Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
fotocosmo
LKW-Fotografierer
Beiträge: 118
Registriert: 2011-10-23 19:44:13
Wohnort: Köln

Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#1 Beitrag von fotocosmo » 2014-08-07 21:23:28

Hallo zusammen,

Ich habe einen Zeppelin-Shelter, der auf einen Iveco 110-17 DoKa soll.
Ich plane derzeit meinen Zwischenrahmen für meine Federlagerung.

Als Längstraversen plane ich mit 100x60x6 Rechteckrohren.
Als Quertravesen plane ich mit 180x100x6 Rechteckrohren (flach verbaut).

Ich habe eigentlich vor, keine Twistlocks zu verbauen. Der Shelter soll nicht ständig runtergenommen werden.
Twistlocks haben aus meiner Sicht wichtige Nachteile, sie sind schwer, teuer und überdimensioniert (für 18t und höher ausgelegt).

Die Shelter-Containerecke ist nach meiner Recherche ja 180mm breit, richtig (kann derzeit nicht nachmessen, da wir im Urlaub weit weg vom Shelter sind).

Meine Quertraverse ist soll ebenfalls 180mm breit werden. Die Ecke liegt also vollflächig auf.

Jetzt habe ich zwei Ansätze:

1. Ein vorgebohrtes dickes (!) Eisen hochkant in die Containerecke friemeln, um 90° kippen, oben eine Mutter drauffriemeln und dann von unten durch die Quertraverse mit einer dicken Schraube z.B. M20 10.9 festschrauben.
Das Profil 180x100x6 sollte so stabil sein, dass es keine eingeschweißt Stützhüle braucht, oder?

2. Wen oder Was halten eigentlich die Schrauben die in die Containerecke gehen? Das müsste M8 oder so ein, richtig? Gibts die nur an den Seiten oder auch von unten? (wie gesagt, der Shelter ist gerade nicht in der Nähe)
Auf die Gefahr hin, das laut aufgeschrien wird :eek: :
Könnte man nicht mit 5 längeren Schrauben hoher Güte ebenfalls die Shelterecke am Zwischenrahmen anschrauben? 5 Stück M8 in 10.9 pro Ecke sollten den Shelter ja auch halten können, oder?

Danke für eure offenen Rückmeldungen.

Viele Grüße

Matthias

Benutzeravatar
elmstop
Überholer
Beiträge: 235
Registriert: 2014-01-15 9:56:51

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#2 Beitrag von elmstop » 2014-08-07 21:32:09

Hallo Matthias,
das hat hier schon mal jemand gemacht. Einfach einen Winkel aufgeschweißt um die Containerecke rum und die Bohrungen eben wie in der Containerecke.
Dadurch dann mit längeren Schrauben fixiert. Ich weiß nur nicht mehr wer das war und in welchem Faden.
Aber scheint mir machbar.
Im übrigen würden Twistlocks mit 38er Zapfen genügen reicht bis 10 to.
Für die Traversen ist 130 x 80 x 6 mm ausreichend.
Möglich ist auch ein entsprechend dicke Platte in die Containerecke legen und mit einer dicken Schraube durch die Traverse durch zu verschrauben. Eine entsprechende Hülse in die Traverse einzuschweißen wäre dann wohl notwendig. Ebenso eine Schraubensicherung.
Gruß
Peter

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5787
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#3 Beitrag von AL28 » 2014-08-07 21:49:37

Hallo
Mein Zeppelin ist mit 4 Innensechskant , ich glaube M24 an den ecken verschraubt .
Ich habe mir einfach 4 passende Stahlklötze fräsen lassen mit einen Innengewinde . Ca. 35mm stark .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Thomas W.
süchtig
Beiträge: 747
Registriert: 2008-10-30 15:32:16
Wohnort: Berlin

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#4 Beitrag von Thomas W. » 2014-08-07 21:50:36

Hi,

die Variante mit den Winkeln an den Ecken hat hier schon jemand gemacht und das sah sehr gut aus.

Aber wenn du hier über Gewicht redest dann überdenke bitte nochmal deine Profile.
Die 6 mm Wandstärke sind in jedem Fall zu viel, bei den Langsträgern reichen 3-4 mm sicher aus und auch bei den Querträger sind 4mm ne gute Hausnummer. Die 180mm flach gelegt bringen auch wirklich nur sinnloses Gewicht, die Breite eines Profils bringt nur wenig Steifigkeit wenn die Kraft von oben wirkt. 100x80x4 wäre meine Wahl an der Stelle, je nach geplantem Gewicht auch weniger.


Grüße

Thomas
The only good system is a soundsystem.

Benutzeravatar
holger.ihle
süchtig
Beiträge: 675
Registriert: 2009-11-28 19:49:22
Wohnort: 61169 Friedberg

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#5 Beitrag von holger.ihle » 2014-08-07 22:01:48

Moin,

ich habe meine Traversen mit Befestigungen ausgerüstet, auf die die Containerecken genau draufpassen. Dann habe ich eine Stahlplatte mit 2 M16 Gewinden, die werden in die Ecken reingeprfiemelt und durch die Platten von unten festgeschraubt. Anbei mal ein Bild von den Aufnahmen.
Lock.jpg
Lock.jpg (21.01 KiB) 8122 mal betrachtet
LG, Holger
Lebe Deinen Traum, träume nicht Dein Leben

Benutzeravatar
fotocosmo
LKW-Fotografierer
Beiträge: 118
Registriert: 2011-10-23 19:44:13
Wohnort: Köln

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#6 Beitrag von fotocosmo » 2014-08-18 12:50:37

Hallo zusammen,

danke für die Infos. Super Forum wie immer.
Ich werde mich dann an den Traversen vom Holger orientieren, die gefallen mir gut.

Viele Grüße

Matthias

Benutzeravatar
Fire Fox
Kampfschrauber
Beiträge: 589
Registriert: 2014-07-27 21:42:15
Wohnort: Eggenstein

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#7 Beitrag von Fire Fox » 2014-08-20 15:18:46

Hallo Matthias,

das Thema Lock or No Lock haben wir auch durch.
Das Ergenis: Bis die entsprechenden Modifikationen gemacht sind.. hab ich auch 4 Locks angeschweißt.

Bild

Da ich kein Allrad hab sind die
Längsträger (nur) 60*60*4
Mittlere Querträger 60*60*4
Lockträger 120*60*4

Gesamtgewicht bei 4850mm länge ohne Lockeinsätze 186kg

LG Oli


Also gesamt max. 220kg
... immer mit der Ruhe...
.. und dann mit nem Ruck.

Benutzeravatar
elmstop
Überholer
Beiträge: 235
Registriert: 2014-01-15 9:56:51

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#8 Beitrag von elmstop » 2014-08-26 14:44:36

Hallo Oli,
wo hast Du die CLocks gekauft ?
hast Du ev. Firma und Bestellnummer ?
Vom Aufwand her hast Du sicherlich recht.
Hast Du die kleineren Bolzen genommen ?
Gruß
Peter

Benutzeravatar
Fire Fox
Kampfschrauber
Beiträge: 589
Registriert: 2014-07-27 21:42:15
Wohnort: Eggenstein

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#9 Beitrag von Fire Fox » 2014-08-27 13:57:13

Gekauft hab ich die bei Bat Trade
... dann links auf "Container: -BW Nato Shelter -See Container -LKW Aufbauten" klicken.

Wenn du auf der Seite nach unten scrollst gibt es einmal die rot grundierten. Das sind meine.
Die schwarzen eins darunter sind eben anders umbaut.
Eine Möglichkeit sind auch die Traversen weiter unten.

Die haben alle 38mm Bolzen so wie ich das sehe. Also übrig Reserven...
... immer mit der Ruhe...
.. und dann mit nem Ruck.

Benutzeravatar
elmstop
Überholer
Beiträge: 235
Registriert: 2014-01-15 9:56:51

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#10 Beitrag von elmstop » 2014-08-27 18:57:55

Hi Oli,
danke für die Infos.
Bin am überlegen ob die fertigen Traversen nicht günstiger kommen.
Gruß
Peter

Benutzeravatar
Nannup
LKW-Fotografierer
Beiträge: 104
Registriert: 2011-10-29 23:48:09
Wohnort: Pürgen

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#11 Beitrag von Nannup » 2014-08-27 20:35:03

elmstop hat geschrieben:Hi Oli,
danke für die Infos.
Bin am überlegen ob die fertigen Traversen nicht günstiger kommen.
Gruß
Peter
Hallo Peter,

haben eben einen Hilfsrahmen für einen Shelter fertiggestellt und (gekürzte) Containertraversen von Jost (QT 160-80 V) verwendet (Einzelne Locks wären dann z.B. die Jost R 405 VAK). Gibt's bei Winkler / Europart etc. für ca. EUR 280-300 pro Traverse (incl. Locks und incl. MwSt.). Frag mal bei Europart ob sie noch welche mit leichtem Flugrost haben (günstiger).

Fraglich ist, ob es so massiv sein muss. Die Traversen sind 160x80x6mm - wenn ich nicht irre - und wiegen incl. Locks ca. 70kg / Stück. Wenn der Shelter nicht regelmässig runter soll, würde ich das nächste mal eine Lösung ähnlich wie "Holger" (weiter oben) bevorzugen. Damit kann man den Shelter dann auch (relativ) spielfrei montieren.

Grüsse,
Ralf
Zuletzt geändert von Nannup am 2014-08-27 21:14:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
danimilkasahne
abgefahren
Beiträge: 3010
Registriert: 2006-10-03 20:57:00

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#12 Beitrag von danimilkasahne » 2014-08-27 20:37:47

BAT meint auf der o.g. Seite verlinkt
Containertraverse, ISO Containerverriegelung zur Containerbefestigung Kompletter Container BDF Twist Lock Balken mit 2 Twist Locks Nach entsprechendem Umbau auch für die Befestigung von Bundeswehr Sheltern Dornier / Zeppelin oder ähnlichen nicht ISO Behältern auf Hilfsrahmen oder Fahrzeug, siehe Bild 5 - 7 ab Lager EUR 247,90 netto. Für Details, Besichtigung, Lieferung und/oder Abholung einfach Frank fragen unter ....
https://picasaweb.google.com/1147937225 ... directlink

sind nur ein bischen zu groß :unwuerdig:

Benutzeravatar
Nannup
LKW-Fotografierer
Beiträge: 104
Registriert: 2011-10-29 23:48:09
Wohnort: Pürgen

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#13 Beitrag von Nannup » 2014-08-27 21:17:21

Hi,

die Traverse von BAT ist identisch zur Jost Traverse. Beide müssen für den Shelter 234mm gekürzt werden.

Ralf

Benutzeravatar
Fire Fox
Kampfschrauber
Beiträge: 589
Registriert: 2014-07-27 21:42:15
Wohnort: Eggenstein

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#14 Beitrag von Fire Fox » 2014-08-27 21:59:55

Klar die Jost Teile kannst überall beim LKW Zubehör beziehen.
Hatte die "roten" verlinkt weil die recht praktisch sind, günstig und flexibel einsetzbar.
... immer mit der Ruhe...
.. und dann mit nem Ruck.

Benutzeravatar
SIDo
Überholer
Beiträge: 270
Registriert: 2010-01-10 19:01:10
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#15 Beitrag von SIDo » 2014-11-30 13:45:02

Tag zusammen,
da hab ich doch gleich mal ne Frage.

Bei der Variante von Holger könnte man doch über die zwei Bolzen jeweils eine Feder schieben.
Damit hätte man doch eine Flex. Kofferlagerung und müsste nicht einen kompletten Hilfsrahmen bauen, oder?

Es würde dann doch genügen vorne und hinten jeweils eine Traverse mit dem Fahrzeugrahmen zu verschrauben und die Vorderen mit der "Federlagerung" zum Koffer zu versehen.
Damit könnte der Koffer vorne abheben.

Oder muss es immer ein durchgehender Hilfsrahmen sein?

Gruß
Simon

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21198
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#16 Beitrag von Ulf H » 2014-11-30 13:53:18

...bedenke, dass die vordere Federlagerung mind. 15 cm (auf Rahmenbreite, auf Kofferbreite wirds etwa das doppelte) Spiel zulassen muss ... stelle ich mir jetzt etwas kompliziert vor, das in einer Containerecke zu realisieren, die selbst kaum grösser ist ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
SIDo
Überholer
Beiträge: 270
Registriert: 2010-01-10 19:01:10
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#17 Beitrag von SIDo » 2014-11-30 14:06:40

Hallo Ulf,
so groß hatte ich den Federweg nicht eingeschätzt.

Das wird natürlich eng in der Containerecke.

Benutzeravatar
Fire Fox
Kampfschrauber
Beiträge: 589
Registriert: 2014-07-27 21:42:15
Wohnort: Eggenstein

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#18 Beitrag von Fire Fox » 2014-11-30 20:28:50

Wenn man die Federung in der Ecke allerdings UpsideDown baut sind 15 cm kein Problem..
... immer mit der Ruhe...
.. und dann mit nem Ruck.

Benutzeravatar
SIDo
Überholer
Beiträge: 270
Registriert: 2010-01-10 19:01:10
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#19 Beitrag von SIDo » 2014-11-30 21:52:06

Und schon ist wieder ne neue Idee geboren :D

Olli da hast Du Recht, die Idee ist klasse.

Benutzeravatar
Rhino
infiziert
Beiträge: 89
Registriert: 2014-04-11 22:24:16
Wohnort: OWL

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#20 Beitrag von Rhino » 2014-12-03 16:01:26

Da hänge ich mich jetzt auch mal mit einer Frage rein...:

Ich habe einen verwindungsfreien Rahmen. Würden da nicht drei Querstreben reichen um den Shelter zu halten? Vorne und hinten verschrauben und auf der mittleren Strebe nur aufliegen lassen?
Bei dieser Version würde ich einfach die jetzigen Haltepunkte der Pritsche nutzen können.

Neugierige Grüße
Michael
14 Jahre mit dem Defender unterwegs..... aber jetzt werde ich erwachsen

Benutzeravatar
SIDo
Überholer
Beiträge: 270
Registriert: 2010-01-10 19:01:10
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#21 Beitrag von SIDo » 2014-12-03 22:25:32

Hallo Michael,
wenn Du einen BW Shelter hast musst den nicht in der Mitte abstützen.
Die Dinger sind super stabil.

Vorne und Hinten jeweils eine Strebe genügt.

Ob die allerdings wirklich fest verschraubt sein dürfen kann ich Dir nicht sagen.
Nach Deinem Profilbild hast Du einen Duro, richtig ?

Gruß
Simon

Benutzeravatar
Rhino
infiziert
Beiträge: 89
Registriert: 2014-04-11 22:24:16
Wohnort: OWL

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#22 Beitrag von Rhino » 2014-12-03 23:06:07

Hallo Simon!

Richtig! Ist ein Duro mit dem Zeppelin FM 2.
Die Duros haben ja teilweise auch den GFK Kommandoaufbau. Der wird auch nur an dem Rahmen verschraubt. Von daher müssten ja zwei bzw. 3 gut dimensionierte Querstreben (dachte an 120x80x6) ausreichend sein. Das würde mir einiges an Gewicht sparen und vor allem Platz untere dem Shelter bescheren...,

Gruß, Michael
14 Jahre mit dem Defender unterwegs..... aber jetzt werde ich erwachsen

Benutzeravatar
Herr Rossi
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 2015-06-06 10:56:44

Re: Shelter-Befestigung ohne Twistlocks

#23 Beitrag von Herr Rossi » 2016-06-03 19:59:05

Hallo Leute,

ich weiß, daß dieser Thread etwas älter ist. Da ich aber gerade dabei bin, meinen federgelagerten Zwischenrahmen für einen MB-LN2 zu planen, möchte ich doch noch eine Frage zu den Maßen und dem Material der verwendeten Träger stellen:

Thomas schreibt, daß 3mm bei den Längsträgern reichen (Abmessung?) und die Querträger etwa in 100x80x4. Mir ist nur nicht klar, mit welchem Stahl Ihr so arbeitet. Sind diese Maße für ST37?

S235 (ST37) ist laut Aufbaurichtlinien ungeeignet. Gut geeignet sei u.A. S355 (ST52).

Was hieltet Ihr von dieser Wahl: Längsträger 60x80x3 (hochkant), Querträger 100x80x4 (liegend), beides in S355?
Oder geht es noch leichter? Als Querträger könnte ich mir auch ein nach unten offenes U-Profil mit diesen Maßen vorstellen. (Unabhängig von der Frage, wie Längs- und Querträger dann aneinander zu befestigen sind. Mir geht es hier nur um die Materialfestigkeit und -dimensionierung).

Das würde sich auch der Lösung von Oli (Gruß) nähern, mit etwas mehr Höhe, dafür weniger Wandstärke. Olis Rahmen ist aber auch nur für die Straße, bei mir sollte es schon mäßigem Offroadeinsatz standhalten.

Als Containerbefestigung werde ich eine Lösung ahnlich wie die von Holger vorsehen.

Besten Dank im Voraus -

Dirk

P.S.: Eigentlich ist die Frage hier etwas Off-Topic, weil es nicht um die Shelter-Befestigung geht. Gibt es schon einen Thread zu Materialgüte und -stärken von Zwischenrahmen?

Antworten