Finanzen :)
könntest Du das mal bitte näher erläutern. Warum muß/kann sich Dein TÜV Prüfer auf die 2m Regelung beziehen (von der ich immer dachte sie sei ein Gerücht/Einzelfall), wenn ESG Glas eingesetzt wird? Das ist doch genau das, was man mit Hilfe der 2m Regelung umgehen will...

Grüße

Olli

Hallo Olli,

ich bin immer davon ausgegangen daß für die Fenster Glas mit Prüfstempel so wie es überall an Autoscheiben vorhanden ist verwendet werden muß was natürlich im Vergleich zu normalem ESG-Sicherheitsglas recht teuer ist. Ist wahrscheinlich auch nichts anderes nur eben mit dem Prüfstempel.

Lt. meinem Prüfer genügt es wenn die Fenster unterhalb von 2 Meter mit normalem ESG verglast sind und oberhalb von 2 Meter darf auch normales Fensterglas verwendet werden. Glas mit dem Kfz-Prüfstempel wäre nur erforderlich wenn Personen während der Fahrt im Aufbau sitzen, so hab ich das verstanden.


Gerhard

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#15 Beitrag von Gerhard-SEF » 2016-03-03 0:23:13

Nachdem ich zur Zeit nichts anderes machen kann hab ich mal am Bildschirm gekritzelt

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=65091

Bild

Bild

Bild

Bild


Das restliche Alu-Material für die Fenster ist heute noch geliefert worden, nun kann die Fensterfertigung los gehen.

Einen zweiten 100 Liter Tank hab ich auch ergattert weiß aber noch nicht wie ich den anschließe, ob zum umschalten oder einfach nur verbinden ...


Gerhard

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#16 Beitrag von Gerhard-SEF » 2016-03-12 21:41:10

so es geht wieder weiter, hab jetzt heute mal Fenster gebastelt...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Gerhard

Benutzeravatar
Blechbuexe
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2015-09-08 19:38:24
Wohnort: Büdingen

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#17 Beitrag von Blechbuexe » 2016-03-12 21:58:16

Fenster gebastelt? Wahnsinn...und vor allem - Respekt!!!!!!!!!!!! :eek:

:unwuerdig:

Frank
Plan B ist Prinzessin...

1978 Magirus 170D12 mit Shelter
1980 Mowag W200

Benutzeravatar
angelatorsten
Selbstlenker
Beiträge: 174
Registriert: 2011-07-03 9:51:34
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#18 Beitrag von angelatorsten » 2016-03-13 12:34:27

Respekt? Reicht nicht! :unwuerdig:

Ich sitze weinend vor meinen Seitz S4 Fenstern, deren
komplizierte Gestängerastung (kleine Metallkugel mit Kugelschreiberfeder)
bereits nach drei Monaten auseinandergeflogen ist. :joke:

Viel Erfolg mit dem Projekt, Torsten

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1290
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#19 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2016-03-14 9:37:26

Sollte die Aufbautüre nicht besser in Fahrtrichtung vorne angeschlagen sein?
Ansonsten Respekt für den Fensterbau, meine Seitz nerven mich auch...
Gruß Alex!

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#20 Beitrag von Gerhard-SEF » 2016-04-13 21:15:42

Rumpelstielzchen hat geschrieben:Sollte die Aufbautüre nicht besser in Fahrtrichtung vorne angeschlagen sein?
Ansonsten Respekt für den Fensterbau, meine Seitz nerven mich auch...

Hallo
habe die Kiste jetzt wieder aus dem Winterquartier nach Hause geholt. Ja die Türe wollte ich zuerst auch vorne anschlagen, aber nachdem ich die Griffmuschel versehentlich falsch bestellt hatte hab ich mich umentschieden, zudem kam dann noch die Idee mit dem Fenster rechts von der Tür. Wenn Türe offen dann hängt die ja direkt vor dem Fenster. Und wenn die Türe nach links schlägt stört sie nicht an dem Sitzeckenfenster.

Nachdem ich baldmöglichst zur HU muß standen jetzt erst mal paar andere Arbeiten auf der Liste ganz oben. Erstmal hinten neue Reifen montiert und in dem Zug auch gleich mal die hinteren Trommelbremsen in Augenschein genommen, sieht soweit alles recht neu aus (Beläge und Trommeln). Druckluftvorrat ist ziemlich schnell verflogen wenn die Kiste abgestellt wird. Da muß ich noch mal genau forschen, höre aber immer bei den Luftfederbälgen leichtes Zischen.

Zudem ärgert mich die Ladebühne gelegentlich, zuerst ließ sich der Motor trotz eingeschalteter Ladebühne starten, sollte eigentlich nicht der Fall sein. Dann hab ich das Fahrzeug (mit eingeschalteter Ladebühne) aus der Halle rangiert als ich draußen abgestellt habe lief die Hydraulikpumpe der Bühne :eek: Nachdem ich sie ausgeschaltet hab war Ruhe. Dann wieder eingeschaltet, Ladebühne geöffnet und runtergelassen, aber rauf fahren ging nix mehr. Relais klackte aber keine Pumpe. Hab dann mal das Pumpenaggregat seitlich rausgezogen und da war der Motor siedheiß. Also erstmal abkühlen lassen und dann gings wieder.

Beim Räder wechseln lief dann der Pumpenmotor plötzlich wieder von selbst an. Denke mal da ist irgendwo ein Kabel angescheuert oder so...

Gestern ist die 10 mm PVC Integralschaumplatte angeliefert worden, daraus will ich die Seitentüre und neue Klappe über der Ladebordwand und eine Stauraumklappe anfertigen. Hab sie heute schon mal grob zugeschnitten und Klebeversuche unternommen. Mal sehen obs morgen so hält wie ich es mir vorstelle. Dann kann ich wahrscheinlich diese Woche noch den Ausschnitt für die Türe machen.

Eine Auszugtreppe hab ich mittlerweile auch aufgetrieben. Diese wird dann auf dem rohen Kofferboden montiert und kann dann unter der Türe heraus gezogen werden. Der restliche Boden wird dann bis zur Bauhöhe der eingeschobenen Treppe mit Styrodur gedämmt.

Bilder folgen dann in den nächsten Tagen.


Gerhard

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6351
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#21 Beitrag von wayko » 2016-04-14 7:39:19

Hm, was ist den der Gag an der Sache, ein paarmal

Bild

Bild

Bild

zu schreiben, und nichts ist zu sehen? :dry:

Viele Grüße
Clemens
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#22 Beitrag von Gerhard-SEF » 2016-04-14 8:29:29

wayko hat geschrieben:Hm, was ist den der Gag an der Sache, ein paarmal

Bild

Bild

Bild

zu schreiben, und nichts ist zu sehen? :dry:

Viele Grüße
Clemens

???


Gerhard

Benutzeravatar
Da PAN
Überholer
Beiträge: 266
Registriert: 2006-10-03 12:20:13
Wohnort: Berlin

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#23 Beitrag von Da PAN » 2016-04-14 8:33:05

Hallo Clemens,
wayko hat geschrieben:Hm, was ist den der Gag an der Sache, ein paarmal

Bild

Bild

Bild

zu schreiben, und nichts ist zu sehen? :dry:

Viele Grüße
Clemens
Die Bilder sind alle da. Vermutlich hast du mit dem Zugriff auf das Forum ein Problem? Session-Cookie während des Ladens abgelaufen? Schlechte Verbindung? Brwoser- oder App-Problem?

Gruß
Henry

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6351
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#24 Beitrag von wayko » 2016-04-14 8:56:54

Oh, ok. Eben mit dem Internet Explorer anstelle des Firefox probiert. Da steht auch nur "Bild", allerdings mit einem Kästchen mit einem "x" davor.

Im Handy geht es komischerweise, da sehe ich nun auch die Bilder... :)
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#25 Beitrag von Gerhard-SEF » 2016-04-23 21:53:31

Hallo,

nachdem ich jetzt bald mit dem Innenausbau anfangen muß kommen mir immer wieder mal Zweifel ob ich das nach meinem obigen Entwurf bauen soll oder vielleich doch etwas anders.

Habe mir noch mal Gedanken gemacht und nun einen zweiten Entwurf erstellt bei dem der Motorradstauraum nicht hinten quer sondern hinten seitlich angeordnet ist.
Mit der seitlichen Eingangstüre bin ich gebunden da der Koffer an der Stelle eine Beschädigung hat, der Schaden fällt somit der Tür zum Opfer

Hier der neue Entwurf

Bild

Bild

Bild




und hier noch mal der erste Entwurf

Bild

Bild

Bild

Bild

was meinen die Experten dazu? :idee:


Gerhard

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#26 Beitrag von dream » 2016-04-23 22:05:54

Hallo Gerhard,

die Gedankengänge kommen mir irgendwie bekannt vor! :D

Bei der neuen Aufteilung hast du kein Festbett... Und das bei einem so großen Fahrzeug... :dry:

Ich würde es beim ersten Entwurf lassen, ausser du hast irgendwelche andere Prioritäten im Hinterkopf...
Sah doch schon recht gemütlich aus.
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#27 Beitrag von Gerhard-SEF » 2016-04-24 19:43:34

Hallo Beni,

das im ersten Entwurf ist kein Festbett, der Mopedkasten hinten ist zu hoch um darüber zu schlafen. Da sind zwischen Kasten und Rohdecke nur ca 75cm also fertig mit Matratze und Deckenverkleidung bleiben da nur ca 50 cm, das ist definitiv zu wenig.
Ich muß auch kein Festbett haben (Kofferfläche ist 4380 mm x 2380 mm) , habe kein Problem damit mit ein paar Handgriffen ein Bett herzurichten. So war mein Plan die beiden Matratzen lagern auf dem Mopedkasten und der Lattenrost ist als senkrechte Klappe davor etwas tiefer angeschlagen, aufgeklappt und ausgezogen kommt der Lattenrost auf der Sitzgarnitur und dem kleinen Schrank an der anderen Seite zum liegen. Matratzen drauf und fertig.
Das muß ich alles noch etwas durchdenken :idee: .



Gerhard

Benutzeravatar
dream
abgefahren
Beiträge: 1261
Registriert: 2013-04-24 15:42:50
Wohnort: Slowenien

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#28 Beitrag von dream » 2016-04-24 22:01:24

Wir werden den 220cm Innenhöhe haben. Im Vergleich zu dir nur 3cm mehr, jedoch trotzdem knapp 2m mehr Länge.
Auch ich habe mich lange damit rumgeschlagen das Motorad auf jeden Fall im Fahrzeug mitzuführen. Schlussendlich überwiegte der Entschluss zum höheren Wohnkomfort und das Motorad bleibt nun doch draussen. Ich wollte weder zu wenig Kopffreiheit über dem Bett noch ein Not-Badezimmer (im Eingangsbereich), weil wir leben da drin.
Vlt. besteht diese Möglichkeit ja auch für dich. Das FZ würde dadurch ja nicht unbedingt eure Einfahrtsmöglichkeit beschränken zu dem du deinen Heckträger aus der Laderampe bauen könntest die man ja hoch und runter und hin und her fahren sowie ein- u. ausklappen kann.
Bedenke das von deinen ca. 16m³ ca. 3m³ bzw. 2m² von knapp 9m² fürs Moppel draufgehen. Und die sind dann auch nicht voll ausgenützt, wegen der Form des Motorrades.
Dazu habe ich alles mögliche bei mir unter die Lupe genommen.

Und ein Festbett sowie eine feste Sitzmöglichkeit ist schon eine feine Sache. Der eine steht evtl früher auf, oder geht später ins Bett, oder fühlt sich mal nicht so gut, oder oder oder.
Da würde ich doch eher ein spartanisches Badezimmer bevorzugen...
LG
Beni

You weren't born just to pay taxes and die...
One life, live it!

Benutzeravatar
Bustreter
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3689
Registriert: 2006-10-03 15:03:40
Wohnort: Bayern

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#29 Beitrag von Bustreter » 2016-04-25 9:10:33

@ Gerhard
Scheinfeld ? Prichsenstadt?
Gruß christoph
21 ist auch nur die halbe Wahrheit...

Benutzeravatar
Gerhard-SEF
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2015-08-09 11:40:01
Wohnort: Scheinfeld

Re: zwar kein Allrad Projekt Womoausbau geht los. viele Fr

#30 Beitrag von Gerhard-SEF » 2016-04-26 13:57:06

so hab mir noch mal reichlich Gedanken über die Inneneinteilung gemacht und so langsam bekommt das eine Richtung :joke:

Mopedgarage jetzt doch hinten quer

Größe Mopedgarage waagrecht und senkrecht abgestuft nach genauen Abmessungen vom Moped um möglichst wenig Raum zu verschenken

Podest unter der Sitzgruppe dient als Stauraum für Stühle Tisch usw, von außen beiderseits über Stauklappe zugänglich. Evtl könnt man da auch das Reserverad reinpacken.

Sitzgruppe jetzt auf Fahrerseite, die passt da besser in den Raum zwischen Sanitärkabine und Mopedgarage

Bett (ausziehbarer Lattenrahmen) wird auf der Beifahrerseite zwischen Eingangstüre und Mopedgarage an die Wand geklappt, Lieghöhe evtl auch in Bodennähe vorstellbar. So wäre es auch möglich dass sich einer schlafen legt während der andere noch auf der Bank sitzt. Danach Lattenrahmen noch ausgezogen Matratze drauf und fertig.

Matratzen kommen hinten quer über Mopedgarage, ebenso ist dort noch reichlich Stauraum anderweitig vorhanden was aber auch dringend gebraucht wird
da vorne in dem Küchenschrank hauptsächlich Technik und Wassertank verbaut wird.

Bettenbau ist so denke ich noch recht einfach, damit kann man leben. Festbett ist bei Motorrad im Koffer eben nicht machbar. Umbau der Ladebühne scheidet aus da die Bühne für anderweitige Zwecke (außerhalb des Campingurlaubs) benötigt wird. Und Motorrad will ich unbedingt drin haben und nicht draußen hängend mit Flatterplane zugedeckt wo jeder ran kann wenn man mal wo steht. Außerhalb der Urlaubs muß dann halt jedes mal die Mopedgarage wieder ausgebaut werden was sich aber sicher recht einfach machen lässt...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


mir gefällts langsam :walkman:


Gerhard

Antworten