Durch Zufall einen Mercur 1960

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3831
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#31 Beitrag von Andy » 2021-01-14 22:25:27

Moins,

Na unnütz :motz: nee nee, ich habe meine oft gebraucht... :D

Sackschwer... ist auch relativ, aber leicht isse nicht :D

Ich sehe in den bildern kein platz vorne an der stoßstange, aber ggf. War eine in der Hecktraverse verbaut, ich glaube die heißt spillwinde. Die ist aber noch sackschwerer und unnütz.

Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Alex28
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2021-01-13 8:48:58
Wohnort: Frontenhausen

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#32 Beitrag von Alex28 » 2021-01-15 9:43:05

Der Umbau währe kein Problem kein Problem. Bin ausgestattet dafür. Habe mit Metall auch genug Erfahrung. Ich muss jetzt mal schauen ob ich die seilwinde auftreiben.
Oder vielleicht eine andere seilwinde. Was meint ihr dazu, ihr kenn euch besser aus :idee:

Besten Dank an alle für die ganze Info die ich bis jetzt bekommen habe.

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2113
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#33 Beitrag von tonnar » 2021-01-15 10:45:28

Hallo Alex,
was ich von einer Winde halte, hab ich ja schon geschrieben.
Da ich die Form der Rundhauber wunderschön finde und diese besonders durch den "runden" Kühlergrill zur Geltung kommt, würde ich lieber eine gute Motorhaube + Stoßstange (kann man ggf. nachbauen) suchen. Ab und an werden solche Teile aus Schlachtfahrzeugen angeboten.

Gruß
Tino

edit: Link eingefügt
Zuletzt geändert von tonnar am 2021-01-15 10:54:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2197
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#34 Beitrag von micha der kontrabass » 2021-01-15 10:51:38

Wenn der original eine Seilwinde hatte, dann mechanisch und vorne bei dem Baujahr.

Wenn du jetzt aber unbedingt eine haben willst, sollte sich vielleicht nicht ganz original eine Hydraulische finden lassen.
Wie hier nicht letztens eine in den Anzeigen?

Hat dein Getriebe einen Nebenantrieb? Wenn ja, vorne oder hinten?

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Flobus63
Selbstlenker
Beiträge: 159
Registriert: 2017-01-14 16:19:57

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#35 Beitrag von Flobus63 » 2021-01-15 11:44:26

Hallo Alex,

das ist ja mal ein schönes Auto, Glückwunsch dazu!

Ist deine Allradfrage inzwischen für dich beantwortet? Falls nicht, hier noch mein Senf dazu: Kleiner Hebel (links neben/hinter dem Schalthebel) ist der Schalthebel für das Verteilergetriebe. Für den Strassenbetrieb steht der Hebel nach "vorn" (mit S markiert), fürs Gelände zieht man den Hebel nach hinten (G). Jetzt sind alle Gänge "verkleinert". Der Hebel für die Differentialsperre (Ausgleichsperre) sitzt ein Stück weiter hinten und muss zur Betätigung nach unten gedrückt werden. Achtung: wenn die Untersetzung schon eingelegt ist und du drückst die Sperre mit etwas Nachdruck runter, kann es sein, daß du dir deine Knöchel am Verteilerhebel anschlägst. Rate mal, wem das schon das eine oder andere mal passiert ist... Das Einlegen erfordert meiner Erfahrung nach ein gesundes Mass an "Schmackes".

Für dein Seilwindenprojekt: Ich habe von meinem Mercur noch die originale Seilwindenvorbaustossstange inklusive aller Abdeckbleche rumliegen. Wenn du daran interesse haben solltest, schreib mich einfach an.

Viel Spass mit dem Auto und viele Grüße,


Flo

Alex28
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2021-01-13 8:48:58
Wohnort: Frontenhausen

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#36 Beitrag von Alex28 » 2021-01-15 12:59:02

Hallo Flo wäre an der stoßstange interessiert sofern sie nicht zu weit weg ist. Was soll die den kosten .
Lg

Flobus63
Selbstlenker
Beiträge: 159
Registriert: 2017-01-14 16:19:57

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#37 Beitrag von Flobus63 » 2021-01-15 14:25:55

Hallo Alex,

definiere "nicht zu weit entfernt" :D , ich komme aus dem südlichen Umland von Stuttgart, Herrenberg um genau zu sein. Du kannst Dir die Stoßstange in ein/angebautem Zustand auf den Bildern der Feuerwehr Idstein ansehen, da ist mein Mercur noch mit der entsprechenden Stoßstange abgebildet.

Das Ding ist in einem wirklich guten Zustand, keine Beulen, nichts verbogen, kein Rost. Lackieren sollte man das Gerät vor dem Einbau noch mal, ein paar Lackbeschädigungen sind dran. Kosten? Mit den ganzen Blechen usw. würde ich 180,- aufrufen.

Du kannst dich auch gerne bei mir über die PN Funktion melden, dann zersabbeln wir deinen Ast nicht mit der Geschichte.

Bis dann,

Flo

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2113
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#38 Beitrag von tonnar » 2021-01-15 16:04:51

Hallo Flo,
stammt die Stoßstange von einem Rund- oder Eckhauber?

Gruß

Flobus63
Selbstlenker
Beiträge: 159
Registriert: 2017-01-14 16:19:57

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#39 Beitrag von Flobus63 » 2021-01-15 17:37:31

tonnar hat geschrieben:
2021-01-15 16:04:51
Hallo Flo,
stammt die Stoßstange von einem Rund- oder Eckhauber?

Gruß
Hallo Tino,

stammt von einem Eckhauber - ahh, passt dann vermutlich nicht an den Rundhauber? :idee:

Viele Grüße,

Flo

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2113
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#40 Beitrag von tonnar » 2021-01-15 17:52:18

An den Rahmen wird sie vermutlich passen (sofern man diesen verlängert), aber die originalen Abdeckbleche sind anders ausgeschnitten (passend zur Kühlermaske). Wenn man möchte, kann man das bestimmt nachbauen. Das ist alles viel Aufwand für sehr wenig Nutzen. Aber wenn man Spaß daran hat, sollte man es machen. :spiel:

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22622
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#41 Beitrag von Ulf H » 2021-01-16 13:20:37

tonnar hat geschrieben:
2021-01-14 0:17:00
Apfeltom hat geschrieben:
2021-01-13 22:55:10
83 km/h :wub:
Prima Alex!
Du hast nicht die Feuerwehr-Bergübersetzung... sonst wären es nur 73 km/h!
Hallo Thom,
die frühen Feuerwehr-Mercure (egal ob Rund- oder Eckhauber) hatten schnellere Achsen als die späteren. Das exakte Umstellungsjahr weiß ich nicht mehr, meine aber es war 1960/61.

Gruß
Tino
... ich meine das kam mit der Umstellung vom 614-er zum 613-er Motor ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22622
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#42 Beitrag von Ulf H » 2021-01-16 13:30:36

... ein LF 16 mit Winde wäre etwas sehr seltenes ... damals wurden Feuerwehrfahrzeuge streng nach Norm gebaut und die sah nach meinem Wissen für ein Löschgruppenfahrzeug keine Wibde vor ... ausserdem vedammt schade um die schöne Frontansicht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3831
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#43 Beitrag von Andy » 2021-01-16 16:47:43

Moins,

Dann hab ich ja was seltenes :D

150ermerxur als LF mit Seilwinde und großer doka, sowie langer radstand.

Der Jörg hatt eine LF mit langem radstand und kurzer doka und ne fette spillwinde ,auch ne seilwinde, unter dem Rahmenheck.
Die hat er allerdings entfernt. Das hötte ich auch.
Meine frontseilwinde bleibt aber erstmal dran.
Vg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Alex28
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2021-01-13 8:48:58
Wohnort: Frontenhausen

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#44 Beitrag von Alex28 » 2021-01-16 16:47:46

Das war ein bild mit der verlängerten stoßstange.
Dateianhänge
20210116_154626.jpg

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 6121
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#45 Beitrag von Kami » 2021-01-16 17:33:43

Sei mir net bös - aber ohne die Winde ist das Auto viel hübscher!
Gruss
Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Alex28
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2021-01-13 8:48:58
Wohnort: Frontenhausen

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#46 Beitrag von Alex28 » 2021-01-16 17:54:39

Finde ich auch das er mit der kurzen stosstange besser aussieht. Er war aber mit seilwinde. Ich werde eine elektrische seilwinde dran bauen.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22622
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#47 Beitrag von Ulf H » 2021-01-17 8:41:47

Alex28 hat geschrieben:
2021-01-16 17:54:39
Finde ich auch das er mit der kurzen stosstange besser aussieht. Er war aber mit seilwinde. Ich werde eine elektrische seilwinde dran bauen.
Na das ist echt mal stilbruch ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7835
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#48 Beitrag von lura » 2021-01-17 10:11:49

Das wäre ja ein echtes Unikat mit der Frontseilwinde. Und mit ordentlich Platz zum Werkzeug und Bier ablegen. gibt es die originale Stoßstange noch?
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 2113
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#49 Beitrag von tonnar » 2021-01-17 11:36:26

Ulf H hat geschrieben:
2021-01-17 8:41:47
Alex28 hat geschrieben:
2021-01-16 17:54:39
Finde ich auch das er mit der kurzen stosstange besser aussieht. Er war aber mit seilwinde. Ich werde eine elektrische seilwinde dran bauen.
Na das ist echt mal stilbruch ...
Absolut. Dann hätte man nicht nur eine unnütze Winde, sondern auch noch eine, die nicht zum Auto passt.
Ich bleibe dabei: Die Frontwinde sieht immer angestückelt aus und schmälert die Wirkung der wunderbaren Rundhaube.
So sieht das mit solch einer Winde aus: Rundhauber mit Winde

Gruß
Tino
(mit Frontwindenstoßstange am Mercur)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22622
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#50 Beitrag von Ulf H » 2021-01-17 11:59:29

... das mechanische Eisenschwein ist wenigstens zeitgenössisch, schön isses trotzdem nicht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Markus
süchtig
Beiträge: 686
Registriert: 2006-10-03 10:58:47
Wohnort: Kreis BB

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#51 Beitrag von Markus » 2021-01-17 18:19:05

Andy hat geschrieben:
2021-01-14 17:13:43
Ich meine in den Bilden einen 614er motor zu sehen, der hat keine ölschleuder.
Warum sollte der 614er keine Ölschleuder haben?

Markus
Beruflich: 2x Mercedes Actros, 1x MAN TGX, 1x VW Crafter. Privat: Jeep Cherokee XJ 4.0 + Jeep Grand Cherokee WJ 4.7 + Suzuki Jinmy FJ 1.3. Zum Wohnen: Beduin Adventure Dachzelt + Eriba Touring Triton (genannt: Hobbit-Höhle)

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3831
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#52 Beitrag von Andy » 2021-01-18 16:33:47

Moin Markus,

weil er keine hat, wurde so nicht konstruiert. Der Nachfolger ist der 613er Motor, der hat ne Ölschleuder...so ist das m.W.

Dewegen kann man relativ schnell erkennen, ob der Mercur einen 614er ode anderen Motor hat.
der 613er und 714er ist durch einen Blick durch den Kühlergrill nicht zu unterscheiden ;) Da schaut man auf die Ölschleudern.

Ich habe auch schon einen 150D10 mit 613er Motor gesehen, das fiel mir aber nur zufällig auf, da das Typschild noch dran war, welches man nur bei offener Haube sieht.
Der 150er hat in der Regel den 714er Motor drin ;)
VG
Andreas
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Alex28
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2021-01-13 8:48:58
Wohnort: Frontenhausen

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#53 Beitrag von Alex28 » 2021-01-18 18:53:47

Hallo eine Frage was meint ihr mit ölschleuder.

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 2131
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Thür. Rhön

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#54 Beitrag von rotertrecker » 2021-01-18 19:05:39

Das ist eine Zentrifuge, deren Aufgabe es ist, ev. Verunreinigungen im Öl "auszuschleudern".
Die sollte man auch ab und an reinigen, um den an der Aussenwand klebenden Schmutz zu entfernen.

Gruß Sven
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

Benutzeravatar
rotertrecker
abgefahren
Beiträge: 2131
Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Wohnort: Thür. Rhön

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#55 Beitrag von rotertrecker » 2021-01-18 19:06:37

guckst Du hier: viewtopic.php?t=6937
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"
MB 515 Minisattel

Alex28
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2021-01-13 8:48:58
Wohnort: Frontenhausen

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#56 Beitrag von Alex28 » 2021-01-18 19:30:46

Ok danke.

Benutzeravatar
Markus
süchtig
Beiträge: 686
Registriert: 2006-10-03 10:58:47
Wohnort: Kreis BB

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#57 Beitrag von Markus » 2021-01-18 20:09:40

Andy hat geschrieben:
2021-01-18 16:33:47
Moin Markus,

weil er keine hat, wurde so nicht konstruiert. Der Nachfolger ist der 613er Motor, der hat ne Ölschleuder...so ist das m.W.

Dewegen kann man relativ schnell erkennen, ob der Mercur einen 614er ode anderen Motor hat.
der 613er und 714er ist durch einen Blick durch den Kühlergrill nicht zu unterscheiden ;) Da schaut man auf die Ölschleudern.
Moin Andy, hmm, da hatte ich mich vertippt, ich meinte den 714er, nicht den 614er (den ich bisher gar nicht auf dem Radar hatte): Ich dachte also du meinst den 714er Motor im Vergleich zu 613er - denn die beiden haben eine Ölschleuder, definiv, beide Motoren habe ich im Mercur selbst gefahren und gewartet.
Andy hat geschrieben:
2021-01-18 16:33:47
Ich habe auch schon einen 150D10 mit 613er Motor gesehen, das fiel mir aber nur zufällig auf, da das Typschild noch dran war, welches man nur bei offener Haube sieht.
Der 150er hat in der Regel den 714er Motor drin ;)
VG
Andreas
Ich kenne einen 125er von 1964 der einen 714er Motor drin hat :angel: ... ursprünglich war aber natürlich ein 613er drin, ganz nach dem Motto: Das Bessere ist des Guten Feind - oder: Hubraum lässt sich halt am besten nur durch noch mehr Hubraum ersetzen :wub:

Markus
Beruflich: 2x Mercedes Actros, 1x MAN TGX, 1x VW Crafter. Privat: Jeep Cherokee XJ 4.0 + Jeep Grand Cherokee WJ 4.7 + Suzuki Jinmy FJ 1.3. Zum Wohnen: Beduin Adventure Dachzelt + Eriba Touring Triton (genannt: Hobbit-Höhle)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22622
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Durch Zufall einen Mercur 1960

#58 Beitrag von Ulf H » 2021-01-18 20:15:12

... wer vorne keinen Riemen raushängen hat muss halt drinnen schleudern ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Antworten