Wippenposition und Rohrgröße

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#91 Beitrag von brezzi » 2018-07-10 8:58:14

ok für den fahrzeugrahmen habe ich die A 943 891 01 31 besorgt und auf dem montagerahmen werde ich anschweißlaschen verwenden.
schrauben werde ich die MB nehmen, kennt jemand ein besseres angebot ? bzw brauch jemand ein paar schrauben :lol:

Als blechstärke verwende ich bei allem 6mm und den eigentlichen rahmen hätte ich jetzt mal aus 80x80x4 vorgesehen.

derzeit überlege ich noch zwecks schlussquerträger befestigung, ausnehmen ,mitschrauben und konsole weglassen oder nur die letzte mitschrauben ?
heck_.JPG
heck.JPG

gibt eigentlich beim rahmen kürzen etwas zubeachten oder einfach nur absägen und schlussquerträger wieder rein?

gruß brezzi
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1511
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#92 Beitrag von burkhard » 2018-07-10 20:52:52

brezzi hat geschrieben:
2018-07-10 8:58:14
schrauben werde ich die MB nehmen, kennt jemand ein besseres angebot ?
Ich habe auch bei svh24 bestellt. War das günstigste und geht auch für privat. Kleinmengen gibt es bei MB. Bei dir dürfte sich eine Packung lohnen. In Laufe der Zeit wirst du noch einige benötigen.

brezzi hat geschrieben:
2018-07-10 8:58:14
Als blechstärke verwende ich bei allem 6mm und den eigentlichen rahmen hätte ich jetzt mal aus 80x80x4 vorgesehen.
6 mm ist für die Laser- und Kantbleche ok. 80x80x4 mm für die Rohre ist unterste Grenze. Meist wird dafür 100x80x4 mm oder 120x60x4 mm genommen. Da die Belastungen in x- und y-Richtung unterschiedlich sind ist ein Rechteckrohr günstiger als ein Quadratrohr.

brezzi hat geschrieben:
2018-07-10 8:58:14
derzeit überlege ich noch zwecks schlussquerträger befestigung, ausnehmen ,mitschrauben und konsole weglassen oder nur die letzte mitschrauben ?
Ausnehmen und Konsole wäre 100% ARL konform. Da der Untergurt vom Hilfsrahmen recht nachgiebig ist wäre mitschrauben auch ok. Spannungsrisse wird es deswegen nicht geben.

brezzi hat geschrieben:
2018-07-10 8:58:14
gibt eigentlich beim rahmen kürzen etwas zubeachten oder einfach nur absägen und schlussquerträger wieder rein?
Ja. Drei mal messen und dann sägen. Es ist aber auch ein gewisser Mindestabstand zum letzten Querträger einzuhalten. Zu viel darf man daher nicht absägen. So wie ich das beurteilen kann ist das bei dir aber nicht der Fall. Details stehen in den ARLs.

Gruß
Burkhard

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1511
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#93 Beitrag von burkhard » 2018-07-11 17:19:36

Das Wippenoberteil (die gelochten Orange-Braungrünen Teile) würde ich noch etwas versteifen. Also die unteren Teile mit Bleche verbinden.

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#94 Beitrag von brezzi » 2018-07-12 8:58:25

da hast du schon recht aber ich mach mir eigentlich keine sorgen das bei einer freienbiegelänge von 237cm (fest-los) ein 80x80x4 zu weing wäre, bzw ein rechteck seine vorteile ausspielen könnte.
burkhard hat geschrieben:
2018-07-11 17:19:36
Das Wippenoberteil (die gelochten Orange-Braungrünen Teile) würde ich noch etwas versteifen. Also die unteren Teile mit Bleche verbinden.
bin mir nicht ganz sicher ob i weis was du meinst aber hätte eigentlich schon eine verstärkung drin, hab mal die vordere wippe ausgeblendet
wippe.JPG
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
Weickenm
süchtig
Beiträge: 847
Registriert: 2014-09-29 23:16:17
Wohnort: Gaggenau, Weingarten

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#95 Beitrag von Weickenm » 2018-07-12 10:24:41

Servus Brezzi,

Deine Zeichnungen in CAD sehen ja schonmal super aus, Hut ab!
Aber, ohne jetzt den Spaßverderber zu miemen, hast du schon ne Kostenaufstellung von dem Ding durchgeführt? Das sieht meines Erachtens nach ziemlich aufwendig aus, und für das zukünftige Aufbaugewicht leicht overengineered...

Nicht, dass ich dir das nicht gönnen wollte, oder gar madig machen will. Aber du wirst doch keine 10t auf den Rahmen packen, oder die Kosten für den Rahmen absetzen können...?

Abgesehen davon, macht das Ganze nen guten Eindruck :positiv:

Beste Grüße
Florian
I'm the reason my guardian angel drinks

The Human mind is our fundamental Ressource (J.F.K)

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1511
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#96 Beitrag von burkhard » 2018-07-12 10:47:22

Die Verstärkung habe ich dann (später) auch entdeckt. Ich meinte aber noch eine kleine zusätzliche senkrechte oder schräge Verstärkung, damit der Kasten in sich noch steifer wird. Ist nicht viel Aufwand.

@Florian
Overengineered finde ich das ganze nicht wirklich. Solche Laser- und Kantbleche sind erstaunlich preiswert und sparen viel Arbeit und Arbeitskosten, falls man es nicht selber macht. Vom Gewicht ist es eine typische Rautenlagerung. Die von maxd ist bis auf den Hilfsrahmen auch nicht viel anders. Mit Hilfsrahmen plus 90 -100 kg.

Mit Eigenleistung wird die Rautenlagerung deutlich weniger als die von den "Professionellen" typischerweise verlangten 5000,- Euro kosten und dazu noch qualitativ hochwertiger sein.

Gruß
Burkhard

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#97 Beitrag von brezzi » 2018-07-17 15:25:44

aktuell scheiter ich gerade an dem U Profil, denn entweder will oder kann keiner so lange bzw nur 2 teile fertigen, hat jemand einen geheimtipp?

gruß
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
FrankS
Kampfschrauber
Beiträge: 570
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Münsterland

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#98 Beitrag von FrankS » 2018-07-18 10:20:00

Moin brezzi,
hast du schon mal bei einem Fahrzeugbauer nachgefragt ob's das gesuchte Profil oder eins mit ähnlichen Abmessungen als Meterware gibt?
Ich denke es geht um das U-Profil auf den LKW-Längsträgern?!

Grüßle Frank
Steuermann diverser Materiequellen...

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#99 Beitrag von brezzi » 2018-07-19 14:40:40

nach einigen wahnwitzigen angeboten, schneide ich die Teile jetzt aus nem 160x80x6 FR mittels Rohrlaser.
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3763
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kreis Herford
Kontaktdaten:

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#100 Beitrag von felix » 2018-07-19 16:47:06

Hallo,

Bohrungen zur Gewichtsersparnis ergeben nur Sinn, wenn sie nah der Neutralen Faser eines Trägers liegen. Du hast Bohrungen in den oberen und unteren Gurt vom Träger der Wippe gezeichnet. Das ergibt wenig Sinn und schwächt den Träger erheblich! (Mehr Gewicht sparst du, indem du den Gurt gleich um den Durchmesser der Bohrung schmaler machst)

Bzw: Ich habe bedenken, dass das verbleibende Material ausreichend hält!

Gruß,
Felix

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1511
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#101 Beitrag von burkhard » 2018-10-01 9:17:33

Hallo brezzi,

ist deine Rautenlagerung mittlerweile fertig und gibt es auch Fotos? Wir sind gespannt und neugierig!

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#102 Beitrag von brezzi » 2018-10-01 9:21:49

Tatsächlich ist der ZR fast fertig inkl. Heckträger und Tresasse, jedoch noch nicht verzinkt. Wollte zwar erst Bilder einstellen wenn komplett fertig aber wenn ihrs nicht mehr aushält mach ich am nm mal ein paar fotos :joke:

gruß brezzi
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1511
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#103 Beitrag von burkhard » 2018-10-01 10:34:55

Wir halten es einfach nicht mehr länger aus ...

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#104 Beitrag von brezzi » 2018-10-02 18:53:57

Hier mal ein paar Fotos von meinem Projekt
_MG_2696k.jpg
_MG_2687k.jpg
_MG_2685k.jpg
_MG_2678k.jpg
_MG_2676k.jpg
_MG_2673k.jpg
_MG_2671k.jpg
gruß brezzi
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1511
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#105 Beitrag von burkhard » 2018-10-02 19:33:14

Hallo brezzi,

vielen Dank für die Bilder! Das sieht doch ganz Gut aus, saubere Arbeit. Ich bin mal gespannt, wie sich die Rautenlagerung dann im Verschänkungstest zeigt. Kannst dann ja noch mal Bilder einstellen, wenn es soweit ist.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
DOM0260
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2018-10-14 21:51:32
Wohnort: Valinhos - Brasil

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#106 Beitrag von DOM0260 » 2018-10-27 15:20:17

Bin absolut Neu hier ! DAs Thema interessiert mich brennend, da ich nach langer Bedenkzeit mir diese Woche meinen LKW aus Armeebeständen gekauft habe und die Sache nun ernst wird. Sorry wenn ich jetzt irgend etwas falsch gemacht habe Gruss aus dem Süden

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#107 Beitrag von brezzi » 2019-03-11 12:37:39

Rahmen verzinkt, stauboxen gescheißt und probemontiert und für gut befunden, müssen jetzt noch lackiert werden, dann ist das auto fast fertig und die kabine kann kommen :rock:
benz.jpg
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
FrankS
Kampfschrauber
Beiträge: 570
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Münsterland

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#108 Beitrag von FrankS » 2019-03-11 13:42:01

Moin,
schaut ja sauber aus!
Wie auf einer deiner schematischen Skizzen weiter vorne im Fred zu sehen ist, planst du deinen Koffer unten/vorne mit Schräge (über den feststehenden Teil der VA Kotflügel) - wie nah kommt dein Koffer dem FH und wie weit kann der Koffer abtauchen (bis zum crash auf die Kotflügel)?
Mein Koffer ist (leider) eckig und ich bin grad in der Zwickmühle zwischen Koffer höher setzen oder mit mehr Abstand zum FH zu planen - komme bei Letzteren so auf fast 400mm Lücke :wack:
Welches Zwischenmaß hast du zwischen Kofferunterseite (ggf. OK ZR) und Fahrzeugrahmen?

Grüßle Frank
Steuermann diverser Materiequellen...

Benutzeravatar
holgi4474
süchtig
Beiträge: 724
Registriert: 2006-10-13 21:42:03
Wohnort: 58285 Gevelsberg

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#109 Beitrag von holgi4474 » 2019-03-11 13:53:57

Kommt mir irgendwie bekannt vor😆
FAC62461-93CB-49C8-BE27-9C18BBA3635A.jpeg

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#110 Beitrag von brezzi » 2019-03-11 14:11:44

FSausS hat geschrieben:
2019-03-11 13:42:01
Moin,
schaut ja sauber aus!
Wie auf einer deiner schematischen Skizzen weiter vorne im Fred zu sehen ist, planst du deinen Koffer unten/vorne mit Schräge (über den feststehenden Teil der VA Kotflügel) - wie nah kommt dein Koffer dem FH und wie weit kann der Koffer abtauchen (bis zum crash auf die Kotflügel)?
Mein Koffer ist (leider) eckig und ich bin grad in der Zwickmühle zwischen Koffer höher setzen oder mit mehr Abstand zum FH zu planen - komme bei Letzteren so auf fast 400mm Lücke :wack:
Welches Zwischenmaß hast du zwischen Kofferunterseite (ggf. OK ZR) und Fahrzeugrahmen?

Grüßle Frank
Bei meiner Zwischenrahmenhöhe von 225mm habe ich vorne eine schräge von 28x28cm, abstand zum fahrehaus kann ich aktuell nicht genau sagen da nicht im CAD, aber angehnehm bei nutzung des durchstiegs. Kabine stößt erst im letzten moment an den kotflügel, wenn der ZR an die verwindungsgrenze kommt.
Sollte ca so aussehen:
1222 mit kabine_k.jpg
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1511
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#111 Beitrag von burkhard » 2019-03-11 14:22:44

Hallo brezzi,

dass sieht doch ganz gut aus! Auf dem Bild vom Rohbau sind einseitig zwei kleine Querträger mit dem Holz dazwischen zu sehen. Im verzinkten Fertigbau sind die Querträger weg. Wo sind die geblieben?

Offensichtlich planst du, den Aufbau mit dem Längsträgern zu verschrauben (ohne Querträger). Achte darauf, das der Boden vom Aufbau an dem Stellen großflächig verstärkt ist. Es sind enorme Kräfte, die bei Wankbewegungen an den Befestigungsstellen am Boden zerren. In ähnlichen Fällen ist es schon zu Schäden am Boden gekommen.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#112 Beitrag von brezzi » 2019-03-11 14:46:28

burkhard hat geschrieben:
2019-03-11 14:22:44

dass sieht doch ganz gut aus! Auf dem Bild vom Rohbau sind einseitig zwei kleine Querträger mit dem Holz dazwischen zu sehen. Im verzinkten Fertigbau sind die Querträger weg. Wo sind die geblieben?
Dir entgeht wirklich nichts :D
Die beiden Führungen habe ich galvanisch verzinken lassen und werden jetzt wieder eingescheißt. Somit ist sichergestellt das im Rohr keine ungleichmäßigen Zinkschichten sind.
Im Boden meiner Kabine ist ein verschweißtes Stahlgerippe einlaminiert, ich geh mal davon aus dass das hält, aber definitiv guter Hinweiß
Zuletzt geändert von brezzi am 2019-03-11 19:44:53, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1511
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#113 Beitrag von burkhard » 2019-03-11 14:57:15

Mit dem einlaminierten Stahlgerippe sollte es zu keinen Problemen kommen. Viele, die dem Aufbau nur mittig befestigen, vergessen das einfach oder machen es nicht.

Bevor du die Querrohre für die Holzkonstruktion einschweißt solltest du noch einen Verschränkungstest machen. Ich habe immer noch Bedenken, ob die Freigängigkeit zum Tank reicht zumal du durch das Querrohr mit dem Holz wieder Freiraum verlierst.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#114 Beitrag von brezzi » 2019-03-11 15:33:59

burkhard hat geschrieben:
2019-03-11 14:57:15

Bevor du die Querrohre für die Holzkonstruktion einschweißt solltest du noch einen Verschränkungstest machen. Ich habe immer noch Bedenken, ob die Freigängigkeit zum Tank reicht zumal du durch das Querrohr mit dem Holz wieder Freiraum verlierst.
Habe natürlich schon einen Verschränkungstest gemacht, war ja auch gespannt ob alles funktioniert :happy:
Fazit : funktioniert perfekt
Deine Bedenken kann ich nur allzugut nachvollziehen, da diese anfangs wirklich zu Problemen geführt hat. die Konstruktion und Bauzeit der Terrasse hat somit auch 2 Wochen gedauert und ist nun extrem kompakt ausgeführt
20180821_161944.jpg
20180821_165332_.jpg
20180821_165405_.jpg
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1511
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#115 Beitrag von burkhard » 2019-03-11 15:56:39

Aha, verstehe. Im Gelände willst du die Terasse ausfahren, damit es mit der Verschränkung klappe und der Tank in die Lücke flutscht. :idee: So ist alles perfekt aufeinander abgestimmt. ;)

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#116 Beitrag von brezzi » 2019-03-11 16:16:06

das wäre natürlich auch eine Möglichkeit :totlach: :totlach:
Gruß Brezzi

Benutzeravatar
FrankS
Kampfschrauber
Beiträge: 570
Registriert: 2014-06-04 13:32:52
Wohnort: Münsterland

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#117 Beitrag von FrankS » 2019-03-11 16:41:08

Moin,
hinsichtlich Kollisionsgefahr und Gewichtsverteilung hätte ich die Tanks näher an die HA gerückt und nicht an die VA - aber das kannst du ja immer noch machen wenn's eng wird. Mir erscheint der Abstand Tankstutzen/Terasse auch ehr kritisch - aber wenn du schon einen Verwindungstest gemacht hast, ist ja alles im grünen Bereich. :cool:

Wie ich sehe hast du die Freigängigkeit an den vorderen Kotflügeln mittels Model schon mal getestet. Ich überlege gerade ob man die Kotflügelhälften nicht am Koffer befestigen könnte?! Dann wäre (bei mir) diese "Ecke" entschärft...

Grüßle Frank
Steuermann diverser Materiequellen...

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1511
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#118 Beitrag von burkhard » 2019-03-11 19:07:28

Hallo brezzi,

mich würde mal interessieren, für welchen maximalen Neigungswinkel du die Wippe vorne ausgelegt bzw. berechnet hast, bis es irgendwo zu einer Kollision kommt?

Ich sehe drei mögliche Kollisionsstellen:

1) Die Wippe schlägt gegen den Hilfsrahmen
2) Der Aufbau schlägt gegen den Tank
3) Der Aufbau berührt den Kotflügel

Die Terrasse habe ich ausgelassen.

Viele Grüße
Burkhard

Benutzeravatar
burkhard
abgefahren
Beiträge: 1511
Registriert: 2006-10-03 12:08:45
Wohnort: Bonn

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#119 Beitrag von burkhard » 2019-03-11 19:12:50

brezzi hat geschrieben:
2019-03-11 14:46:28
Im Boden meiner Kabine ist ein verscheißtes Stahlgerippe einlaminiert,
Ich hätte ein etwas appetitlicheres Stahlgerippe genommen. Aber jedem das Seine.

Benutzeravatar
brezzi
Überholer
Beiträge: 265
Registriert: 2017-06-28 21:24:46

Re: Wippenposition und Rohrgröße

#120 Beitrag von brezzi » 2019-03-11 19:44:17

burkhard hat geschrieben:
2019-03-11 19:07:28
mich würde mal interessieren, für welchen maximalen Neigungswinkel du die Wippe vorne ausgelegt bzw. berechnet hast, bis es irgendwo zu einer Kollision kommt?
Max Neigungswinkel ist 9,5°, die Kollisionsstelle ist mit oder ohne Terasse immer der Montagerahmen
verwindung.JPG
verwindung.JPG (13.14 KiB) 610 mal betrachtet
burkhard hat geschrieben:
2019-03-11 19:07:28
3) Der Aufbau berührt den Kotflügel
Ja wird berührt aber nicht verformt
Gruß Brezzi

Antworten