Seite 1 von 1

Zwischenrahmen Beurteilung IST Zustand- Änderungsmöglichkeit und Notwendigkeit

Verfasst: 2019-08-28 14:11:43
von muecken_manni
Hallo Gemeinde, Kollegen und Experten,
da unser Kabinenbau sich dem Ende nähert, und diverse Aussfahrten schon gemacht wurden....Zeit sich um weitere "Baustellen" Gedanken zu machen...
Auch wenn dieses Thema schon sooft behandelt wurde, ich (fast) alles mitgelesen habe, Frage ich trotzdem ganz konkret hier in die Expertenrunde:

Unser LKW'le ist ein 814 LK, kürzester Radstand,
(3.15m), KEIN ALLRAD, mit original Telekom Alusandwichkabine auf Hilfsrahmen, der direkt auf dem Hauptrahmen aufliegt.
Insgesamt 4 Befestigungspunkte, siehe Bilder.
Hinten komplett fest verschraubt, die weiteren mittels Federscheiben wohl "minimal" ?! flexibel...
Soweit istzuststand, Fahrzeug ist so 180.000 km gelaufen, die meisten KM unter Telekomzulassung "SoKFZ Korrosionsmeßwagen"...
Ok....Die Meinungen der Kollegen die sich das schon mal angeschaut haben pegelten von:
"lass es so, hat ja gehalten"....bis: "da verreißt es die Kabine auf dem ersten Feldweg"
Wir werden Langfahrt mit dem Karren machen, sollte halt schlechtere Straßen auch mal aushalten.....und auch ne geschotterte Piste mal abkönnen.....unsere Abfahrtgewicht ist 6 Tonnen ..komplett.
Ok ..Idee wäre von mir jetzt:
"Ersetze die ersten drei Verschraubungen durch Verschraubungen mit Federn, entferne die Tellerfedern....und gebe so vllcht 5-7cm "Bewegungsweg" frei...

Das sollte ja ohne großen Aufwand mit der jetzigen Platz/Schwalbenschwanz Situation machbar sein.....
Die seitlichen Führungsbleche sind auch lang genug....

Ist das genau so sinnvoll und praktikabel ???

Oder einfach noch ein Paket "Federscheiben" dazu?

Oder lassen ?

Danke über euren Input!!!

hier die Bilder
festhinten.jpg
Festlager hinten
lager3.jpg
Lager 3, hinten...
lager2.jpg
Lager 2 ,Mitte
vorne.jpg
Lager ganz votne
gesamtfahrzeug.jpg
Fahrzeug komplett
viele Grüße und nochmals Danke ob dem durchgucken des "Standardthemas"....

Manne

Re: Zwischenrahmen Beurteilung IST Zustand- Änderungsmöglichkeit und Notwendigkeit

Verfasst: 2019-08-28 14:44:47
von Hauptse
Guten Tag Manne,

im Grunde genommen solltest du es an deine Ansprüche festmachen, ob du was ändern musst.
Feldwege oder schlechte Straßenfahrbahnen machen dem Konzept eigentlich keine Probleme. Wenn es weniger Straße sein sollte, ist Allrad nicht vorhanden, Bodenfreiheit wegen seitlichem Unterfahrschutz fällt ebenso aus. Von daher würde ich, wegen schlechter Fahrbahnen oder Schotterstraßen nichts ändern.
Ich bin mir sicher, das bei anständiger Fahrweise nichts negatives passieren wird.

Gruß Andreas

Re: Zwischenrahmen Beurteilung IST Zustand- Änderungsmöglichkeit und Notwendigkeit

Verfasst: 2019-08-28 15:05:24
von brummiwomo
ich habe dazu mal ein interessantes Gespräch mit einem Nutzfahrzeugbauer gehabt.

Er meinte, die meisten (Strassen-) Fahrzeuge mit Koffer haben nur Gummipuffer nach vorne ab der Hinterachse und sonst keine Federlagerung. die einzigen Schäden die er diesbezüglich kennt sind verschlissene Gummis. besonders schonend werden diese Fahrzeuge i.d.R. nicht behandelt (grob vereinfacht wieder gegeben).

Insofern würde ich das bei Deinem Anforderungsprofil und dem vmtl eher weichem Koffer entspannt sehen.

bei getauschten Aufbauten wie den eher formstabilen Sheltern sieht das wohl anders aus.

(Wenn Du unbedingt was tun willst, dann nimm die Tellerfedern raus und Schraubenfedern rein. Die erscheinen mir wirksamer. Der Aufwand ist übersichtlich.)

Grüße
Carsten

Re: Zwischenrahmen Beurteilung IST Zustand- Änderungsmöglichkeit und Notwendigkeit

Verfasst: 2019-08-28 15:58:31
von Pirx
Tellerfedern raus, Schraubenfedern rein. Federweg so lang wie möglich bzw. was die Führungsbleche hergeben. Fertig.

Pirx

Re: Zwischenrahmen Beurteilung IST Zustand- Änderungsmöglichkeit und Notwendigkeit

Verfasst: 2019-08-29 12:19:25
von DaPo
Hallo,

konstruktionstechnisch ist die Befestigung eine Katastrophe, die Schrauben sind, bis auf die vorne, viel zu kurz. Die können bei der kurzen Länge nicht arbeiten (was bedeutet, daß die im schlimmsten Fall einfach wegknacken).

Mach da erst mal längere Schrauben rein, dann ist das schon mal die halbe Miete. Dafür tun es dann auch Distanzrohre.

Re: Zwischenrahmen Beurteilung IST Zustand- Änderungsmöglichkeit und Notwendigkeit

Verfasst: 2019-08-29 13:02:00
von muecken_manni
Hallo Gemeinde,DaPo...
....danke für den bisherigen Input....
Werde wohl dann, wie PIRX es in einem Satz sagt,.....die Federlösung machen....da überschaubarer Aufwand....

Und dann natürlich die Schrauben gegen entsprechend längere austauschen, um eine entsprechende Feder unterzubringen.....

Dapo:....was ich mechanisch nicht verstehe, was beim ISTZUSTSTAND....bez. der Schraubenlänge "katastrophal" sein soll....oder was ändert sich an Krafteinleitung, Bewegungsvektor....etc...im ISTZUSTSTAND....wenn ich längere Schrauben einsetze ????
Was genau verbessert sich, wenn die Schraube....jenseits der Mutter "länger übersteht" ??

Danke für deine Aufklärung !!

Manne

Re: Zwischenrahmen Beurteilung IST Zustand- Änderungsmöglichkeit und Notwendigkeit

Verfasst: 2019-08-31 11:18:08
von DaPo
Hallo Manne,

die Schraube soll jenseits der Mutter nicht weiter überstehen, das bringt nichts.
Die Schraube muß zwischen den Befestigungspunkten ausreichend lang sein. Entweder dadurch, daß die Befestigungspunkte von vornherein weit genug auseinander stehen (wie bei dem vierten Bild). Oder, wenn die Befestigungspunkte so eng beieinander sind wie die Restlichen, indem zwischen Schraubenkopf (/Mutter) und Befestigungspunkt noch Abstandhülsen, Tellerfedern oder sonst was verbaut werden.

Der Hintergrund ist, daß sich der Hilfsrahmen gegenüber dem Fahrzeugrahmen bewegt/hebt/etc. (deshalb ja auch die Federlagerung bei vielen Aufbauten). Dieses muß ausgeglichen werden können. Schrauben können sich in bestimmtem Maß elastisch dehnen (d.h. wenn die Zugbelastung wieder weg ist, ziehen sie sich auf das originale Maß zurück. Ist die Belastung zu groß, verformt sich die schraube nicht mehr elastisch, sondern plastisch. Das bedeutet, daß sie sich dauerhaft längt (und damit nicht mehr in ihre ursprüngliche Form zurück kehrt), gleichzeitig kommt es zu einer Querschnittsverjüngung. Dadurch lockert sich die Verbindung, schlimmstenfalls aber reißt die Schraube ab.

Die mögliche elastische Dehnung der Schraube beträgt einen bestimmten Prozentsatz der Schraubenlänge, abhängig vom Material. In jedem Fall kann sich eine Schraube, die effektiv beispielsweise 10cm lang ist, damit gut dreimal so lang dehnen wie eine Schraube, die effektiv nur 3cm lang ist (lang im Sinn von Abstand zwischen Schraubenkopf und Mutter).

Ich hoffe, das war halbwegs verständlich ausgedrückt.

Re: Zwischenrahmen Beurteilung IST Zustand- Änderungsmöglichkeit und Notwendigkeit

Verfasst: 2019-08-31 21:09:22
von muecken_manni
Hallo Kollegen, DaPo...
....danke für die Erklärung, die ich jetzt vetstanden habe.....und die natürlich jetzt auch sinnig ist.....
Ok....wenn die "Umstellung" auf die Federvariante gemacht wird....wird jede Schraube auch um 80-100mm länger.....dann passt das, denke ich.
Danke für die Erläuterung!!

Grüße,

Manne