Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
joe-t
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2016-08-27 20:21:57
Wohnort: Herdecke
Kontaktdaten:

Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#1 Beitrag von joe-t » 2016-11-23 18:44:25

Hallo, dumme Frage vielleicht :joke:
Habe fuer die Vorderachse 3200 Kg und fuer die Hintere 4000 eingetragen, aber nur 6000 Kg zulässiges Gesamtgewicht.
Ist das sp korrekt?
Eigentlich muesste doch max 7200 Kg sein.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8145
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#2 Beitrag von Mark86 » 2016-11-23 18:45:43

Noe, zulässiges Gesamtgewicht ist zulässiges Gesamtgewicht, aber eine Achslast kann durchaus höher sein, bzw. die Summe der Achslasten. Das sind zwei paar Schuhe. Nur andersrum ist schlecht...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1430
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#3 Beitrag von ClausLa » 2016-11-23 19:52:38

Hauptsache, was dazugesabbelt..... :wack:


Moin,
diese Differenz kommt zustande, damit man nicht immer mit der Feinwaage danebenstehen muss, sondern etwas Reserven bleiben, da man ja nicht immer exakt gleichmässig beladen kann.

Wenn z.B. ein LKW mit einem Überhang hinter der HA ganz exakt auf die Achslasten beladen wäre, aber beim Kunden eine Palette ablädt,die am Ende der Ladefläche (hinter der Hinterachse) steht, verschiebt sich logischerweise der Schwerpunkt der verbleibenden Ladung nach vorne, die Vorderachse wäre ohne Reserven überladen.

Gruß Claus

joe-t
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2016-08-27 20:21:57
Wohnort: Herdecke
Kontaktdaten:

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#4 Beitrag von joe-t » 2016-11-23 20:14:00

Es geht um einem Magirus Mercur mit Zwillingsbereifung und mit 10 000 kg gesamtgewicht.
Auf Einzelbereifung umgebaut und abgelastet wegen Fuehrerschein alt 3. und 6000 Kg eingetragen :motz:
Eigengewicht 5500 kg. Da bleiben nur 500 kg Spiel :wack:

Ist es ein Problem ihn auf 7490 kg eingetragen zubekommen ?

Benutzeravatar
ClausLa
abgefahren
Beiträge: 1430
Registriert: 2013-04-06 22:59:22
Wohnort: Lkr. Landshut

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#5 Beitrag von ClausLa » 2016-11-23 20:33:40

Moin,
mit den originalen Achslastwerten UND ausreichend tragfähigen Reifen bzw. Felgen sollte das machbar sein;
m.E. muss es auch irgendeinen Grund haben, dass die Achslasten bei der Ablastung reduziert wurden.

Hast Du noch Unterlagen von vor der Ablastung oder was steht genau in den Papieren?
Oft steht da z.B. "zGM 7490kg (technisch möglich 12.000 kg)"

Gruß Claus

joe-t
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2016-08-27 20:21:57
Wohnort: Herdecke
Kontaktdaten:

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#6 Beitrag von joe-t » 2016-11-23 20:41:48

Im brief original vor Ablast.
Zulässig 10000
Achslast vorne 3500
Hinten 6800

Nach Ablast.
Zulässig 6000
Achslast vorne 3200
Hinten 4000

Mehr Info habe ich nicht.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8145
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#7 Beitrag von Mark86 » 2016-11-23 20:49:39

joe-t hat geschrieben:Im brief original vor Ablast.
Zulässig 10000
Achslast vorne 3500
Hinten 6800

Nach Ablast.
Zulässig 6000
Achslast vorne 3200
Hinten 4000

Mehr Info habe ich nicht.
Warum hat sich die Hinterachslast verändert? Die zulässigen Achsgewichte sollten sich eigentlich nicht ändern, außer es hat jemand eine andere Achse verbaut oder Federn ausgebaut...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

joe-t
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2016-08-27 20:21:57
Wohnort: Herdecke
Kontaktdaten:

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#8 Beitrag von joe-t » 2016-11-23 20:57:27

Mark86 hat geschrieben:
joe-t hat geschrieben:Im brief original vor Ablast.
Zulässig 10000
Achslast vorne 3500
Hinten 6800

Nach Ablast.
Zulässig 6000
Achslast vorne 3200
Hinten 4000

Mehr Info habe ich nicht.
Warum hat sich die Hinterachslast verändert? Die zulässigen Achsgewichte sollten sich eigentlich nicht ändern, außer es hat jemand eine andere Achse verbaut oder Federn ausgebaut...
Wie kann ich das überprüfen ?
Muss doch vermerkt sein irgendwo,oder ??

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1641
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#9 Beitrag von möp » 2016-11-23 20:59:48

evtl. gibts bei der zulassungsstelle oder sogar beim tüv eine fehlermeldung wenn eine achslast höher ist als das zgG

oder die Federn wurden bei der Ablastung tachsächlich geändert...

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 13467
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#10 Beitrag von Pirx » 2016-11-23 21:02:39

Mark86 hat geschrieben:
joe-t hat geschrieben:Im brief original vor Ablast.
Zulässig 10000
Achslast vorne 3500
Hinten 6800

Nach Ablast.
Zulässig 6000
Achslast vorne 3200
Hinten 4000

Mehr Info habe ich nicht.
Warum hat sich die Hinterachslast verändert? Die zulässigen Achsgewichte sollten sich eigentlich nicht ändern, außer es hat jemand eine andere Achse verbaut oder Federn ausgebaut...
Die Hinterachslast wurde vermutlich wegen der gleichzeitigen Umstellung auf Einzelbereifung an die geringere Reifentragfähigkeit angepaßt. Hat mein Prüfer übrigens auch so gemacht.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 8145
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#11 Beitrag von Mark86 » 2016-11-23 21:05:48

Kann sein, aber bei mir war die Tragfähigkeit der Räder ausreichend, daher gab es die gleichen Achlasten wie vorher (VA 4, HA 8 Tonnen) und den Zusatz "abgelastet ohne technische Änderungen".
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

joe-t
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2016-08-27 20:21:57
Wohnort: Herdecke
Kontaktdaten:

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#12 Beitrag von joe-t » 2016-11-23 21:08:28

Was würdet ihr mir raten ?..

joe-t
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2016-08-27 20:21:57
Wohnort: Herdecke
Kontaktdaten:

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#13 Beitrag von joe-t » 2016-11-23 21:18:53

Habe heute mit einem Verständnisvollen Prüfer gesprochen.ich soll Reifen mit dem richtigen Index entsprechend der kleinsten Achslast aufziehen

Grösste Achslast durch zwei teilen = kg fuer den Index
Die Reifen müssen mindestents das Tragen.
Er ging davon aus das die Achslast nicht verändert wurde und nur das Zulässige Gesamtgewicht.
Eigentlich könnte ich auf 7200 zulässige Gesamtgewicht kommen,oder ??

joe-t
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2016-08-27 20:21:57
Wohnort: Herdecke
Kontaktdaten:

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#14 Beitrag von joe-t » 2016-11-23 21:23:15

Wie kann ich Glaubhaft machen,dass der Mercur hinten original gefedert ist ??

Benutzeravatar
franz_appa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3670
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#15 Beitrag von franz_appa » 2016-11-23 22:17:10

joe-t hat geschrieben:Habe heute mit einem Verständnisvollen Prüfer gesprochen.ich soll Reifen mit dem richtigen Index entsprechend der kleinsten Achslast aufziehen
Und dann sieh zu das die Reifen zu den Felgen passen...
(Oder die Felgen zu den Reifen...)

:D

Greets
natte
Licht am Horizont ??
Musik???
Nix geht

joe-t
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2016-08-27 20:21:57
Wohnort: Herdecke
Kontaktdaten:

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#16 Beitrag von joe-t » 2016-11-23 22:27:57

:idee: ja ist in Arbeit.
Jetzt trat halt ein weiteres Problem :dry:
Suche gerade im Netz nach Anzahl der Blattfedern fuer dem Mercur 120 al.

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1471
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#17 Beitrag von Bernhard G. » 2016-11-23 23:09:41

Das ich die hintern von meinem Mercur gerade im Wohnzimmer liegen habe (kein Scherz, ich hab sie vor kurzem neu lackiert und in der Garage ist es zu kalt): Ohne Zusatzpaket sind es 13 Lagen.

Benutzeravatar
Vario 815 DA
abgefahren
Beiträge: 1105
Registriert: 2009-03-29 23:57:04
Wohnort: Niederbayern

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#18 Beitrag von Vario 815 DA » 2016-11-24 2:40:11

Bernhard G. hat geschrieben:Das ich die hintern von meinem Mercur gerade im Wohnzimmer liegen habe (kein Scherz, ich hab sie vor kurzem neu lackiert und in der Garage ist es zu kalt).
vollstes Verständnis, aber wo ist Deine Frau?

In der Garage?

:D
Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.

joe-t
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2016-08-27 20:21:57
Wohnort: Herdecke
Kontaktdaten:

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#19 Beitrag von joe-t » 2016-11-24 5:53:59

:rock: Klasse Info.
Was fuer eine zulässige Achslast + zulässiges Gesamtgewicht hast du im Brief ?
13 Lagen okay, habe ich + 7 Lagen im Zusatzpaket, habe gerade nachgeschaut :eek:
Angeblich ist das Fahrwerk bei allen Mercure ( Jupiter + Saturn ) gleich, oder hast Du zufällig auch einen 120 al aus dem bj 63 ?

Gruss joerg

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1471
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#20 Beitrag von Bernhard G. » 2016-11-24 8:56:26

Vario 815 DA hat geschrieben:vollstes Verständnis, aber wo ist Deine Frau?

In der Garage?
Würde naheliegen, ist aber nicht. Ich bin Junggeselle, da meine zahlreichen Hobbys keine derartig Störung erlauben. Lackiert hab die die Federn natürlich nicht im Wohnzimmer, sondern in der dazu temporär geheizten Garage, aber nach dem Lackieren habe ich sie ins Wohnzimmer geschafft, da der Lack zum vollständigen Aushärten schon zwei Wochen bei 20°C braucht, unter 10°C tut sich da praktisch gar nichts mehr.

Bernhard G.
abgefahren
Beiträge: 1471
Registriert: 2006-10-09 19:43:22
Wohnort: Rosenheim

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#21 Beitrag von Bernhard G. » 2016-11-24 9:13:30

joe-t hat geschrieben::rock: Klasse Info.
Was fuer eine zulässige Achslast + zulässiges Gesamtgewicht hast du im Brief ?
13 Lagen okay, habe ich + 7 Lagen im Zusatzpaket, habe gerade nachgeschaut :eek:
Angeblich ist das Fahrwerk bei allen Mercure ( Jupiter + Saturn ) gleich, oder hast Du zufällig auch einen 120 al aus dem bj 63 ?

Gruss joerg
Mein Mercur 125 ist nur auf 7,49to abgelastet, aber noch Orginalbereifung. Bei der Achslast muß ich mal nachschauen, die Ablastung hat der Vorbesitzer gemacht.

Die Federn sind auch innerhalb der Mercure nicht 100% gleich. Der 150er hat ein längeres Zusatzfederpaket. Kannst Du sehr schön bei einem Beitrag von Andy sehen. Er hat das Federpaket von einem 125er in einen 150er eingebaut:

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... en#p636176

Das Hauptfederpaket ist aber gleich. Bei einem auf 7,49to abgelastetem Fahrzeug sollte das Zusatzfederpaket so gut wie nie in Aktion treten.

Ich vermute, daß bei Deinem Fahrzeug die Tragfähigkeit der Felgen oder Reifen der Grund für die reduzierte zulässige Achslast sind. Was sind es denn für Felgen und Reifen welche?

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 6179
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#22 Beitrag von meggmann » 2016-11-24 9:44:32

Bei mir wurden die Achslasten beim Ablasten nicht verändert ( zGM 7,49t, vorne 3,95 hinten 5,25 -> ehemals 9,2t)

Gruß, Marcel
1) THW 90-16 ist zu Hause (07.11.2014), 2) LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014) 3) Fahrzeugart geändert (19.01.2015)
4) Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015) 5) Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015) 6) H Gutachten erteilt (15.12.2015)

7) Lizbett (120-25 AW, Bautrupp mit H) ist angekommen (26.02.2021)

Der Trend geht eindeutig zum Zeitlkw ;-)

joe-t
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2016-08-27 20:21:57
Wohnort: Herdecke
Kontaktdaten:

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#23 Beitrag von joe-t » 2016-11-24 10:22:46

Felgen zur Verfügung habe ich die Lemmerz SDC 11-20 mit Schlauch Sprengringfelgen.


mein Verlauf ist
Im brief original vor Ablast. mit hinten Zwilling 8,25-20" Gel.verst.
Zulässig 10000
Achslast vorne 3500
Hinten 6800

Nach Ablast.
Zulässig 6000
Achslast vorne 3200
Hinten 4000

joe-t
LKW-Fotografierer
Beiträge: 105
Registriert: 2016-08-27 20:21:57
Wohnort: Herdecke
Kontaktdaten:

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#24 Beitrag von joe-t » 2016-11-24 10:25:08

Kann ich auf diesen Felgen die MPT Reifen mit Schlauch fahren ?

Verdammt es tauchen immer neue Fragen auf :motz:

marylin
abgefahren
Beiträge: 1021
Registriert: 2014-05-27 17:30:05
Wohnort: Im demokratischen Teil des Landes

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#25 Beitrag von marylin » 2016-11-24 10:28:22

Bernhard G. hat geschrieben: Lackiert hab die die Federn natürlich nicht im Wohnzimmer, sondern in der dazu temporär geheizten Garage, aber nach dem Lackieren habe ich sie ins Wohnzimmer geschafft, da der Lack zum vollständigen Aushärten schon zwei Wochen bei 20°C braucht, unter 10°C tut sich da praktisch gar nichts mehr.
Dann nimm Brantho- das trocknet bei Kälte besser aus als bei Wärme;)....

marylin
abgefahren
Beiträge: 1021
Registriert: 2014-05-27 17:30:05
Wohnort: Im demokratischen Teil des Landes

Re: Zugelassenes Gesamtgewicht - wie errechnet ?

#26 Beitrag von marylin » 2016-11-24 10:29:43

Zurück zum Thema: Das max. techn. Ggw. wird nicht berechnet, sondern vom Hersteller angegeben. Es gibt das steuerliche und das technische (in den neuen Fahrzeugscheinen).

Antworten