Dieseltank hinter Hinterachse???

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
VWBusman
Überholer
Beiträge: 241
Registriert: 2008-11-03 21:39:29
Wohnort: Nordschwarzwald

Dieseltank hinter Hinterachse???

#1 Beitrag von VWBusman » 2020-02-11 17:40:22

Hallo,

ich bin am überlegen ob ich meinen Zusatztank nicht hinter die Hinterachse versetze.
Jetzt weiß ich nicht ob das überhaupt zulässig ist das man hinter der Hinterachse einen Dieseltank montiert!?

Hat jemand Erfahrungen damit bzw. weiß ob die Platzierung des Dieseltanks an gewünschter Stelle erlaubt ist?

Gruß Christopher

PS. ich habe keinen Allrad und fahre fast nur auf befestigten Straßen
Vario 816 mit Holzkoffer und Selbstausbau

Benutzeravatar
Moerk
LKW-Fotografierer
Beiträge: 116
Registriert: 2016-07-17 12:59:06
Wohnort: Mannheim

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#2 Beitrag von Moerk » 2020-02-11 17:57:04

Hallo Christopher,

bei der Feuerwehr habe ich das schon gesehen (https://www.wdrmaus.de/filme/sachgeschi ... teil1.php5, 13:44 min).

Grüße,
Christoph
Schritt 1: Feuerwehrauto gekauft - Erledigt
Schritt 2: Feuerwehrauto umgerüstet und Gutachten zur Anmeldung erhalten, zugelassen - Erledigt
Schritt 3: Feuerwehrkoffer ausgetauscht - Erledigt
Schritt 4: Innenausbau Koffer
Schritt 5: Innenausbau DoKa
Schritt 6 ...

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1683
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#3 Beitrag von burkhard » 2020-02-11 18:44:40

Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)
§ 45 Kraftstoffbehälter Anhang d) Richtlinie 2000/8/EG (ABl. L 106 vom 3.5.2000, S. 7).

"5.10 Kraftstoffbehälter müssen so eingebaut sein, daß sie vor den Auswirkungen eines Aufpralls auf die Front- oder Heckpartie des Fahrzeuges geschützt sind; in der Nähe von Kraftstoffbehältern dürfen keine vorspringenden Teile, scharfe Kanten usw. vorhanden sein."

Beantwortet dir das deine Frage?

Wenn es nicht vorschriftsmäßig ist wird die Versicherung bei einem Unfall die Zahlung verweigern und du kannst die Rechnung für die Beseitigung der Umweltverschmutzung selber zahlen.

Viele Grüße
Burkhard

Oelwurm
infiziert
Beiträge: 76
Registriert: 2019-09-15 6:14:31

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#4 Beitrag von Oelwurm » 2020-02-11 23:16:11

burkhard hat geschrieben:
2020-02-11 18:44:40
Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)
§ 45 Kraftstoffbehälter Anhang d) Richtlinie 2000/8/EG (ABl. L 106 vom 3.5.2000, S. 7).

"5.10 Kraftstoffbehälter müssen so eingebaut sein, daß sie vor den Auswirkungen eines Aufpralls auf die Front- oder Heckpartie des Fahrzeuges geschützt sind; in der Nähe von Kraftstoffbehältern dürfen keine vorspringenden Teile, scharfe Kanten usw. vorhanden sein."

Beantwortet dir das deine Frage?

Wenn es nicht vorschriftsmäßig ist wird die Versicherung bei einem Unfall die Zahlung verweigern und du kannst die Rechnung für die Beseitigung der Umweltverschmutzung selber zahlen.

Viele Grüße
Burkhard
Hallo Burkhard,

zuerst einmal steht dort nichts von Achsen. Des weiteren steht dort auch nicht, was ein Schutz vor den Auswirkungen eines Aufpralls auszumachen hat.
In erster Linie möge dieser PAragraph wohl zum Schutze der Umwelt aufgesetzt worden sein.
Ein hinter der Hinterachse und noch zwischen den massiven Rahmenträgern und vor der hinteren Quertraverse dürfte wohl dochein wesentlich geschützter Bereich sein, als neben dran zwischen den Vorder- und Hinterrädern, mit direktem "Kontakt"-Zugang, entweder direkt nackt oder hinter dünnsten Alu-Unterfahrschutz-Strebchen.
Wenn es so stark krachen sollte, dass die hintere Quertraverse deutlichst Richtung Hinterachse gedrückt werden sollte, dann behaupte ich einmal, dass der Bock erheblich aus der Spur "geschossen" wird und alles, was sich dann im relativen Seitwärtsdrift befidnet wird nahezu bei jedem weiteren Kontakt mit seiner Umgebung zum Energieabbau zu tiefst "eingedrückt" werden.

Nur, weil die Hersteller die Seiten über die Jahre bevorzug(t)en und vermeintlich ein Prüfer aufgrund etwas seltenes unwohl wird, er dazu noch einen schlechten oder noch garkeinen Stuhlgang hatte, er es so möchte, wie er es im Auge gewohnt ist, heißt es noch lange nicht, dass es auch da final zu sitzen hat als Tank.

Jedenfalls untersagt obiger Paragraph nicht, den Tank dort zu platzieren.
Grüße Carsten

Magirus-Deutz oder Iveco-Magirus 7,5t 4x4 inkl. Sevo + Diffs mit Deutz R6 Turbo für ein ExMo soll es vermutlich werden.

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1683
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#5 Beitrag von burkhard » 2020-02-11 23:46:03

Oelwurm hat geschrieben:
2020-02-11 23:16:11
Jedenfalls untersagt obiger Paragraph nicht, den Tank dort zu platzieren.
Hat ja auch niemand behauptet. Weder ich noch der Paragraph. Es muss halt nur so gebaut sein, das der Tank vor den Auswirkungen eines Aufpralls auf die Front- oder Heckpartie des Fahrzeuges geschützt ist.
Wie das erreicht wird liegt in der Freiheit der Konstrukteurs, daher steht dazu auch nichts im Paragraphen. Er muss es halt nur bei der Zulassung bzw. Typprüfung irgendwie nachweisen.

Der Vergleich mit der seitlichen Anbringung des Tanks ist irrelevant, da in dem Paragraphen nur von einem Front- oder Heckaufprall die Rede ist. Für diesen Fall muss daher auch nichts nachgewiesen werden.

Viele Grüße
Burkhard

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6281
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#6 Beitrag von Mark86 » 2020-02-12 0:55:18

Da wird es mit Sicherheit ausfuehrungsbestimmungen zu geben... Ich kann mir aber vorstellen, dass das fuer die fahr Dynamik nicht so gut ist...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Grambek
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2015-01-19 9:04:30

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#7 Beitrag von Grambek » 2020-02-12 11:58:59

Hallo zusammen,

Zusatztanks hinter der Hinterachse sind z.B. bei Toyota Landcruiser o.ä. üblich (anstelle des Ersatzrades, serienmäßig oder aus dem Zubehör).
Auch bei meinen eigenen, jeweils problemlos vom TÜV eingetragen.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
VWBusman
Überholer
Beiträge: 241
Registriert: 2008-11-03 21:39:29
Wohnort: Nordschwarzwald

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#8 Beitrag von VWBusman » 2020-02-12 12:15:02

Hallo,

Danke für die Antworten.
Da werde ich wohl auch erst mal mit meinem TÜV-Prüfer ein Wörtchen drüber sprechen bevor ich da hinter der Hinterachse einen Dieseltank anbringe.

Bin aber weiter gespannt auf Erfahrungsberichte bzw. wer so seinen Tank platziert hat!?

Gruß Christopher
Vario 816 mit Holzkoffer und Selbstausbau

hugepanic
Schrauber
Beiträge: 312
Registriert: 2018-06-24 20:13:55

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#9 Beitrag von hugepanic » 2020-02-12 14:02:03

Hast du einen unterfahrschutz? Das könnte relevant sein..

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6281
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#10 Beitrag von Mark86 » 2020-02-12 14:03:17

Wenn das keiner macht, hat das bestimmt gründe...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
pete
abgefahren
Beiträge: 1060
Registriert: 2008-03-10 13:05:05

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#11 Beitrag von pete » 2020-02-12 14:15:00

http://www.baumaschinenbilder.de/forum/ ... tid=837434

Gibt es schon eine Weile bei IVECO .
Im Offroad- Einsatz eher nicht so gut. ;)

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12015
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#12 Beitrag von Pirx » 2020-02-12 16:09:21

pete hat geschrieben:
2020-02-12 14:15:00
http://www.baumaschinenbilder.de/forum/ ... tid=837434

Gibt es schon eine Weile bei IVECO .
Im Offroad- Einsatz eher nicht so gut. ;)
Sieht zwar häßlich aus, aber wenn man 99% der Zeit mit Auflieger fährt, eher kein Sicherheitsproblem beim Auffahrunfall.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
VWBusman
Überholer
Beiträge: 241
Registriert: 2008-11-03 21:39:29
Wohnort: Nordschwarzwald

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#13 Beitrag von VWBusman » 2020-02-12 16:39:14

Hallo,

ja, es ist ein hinterer Unterfahrschutz verbaut und der Motorradträger ist auch noch hinter dem Koffer verbaut.
Da wäre also bis zum Tank noch ca.75cm "Knautschzone".

Der Tank an der Zugmaschine sieht doch gut aus und bringt auch noch Gewicht auf die Hinterachse.

Gruß Christopher
Vario 816 mit Holzkoffer und Selbstausbau

Benutzeravatar
pete
abgefahren
Beiträge: 1060
Registriert: 2008-03-10 13:05:05

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#14 Beitrag von pete » 2020-02-12 19:03:39

Pirx hat geschrieben:
2020-02-12 16:09:21
pete hat geschrieben:
2020-02-12 14:15:00
http://www.baumaschinenbilder.de/forum/ ... tid=837434

Gibt es schon eine Weile bei IVECO .
Im Offroad- Einsatz eher nicht so gut. ;)
Sieht zwar häßlich aus, aber wenn man 99% der Zeit mit Auflieger fährt, eher kein Sicherheitsproblem beim Auffahrunfall.

Pirx
Muss ja auch für die Solo- Fahrt zugelassen sein. Sonst macht es ja keinen Sinn.
Peter :huh:

Benutzeravatar
DaPo
Schlammschipper
Beiträge: 470
Registriert: 2010-12-15 22:40:09
Wohnort: Bochum

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#15 Beitrag von DaPo » 2020-02-13 9:21:00

Hallo,
Mark86 hat geschrieben:
2020-02-12 14:03:17
Wenn das keiner macht, hat das bestimmt gründe...
Ja. Beim LKW ist i.d.R. vorne Platz genug.

Wo sitzen denn die Tanks beim PKW? ;)
Grüße
DaPo (Daniel)

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6281
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#16 Beitrag von Mark86 » 2020-02-13 14:11:54

Auf, bzw. knapp vor der Hinterachse, was fahrdynamisch am sinnvollsten ist. Sicher kann man auch beim reiselaster nen Tank hinter die Achse setzen, belastet dann ueber den Rahmen halt die Hinterachse noch mehr und entlastet die Vorderachse...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

bachmarc
Überholer
Beiträge: 223
Registriert: 2019-09-28 16:24:49
Wohnort: Waghäusel

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#17 Beitrag von bachmarc » 2020-02-14 16:38:47

Also bei meinem G90 ist die Vorderachse irgendwo bei 3.5 t zugelassen und der Rest muss hinten sein. Für eine Fahrt im Gelände hätte man es wohl gern gleichmässig auf beiden Achsen... was aber auch dann heißt bei 7 Tonnen ist Ende.

Ich habe hinten etwa 250kg Rotzlerwinde => da würde wohl auch ein Tank nicht stören
MAN G90 8.150 Bj 1994

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21331
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Dieseltank hinter Hinterachse???

#18 Beitrag von Ulf H » 2020-02-14 22:54:25

... die meisten zum Womo umgebauten LKW sind mit der Vorderachslast am Limit, während sich die Hinterachse bei halber Auslastung langweilt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Antworten