Kaufberatung Steyr 12M18

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
tomzwilling
Schlammschipper
Beiträge: 422
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Kaufberatung Steyr 12M18

#1 Beitrag von tomzwilling » 2017-08-23 14:39:47

Hallo liebe Gemeinde,

ich wollte gerne eure Meinung bezüglich Fahrzeug allgemein und Preis-/Leistungsverhältnis über folgendes Fahrgestell erfahren:

Steyr 12M18 4x4 Basis Expeditionsfahrzeug H-Zul.
34.748 km
11/1986
47.000 Euro

- H-Kennzeichen
- abgelastet auf 7490 kg
- Zulassung SO.KFZ Begleitfahrzeug für Motorsportveranstaltungen
- Unterfahrschutz ausgetragen
- 4x GABO-Felgen mit 5x 14R20 Continental (neu)
- federgelagerter, feuerverzinkter Zwischenrahmen für Zeppelin FM2
- Aluminium-Dachgepäckträger
- Edelstahl-Auspuff ab Staudruckbremse, verlegt um Platz für 3. Tank zu schaffen
- 4x neue Koni-Dämpfer
- pulverbeschichtete Stoßstange vorne
- 2x Staukästen am Zwischenrahmen montiert
- Kotflügel hinten am Zwischenrahmen montiert
- Dachkonsole mit Radio und Rückfahrkamera
- Zusatztank (gleich Originaltank)
- Separfilter
- Manschetten für Hinterachsbremse neu


++ inklusive NEUEM Ladeluftkühler-Set mit extrem seltener originaler Ansaugbrücke ++

++ inklusive Getriebe-Umbausatz (Spannstifte) mit ALLEN Teilen ++


PLUS Ersatzteilpaket:

- verstärkte Sachs-Fahrerhausdämpfer
- 2x komlpetter Filtersatz
- neue Scheibenwischer
- Manschetten für Hinterachsbremse
- Bremsbeläge
- Keilriemen, Wasserschläuche, usw.
- Bedienungsanleitungen und Technischer Diensfbefehl des Bundesheeres in Papierform

Vielen Dank für eure Meinungen/Erfahrungen.

Gruß Tom
Denn: Viel Wissen, viel Ärger; wer das Können mehrt, der mehrt die Sorge. (Kohelet 1,18)

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1017
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#2 Beitrag von ClausLa » 2017-08-23 15:10:39

Moin
welche Fahrerlaubnis hast Du? mit 14er Rädern, 2 -3 Tanks etc. kannst Du in den Shelter noch eine Hängematte hängen.....

Steyr vom Händler wird wohl bei ca 20k liegen, mit HU und gleichen Eintragungen.

Die aufgelisteten Änderungen sind m.E. keine knapp 27000€ wert, teils wohl notwendige Reparaturen (Auspuff, Manschetten)

Für 10k mehr steht einer mit ausgebautem Shelter und neuem Lack bei mobile, bei dem auch der LLK etc bereits verbaut und eingetragen ist.

Mit dem könnt man wenigstens gleich los.

Gruß Claus

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3826
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#3 Beitrag von meggmann » 2017-08-23 15:59:37

Hallo,

1. zu teuer

2. Würde ich den erstmal volltanken (alle Tanks) und dann auf die Waage damit. Wenn da weniger als 2 Tonnen zu den 7,49 t Differenz bleiben kann man das knicken (selbst bei extrem spartanischem Ausbau). 2 t reichen - meiner Meinung nach für 2 Personen + vielleicht nen Hund wenn man nicht lange autark bleiben will / muss und sich beim Ausbau beschränkt (nix mit 300 l Wasser und 500 Ah Batterien....).

Nur meine Meinung.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20836
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#4 Beitrag von Ulf H » 2017-08-23 16:47:29

... in jedem Fall das aktuelle Gewicht bestimmen ... Verkäufer sind da gerne mal ziemlich unwillig ...

... bei mir hat das Fahrgestell 5 t, mit ausgebautem Shelter und Weitreisezuladung stehen dann mal knapp 9 t auf der Waage ...

... Fahrerlaubnis Klasse C oder CE kann man auch im höheren Alter noch erwerben ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3826
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#5 Beitrag von meggmann » 2017-08-23 16:58:36

Auch beim Ausbauen bin ich oft auf die Waage - ich kann sowas nicht wirklich schätzen. Bei der Deponie lachen die schon immer wenn ich komme.......
Und ganz wichtig sich nicht selbst anlügen. Allrad LKW für Weltreise unter 7,5 t - da bin ich seeeeeeeehr skeptisch (ich bin deutlich unter 7,5 t aber hab zum Beispiel auch nur 130 l Diesel.....). Und C/CE ist kein Hexenwerk (ich hab den zwar, wollte aber unter 7,5 t bleiben - hat als LKW oft Vorteile).

Was wiegt die Kiste denn leer (inkl. gefüllter 3 Tanks)? Was wiegt ne FM 2 - doch schon über eine Tonne, oder?

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Mathias-Peter
Schlammschipper
Beiträge: 401
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#6 Beitrag von Mathias-Peter » 2017-08-23 17:26:59

Wenn hier gerade über Gewicht geredet wird... Also der MAN TGL 8.180 von meinem Sohn mit 6 Meter Koffer hat noch 2.140 KG Zuladung eingetragen. Ich denke doch mal, dass dürfte mit Normalo-Ausstattung (eher kein Luxus, nur 300 Liter Frischwasser und Original-Dieseltank mit 130 Liter) wohl locker reichen? Oder sehe ich das falsch? Isolierung und Fenster sehe ich bei 4 cm Styrodur bei ca. 200 Kg (geschätzt). Was meint ihr zum Gewicht, reicht das? Notfalls könnte mein Sohn noch die LBW abmachen, was bestimmt nochmal 300-350 KG bringt.
Liebe Grüße
Mathias

Benutzeravatar
Romenthaler
Schlammschipper
Beiträge: 487
Registriert: 2012-12-11 19:07:19

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#7 Beitrag von Romenthaler » 2017-08-23 19:34:53

Hallo

Das Problem sehe ich beim Steyr im Bereich der Ersatzteil-Preise. Mit dem Kommentar macht man sich bei Steyr Fahrern beliebt.....aber vergleiche mal die Preise und Verfügbarkeit von Standardteilen mit einem 1017. Alles andere spricht sicher für dieses Fahrzeug......aber bei einem 30 Jahre alten LKW sind Ersatzteilpreise eine relevante Größe

Alles Gute

Benutzeravatar
tichyx
süchtig
Beiträge: 619
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#8 Beitrag von tichyx » 2017-08-23 20:02:52

Hallo,


wenn ich nicht irre, bekommt man für den Preis doch schon einen "neuen" frisch restaurierten Steyr von Excap, inkl. einiger Extras...


Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Benutzeravatar
Womox
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2015-08-14 23:35:49
Wohnort: Kassel

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#9 Beitrag von Womox » 2017-08-23 20:28:09

tichyx hat geschrieben:Hallo,


wenn ich nicht irre, bekommt man für den Preis doch schon einen "neuen" frisch restaurierten Steyr von Excap, inkl. einiger Extras...


Grüße

Olli
Das war mal. Heute bekommst Du ein Basisumfang von Excap ab 70000€. Mit Extras geht das locker in den 6 stelligen Bereich.

Axel
Fülle Dein Leben nicht mit Tagen, sondern die Tage mit Leben.
Lebe Dein Leben nicht nach dem Alter, sondern so wie Du Dich fühlst.

Benutzeravatar
kawahans
süchtig
Beiträge: 620
Registriert: 2010-10-17 19:05:55
Wohnort: Weinitzen, 8044, Österreich

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#10 Beitrag von kawahans » 2017-08-23 20:48:54

Mein nacktes 12M18 Fahrgestell hatte mit vollem Tank, Reserverad und Klimaanlage 5,5 to. Mit der Kabine und leerem Wassertank 7to. Zulässiges Gesamtgewicht 7,5 to.
Nach dem ersten Jahr (und 160 kg Übergewicht an der ungarischen Grenze :blush: ) habe ich den C1 auf C nachgemacht und den 12M18 auf 9,9 to. Gesamtgewicht aufgelastet. Es geht sich nur mit einer sehr leichten Kuststoffkabine aus und das nicht komfortabel.
Mit einem BW-Container und Zwischenrahmen kann ich es mir nicht vorstellen. Wenn es unbedingt unter 7,5 sein soll, dann vielleicht doch ein leichteres Fahrgestell suchen.

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
Wer Morgens zerknittert aufsteht hat tagsüber die besten Entfaltungsmöglichkeiten

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6465
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Peru
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#11 Beitrag von Wombi » 2017-08-23 22:17:54

Mathias-Peter hat geschrieben:Wenn hier gerade über Gewicht geredet wird... Also der MAN TGL 8.180 von meinem Sohn mit 6 Meter Koffer hat noch 2.140 KG Zuladung eingetragen. Ich denke doch mal, dass dürfte mit Normalo-Ausstattung (eher kein Luxus, nur 300 Liter Frischwasser und Original-Dieseltank mit 130 Liter) wohl locker reichen? Oder sehe ich das falsch? Isolierung und Fenster sehe ich bei 4 cm Styrodur bei ca. 200 Kg (geschätzt). Was meint ihr zum Gewicht, reicht das? Notfalls könnte mein Sohn noch die LBW abmachen, was bestimmt nochmal 300-350 KG bringt.
Liebe Grüße
Mathias
Hallo Mathias,

irgendwie beißen sich da die angegebenen Daten/Fakten.

Ein 8.180 Fahrgestell und dann ein 6m Koffer !!!!!
2140 Kg Restzuladung und dann wahrscheinlich noch 7,49 to.

Die 6m Koffer kannste hier im Forum an einer Hand abzählen.
Der dann voll ausgebaut geht mächtig ins Gewicht, auch in Normalo-Ausstattung.

Das schreit mit der Koffergröße eher nach 9 to.

Rechne mal in Ruhe "ALLE" zu verbauenden Komponennten zusammen bevor ein Projekt nach viel Geld und Zeit scheitert.

90 % haben keine realistische Vorstellung von den Gewichten der gesammten Einbauten.

Machbar ist alles, obs Sinn macht, ist ne andere Sache.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Mathias-Peter
Schlammschipper
Beiträge: 401
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#12 Beitrag von Mathias-Peter » 2017-08-23 22:32:28

Hallo Wombi,

also der MAN TGL ist ja jetzt komplett mit Koffer und 2,140 KG darf noch dazu. Bzw. wenn LBW Weg noch eh weng mehr. Aber 2,1 Tonnen ist doch schon was? Der Koffer ist da schon drauf. Jetzt noch 200 KG Isomaterial. Dann sind aber immer noch 1,9 Tonnen Rest. 300 Liter FW inkl. Tank sind nochmal 400 KG weg. OK, Jetzt noch 1,0 Tonne für den Rest plus 500 KG Zuladung. Müsste doch gehen!?
Liebe Grüße
Mathias

steyermeier
Überholer
Beiträge: 221
Registriert: 2015-03-31 22:46:28
Wohnort: Lüchow niedersachsen

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#13 Beitrag von steyermeier » 2017-08-23 22:33:11

Hallo ,
Also ich hatte bei meinem 12m1 weder bei Verfügbarkeit noch bei den Preisen bis jetzt Schnappatmung...das meiste ist wirklich Standard , das bekommst du überall und den Rest z.b. bei Indutec.at. Da gibt es von Magirus ganz andere Geschichten...;-))
Die Preise....sind beim 12m1 zur Zeit ja eh nicht mit normalen Maßstäben zu messen....in dem unnormalem Rahmen kann der aufgerufene Preis fast hinkommen...aber kaufen würde ich den dafür nicht....Meiner sieht ziemlich ähnlich aus...und da hab ich keine 47tsd € reingesteckt....kann man aber sicher. Sonst ist der Steyr ein tolles Auto...da gibt es aber noch mehr von....auch von anderen Marken....
Wenn es dir das Geld wert ist....mach mal ....Spass hast du damit.
Gruß markus

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 644
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#14 Beitrag von campo » 2017-08-24 0:13:42

Der Gebraucht Preis hat sich in 3 Jahre Zeit mit 20.000 € erhöht. Der Steyr ist ja aus irgend welchem Grund ein Kollektor item geworden.

Um ein 30 Jahr altes Fahrgestell für 47.000 e zu kaufen muss man absolut Liebhaber sein.
Viel Komfort, Technik oder moderne Fahreigenschaften bekommst du dabei nicht. Aber dafür garantiert interessantes und wertvolles diskutieren über großer Lima, Verlängerung von Radstand oder Fahrerhaus, Klima, Tanks, Übersetzungen in Kombination mit wenig Gänge und wenig Leistung, Luftsitze, Geräuschpegel usw.

Mache mal ein Vergleich mit alle plus und minus mit zB ein neuer Euro 6 MAN TGM.
Alles inklusive kostet so was 13 Tonniges neu und in Allrad 80.000 €.
Weil der TGM heute im gleichem Werk zusammen gebaut wird kannst du der TGM nach 30 Jahre und dann mit H Kennzeichen wahrscheinlich verkaufen für 160.000 € :D

Für alle andere Sachen bin ich Fan vom Steyr !

Benutzeravatar
HotelIndia
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2016-05-03 11:36:23

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#15 Beitrag von HotelIndia » 2017-08-24 8:52:29

campo hat geschrieben: Alles inklusive kostet so was 13 Tonniges neu und in Allrad 80.000 €.
Wie schafft man das? Alles was ich bisher recherchieren konnte, kommt man mit L-Fahrerhaus, BB, große Achsen, Zusatztanks etc. und allem Drum und dran für nen TGM 13.290 auf einen sechs stelligen Betrag oder mit großem Rabatt (wo gibt es den?) knapp drunter.

Hast Du ein Tip?

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1869
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Kaufberatung Steyr 12M18

#16 Beitrag von maxd » 2017-08-24 9:38:14

HotelIndia hat geschrieben:
campo hat geschrieben: Alles inklusive kostet so was 13 Tonniges neu und in Allrad 80.000 €.
Wie schafft man das? Alles was ich bisher recherchieren konnte, kommt man mit L-Fahrerhaus, BB, große Achsen, Zusatztanks etc. und allem Drum und dran für nen TGM 13.290 auf einen sechs stelligen Betrag oder mit großem Rabatt (wo gibt es den?) knapp drunter.
Wenn Du alles von grosser Lima, grosser Kuppelung, großem Luftpresser über AHK bis zu Sitzklima etc konfigurierst, landest Du wohl bei 80-90k€ OHNE STEUER. Oder halt was sechsstelliges mit Steuer.

Sparsam und mit gut verhandeln kannst du aber auch mit 80k€ incl. Steuer auskommen.

Benutzeravatar
Romenthaler
Schlammschipper
Beiträge: 487
Registriert: 2012-12-11 19:07:19

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#17 Beitrag von Romenthaler » 2017-08-24 12:00:46

Es gibt auch gebrauchte TGM 4x4 zu brauchbaren Preisen. Zum Steyr für knapp 50tsd.. Nachdem Streckensperrungen für Fahrzeuge mit hoher Schadstoffemission immer häufiger werden, mag auch dieses Thema bald mehr Bedeutung für die Werteinschätzung haben, zumal viele km doch auf europäischen Straßen abgespult werden

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11526
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#18 Beitrag von Pirx » 2017-08-24 13:02:41

Wombi hat geschrieben:
Mathias-Peter hat geschrieben:Wenn hier gerade über Gewicht geredet wird... Also der MAN TGL 8.180 von meinem Sohn mit 6 Meter Koffer hat noch 2.140 KG Zuladung eingetragen. Ich denke doch mal, dass dürfte mit Normalo-Ausstattung (eher kein Luxus, nur 300 Liter Frischwasser und Original-Dieseltank mit 130 Liter) wohl locker reichen? Oder sehe ich das falsch? Isolierung und Fenster sehe ich bei 4 cm Styrodur bei ca. 200 Kg (geschätzt). Was meint ihr zum Gewicht, reicht das? Notfalls könnte mein Sohn noch die LBW abmachen, was bestimmt nochmal 300-350 KG bringt.
Liebe Grüße
Mathias
Hallo Mathias,

irgendwie beißen sich da die angegebenen Daten/Fakten.

Ein 8.180 Fahrgestell und dann ein 6m Koffer !!!!!
2140 Kg Restzuladung und dann wahrscheinlich noch 7,49 to.

Die 6m Koffer kannste hier im Forum an einer Hand abzählen.
Der dann voll ausgebaut geht mächtig ins Gewicht, auch in Normalo-Ausstattung.

Das schreit mit der Koffergröße eher nach 9 to.

Rechne mal in Ruhe "ALLE" zu verbauenden Komponennten zusammen bevor ein Projekt nach viel Geld und Zeit scheitert.

90 % haben keine realistische Vorstellung von den Gewichten der gesammten Einbauten.

Machbar ist alles, obs Sinn macht, ist ne andere Sache.

Gruß, Wombi
Ruhig Blut Wombi!

Der angesprochene MAN TGL 8.180 ist ein 4x2, kein Allrad. Dann paßt das auch schon besser mit dem Gewicht und der Aufbaulänge.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

crappy
LKW-Fotografierer
Beiträge: 114
Registriert: 2014-04-13 19:27:36

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#19 Beitrag von crappy » 2017-08-26 16:53:41

Mit einem 12M18 hatte ich auch erst geliebäugelt. Aber auf 7,49t kriegt man den realistisch nicht. Oder nur als reines Spassmobil wo im Shelter nur ne Luftmatratze liegt. Und der Preis von 47k €? Alter Schwede, die kriegt man über das Dorotheum deutlich günstiger falls da nicht ein wildgewordener Händler alles aufkauft. Die kann man dann 1 zu 1 bei dem Händler mit 10 tausend Euro Aufpreis wieder kaufen. Das war mir dann doch zu blöd und es ist ein Magirus geworden.

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1017
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#20 Beitrag von ClausLa » 2017-08-26 17:37:52

Moin
crappy hat geschrieben: Alter Schwede, die kriegt man über das Dorotheum deutlich günstiger falls da nicht ein wildgewordener Händler alles aufkauft. Die kann man dann 1 zu 1 bei dem Händler mit 10 tausend Euro Aufpreis wieder kaufen. Das war mir dann doch zu blöd und es ist ein Magirus geworden.
bei meinem warens definitiv keine 10k Aufschlag.

Dafür:
Überführung
div. kleinere Reparaturen
Ergänzung von Fehlteilen (z.B. Reserverad)
Ersatz von 2 recht abgefahrenen Rädern
komplette Durchsicht m. Ölwechseln etc.
TÜV incl. der von mir gewünschten Eintragungen
Zulassungsfertig

Wenn man die Kosten für das obengenannte grob überschlägt, die Fahrtkosten zum Versteigerungsort (meiner ist aus Graz, knapp 400km), ein/zwei Tage Urlaub etc. rechnet, finde ich das o.k.

Zudem kann es passieren, das man mit dem frischersteigerten Fahrzeug nicht ohne Probleme daheim ankommt, Probefahrt ist ja dort nicht möglich...

Nur mal so nebenbei

Gruß Claus

Mathias-Peter
Schlammschipper
Beiträge: 401
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#21 Beitrag von Mathias-Peter » 2017-08-26 19:04:09

Pirx hat geschrieben:
Wombi hat geschrieben:
Mathias-Peter hat geschrieben:Wenn hier gerade über Gewicht geredet wird... Also der MAN TGL 8.180 von meinem Sohn mit 6 Meter Koffer hat noch 2.140 KG Zuladung eingetragen. Ich denke doch mal, dass dürfte mit Normalo-Ausstattung (eher kein Luxus, nur 300 Liter Frischwasser und Original-Dieseltank mit 130 Liter) wohl locker reichen? Oder sehe ich das falsch? Isolierung und Fenster sehe ich bei 4 cm Styrodur bei ca. 200 Kg (geschätzt). Was meint ihr zum Gewicht, reicht das? Notfalls könnte mein Sohn noch die LBW abmachen, was bestimmt nochmal 300-350 KG bringt.
Liebe Grüße
Mathias
Hallo Mathias,

irgendwie beißen sich da die angegebenen Daten/Fakten.

Ein 8.180 Fahrgestell und dann ein 6m Koffer !!!!!
2140 Kg Restzuladung und dann wahrscheinlich noch 7,49 to.

Die 6m Koffer kannste hier im Forum an einer Hand abzählen.
Der dann voll ausgebaut geht mächtig ins Gewicht, auch in Normalo-Ausstattung.

Das schreit mit der Koffergröße eher nach 9 to.

Rechne mal in Ruhe "ALLE" zu verbauenden Komponennten zusammen bevor ein Projekt nach viel Geld und Zeit scheitert.

90 % haben keine realistische Vorstellung von den Gewichten der gesammten Einbauten.

Machbar ist alles, obs Sinn macht, ist ne andere Sache.

Gruß, Wombi
Ruhig Blut Wombi!

Der angesprochene MAN TGL 8.180 ist ein 4x2, kein Allrad. Dann paßt das auch schon besser mit dem Gewicht und der Aufbaulänge.

Pirx
Jetzt frage ich doch nochmal hier im Fred nach eurer Meinung/Bauchgefühl: Also reichen 2,1 Tonnen für den Ausbau vom 6 Meter Koffer nach eurer Meinung? (Koffer bisher leer ohne Fenster / Isomamaterial). Der Ausbau soll schlicht und einfach sein und das schwerste sind wohl 300 Liter Frischwasser + 35 KG für den Frischwassertank.
Liebe Grüße
Mathias

Benutzeravatar
schweiger
abgefahren
Beiträge: 1497
Registriert: 2014-09-11 22:04:28
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#22 Beitrag von schweiger » 2017-08-26 19:36:11

Mach doch einfach mal eine Liste mit den Teilen, die du einbauen willst und schreibe dann ein ungefähres Gewicht dazu. Einfacher Ausbau ist doch ein sehr dehnbarer Begriff. Klar wiegt der allfällige Kompressorkühlschrank nicht viel, aber die Batterien dafür dann schon. Der Wandler. Das Ladegerät. Und schon sind es 200 kg mehr.
Ex-peditionsmobil MB 1124 AF als Siebenschläfer: https://7globetrotters.de/1124
Technische Daten, Verbrauch und Preistrend Mercedes 917 AF: https://7globetrotters.de/mercedes-917-allrad-feuerwehr

Mathias-Peter
Schlammschipper
Beiträge: 401
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#23 Beitrag von Mathias-Peter » 2017-08-26 19:58:44

Hallo Schweiger,

klar habe ich eine Liste gemacht. Aber Theorie und Praxis... Alle Teile wiegen zusammen 1.385 KG. Aber da habe ich nicht jedes Scharnier, jede Schraube, Klebstoff usw. Kurz um, es sollte eigentlich passen. Aber vielleicht gibt es da auch eine Faustformel wie "Nimm den angenommenen Preis mal 2 und die Ausbauzeit mal 3"... Ich glaube so ähnlich habe ich das von U. Dolde in Erinnerung.

Liebe Grüße
Mathias

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 644
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#24 Beitrag von campo » 2017-08-26 21:07:10

Vieleicht kann es Helfen ?
5 430 kg Nacktes Fahrgestell MAN TGM 13290 BL 4x4 3950mm Kurz
730kg Aufbauwänder 540 cm x 200 x 242
795kg restlichen Aufbauteilen wie Hilfsrahmen, Durchgang, Ture, Seitenklappen, Dachlucken,,,,
180kg Ihnenwänder
75kg 4 fenster ohne rollo's
2 150kg Möbel, alle Techniken,Kuhlschrank, 5 Tanks, Motorradlift; Solar, Treppe, Sandplatten, Reserverad,…
925kg Flussigkeiten (Grau und Schwarz leer)
715kg Ersatzteilen, Schrankinhalt, Kleidung , Essen
11 000kg Total voll beladen Reisefertig


Und ja ein TGM Fahrgestell/Achsen sind etwas Breidter, Hoher und schwerer wie bei Steyr 12M18
Zuletzt geändert von campo am 2017-08-26 21:31:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 644
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#25 Beitrag von campo » 2017-08-26 21:26:15

HotelIndia hat geschrieben:
campo hat geschrieben: Alles inklusive kostet so was 13 Tonniges neu und in Allrad 80.000 €.
Wie schafft man das? Alles was ich bisher recherchieren konnte, kommt man mit L-Fahrerhaus, BB, große Achsen, Zusatztanks etc. und allem Drum und dran für nen TGM 13.290 auf einen sechs stelligen Betrag oder mit großem Rabatt (wo gibt es den?) knapp drunter.

Hast Du ein Tip?
Wenn du ein €6 TGM 13290 kaufst in Ausführung Full Option , 5 Plätze, Automatik, GPS, CruiseControl, XZL usw dann kostet er inklusive MwSt. wahrscheinlich 110.000 €. Mehr geht schwierig :D
Dann hast du aber eine Ausführung die sehr weit weg ist von einem Steyr 12M18.
Ein TGS ist mindestens 15.000 € extra.

Im Vergleich oder für Budgetabwegungen wurde ich das Steyr Fahrgestell doch mit eine TGM Version von 80.000 € vergleichen.
Wobei der TGM von der Ausstattung dann auch bereits alles übertrefft.

Auf der Messe in Dudo habe ich Sprinter Womo 4x4 gefunden zwischen 75.000 € und 200.000 €
Neu und Reisefertig. Wobei der letzte 516CDI sogar 300 liter Wasserinhalt hatte.

Mathias-Peter
Schlammschipper
Beiträge: 401
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#26 Beitrag von Mathias-Peter » 2017-08-26 22:07:43

Man, ich stelle hier ne einfache Frage zu MAN TGL 4x2 mit gut zwei Tonnen Zuladung. Kein TGM 4x4 usw. OK, ist vielleicht nicht der richtige Fred, aber so ne ungefähre Hausnummer zu meiner Frage habe ich dann schon erwartet.
Liebe Grüße
Mathias

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 644
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#27 Beitrag von campo » 2017-08-26 22:31:26

Ich habe gemeint meine Antworte konnten hilfreich sein.
Sorry das ich störe und falsch antworte !!!!
Habe scheinbar Zuviel muhe getan um Details womit man rechnen kann zu geben
und bin dann der einzige der meint das sich viel berechnen lässt zwischen ein Aufbau von 5,4 m auf TGM und ein Aufbau von 6,0m auf TGL

Und der Rest betreff Vergleich und Wert Beurteilung oder Positionierung von ein Steyr 12M18

Benutzeravatar
schweiger
abgefahren
Beiträge: 1497
Registriert: 2014-09-11 22:04:28
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#28 Beitrag von schweiger » 2017-08-26 22:38:14

Danke für den Input, Campo. Es geht ja eigentlich auch um den 47 k€-Steyr. Und den kannst Du höchstens mit einem nackten TGM 13.250 vergleichen. Und der kam 2015 auf 57 k€ brutto. Neu. Da war Klima schon dabei. Heute + ca. 6 k€ wegen Euro 6.
Ex-peditionsmobil MB 1124 AF als Siebenschläfer: https://7globetrotters.de/1124
Technische Daten, Verbrauch und Preistrend Mercedes 917 AF: https://7globetrotters.de/mercedes-917-allrad-feuerwehr

Mathias-Peter
Schlammschipper
Beiträge: 401
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#29 Beitrag von Mathias-Peter » 2017-08-26 22:42:18

Lieber campo,

danke für Deine Mühe. Meine Frage ist einfach nicht die nach dem Gewicht von Fahrgestell und Koffer und sowas. Meine Frage ist: Koffer = 6 Meter, 2,1 Tonnen Zuladung, Umbau Wohnmobil -> passt oder wird eng?

Liebe Grüße
Mathias

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1017
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Kaufberatung Steyr 12M18

#30 Beitrag von ClausLa » 2017-08-26 23:54:19

Moin,
rechne mal selber....
Du hast 2100 kg offen

willst Deine 1385kg reinbauen
da nehme ich mal an, dass Schrauben, Kleber, Farbe, vergessener Kleinkram das auf mindestens 1500kg wachsen lassen werden, dann verbleiben etwa 600 kg

Wieviele Personen?

Geschirr, Lebensmittel, Klamotten, Werkzeug, Laptop, Kamera, Fahrräder, Klappstühle und Tisch schon eingerechnet?

Und da werden Euch noch viele Kleinigkeiten einfallen, die man gern dabeihätte.

Könnt schon knapp werden.

Gruß Claus

Antworten