Brauchbare Echtglasfenster?

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Jabob der Baumeister
infiziert
Beiträge: 64
Registriert: 2019-07-13 15:06:14

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#181 Beitrag von Jabob der Baumeister » 2019-11-10 22:51:37

Servus,
Ich hab ne Frage an die Fensterprofis:
Meine noch unverhandenen Fenster sind während der Fahrt abgedeckt brauchen also keine Prüfzeichen oder sonstiges.
Welchen Fensteraufbau würdet ihr empfehlen, ich hab cirka 16mm dicke für die Gläser und Zwischenschichten zur verfügung.
Ist das mit der Höhe tatsächlich so tragisch, bzw welche Lösungen gibts dafür? Über 3000 Meter werd ich meine Karre die nächsten Jahre auf jedenfall nicht bringen.
Grüß Jakob

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7043
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#182 Beitrag von Mark86 » 2019-11-11 16:44:30

Jabob der Baumeister hat geschrieben:
2019-11-10 22:51:37
Meine noch unverhandenen Fenster sind während der Fahrt abgedeckt brauchen also keine Prüfzeichen oder sonstiges.
2800m hast du schon in den Alpen. Wenn es doch mal weiter weg gehen soll, kaufst du dir vorher dann neue Fenster und reißt wieder alles auseinander?

Bzgl. "Abgedeckt und Prüfzeichen", in der STVZO steht eine klare Bauartvorschrift für Verglasung.
Die Ausnahme für Abdecken von nicht Bauartgenehmigten Fahrzeugteilen bezieht sich nur auf Lampen & Leuchten, nicht auf Verglasung...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Jabob der Baumeister
infiziert
Beiträge: 64
Registriert: 2019-07-13 15:06:14

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#183 Beitrag von Jabob der Baumeister » 2019-11-11 21:20:53

Danke für die Antwort, ich stell die frage mal anders:
Ich lebe auf 800 Meter über Meeresspiegel. Wenn ich auf 3800 Meter (3000 Meter Höhenunterschied) fahre, zerreissts mir dann eine Doppelglasscheibe (mit Aragonfüllung ohne Ventil) oder passt das? Macht Doppelglas überhaubt sinn? (Shelter ist komplett kältebrückenfrei (bis auf 4 Schrauben) und gut Isoliert). Der Shelter steht als Ladung unter einer Plane auf der Pritsche, Prüfzeichen interessieren mich also wirklich nicht die Bohne. Würdet ihr VSG oder ESG oder beides nehmen?
Gruß Jakob

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7043
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#184 Beitrag von Mark86 » 2019-11-11 21:45:03

Esg kannst du im winter vergessen, da kannst ab herbst drinnen wasser wischen und in winter eisskratzen
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Bad Metall
süchtig
Beiträge: 908
Registriert: 2009-09-24 21:28:19
Wohnort: Mainburg

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#185 Beitrag von Bad Metall » 2019-11-11 22:20:11

Mark, es geht ja um Isoverglasung. VSG sprich Verbundsicherheitsglas kann aus 2 Scheiben Foat ( stinknormales Fensterglas) aus 2mal ESG ( gehärtetes Glas)
Oder aus 2mal TVG ( Tei vorgespanntes Glas ) bestehen. Die zwei Scheiben werden mittels Folie miteinander verbunden. Mit Isoglas hat das nichts zu tun.
ESG ist ca 2,5 mal stabiler gegen Biegespannung als Float. TVG noch mal Höher.
Ich würde versuchen Isolierglas aus 2mal ESG- H zu verbauen.
Je kleiner der Scheibenzwischenraum, desto schlechter die Isolierung, um so besser die Höhentauglichkeit, da weniger Gasvolumen.
Lg Bernd

afrimog
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2012-09-04 9:53:46

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#186 Beitrag von afrimog » 2019-11-12 19:29:16

Hallo
meine Isoscheibe aus Normalglas hat 4500 m ohne Problem
Überstanden Und das mehrfach

Lieben gruß
Rainer

Jabob der Baumeister
infiziert
Beiträge: 64
Registriert: 2019-07-13 15:06:14

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#187 Beitrag von Jabob der Baumeister » 2019-11-12 19:32:32

Hallo Bernd,
Vielen dank für die nützliche antwort, welcher zwischenabstand wäre denn so klein dass es mir das Glas bei 3000 Meter höhenunterschied vorraussichtlich nicht zerreist bei 700x400 großen Scheiben? Hat da jemand Erfahrungswert? Ich will keine genauen Berechnungen nur Anhaltspunkte.
Mark, ich verstehe deinen Komentar nicht, endweder ich bin blöd und meine kurze Recherche zum Thema Glas war für die Katz oder dein Satz macht absolut keinen Sinn.
Wieso sollte an "gehärtetem" Glas (ESG) mehr oder weniger Kondenzwasser entstehen?
Ich denke da kommts eher an die Kombination von Glas und Zwischenfüllung und nicht auf die Temperatur des Glases beim härten an.

Benutzeravatar
Willi Jung
süchtig
Beiträge: 946
Registriert: 2009-02-03 23:45:37
Wohnort: Mittelhessen

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#188 Beitrag von Willi Jung » 2019-11-12 20:31:27

Wenn du eine Scheibe mit E Zulassung haben willst, richtet sich der gesamte Aufbau nach der Zulassung. Da so eine Zulassung für den Hersteller teuer ist, macht er die in der Regel nur für einen Aufbau. Bei mir waren es 4/10/4. 4mm ESG, 10mm Zwischenraum und 4mm ESG.
Im Hausbereich sind 16mm Zwischenraum üblich.
Mit den 10mm wird das Luftvolumen schon wirksam verringert.
Gruß Willi
Der wieder nur noch mit dem Steyr tanzt
- Steyr A 680 GL mit Hesskoffer

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 7043
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#189 Beitrag von Mark86 » 2019-11-12 21:08:47

Ich meinte eine scheibe aus esg oder vsg ohne isolierschicht, also nur eine scheibe, kein verbundisolierglas..
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
scribty
LKW-Fotografierer
Beiträge: 124
Registriert: 2017-08-22 16:24:09
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#190 Beitrag von scribty » 2019-11-13 20:58:59

Mein Glaslieferant würde auch „Mono-Glas-ESG“ - also eine Scheibe ESG - liefern. Ca 50% günstiger als isoliert mit Luftspalt. Aber auch mit E43 Stempel. Gerne PM bei Interesse.
---

Allrad-Projekt: Selbstbau-GFK-Sandwich-Koffer auf einem Mercedes 1222AF (ehemaliger RW der FFW Nördlingen).
Bin IT'ler, Apple-Freak, handwerklich hoffentlich genug begabt für den Umbau des Allrad-LKW :)

Bilder bald hier: monstatravel.de/blog

Mathias-Peter
Schlammschipper
Beiträge: 424
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#191 Beitrag von Mathias-Peter » 2019-11-13 21:11:55

scribty hat geschrieben:
2019-11-13 20:58:59
Mein Glaslieferant würde auch „Mono-Glas-ESG“ - also eine Scheibe ESG - liefern. Ca 50% günstiger als isoliert mit Luftspalt. Aber auch mit E43 Stempel. Gerne PM bei Interesse.
Einscheibenglas-Fenster hat sehr schlechte Isolationswerte. Mekste schon beim PKW im Sommer. Hitze-> Klima an -> kühl -> 1 Minute Klima aus (Tanke) -> Sauna

Liebe Grüße,
Mathias

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22169
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#192 Beitrag von Ulf H » 2019-11-14 1:27:44

... einfache Glasscheibe (fast egal wie dick und ganz egal ob Float, ESG oder VSG) hat einen u-Wert von etwa 5,6 W/m2K ... Isolierglas 2,0 bis 0,5 ... wobei dünnes Zweischeibenisolierglas, also das was im Womo passt wohl irgendwo bei 1,8 bis 1,2 landen wird ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Palmer
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2017-02-16 16:14:17
Wohnort: Sporch

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#193 Beitrag von Palmer » 2020-01-28 23:05:43

Geht prinzipiell auch im do it yourself. Hier sind meine selbstbau Fenster für die Stirnwandöffnungen vom FM2.
Material PVC, Glas 6mm VSG und 3mm EG Isolierverglasung. Hab sogar noch zwei für den FM1 übrig.
Zustand noch unüberarbeitet, unlackiert aber dicht.
Dateianhänge
fenster2.jpg
fenster1.jpg

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2346
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#194 Beitrag von landwerk » 2020-01-29 0:55:29

Sieht gut aus!

Wie hast Du die gebaut?


Stell doch mal einen Baubericht mit Bildern ein...

Das interessiert sicher ganz viele..-

Liebe Grüße

stefan1965
Selbstlenker
Beiträge: 151
Registriert: 2018-01-02 18:47:44

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#195 Beitrag von stefan1965 » 2020-01-29 7:32:19

Reschpekt!

Prima wären auch Angaben über die Materialien,
die man braucht und wo man sie kaufen kann.

Danke und Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Martin O307
Schlammschipper
Beiträge: 489
Registriert: 2008-04-02 12:57:58
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#196 Beitrag von Martin O307 » 2020-01-29 10:27:41

Moin, das sieht gut aus, großen Respekt!
Kannst Du mir verraten woher Du die Griffe hast? Nach sowas habe ich lange gesucht, ich wollte auch selbst bauen.
Gruß,
Martin
Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Palmer
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2017-02-16 16:14:17
Wohnort: Sporch

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#197 Beitrag von Palmer » 2020-01-30 12:03:15

Die Fenster sind aus grauem 50mm PVC Plattenmaterial. Leisten sägen lassen und Fensterprofil rausgefräst, anschließend verklebt.
Beschläge sind aus NL, AXA ist der Hersteller, hat lange gedauert den zu finden. Scharnier ist rostfreie Meterware, musste leider erheblich mehr abnehmen als benötigt wurde.
Also wer noch so was braucht.....
Selbstklebende Dichtungen gibt es im technischen Handel, die Zahl der Varianten ist gigantisch.
Woher der Feststeller ist weiss ich nimmer, bei Interesse recherchiere ich.
Das Glas habe ich mir machen lassen, ca. 30 Euro.
(24mm, VSG6 / 14 / Float 4, Ug = 1,1 W/m²K, Klarglas, Randverbund Edelstahl)

Vielleicht fange ich das ganze mal in Polyester und etwas größer an.

Gruß Palmer
Dateianhänge
fenster-1.JPG

Benutzeravatar
Martin O307
Schlammschipper
Beiträge: 489
Registriert: 2008-04-02 12:57:58
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#198 Beitrag von Martin O307 » 2020-01-30 12:23:53

Palmer hat geschrieben:
2020-01-30 12:03:15
Woher der Feststeller ist weiss ich nimmer, bei Interesse recherchiere ich.
Da wäre ich Dir dankbar!

Gruß,
Martin
Viele Grüße,
Martin

Schriener
infiziert
Beiträge: 54
Registriert: 2019-01-11 18:04:22

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#199 Beitrag von Schriener » 2020-01-30 14:15:29

Kannst du uns die Abmessungen der Profile nennen
:rock:

Benutzeravatar
Palmer
neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 2017-02-16 16:14:17
Wohnort: Sporch

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#200 Beitrag von Palmer » 2020-01-31 9:34:31

Die Komponenten für das Fenster kamen von toolstation.nl

Zu den Profilen: das Rohmaß war 70x50mm, den Innenrahmen habe ich aus einer Platte 35x352x268 gefräst.
Fenster außen: 294mmx378mm, Einbautiefe 65mm
Sichtbare Glasfläche 184mmx269mm

Gruß Palmer

Benutzeravatar
Martin O307
Schlammschipper
Beiträge: 489
Registriert: 2008-04-02 12:57:58
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#201 Beitrag von Martin O307 » 2020-01-31 9:52:42

Gefunden, vielen Dank!

Gruß,
Martin
Viele Grüße,
Martin

Pitmaster
süchtig
Beiträge: 645
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#202 Beitrag von Pitmaster » 2020-09-13 16:40:54

Gerade frisch vom Caravansalon,

Sideway Fenster

guckst Du hier:

www.widebird.com

Sehen aus wie überarbeitete Outbound Produkte wo die Schwachstellen abgestellt wurden. Haben auch Klappen und Türen im Angebot.

Hat jemand schon Erfahrung mit dem Hersteller?

Gruß Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

filz
Schrauber
Beiträge: 377
Registriert: 2019-04-12 8:14:19

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#203 Beitrag von filz » 2020-09-13 16:48:52

Hallo Guido, wo findet man die Preise? www.widebird.com

Grüsse

Sepp

Benutzeravatar
AndyCi
LKW-Fotografierer
Beiträge: 142
Registriert: 2016-01-18 17:51:08
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#204 Beitrag von AndyCi » 2020-09-13 17:36:56

Ich hab eine Preisliste von denen auf der Messe in Kalkar bekommen, wenn ich hier ein Bild davon rein setzen darf mache ich das gerne...

Pitmaster
süchtig
Beiträge: 645
Registriert: 2016-10-18 8:23:40
Wohnort: Westerwald

Re: Brauchbare Echtglasfenster?

#205 Beitrag von Pitmaster » 2020-09-13 17:39:35

Hallo Sepp,

sehe gerade das auf der Seite keine Preise genannt sind.

Schick mal ne Mail dorthin,

Guido
Meine Vermutung wurde bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. Walter Röhrl

Antworten